Ausgabe März 2009

California Is purchaseable

Titelthema

  • „Ein feiner Seismograph“

    Warum sich ein transatlantischer Blick in Richtung Pazifik lohnt

    von Frank-Walter Steinmeier | Vereinigte Staaten von Amerika, Klima und Umwelt

    Kalifornien ist Vorreiter eines klimapolitischen Aufbruchs in den USA. Die Wirtschaftsverflechtungen des Bundesstaats mit China, Wissensnetzwerke über den Pazifik hinweg, Städtepartnerschaften im Bereich Klima und Energie sind besondere Erfahrungen Kaliforniens, von denen wir lernen können. So Außenminister Frank-Walter Steinmeier im IP-Interview.

  • Absturz ins Armenhaus

    Kalifornien steht vor dem Bankrott - doch seine Politiker bekriegen sich weiter

    von Rüdiger Scheidges | Vereinigte Staaten von Amerika, Staat und Gesellschaft

    Hoffnungslos verschuldet, rettungslos veraltet, unregierbar: Vom einstigen Modellstaat Amerikas ist Kalifornien zum finanziellen Bittgänger in Washington abgestiegen. Marode Straßen und überfüllte Gefängnisse karikieren das Bild vom „Golden State“ – und stehen auch für das politische Scheitern von Gouverneur Arnold Schwarzenegger.

  • Alles im grünen Bereich

    Hightech war gestern, Greentech ist heute. Und kommt aus Kalifornien

    von Siri Schubert | Vereinigte Staaten von Amerika, Erneuerbare Energien

    Zukunft ist machbar: Mit diesem Glauben entwickeln hunderte Unternehmen in Silicon Valley oder Orange County Solarzellen, Windrotoren oder Batterien. Die saubere Energierevolution wird von Wagniskapitalgebern finanziert, die Geld investieren, wo Ideen sind. Zumindest bis jetzt – denn die Finanzkrise macht auch vor den grünen Pionieren nicht halt.

  • Wer wagt, gewinnt

    Zukunft ist machbar: Wie Kaliforniens Hochschule das Silicon Valley antreibt

    von Roberto Peccei | Vereinigte Staaten von Amerika, Staat und Gesellschaft

    Qualität kommt von Qual: Nach diesem Motto lehren und lernen die Besten der Besten an den Hochschulen von Stanford, Berkeley oder San Francisco. Knallharte Konkurrenz, gepaart mit größtmöglicher Freiheit, stehen für den Erfolg des kalifornischen Modells. Nun wollen Deutschlands Eliteunis nachziehen – und von Amerika mehr Risiko lernen.

  • Denn sie sind gekommen, um zu bleiben

    Kalifornien als Vorreiter einer erfolgreichen Einwanderungspolitik

    von Abraham F. Lowenthal | Vereinigte Staaten von Amerika, Migration

    Millionen oft illegaler Einwanderer strömen seit Jahrzehnten über die mexikanische Grenze nach Kalifornien. Washington reagierte mit einer Trennmauer. Ganz falsch, sagen die Kalifornier. Man sollte Migranten einbürgern, nicht aussperren. Sie müssen es wissen. Seit Jahrhunderten verdanken sie ihren Erfolg den Zuwanderern.

  • Land of the Free

    Neun kalifornische Bilder und einige Tode

    von Hans Ulrich Gumbrecht | Vereinigte Staaten von Amerika, Politische Kultur

    Wo keine Möglichkeit ausgeschlossen ist, weil nie eine einzige Wirklichkeit dominiert, wo auch scheinbar absurde Ideen eine Chance haben, weil man sich auch um solche Leute sorgt, die das anscheinend Absurde wollen, und wo die Gesellschaft umso lebendiger wird, je hartnäckiger ihr das Ende prophezeit wird: ein Streifzug durch Kalifornien.

Magazin

  • Eine Strategie für Deutschland

    Die Bundesrepublik und ihre Rolle in der Welt aus Sicht der außenpolitischen Elite

    von Eberhard Sandschneider, Ralf Welt | Deutschland, Deutsche Außenpolitik

    Welche Themen werden in der Zukunft Deutschlands Außenpolitik dominieren? Diese Frage stellten DGAP und dimap-Gruppe ausgewählten deutschen Entscheidern. Ganz vorn: Energie-, Umwelt- und Finanzpolitik, gefolgt vom internationalen Terrorismus. Und Europa sollte auch weiterhin das tun, was es am besten kann – vermitteln.

  • Europa, wie es sinkt und lacht

    Groß muss die Union sein, und politisch: Fünf Thesen für eine neue EU-Debatte

    von Ulrike Guérot | Europa, Europäische Union

    Soll die Europäische Union eigentlich erst untergehen, bevor wir erkennen, was sie uns wirklich bedeutet? Natürlich nicht, und deshalb ist es höchste Zeit für eine neue Debatte über die Zukunft der EU. Groß muss sie sein, die Union, und politisch, will sie ihre Interessen und Ambitionen durchsetzen. Deutschland spielt dabei eine zentrale Rolle.

  • Comeback für Ingenieure

    Um Fachkräftemangel zu verhindern, muss Europa die technischen Berufe aufwerten

    von Louis Gallois | Europa, Technologie und Forschung

    Weil Innovation nicht genügend gefördert wird und technische Berufe als wenig attraktiv gelten, geht Europas Hightech-Industrie der Nachwuchs aus. Der Mangel an Ingenieuren bedroht unseren Wettbewerbsvorsprung – und letztlich unseren Wohlstand. Um gegenzusteuern, müssen wir die junge Generation wieder für Technik und Forschung begeistern.

  • Ein gespaltenes Volk

    In der West Bank bemüht sich die Fatah um Stabilität. Gewinner ist die Hamas

    von Pierre Heumann | Palästina, Innere Konflikte

    Unter dem palästinensischen Präsidenten Machmud Abbas ist in der West Bank ein wirtschaftlicher Aufschwung in Sicht: die Löhne steigen, die Arbeitslosigkeit sinkt, die Polizei sorgt für Ruhe und Ordnung. Doch weil Abbas harsch gegen die Feinde von der radikalen Hamas vorgeht, gilt er als Kollaborateur Israels. Davon profitieren die Islamisten.

  • Den direkten Dialog wagen

    Die USA und der Iran sollten die Gunst der Stunde nutzen

    von Haleh Esfandiari | Iran

    Auch wenn die Liste der Probleme und gegenseitigen Forderungen lang ist: Die USA und der Iran sollten endlich zu beträchtlichen Zugeständnissen bereit sein, um die bilateralen Spannungen abzubauen. Die Autorin präsentiert konkrete Handlungsempfehlungen für die neue US-Regierung, die den aktuellen Stand der Diskussion zeigen.

  • Immer dieser Michel

    Washington, Berlin und der Streit um die NATO-Osterweiterung

    von Donald K. Bandler, A. Wess Mitchell | Vereinigte Staaten von Amerika

    Ausgerechnet das Obama-begeisterte Deutschland könnte der neuen US-Regierung ihre erste außenpolitische Schlappe bescheren. Während Washington eifrig für den NATO-Beitritt der Ukraine und Georgiens wirbt, setzt Berlin auf Zurückhaltung. Für den Gipfel im April ist eine rasche Annäherung dringend notwendig.

  • Inside Pentagon

    Fast schon eine Art Kleinstadt: Ein Tag im Zentrum des Krieges

    von Wolfram Eilenberger | Vereinigte Staaten von Amerika, Verteidigungspolitik

    Es ist eher wie eine kleine Stadt, das amerikanische Verteidigungsministerium. In dem fünftgrößten Gebäude der Welt arbeiten 23 000 Menschen rund um die Uhr. Hier fallen die wichtigen Entscheidungen für den Irak und Afghanistan. Doch manchmal werden die Planer mit den Realitäten des Krieges auch in ihren langen Gängen konfrontiert.

  • Robuste Illusionen

    Was einer Debatte über Auslandseinsätze der Bundeswehr im Wege steht

    von Eric Chauvistré | Deutschland, Verteidigungspolitik

    Die politische Verarbeitung des Afghanistan-Einsatzes folgt in Deutschland dem Dogma: Wir führen keinen Krieg. Über Wortneuschöpfungen wie „robuster Einsatz“ oder „Einsatz für den Frieden“ wagt sich kaum jemand hinaus. Derweil schreitet der Umbau der Bundeswehr in eine weltweit agierende Interventionsarmee voran. Zeit für eine ehrliche Diskussion.

  • Intifada der 15-Jährigen

    Brief aus … Athen

    von Gerd Höhler | Griechenland, Staat und Gesellschaft

    Zorn statt Zukunft: Griechenlands Jugend hat den Glauben an die Politik verloren

  • Sieger sehen anders aus

    Internationale Presse

    von Götz Nordbruch | Arabischer Osten/Israel, Konflikte und Strategien

    Bei der Analyse des Gaza-Kriegs in den arabischen Medien kommt kaum ein Akteur ungeschoren davon

  • Die üblichen Verdächtigen

    Buchkritik

    von Thomas Speckmann

    China, Indien, die Türkei mit Polen und Japan oder am Ende doch wieder die USA? Die Frage, wer die Welt im „postamerikanischen Zeitalter“ (Fareed Zakaria) lenken wird, beherrscht nach wie vor die Diskussion auf dem Buchmarkt. Vier Neuerscheinungen suchen nach Akteuren und Antworten für das 21. Jahrhundert.

  • Die Repolitisierung des Kinos

    Schlusspunkt

    von Miriam Hollstein, Kira Taszman | Deutschland, Medien/Information

    Ein Rückblick auf die Berlinale

Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen