Ausgabe November/Dezember 2017

Vordenken und Vermitteln Is purchaseable

Vordenken und Vermitteln

Klug, klar, leidenschaftlich: Außenpolitische Probleme zu durchdringen, Debatten weiter zu denken und zu vermitteln, nicht nur unter Experten, sondern auch in der Öffentlichkeit – all das war ihr eine Herzensangelegenheit. Ein Titelthema in Erinnerung an Sylke Tempel.

IP-Forsa-Frage

  • Forsa-Frage: Eine verlässliche Partnerschaft?

    Werden die USA auch unter Donald Trump ein verlässlicher Partner für Deutschland und Europa bleiben?

    Vereinigte Staaten von Amerika, Deutschland-USA

    Nur eine Minderheit der Bundesbürger – 18 Prozent – glaubt, dass 
die Vereinigten Staaten unter Präsident Donald Trump ein verlässlicher Partner für Deutschland und Europa bleiben werden. Fast vier Fünftel (79 Prozent) sind vom Gegenteil überzeugt.

Vordenken und Vermitteln

  • Fröhliche Kämpferin

    Thomas Schmid und Constanze Stelzenmüller zum plötzlichen Tod von Sylke Tempel

    von Thomas Schmid, Constanze Stelzenmüller

    Fröhliche Kämpferin

  • Trotz alledem: Amerika

    Ein transatlantisches Manifest in Zeiten von Donald Trump

    von Sylke Tempel, Deidre Berger, James D. Bindenagel, Ralf Fücks, Stefan Heumann, Patrick Keller, Thomas Kleine-Brockhoff, Anna Kuchenbecker, Sergey Lagodinsky, Rüdiger Lentz, Daniela Schwarzer, Jan Techau | Vereinigte Staaten von Amerika, Transatlantische Beziehungen

    Trotz alledem: Amerika

    Deutschland braucht etwas, was es in dieser Form bislang nicht geben musste: eine Strategie für den Umgang mit dem amerikanischen Verbündeten. Denn die transatlantischen Beziehungen sind für Europa ohne Alternative, und sie lassen sich mit einer aktiven Politik trotz und ohne Donald Trump – und zur Not auch gegen ihn – bewahren.

  • Doppelte Verletzlichkeit

    Der neue „Kampf der Systeme“ findet mitten in der globalisierten Welt statt

    von Jörg Lau | Vereinigte Staaten von Amerika, Transatlantische Beziehungen

    Doppelte Verletzlichkeit

    Mit einem US-Präsidenten, der gegen die Pressefreiheit antwittert, fällt es schwer, sie gegenüber autokratischen Staaten zu verteidigen. Dem autoritären Versprechen, das heute eben auch im Westen verfängt, kommt man nur bei, wenn man ihm funktionierende freiheitliche Angebote entgegensetzt. Ein Thema, das Sylke Tempel wichtig war.

  • Freundin Israels und Palästinas

    Als Mittlerin im Nahost-Konflikt wird Sylke Tempel schmerzlich vermisst

    von Fania Oz-Salzberger | Israel, Konflikte und Strategien

    Die jüngsten geopolitischen Verwerfungen von Syrien bis Nordkorea haben den Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern aus den Schlagzeilen gedrängt; gelöst ist er dadurch nicht. Was die Friedensaktivisten in der Region jetzt brauchen, sind Unterstützer, die sich bemühen, beiden Seiten gerecht zu werden. Abschied von einer ehrlichen Maklerin.

  • Viel hilft wenig

    Zwei Politikstile konkurrieren: Probleme zerschlagen oder aufdröseln

    von Sylke Tempel | Frankreich, Politische Kultur

    Jahrhundertelang gab es ein Vorbild für das beherzte Lösen schwieriger Probleme: Alexanders des Großen machohaftes Durchschlagen des Gordischen Knotens. Doch heute ist eine vermutlich eher weibliche Fähigkeit gefordert: das geduldige Aufdröseln verzwackter Verknotungen. Denn einfache Lösungen gibt es in der komplizierten Welt nicht.

  • Mehr Marktplatz, weniger Papier

    Think Tanks sollten stärker den Dialog mit der breiteren Öffentlichkeit suchen

    von Sarah Brockmeier, Heiko Nitzschke | Deutschland, Politische Kultur

    Mehr Marktplatz, weniger Papier

    Außenpolitik hat Konjunktur. Das ­öffentliche Interesse an mehr Informationen und Austausch wächst. Deshalb sollten Experten aus Denkfabriken nicht nur Politiker und Ministerien beraten, sondern auch mit Bürgerinnen und Bürgern diskutieren – in modernen Formaten und mit verständlicher Sprache.

Verdeckte Offensive

  • Autokraten auf dem Vormarsch

    Wie Demokratien auf illiberale Einflussnahme reagieren sollten

    von Thorsten Benner | China, Politisches System

    Autokraten auf dem Vormarsch

    Autoritäre Staaten versuchen verstärkt, auf liberale Demokratien Einfluss zu nehmen. Dabei profitieren sie von willigen Helfern in Unternehmen, Finanzdienstleistern, PR- und Lobbyfirmen sowie der Zivilgesellschaft. Offene Gesellschaften sollten voneinander lernen, wie man Einflusskanäle beschränken kann, ohne die eigenen Werte zu verraten.

  • Die verwundbare Demokratie

    Ein verdeckter Krieg gegen sie ist im Gange, doch die Gefahr wird unterschätzt

    von Richard Herzinger | Russische Föderation, Konflikte und Strategien

    Die verwundbare Demokratie

    Auf spektakuläre Aktionen im Bundestagswahlkampf hat Russland verzichtet. Stattdessen setzt der Kreml auf propagandistische Infiltration, um Bundeskanzlerin Merkel zu schwächen und die demokratischen Institutionen zu diskreditieren. Ein Rückblick auf die Zeit des RAF-Terrors vor 40 Jahren zeigt aufschlussreiche Parallelen.

  • Übungsfeld im Cyber-Krieg Is purchaseable

    In der Ukraine testen und verfeinern russische Hacker ihre Fähigkeiten

    von Andy Greenberg | Ukraine, Cyber Security

    Übungsfeld im Cyber-Krieg

    Kurz vor Weihnachten 2016 gingen in Teilen Kiews die Lichter aus – Folge einer Cyber-Attacke auf das ukrainische Stromnetz. Erstmals gelang es kremlnahen Hackern, ein Stück kritische Infrastruktur lahmzulegen. Die gleiche Schadsoftware ist mittlerweile auch in amerikanischen Netzen aufgetaucht. Ist man sich im Westen der Gefahr bewusst?

Gegen den Strich

  • Zukunftskontinent Asien Is purchaseable

    Acht Thesen auf dem Prüfstand

    von Bernhard Bartsch | China, Politisches System

    Zukunftskontinent Asien

    Die Zukunft gehört Asien, der Niedergang des Westens ist besiegelt, und Autokratien à la China passen besser zum Kapitalismus als westliche Demokratien: Im deutschen Asien-Diskurs hat sich ein fast masochistischer Fatalismus eingeschlichen. Als einziger Trost bleibt Asiens angebliche Unfähigkeit zur Innovation. Mit der Realität hat das wenig zu tun.

China

  • Ganz auf Linie Is purchaseable

    Xi Jinping sieht die Volksrepublik global auf der Überholspur

    von Nele Noesselt | China, Politisches System

    Ganz auf Linie

    Parteitage der Kommunistischen Partei Chinas sind in erster Linie symbolische Rituale zur Orchestrierung der Politik. Die Weichen für die weitere Rezentralisierung der Macht wurden 2017 ebenso gestellt wie die für die Fortführung des neoliberalen Staatskapitalismus. Außenpolitisch dürfte die Führung in Peking ihre bisherige Linie fortführen.

Konfliktlösung

  • Wann Sanktionen wirken Is purchaseable

    Um dem Völkerrecht Respekt zu verschaffen, braucht es langen Atem

    von Christoph Heusgen, Antonia Reimelt | Russische Föderation, Sanktionen

    Wann Sanktionen wirken

    Wie soll die internationale Gemeinschaft reagieren, wenn der nordkoreanische Diktator sein Atomprogramm fortführt? Mit gezielten Sanktionen, basierend auf einer breiten internationalen Kooperation und der Bereitschaft zum Dialog. Nur so können mittel- bis langfristig die Erfolgschancen von Sanktionen maximiert werden.

Europa

  • Der Frankreich-Blues

    Deutschland riskiert eine Freundschaft, aus der jetzt eine Ehe werden müsste

    von Georg Blume | Frankreich, Bilaterale Beziehungen

    Der Frankreich-Blues

    Diesseits wie jenseits des Rheins gilt die deutsch-französische Freundschaft als wichtiges Gut. Doch das allein reicht nicht aus als Grundlage für ein nun nötiges Zusammenwachsen beider Nationen und die Fortentwicklung der Europäischen Union. Höchste Zeit, dass die deutschen Eliten mit Bundeskanzlerin Merkel an der Spitze die ersten Schritte tun.

  • Torwächter Europas

    Mit Libyens Hilfe arbeitet Italien an einer Lösung der Flüchtlingskrise

    von Ulrich Ladurner | Italien, Migration

    Torwächter Europas

    Als im Frühsommer 2017 innerhalb von 36 Stunden 12 000 Flüchtlinge an den Küsten Italiens landeten, da fürchtete mancher um den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Land. Das erklärt die Entschlossenheit des Innenministers Marco Minniti, auch seine Härte. Vor allem ließ die Ex-Kolonialmacht ihre Kontakte zu Libyen spielen. Mit Erfolg.

  • Polen im Teufelskreis Is purchaseable

    Die Europa-Skepsis der PiS-Regierung kommt das Land teuer zu stehen

    von Piotr Buras | Polen, Politisches System

    Polen im Teufelskreis

    Polens nationalpopulistische Regierung hatte auf Großbritannien gesetzt, um eine engere Integration in Europa zu verhindern. Doch nach dem Brexit-Votum und dem Wahlsieg Emmanuel Macrons steht Warschau im Abseits. Die Kosten sind hoch: Je weniger Einsatz und Solidarität Polen für Europa zeigt, desto mehr schwindet sein Einfluss.

  • Sehnsucht nach dem Rechtsstaat Is purchaseable

    Die Menschen im Westbalkan wollen von der EU nicht nur Wohlstand

    von Theresia Töglhofer | Balkan, Institutionen & Recht

    Sehnsucht nach dem Rechtsstaat

    Die Vorteile der EU-Annäherung müssten bei den Bürgerinnen und Bürgern in den Westbalkan-Staaten ankommen, so die Absichtsbekundungen aus Brüssel und Berlin. Doch die Beitrittsverhandlungen stocken, und die Reformen von Staat und Justiz kommen nicht voran. Hier muss die EU handeln, will sie das Vertrauen der Menschen behalten.

Essay

  • Wenn Bürgermeister die Welt regieren Is purchaseable

    Unsere Städte müssen sich global vernetzen, um die Demokratie zu retten

    von Benjamin R. Barber | Weltweit, Globalisierung

    Wenn Bürgermeister die Welt regieren

    Die Nationalstaaten sind nicht mehr in der Lage, die Probleme zu lösen. Sie sind in Grenzen gefangen; Klimawandel, Terror und Pandemien, aber auch Ölkartelle und Banken sind es nicht. Es ist Zeit, dass sich unsere Städte global vernetzen. Städte sind die Bausteine einer globalen Regierungsführung. Nur sie können die Demokratie bewahren.

Brief aus... Belgrad

  • Ost-westliche Ambivalenz Is purchaseable

    Die serbische Hauptstadt zwischen Aufbruch und Rückschritt

    von Marko Martin | Serbien, Kultur

    Ost-westliche Ambivalenz

    Wagt Belgrad den Weg zurück nach Europa – oder zelebriert die Stadt lediglich einen Zwischenkriegs-Tanz auf dem Vulkan? Hört man sich im Echoraum weltreisender Blogger, Hipster und Zeitgeistjournalisten um, ist die serbische Metropole inzwischen „der“ Partyort der Region, angeblich sogar das „neue Berlin“.

Internationale Presse

  • Die Methode Macron

    Frankreichs Präsident treibt seine Politik voran und kämpft mit Imageproblemen

    von Bettina Vestring | Frankreich, Staat und Gesellschaft

    Die Methode Macron

    Herkules war ein Held der Antike, der zwölf atemberaubend schwierige Taten vollbrachte. Ein Vorbild, so schreiben die Pariser Zeitungen mit einer gewissen Süffisanz, für Präsident Macron mit seinen zwölf großen Reformvorhaben vom Arbeitsmarkt über die Staatsfinanzen und die Bildung bis zur Rente.

Buchkritik

  • Buch des Jahres

    Was man 2017 gelesen haben sollte

    Weltweit, Staat und Gesellschaft

    Buch des Jahres

  • Europas Achterbahnfahrt

    Zwischen finsterem Pessimismus und europäischer Unabhängigkeitserklärung

    von Jana Puglierin | European Union, Politisches System

    Das Jahr 2016 geriet mit der Brexit-Entscheidung, der Flüchtlingskrise und Donald Trumps Triumph in den USA zum bislang schwärzesten Jahr der EU-Geschichte. Mit den Wahlsiegen des Niederländers Mark Rutte und des Franzosen Emmanuel Macron schien sich das Blatt 2017 zu wenden. Schlägt jetzt die Stunde der Europäer? Drei Neuerscheinungen.

Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

  • Argentinien

    USA

    Ausgabe 3/2017

 

ip archiv
Meistgelesen