Ausgabe Januar/Februar 2020

Ziemlich beste Feinde Is purchaseable

Ziemlich beste Feinde

Weltweit zerfasern langjährige Bündnisse. Statt mehr an einem Strang zu ziehen, um globaler Probleme Herr zu werden, werden stabil geglaubte Partnerschaften brüchig. In der Staatenwelt treten neue Rivalitäten zu Tage und alte werden schärfer. Es ist die Zeit der Frenemies, der Freundfeinde: Ohne einander geht es nicht, auch wenn mancher das will. Neben Themen der Sicherheit ist ein Denken in Sphären der Macht getreten: Wer regiert den Handel, wer die Energie – und, allem voran, wer die Technologie?

IP-Forsa-Frage

  • 5G mit Huawei?

    Federal Republic of Germany, Information Technology

    5G mit Huawei?

    Sollte Deutschland beim Aufbau des deutschen 5G-Netzes mit Huawei zusammenarbeiten?

Foyer

Porträt

  • Plötzlich Präsidentin Is purchaseable

    von Oliver Grimm | Europe, European Union

    Plötzlich Präsidentin

    Nach einem fast desaströsen Auftakt festigt Ursula von der Leyen mit Fortune und Charme ihre Brüsseler Machtbasis – auch durch einen klaren Bruch mit dem System ihres Vorgängers Jean-Claude Juncker und dessen Consigliere Martin Selmayr.

Unterm Radar

  • Es bahnt sich ein Desaster an Is purchaseable

    von Farbian Urech | Africa, Security

    Es bahnt sich ein Desaster an

    In der Sahelzone steigt die Zahl der Gewaltopfer und Vertriebenen bedrohlich. Armut, Regierungsversagen und Klimawandel verschlimmern die Lage. Was macht Europa? Es betreibt vor allem Symptombekämpfung. Dafür dürfte es einen hohen Preis zahlen.

In 80 Phrasen um die Welt

Ziemlich beste Feinde

Weltspiegel

  • Arroganz der Macht Is purchaseable

    von Uta Thofern | South America, Government and Society

    Arroganz der Macht

    Politisch liegen Welten zwischen Venezuela, Chile oder Brasilien. Doch die Ursachen für die Massenproteste ähneln sich. Vor allem mangelt es Lateinamerika an gesellschaftlicher Solidarität.

  • Mut der Verzweifelten Is purchaseable

    von Martin Gehlen | Near and Middle East/North Africa, Government and Society

    Mut der Verzweifelten

    Es gärt erneut in der arabischen Welt. Doch während 2011 Enthusiasmus herrschte, dominiert jetzt die Skepsis – zu eindeutig das Scheitern damals, zu überwältigend die Probleme heute.

  • Umgang mit einem Riesen

    von Andreas Rinke | Germany, Bilateral Relations

    Umgang mit einem Riesen

    Angela Merkels Blick auf China hat sich in 14 Jahren Amtszeit stark verändert. Vier Phasen erklären die heutige Position der Kanzlerin in der Causa Huawei/5G.

  • Die Grenzen der Überwachung Is purchaseable

    von Kenneth Roth, Maya Wang | People's Republic of China, Government and Society

    Die Grenzen der Überwachung

    In Xinjiang hat Peking eine neue Form des Totalitarismus geschaffen, dessen Kontrollsystem sich ausweitet. Die internationale Gemeinschaft muss endlich Position beziehen.

  • Großmacht Kalifornien Is purchaseable

    von Tyson Barker | United States of America, Political Culture

    Großmacht Kalifornien

    Der „Golden 
State“ ist Vorreiter bei Technologie und Klimaschutz – höchste Zeit, dass Europa den Weg nach Sacramento findet.

Reportage

Gegen den Strich

  • Rückkehr

    Sieben Thesen auf dem Prüfstand

    von Mona Lou Günnewig, Victoria Rietig | Germany, Migration

    Rückkehr

    Sind Abschiebungen rechtsstaatlich notwendige Instrumente oder Maßnahmen, die der Willkür Tür und Tor öffnen? Schickt Deutschland zu viele Menschen zurück oder zu wenige? Und wie funktioniert die Kooperation mit den Herkunftsländern? Die Debatte um Rückkehr und Reintegration erhitzt die Gemüter in Deutschland und Europa. Ein Versuch, Nüchternheit in die Diskussion zu bringen.

Essay

  • Herde statt Werte Is purchaseable

    von Sebastian Heilmann | People's Republic of China, Government and Society

    Herde statt Werte

    Das optimistische, individualistische Menschenbild der europäischen Aufklärung erlebt im digitalen Zeitalter einen bösen Realitätsschock – denn Chinas Gegenentwurf der staatlichen Förderung menschlichen Herdenverhaltens mittels digitaler Konditionierung gewinnt im Systemwettbewerb an Boden.

Pro & Contra

Brief aus Buenos Aires

Presseschau Frankreich

  • Einsamer Retter Is purchaseable

    von Michaela Wiegel | France, International Policy/Relations

    Einsamer Retter

    Unter Europas Regierungschefs hat allein Emmanuel Macron eine strategische Vision für die EU. Seine revolutionäre, mitunter als arrogant empfundene Rhetorik und seine taktischen Fehler stoßen nicht nur Nachbarländer vor den Kopf. Auch daheim regt sich Kritik an der Methode Macron, die Land und Kontinent zu spalten droht.

Buchkritik

Schlusspunkt

Aktuelle Ausgabe

Sylke-Tempel-Essaypreis

  • Essaypreis

    Ausschreibung

    2020 loben das Netzwerk Women in International Security Deutschland (WIIS) und die Zeitschrift „Internationale Politik“ (IP) zum zweiten Mal  den Sylke-Tempel-Essaypreis aus. Er erinnert an die Journalistin, Publizistin und Mentorin Sylke Tempel (1963 – 2017), Vorsitzende von WIIS und Chefredakteurin der IP, Deutschlands führender Zeitschrift für Außenpolitik. Die Ausschreibung richtet sich an Frauen unter 35 Jahren.

 

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen