Publikationen

Filtern nach:


Ausgewählte Publikationen

Ein grandioses Täuschungsmanöver
Das Atomabkommen mit dem Iran basiert auf Wunschdenken
von Hans Rühle
IP Online Exclusive
Ein grandioses Täuschungsmanöver
„Wir haben sie zum Narren gehalten“, fasste der stellvertretende Nationale Sicherheitsberater des US-Präsidenten, Ben Rhodes, die Verhandlungen über den Iran-Atomdeal und die Beeinflussung der Berichterstattung darüber rückblickend zusammen. Damit sollte die Diskussion über die „Moderaten“ im Iran eigentlich beendet sein – eine amerikafreundliche, auf Systemwechsel zielende Gruppe gibt es in Teheran nicht.
Kategorie: Kernenergie, Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Iran
„Aktion Geschäftsfreund“
Wie Deutschland das israelische Nuklearwaffenprogramm finanziert hat
von Hans Rühle
IP Online
„Aktion Geschäftsfreund“
Mit den Erkenntnissen über die Umsetzung der streng geheimen „Aktion Geschäftsfreund“ ist die letzte bisher noch offene Lücke in den Informationen über die deutsch-israelischen Beziehungen geschlossen. Die deutsche Finanzhilfe zur Entwicklung des israelischen Nuklearwaffenpotenzials hat dem Staat der Juden eine Überlebensgarantie besonderer Art gegeben, die den Urhebern der „Aktion Geschäftsfreund“ zur Ehre gereicht.
Kategorie: Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Israel, Deutschland
Nukleare Söldner
Expertise ist reichlich vorhanden und geht dahin, wo Geld fließt
von Hans Rühle
Es würde 150 Millionen Dollar kosten und drei Jahre dauern, um Nuklearmacht zu werden: So lautete vor 20 Jahren das Angebot des pakistanischen Atomschmugglers A.Q. Khan an den Irak. Und die Gefahr ist noch lange nicht gebannt: Bis heute gibt es zahlreiche Nuklearwissenschaftler, die weltweit ihre Dienste anbieten.
Kategorie: Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Weltweit
Lizenz zum Töten
Eine seriöse Gefahrenanalyse des islamistischen Nuklearterrorismus tut not
von Hans Rühle, Michael Rühle
Internationale Politik 2, Februar 2008, S. 102 - 110
1400 Jahre lang wurde bei Konflikten die -traditionelle islamische Ethik der Gewalt als Grundlage des Handelns -akzeptiert. Doch diese Ethik zerfällt seit 25 Jahren. Wie rechtfertigen die islamistischen Fundamentalisten die Entgrenzung der Gewalt? Welche Massenvernichtungswaffen werden sie demnächst einsetzen?
Kategorie: Terrorismus, Religion, Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Internationale Politik/Beziehungen, Sicherheitspolitik, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Europa, Vereinigte Staaten von Amerika, Nordamerika
DGAP in den Medien
dgap info
Meistgelesen