Doing Business-Indikatoren Türkei

1. November 2013 - 0:00

IP Länderporträt Türkei, November/Dezember 2013, S. 16-17

Kategorie: Wirtschaft & Finanzen, Finanzmärkte, Konjunkturpolitik, Türkei

Das türkische Wirtschaftswunder hat nicht zuletzt der Abbau von Hemmnissen beflügelt: Lediglich sechs Tage und Arbeitsschritte werden benötigt, um ein Unternehmen zu gründen. Damit liegt die Türkei mit Rang 72 noch vor Deutschland (106) und Polen (124). Noch besser schlagen sich in dieser Kategorie allerdings die Konkurrenten im Nahen Osten, Ägypten (26) und Israel (41). Auch das Eintragen von Eigentum verläuft zügig. Mit nur sechs Tagen erweist sich die Türkei in diesem Fall als „Klassenbester“. Dennoch sind noch einige Hürden zu überwinden, besonders bei Baugenehmigungen. Ganze 180 Tage sind hierfür nötig. Ähnlich sieht es bei Steuerzahlungen aus. Bei durchschnittlich 15 Zahlungen pro Jahr müssen Unternehmen hierfür 223 Arbeitsstunden aufwenden – weit mehr als der OECD-Durchschnitt von 176 Stunden.

 
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen