Die Suche nach der Macht des Guten Is purchaseable

Wo bleibt der leidenschaftliche Streit zwischen Frankreich und Deutschland?

27. April 2018 - 0:00 | von Georg Blume

Kategorie: EU-Verträge, Frankreich, Deutschland, Europa

Gegen viel Widerstand auf allen Seiten hat der französische Präsident Emmanuel Macron Deutschland zu Frankreichs Schicksalspartner erkoren. Doch seinen Worten sind bislang keine Taten gefolgt, auch nicht in Berlin. Höchste Zeit, sich an der Bastille und im Prenzlauer Berg den Kopf zu zerbrechen, wie man gemeinsam Europa voranbringt.

Der deutsch-französische Stimmungswandel ist brüsk. Gerade kehrt der Frühling in Paris und Berlin ein, im Prenzlauer Berg und an der Bastille zieht es die Bürger raus auf die Café-Terrassen, hohe Staatsbeamte und Diplomaten sitzen unter ihnen, warme Gedanken füreinander könnten gedeihen und mit ihnen die große Europa-Rede des französischen Präsidenten Emmanuel Macron vom vergangenen Herbst an der Pariser Sorbonne endlich zu neuen gemeinsamen Taten führen.

Doch das Gegenteil scheint der Fall. Bitt...

login

Dieser Artikel ist nicht frei zugänglich.Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich als Abonnent/Mitglied einloggen. Registrierte User von Meine DGAP können den Artikel oder das Heft digital kaufen. Um den Artikel (2,90 Euro) oder das Heft (14,90 Euro) digital zu kaufen melden Sie sich bitte an oder legen einen neuen Account an.

Noch nicht registriert? Dann legen Sie hier einen neuen Account an, um den Artikel oder das Heft digital zu erwerben.

Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen