Ein Milliardär für die Armen Is purchaseable

Südafrikas Präsident Ramaphosa verkörpert die Hoffnung auf Erneuerung

27. April 2018 - 0:00 | von Hans Brandt

Kategorie: Wahlen, Wirtschaft & Finanzen, Politische Kultur, Südliches Afrika

Südafrikas neuer Präsident Cyril Ramaphosa hat seinen Weg an die Spitze langfristig geplant und geschickt umgesetzt. Viele Wähler trauen ihm den versprochenen Neuanfang nach Jahren der Korruption unter Vorgänger Jacob Zuma zu. In der Wirtschaft herrscht „Ramaphorie“. Aber innerhalb der Regierungspartei ANC bleibt der neue Chef umstritten.

Zu Ostern flog Cyril Ramaphosa, Südafrikas neuer Präsident, von Johannesburg in die Küstenstadt Durban – in der Economy-Klasse. Das wusste das ganze Land, noch bevor das Flugzeug gelandet war. Selfies der Reisenden mit dem prominenten Sitznachbarn auf dem Fensterplatz machten in sozialen Medien schnell die Runde und wurden lebhaft kommentiert. „Dafür verdient er Lob“, hieß es auf Twitter. Die Regierungssprecherin fügte hinzu, der Präsident werde für seine Geschäfte stets Transport...

login

Dieser Artikel ist nicht frei zugänglich.Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich als Abonnent/Mitglied einloggen. Registrierte User von Meine DGAP können den Artikel oder das Heft digital kaufen. Um den Artikel (2,90 Euro) oder das Heft (14,90 Euro) digital zu kaufen melden Sie sich bitte an oder legen einen neuen Account an.

Noch nicht registriert? Dann legen Sie hier einen neuen Account an, um den Artikel oder das Heft digital zu erwerben.

Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen