Der blockierte Aufbruch Is purchaseable

Blinde Flecken und eine neue Ordnung: Zur Zukunft der US-Außenpolitik

1. November 2018 - 0:00 | von Tyson Barker

Kategorie: Internationale Politik/Beziehungen, Vereinigte Staaten von Amerika

Wer über amerikanische Außenpolitik nach 2020 nachdenkt, muss aus den strategischen Fehlern der vergangenen 30 Jahre lernen. US-Politiker von rechts wie von links entwickeln neue Narrative als Leitbilder der Außenpolitik. Wie tief die neue Weltordnung aber von Technologie geprägt sein wird, beginnen wir gerade erst zu begreifen.

Für die Zukunft der amerikanischen Außenpolitik sind weniger die Zwischenwahlen zum US-Kongress im November wichtig als vielmehr die 2020 anstehende Präsidentenwahl. Donald Trump will erneut kandidieren; bei den Demokraten denken rund zwei Dutzend Politiker darüber nach, ihn herauszufordern. Wenn diese heute über die künftige Außenpolitik nachdenken, sollten sie einen grundsätzlichen Irrtum vermeiden, dem die USA in den vergangenen Jahren mindestens viermal verfallen sind: zu glauben, di...

login

Dieser Artikel ist nicht frei zugänglich.Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich als Abonnent/Mitglied einloggen. Registrierte User von Meine DGAP können den Artikel oder das Heft digital kaufen. Um den Artikel (2,90 Euro) oder das Heft (14,90 Euro) digital zu kaufen melden Sie sich bitte an oder legen einen neuen Account an.

Noch nicht registriert? Dann legen Sie hier einen neuen Account an, um den Artikel oder das Heft digital zu erwerben.

Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen