Der Euro Is purchaseable

Sechs Thesen auf dem Prüfstand

1. November 2018 - 0:00 | von Frank Wiebe

Kategorie: Wirtschaft & Finanzen

Die europäische Gemeinschaftswährung ist das bisher ehrgeizigste Projekt der Europäischen Union – und hat zugleich die meisten Probleme mit sich gebracht. Aber mit einer Rückabwicklung der Währungsunion würde alles nur noch schlimmer. Vielmehr sollten die Europäer lernen, mit dem Euro richtig umzugehen – sechs Thesen und ihr Realitätsgehalt.

„Europa braucht den Euro nicht“

Kommt darauf an, wie die These gemeint ist. Sie kann bedeuten, dass Europa den Euro am besten gar nicht eingeführt hätte. Oder dass wir ihn wieder abschaffen sollten. Um mit der zweiten Frage zu beginnen: Eine Auflösung der Währungsunion würde eine Menge Probleme nach sich ziehen, zunächst rein finanzieller und technischer Art. Exportstarke Länder wie Deutschland dürften eine Aufwertung ihrer wieder neu eingeführten nationalen Währungen erleben. Das macht...

login

Dieser Artikel ist nicht frei zugänglich.Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich als Abonnent/Mitglied einloggen. Registrierte User von Meine DGAP können den Artikel oder das Heft digital kaufen. Um den Artikel (2,90 Euro) oder das Heft (14,90 Euro) digital zu kaufen melden Sie sich bitte an oder legen einen neuen Account an.

Noch nicht registriert? Dann legen Sie hier einen neuen Account an, um den Artikel oder das Heft digital zu erwerben.

Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

Sylke-Tempel-Essaypreis

  • Essaypreis

    Ausschreibung

    Erstmals loben das Netzwerk Women in International Security Deutschland (WIIS) und die Zeitschrift „Internationale Politik“ (IP) 2019 den Sylke-Tempel-Essaypreis aus. Er erinnert an die Journalistin, Publizistin und Mentorin Sylke Tempel (1963 – 2017), Vorsitzende von WIIS und Chefredakteurin der IP, Deutschlands führender Zeitschrift für Außenpolitik. Die Ausschreibung richtet sich an Frauen unter 35 Jahren.

 

ip archiv
Meistgelesen