Die nasse Flanke des Westens Is purchaseable

Russland, Deutschland, Schweden und die Sicherheitslage in der Ostsee

1. November 2018 - 0:00 | von Aylin Matlé, Jana Windwehr

Kategorie: Sicherheitspolitik, Konfliktprävention/-management, Region Baltisches Meer

Der Ostseeraum gewinnt an sicherheitspolitischer Brisanz. Das hat vor allem mit der Nachbarschaft Russlands zu tun – nicht nur das Baltikum, auch Schweden sieht sich herausgefordert. Berlin blickt ebenfalls mit wachsender Sorge in Richtung Ostsee. Um dort das Konfliktpotenzial zu entschärfen, ist mehr Kooperation nötig.

Russische Bomber, die in den Luft-raum des Baltikums und Schwedens eindringen. Russische Schiffe, die gemeinsam mit chinesischen Einheiten Seemanöver in der Ostsee austragen. Russische Nuklearsimulationen, die Schweden ins Visier nehmen: Seit 2014 hat der Ostseeraum an strategischer und politischer Brisanz gewonnen. Bis zur russischen Annexion der Krim galt die Region aus deutscher Sicht als weitgehend befriedet, auch dank der Integration der Ostseestaaten in die EU und die NATO. Aber seitdem d...

login

Dieser Artikel ist nicht frei zugänglich.Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich als Abonnent/Mitglied einloggen. Registrierte User von Meine DGAP können den Artikel oder das Heft digital kaufen. Um den Artikel (2,90 Euro) oder das Heft (14,90 Euro) digital zu kaufen melden Sie sich bitte an oder legen einen neuen Account an.

Noch nicht registriert? Dann legen Sie hier einen neuen Account an, um den Artikel oder das Heft digital zu erwerben.

Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen