Wider das autoritäre Modell Is purchaseable

Plädoyer für eine neue deutsch-europäische Internet-Außenpolitik

31. August 2018 - 0:00 | von Thorsten Benner, Mirko Hohmann

Kategorie: Cyber Security, Informationstechnologie, Technologie und Forschung, Deutschland, Europa

Was heißt heute „frei und offen“, wenn es um das Internet geht? Während China und Russland mit ihren autoritären Modellen weltweit Akzente setzen, müssen Deutschland und Europa erkennen, dass demokratische Regulierung notwendig ist. Auf dieser Grundlage kann dann eine neue, glaubwürdige Internet-Außenpolitik gelingen.

Über das Internet spricht Apple-Chef Tim Cook oft und gerne. „Das Thema dieser Konferenz – die Entwicklung einer digitalen Wirtschaft für Offenheit und geteilten Nutzen – ist eine Vision, die wir bei Apple teilen.“ Ein Satz, der zunächst nicht außergewöhnlich klingt, wäre da nicht die Tatsache, dass er im Dezember 2017 auf der von der chinesischen Regierung organisierten Welt-­Internet-Konferenz in Wuzhen fiel.

Daheim in den USA inszeniert sich Cook als Hohepriester der Internetfreiheit und nennt...

login

Dieser Artikel ist nicht frei zugänglich.Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich als Abonnent/Mitglied einloggen. Registrierte User von Meine DGAP können den Artikel oder das Heft digital kaufen. Um den Artikel (2,90 Euro) oder das Heft (14,90 Euro) digital zu kaufen melden Sie sich bitte an oder legen einen neuen Account an.

Noch nicht registriert? Dann legen Sie hier einen neuen Account an, um den Artikel oder das Heft digital zu erwerben.

Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen