Exportierte Grenzen Is purchaseable

1. July 2019 - 0:00 | von Birgit Kaspar, Sarah Mersch

Kategorie: Migration, Europäische Union, Tunesien, Libanon

Ist Europas Technik der Abschottung im Maghreb und im Nahen Osten kontraproduktiv? Eine Analyse am Beispiel von Tunesien

Beim Gipfeltreffen der Europäischen Union und der Arabischen Liga im Februar dieses Jahres war es eines der zentralen Themen: Die europäisch-arabische Zusammenarbeit bei der Kontrolle der EU-Außengrenzen soll intensiviert werden, so Ratspräsident Donald Tusk. Bei der Grenzkontrolle und der Bekämpfung irregulärer Migration werde man die gemeinsamen Anstrengungen verstärken – auch an den Außengrenzen der arabischen Partnerstaaten.

Was auf europäisch-arabischer Ebene in dieser Deutlichkeit neu ist,...

login

Dieser Artikel ist nicht frei zugänglich.Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich als Abonnent/Mitglied einloggen. Registrierte User von Meine DGAP können den Artikel oder das Heft digital kaufen. Um den Artikel (2,90 Euro) oder das Heft (14,90 Euro) digital zu kaufen melden Sie sich bitte an oder legen einen neuen Account an.

Noch nicht registriert? Dann legen Sie hier einen neuen Account an, um den Artikel oder das Heft digital zu erwerben.

Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen
  • Letzte Chance

    1. September 2019 - 0:00

  • Altes Problem

    28. August 2019 - 0:00

    Nationalismus und Gender: der Siegertext des Sylke Tempel Essaypreises

  • Krise ohne Grenzen

    1. September 2019 - 0:00

    China und die USA, Frankreich und Polen: Wie ist es um die Klimapolitik dieser vier Volkswirtschaften bestellt?