Künstlicher Intelligenz: Fluch oder Segen?

IP-Forsa-Frage

1. July 2019 - 0:00

Internationale Politik 4, Juli/August 2019, S. 5

Kategorie: Weltweit, Deutschland

IP/ Thorsten Kirchhoff

Ist der verstärkte Einsatz Künstlicher Intelligenz Fluch oder Segen? Die Bundesbürger sind in dieser Frage gespalten. 46 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass KI dabei helfen kann, aktuelle Probleme zu lösen. 43 Prozent befürchten dagegen, dass durch diese Technologie eher neue Pro-bleme verursacht werden könnten. 11 Prozent trauen sich kein Urteil zu.

Deutliche Unterschiede gibt es zwischen den verschiedenen Altersgruppen. Wäh-rend 53 Prozent der 18- bis 29-Jährigen optimistisch auf die Entwicklungen rund um KI schauen, sind nur 35 Prozent eher pessimistisch. Unter den Über-60-Jährigen glauben dagegen lediglich 38 Prozent daran, dass KI zur Lösung von Problemen beitragen kann; 48 Prozent sind skeptisch.

Zudem fällt auf, dass lediglich 26 Prozent der Befragten mit Hauptschulabschluss an die Problemlösungsfähigkeiten von KI glauben; über die Hälfte (56 Prozent) ist vom Gegenteil überzeugt. Befragte mit Abitur oder einem abgeschlossenen Studium sind dagegen mehrheitlich der Meinung (53 Prozent), dass KI zur Pro­blemlösung beitragen kann (39 Prozent glauben das nicht).

Beim Blick auf die politischen Überzeugungen fällt auf, dass AfD-Wähler KI mit 57 Prozent überproportional kritisch sehen; nur 38 Prozent glauben an ihren Nutzen.

 
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen