Guter Rat ist rar Is purchaseable

Das außenpolitische Expertentum ist in der Krise. Um wieder relevant zu werden, könnte es helfen, ein paar Grundannahmen zu überprüfen

1. March 2019 - 0:00 | von Jörg Lau

Kategorie: Deutsche Außenpolitik, Politische Kultur, Staat und Gesellschaft, Deutschland

Wenn es nach der Zahl der verfügbaren Expertinnen und Experten ginge, müsste die deutsche Bundesregierung außenpolitisch so gut beraten sein wie noch nie zuvor. Seit Jahren wächst die Zahl der Thinktanks in Berlin ebenso wie deren Budgets und Personalstärke. Vor zehn Jahren wurden 175 solcher Denkfabriken gezählt, im vergangenen Jahr schon 225. Diese Zahlen des maßgeblichen Indexes der University of Pennsylvania dokumentieren einen beachtlichen Zuwachs um fast 30?Prozent. Dass die deutsch...

login

Dieser Artikel ist nicht frei zugänglich.Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich als Abonnent/Mitglied einloggen. Registrierte User von Meine DGAP können den Artikel oder das Heft digital kaufen. Um den Artikel (2,90 Euro) oder das Heft (14,90 Euro) digital zu kaufen melden Sie sich bitte an oder legen einen neuen Account an.

Noch nicht registriert? Dann legen Sie hier einen neuen Account an, um den Artikel oder das Heft digital zu erwerben.

Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

Sylke-Tempel-Essaypreis

  • Essaypreis

    Ausschreibung

    Erstmals loben das Netzwerk Women in International Security Deutschland (WIIS) und die Zeitschrift „Internationale Politik“ (IP) 2019 den Sylke-Tempel-Essaypreis aus. Er erinnert an die Journalistin, Publizistin und Mentorin Sylke Tempel (1963 – 2017), Vorsitzende von WIIS und Chefredakteurin der IP, Deutschlands führender Zeitschrift für Außenpolitik. Die Ausschreibung richtet sich an Frauen unter 35 Jahren.

 

ip archiv
Meistgelesen