Steingewordene Systemvisionen Is purchaseable

1. November 2019 - 0:00 | von Tabea Bork-Hüffer, Frauke Kraas

Kategorie: Urbanisierung, Asien

In Asien entstehen immer mehr Megastädte und -projekte. Oft sind sie Machtinstrumente autoritärer Systeme, die Gestaltungs- in Deutungshoheit ummünzen.

Prognosen der Vereinten Nationen zufolge werden 2050 etwa 2,5 Milliarden mehr Menschen in Städten leben als heute; dieses Wachstum wird zu 90 Prozent in Asien und Afrika stattfinden. Sieben der zehn Staaten mit den intensivsten urbanen Transformationsprozessen liegen auf einem Kontinent: China, Indien, Indonesien, Thailand, Bangladesch, Vietnam und Myanmar. Lebten 1950 in Asien nur 18 Prozent der Bevölkerung in Städten, werden es 2030 voraussichtlich 56 Prozent sein; die UN schätzen den jäh...

login

Dieser Artikel ist nicht frei zugänglich.Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich als Abonnent/Mitglied einloggen. Registrierte User von Meine DGAP können den Artikel oder das Heft digital kaufen. Um den Artikel (2,90 Euro) oder das Heft (14,90 Euro) digital zu kaufen melden Sie sich bitte an oder legen einen neuen Account an.

Noch nicht registriert? Dann legen Sie hier einen neuen Account an, um den Artikel oder das Heft digital zu erwerben.

Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen
  • Letzte Chance

    1. September 2019 - 0:00

  • Altes Problem

    28. August 2019 - 0:00

    Nationalismus und Gender: der Siegertext des Sylke Tempel Essaypreises

  • Krise ohne Grenzen

    1. September 2019 - 0:00

    China und die USA, Frankreich und Polen: Wie ist es um die Klimapolitik dieser vier Volkswirtschaften bestellt?