Deutsche IS-Kämpfer zurückholen Is purchaseable

1. January 2020 - 0:00 | von Guido Steinberg

Kategorie: Government and Society, Germany

Am 3. Oktober 2001 reiste ein junger türkischer Staatsbürger, Murat Kurnaz, aus seiner Geburtsstadt Bremen nach Pakistan. Schon im November wurde er dort aufgegriffen und gegen ein Kopfgeld an die US-Streitkräfte in Afghanistan übergeben. Von Januar 2002 bis August 2006 war er in dem amerikanischen Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba inhaftiert, bevor er nach Deutschland zurückkehren durfte.

Der Fall löste in der Bundesrepublik eine jahrelange Kontroverse aus, die darin gipfelte, dass der Fall K...

login

Dieser Artikel ist nicht frei zugänglich.Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich als Abonnent/Mitglied einloggen. Registrierte User von Meine DGAP können den Artikel oder das Heft digital kaufen. Um den Artikel (2,90 Euro) oder das Heft (14,90 Euro) digital zu kaufen melden Sie sich bitte an oder legen einen neuen Account an.

Noch nicht registriert? Dann legen Sie hier einen neuen Account an, um den Artikel oder das Heft digital zu erwerben.

Aktuelle Ausgabe

Sylke-Tempel-Essaypreis

  • Essaypreis

    Ausschreibung

    2020 loben das Netzwerk Women in International Security Deutschland (WIIS) und die Zeitschrift „Internationale Politik“ (IP) zum zweiten Mal  den Sylke-Tempel-Essaypreis aus. Er erinnert an die Journalistin, Publizistin und Mentorin Sylke Tempel (1963 – 2017), Vorsitzende von WIIS und Chefredakteurin der IP, Deutschlands führender Zeitschrift für Außenpolitik. Die Ausschreibung richtet sich an Frauen unter 35 Jahren.

 

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen