„Wir wollen endlich in Frieden leben können“ Is purchaseable

1. January 2020 - 0:00 | von Christoph Reuter

Kategorie: War/Warfare, Syria

Im Nordosten Syriens weiß niemand so genau, wer Freund und wer Feind ist. Über die Köpfe der Kurden hinweg werden Machtsphären ausgehandelt: Putin und Assad werden gestärkt, die Türkei erhält ihre Beute aus der „Operation Friedensquelle“.

In der Theorie ist es noch überschaubar: Fährt man Mitte November aus der Stadt Hssaka Richtung Tell Tamer im kurdischen Nordosten Syriens in Richtung der Front nahe der türkischen Grenze, stehen die Einheiten der kurdischen Milizen mit ihren verschiedenen Abkürzungen vor der eigentlichen Kampflinie. Auf der anderen Seite steht die türkische Armee, die seit Oktober ihren angeblichen „Anti-Terror“-Feldzug gegen die kurdische Autonomieregierung führt.

Doch nimmt man tatsächlich die Landstraße nac...

login

Dieser Artikel ist nicht frei zugänglich.Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich als Abonnent/Mitglied einloggen. Registrierte User von Meine DGAP können den Artikel oder das Heft digital kaufen. Um den Artikel (2,90 Euro) oder das Heft (14,90 Euro) digital zu kaufen melden Sie sich bitte an oder legen einen neuen Account an.

Noch nicht registriert? Dann legen Sie hier einen neuen Account an, um den Artikel oder das Heft digital zu erwerben.

Aktuelle Ausgabe

Sylke-Tempel-Essaypreis

  • Essaypreis

    Ausschreibung

    2020 loben das Netzwerk Women in International Security Deutschland (WIIS) und die Zeitschrift „Internationale Politik“ (IP) zum zweiten Mal  den Sylke-Tempel-Essaypreis aus. Er erinnert an die Journalistin, Publizistin und Mentorin Sylke Tempel (1963 – 2017), Vorsitzende von WIIS und Chefredakteurin der IP, Deutschlands führender Zeitschrift für Außenpolitik. Die Ausschreibung richtet sich an Frauen unter 35 Jahren.

 

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen