Kumpel-Kapitalismus Is purchaseable

Warum das System Putin Innovationsfreude und Unternehmertum lähmt

29. June 2018 - 0:00 | von Anders Aslund

Kategorie: Wirtschaft & Finanzen, Schwellenländer, Russische Föderation

In seiner ersten Amtszeit gelang Wladimir Putin eine bemerkenswerte Konsolidierung der russischen Wirtschaft. Danach baute Russlands Präsident die Ökonomie aber zielstrebig zum Teil seines „Systems“ um, das neben der Kontrolle von Sicherheitsdiensten, Gerichten und Staatskonzernen auf dem Abgreifen enormer Vermögenswerte basiert.

Wenn heute Zwischenbilanzen der bisherigen Regierungszeit Wladimir Putins gezogen werden, dann heißt es oft, dass das „System Putin“ praktisch seit seinem Amtsantritt im Jahr 2000 unverändert bestehe. Auch Putin selbst hat ein erhebliches Interesse daran, diese Zeit als eine Epoche von Stabilität und Wachstum darzustellen.

Doch tatsächlich hat Putin den russischen Wirtschaftssektor im Laufe der Jahre stark verändert und eine großflächige Deinstitutionalisierung vorangetrieben. In den ersten n...

login

Dieser Artikel ist nicht frei zugänglich.Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich als Abonnent/Mitglied einloggen. Registrierte User von Meine DGAP können den Artikel oder das Heft digital kaufen. Um den Artikel (2,90 Euro) oder das Heft (14,90 Euro) digital zu kaufen melden Sie sich bitte an oder legen einen neuen Account an.

Noch nicht registriert? Dann legen Sie hier einen neuen Account an, um den Artikel oder das Heft digital zu erwerben.

Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen