Deutschland

Artikel

Was in Afghanistan auf dem Spiel steht
Deutschland darf sich seiner Verantwortung nicht entziehen
1. April 2007 - 0:00 | von Thomas Risse
Internationale Politik 4, April 2007, S. 106 - 109.
Die Trennung in Stabilisierungs- und Kampfeinsätze lässt sich am Hindukusch immer weniger aufrechterhalten. Sollte sich hierzulande ein außenpolitischer Isolationismus durchsetzen und das Land seine weltpolitische Verantwortung ablehnen, wäre nicht nur die Außen- und Sicherheitspolitik der „Zivilmacht Deutschland“ schmählich gescheitert.
Kategorie Security, Defence Policy, Peace-Keeping, State Building, German Foreign Policy, Germany, Afghanistan, Europe, Near and Middle East/North Africa
Welche Löhne braucht das Land? Is purchaseable
Ökonomie
1. March 2007 - 0:00 | von Norbert Walter
Internationale Politik 3, März 2007, S. 98 - 99.
Nachhaltige Beschäftigungsbesserung – und marktgerechte Entlohnung – sollten die Leitmotive der kommenden Tarifabschlüsse sein
Kategorie Economy and Finance, Germany
16 Jahre Kanzlerin Merkel? Is purchaseable
Werkstatt Deutschland
1. March 2007 - 0:00 | von Manfred Güllner
Internationale Politik 3, März 2007, S. 82 - 83.
Die SPD jedenfalls kann in ihrer derzeitigen Form ihre Kanzlerschaft nicht gefährden; wie lange sie im Amt bleibt, entscheidet allein die Union
Kategorie Political Culture, Government and Society, Germany
Der eingebildete Starke Is purchaseable
Schwacher Staat, gefährliches Gebahren: Russland forder Europa heraus
1. March 2007 - 0:00 | von Alexander J. Motyl
Internationale Politik 3, März 2007, S. 36 - 43.
Die gute Nachricht: Von „Weimarer Verhältnissen“ kann in Russland keine Rede sein. Die schlechte: Das Land ist schon einen Schritt weiter. Europa und insbesondere Deutschland sind nun in der Pflicht, Putins Großmachtambitionen entgegenzuwirken und dessen energiepolitischen Erpressungsversuchen zu widerstehen.
Kategorie European Union, International Policy/Relations, Europe, Russia, Germany
Credo quia absurdum Is purchaseable
Kultur
1. March 2007 - 0:00 | von Mathias Greffrath
Internationale Politik 3, März 2007, S. 104 - 105.
In seinem Buch „Beschleunigung“ entwirft der Jenenser Soziologe Hartmut Rosa eine Theorie der destruktiven Dynamik des Projekts Moderne
Kategorie Government and Society, Germany
Alarmsignale in Polen Is purchaseable
Neue Ostpolitik, alte Ängste: Der EU-Neuling tut sich schwer mit seinen großen Nachbarn
1. March 2007 - 0:00 | von Konrad Schuller
Internationale Politik 3, März 2007, S. 30 - 35.
Gutes Einvernehmen zwischen Deutschland und Russland bedeutete für Polen in der Vergangenheit stets eines: Gefahr. Doch mittlerweile droht die ständige Beschwörung einer -Einkesselung des Landes zur „self - fulfilling prophecy“ zu werden – und den Blick auf die Chancen zu verstellen, die gerade Europa Polen bietet.
Kategorie German Foreign Policy, European Union, International Policy/Relations, Europe, Poland, Russia, Germany
Verlässlicher Versorger Is purchaseable
Energiepartnerschaft: Die EU ist nicht einseitig von Russland abhängig
1. March 2007 - 0:00 | von Burckhard Bergmann
Internationale Politik 3, März 2007, S. 65 - 69.
Seit 30 Jahren arbeitet die deutsche Gaswirtschaft mit Russland zusammen und konnte sich stets auf dessen Lieferungen verlassen. Die jüngsten Energiekonflikte des Kremls mit den Transitländern zwingen uns nicht, diese Kooperation zu ändern – doch sie ermahnen Europa, im Rahmen einer strategischen Energieaußenpolitik mit einer Stimme zu sprechen.
Kategorie European Union, Climate & Energy Policy, Economy and Finance, Europe, Russia, Germany
Unser Markt in Moskau Is purchaseable
Handel durch Annäherung: Deutsch-russische Wirtschaftskooperation
1. March 2007 - 0:00 | von Klaus Mangold
Internationale Politik 3, März 2007, S. 70 - 74.
Russlands Anteil am Weltbruttosozialprodukt wächst rasant. Nicht nur als Absatzmarkt mit 143 Millionen Verbrauchern, auch als einer der attraktivsten Investitionsstandorte Europas steht das Land im Fokus deutscher Unternehmen. Die deutsch-russische wirtschaftliche Zusammenarbeit ist ein Kernstück des Prozesses der gegenseitigen Öffnung.
Kategorie Economy and Finance, Russia, Germany
Fünf Staaten, eine Strategie Is purchaseable
Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft sucht einen neuen Zugang nach Zentralasien
1. March 2007 - 0:00 | von Birgit Brauer
Internationale Politik 3, März 2007, S. 75 - 81.
Im Rahmen ihrer EU-Ratspräsidentschaft hat die Bundesregierung die fünf zentralasiatischen Republiken zu einem ihrer außenpolitischen Schwerpunkte gewählt. Zu Recht, ist die ressourcenreiche Region nicht nur politisch brisant, sondern auch von zunehmender geostrategischer Bedeutung – gerade für Europas Energiesicherheit mit Öl und Gas.
Kategorie German Foreign Policy, European Union, Europe, Germany, Centralasian States of the former Soviet Union
Der Wiedervereiniger Is purchaseable
Er stellte die Weichen: Hans-Dietrich Genscher zum 80. Geburtstag
1. March 2007 - 0:00 | von Christian Hacke
Internationale Politik 3, März 2007, S. 92 - 97.
Hans-Dietrich Genscher hat in 16 Jahren Amtszeit die Bonner Republik entscheidend geprägt. Und er hat früher und treffsicherer als andere Politiker die wegweisenden Signale gesetzt, die ihn dann zum Architekten der deutschen Wiedervereinigung machten. Am 21. März wird er 80 Jahre alt. Eine Würdigung seines politischen Wirkens.
Kategorie German Foreign Policy, Germany
Nicht die Heilsarmee Is purchaseable
Angemessene Krisenreaktion verlangt größere militärische Autonomie
1. March 2007 - 0:00 | von Lothar Rühl
Internationale Politik 3, März 2007, S. 106 - 111.
Deutschland muss sich auch im militärischen Bereich den Konsequenzen seiner europäischen, euro-atlantischen sowie der notwendig gewordenen Nahost-Politik stellen. Die Bundeswehr braucht eine eindeutige Auftragslage, angemessene Mittel und eine Einsatzautonomie, die ihr ein operatives Handeln nach militärischen Erfordernissen gestattet.
Kategorie Security, German Armed Forces, Defence Policy, CSDP, Germany
Der „Kalte Krieg“ ist Geschichte Is purchaseable
Plädoyer für das neue ostpolitische Konzept der deutschen EU-Ratspräsidentschaft
28. February 2007 - 23:00 | von Alexander Rahr
Internationale Politik 3, März 2007, S. 12 - 19.
Unter Putin wird Russland im Westen wieder als Bedrohung empfunden. Antirussische Strömungen nehmen zu. Aber den großen Nachbarn im Osten dauerhaft zu verprellen, nützt der EU weder sicherheitspolitisch noch ökonomisch, und geostrategisch klug wäre es schon gar nicht. Langfristig sollte Russlands Vereinigung mit Europa unser Ziel sein.
Kategorie European Union, German Foreign Policy, European Neighbourhood Policy (ENP), International Policy/Relations, Europe, Russia, Germany, Western World
Vorreiter um jeden Preis?
Konzepte gegen die Klimakrise. Eine Debatte
1. February 2007 - 0:00 | von Reinhard Loske, Jan Zilius
Internationale Politik 2, Februar 2007, S. 54 - 59.
Energieträger ab: Dürfen wir weiter Kohle verfeuern? Was bedeutet der Ausstieg aus der Kernenergie? Welchen Beitrag können Sonne, Wind und Biomasse leisten? Zwei Antworten, zwei Meinungen – aus Energiepolitik und Energiewirtschaft.
Kategorie Climate and Environment, Technology and Research, Climate Change, Environmental Technology, Renewables, Germany, Central Europe
Raubbau und Rettung
Natur- und Umweltschutz in den USA und Deutschland: ein Vergleich
1. February 2007 - 0:00 | von Christof Mauch, Kiran Klaus Patel
Internationale Politik 2, Februar 2007, S. 82 - 91.
In den USA wie in Deutschland war Umweltschutz lange Zeit gleichbedeutend mit der selektiven Bewahrung ausgewählter Naturschönheiten bei gleichzeitiger Plünderung der Naturressourcen. Erst seit kurzem bestimmt die gemeinsame Einbettung in eine globale Umwelt die politische Agenda – mit unterschiedlichen Konsequenzen.
Kategorie Climate and Environment, Climate & Energy Policy, Climate Change, Environmental Technology, United States of America, Germany, North America, Central Europe
Vorneweg statt hinterher
Deutschland braucht eine Globalisierungsstrategie
1. February 2007 - 0:00 | von Ditmar Straffelt
Internationale Politik 2, Februar 2007, S. 116 - 121.
Deutschland kann einen wichtigen Beitrag zur politischen Steuerung der Globalisierung leisten. Besonders im Klimaschutz verfügt das Land über einen reichen Erfahrungsschatz und das notwendige technische Know-how. Hier sollte es eine Vorreiterrolle übernehmen und sich in der multipolaren Weltordnung selbstbewusst platzieren.
Kategorie German Foreign Policy, Globalization, Global Institutions, International Policy/Relations, Germany, Central Europe
Koalition der Willigen
Werkstatt Deutschland
1. February 2007 - 0:00 | von Karl-Rudolf Korte
Internationale Politik 2, Februar 2007, S. 90 - 91.
Warum die Bundesregierung ihr Potenzial nicht ausschöpft
Kategorie Political Culture, Political System, Government and Society, Germany
Elite hier, Einfalt dort
Ökonomie
1. February 2007 - 0:00 | von Birger P. Priddat
Internationale Politik 2, Februar 2007, S. 108 - 109.
Welche Konsequenzen hat die Viergliederung des Hochschulsystems?
Kategorie Government and Society, Economy and Finance, Germany, Central Europe
Dabei ohne Debatte
Plädoyer für einen außen- und sicherheitspolitischen Diskurs in Deutschland
1. February 2007 - 0:00 | von Jochen Thies
Internationale Politik 2, Februar 2007, S. 110 - 115.
Vor rund 15 Jahren betrat das wiedervereinigte Deutschland die Weltbühne. Doch eine außen- und sicherheitspolitische Debatte über die Rückkehr des Landes in die internationale Politik findet bis heute nicht statt. Mittlerweile ist diese Auseinandersetzung überfällig – auch wegen der bedrohlichen Lage in Afghanistan.
Kategorie German Foreign Policy, Security, Defence Policy, German Armed Forces, Germany, Central Europe
Willkommen in der Wirklichkeit
Kultur
1. February 2007 - 0:00 | von Lorenz Jäger
Internationale Politik 2, Februar 2007, S. 122 - 123.
Historikerstreit: Neue Vorstöße, alte Rückzüge
Kategorie Government and Society, Political Culture, History, Germany, Central Europe
Ende gut, alles gut?
Nach dem EUFOR-Einsatz: Deutschland und die EU müssen sich weiter in Afrika engagieren
1. January 2007 - 0:00 | von Hans-Georg Ehrhart
Internationale Politik 1, Januar 2007, S. 83 - 89.
Die EUFOR-Mission hatte einen klar umrissenen Auftrag; den hat sie gut erfüllt. Doch damit ist noch lange nicht gewährleistet, dass der Friedensprozess im Kongo einen guten Verlauf nimmt. Sicherheit und Entwicklung bedingen sich gegenseitig, und in beiden Bereichen muss sich die internationale Gemeinschaft weiterhin engagieren.
Kategorie Security, European Union, Conflicts and Strategies, Armed Forces, Peace-Keeping, Congo (Kinshasa), Europe, Germany, Africa, Central Asia
Aktuelle Ausgabe

Sylke-Tempel-Essaypreis

  • Essaypreis

    Ausschreibung

    2020 loben das Netzwerk Women in International Security Deutschland (WIIS) und die Zeitschrift „Internationale Politik“ (IP) zum zweiten Mal  den Sylke-Tempel-Essaypreis aus. Er erinnert an die Journalistin, Publizistin und Mentorin Sylke Tempel (1963 – 2017), Vorsitzende von WIIS und Chefredakteurin der IP, Deutschlands führender Zeitschrift für Außenpolitik. Die Ausschreibung richtet sich an Frauen unter 35 Jahren.

 

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen