Deutschland

Artikel

Mythos Diplomatie
Buchkritik
1. October 2002 - 0:00 | von Miriam Hollstein
Internationale Politik 10, Oktober 2002, S. 65 - 67.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Deutschland
Kritisches zum Jubiläum des Elysée-Vertrags
Buchkritik
1. October 2002 - 0:00 | von Martin Mantzke
Internationale Politik 10, Oktober 2002, S. 67 - 68.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Deutschland, Deutschland, Frankreich
Frankreich – Deutschland
Vom EU-Motor zum Blockierer
1. September 2002 - 0:00 | von Stephan Martens
Internationale Politik 9, September 2002, S. 27 - 28.
Das neue deutsche Selbstverständnis muss mit dem traditionellen französischen Selbstwertgefühl in Einklang gebracht werden, soll die europäische Integration nicht zum Stillstand kommen. Die Strategie der wechselseitigen, weisen Selbstbeschränkung – mit Konzessionen auf beiden Seiten – könnte der richtige Weg sein.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Europäische Union, Europa, Deutschland, Frankreich
Lange Wege, kurzer Sinn?
Eine außenpolitische Bilanz von Rot-Grün
1. September 2002 - 0:00 | von Josef Janning
Internationale Politik 9, September 2002, S. 9 - 18.
Nach vier Jahren rot-grüner Bundesregierung, mit Spitzenpolitikern aus der Nachkriegsgeneration, ohne internationale Regierungserfahrung, geprägt von antimilitärischen und auch antiwestlichen Strömungen lautet das Fazit des Autors: europapolitische Integrationsimpulse; aktive Beteiligung am Jugoslawien-Krisenmanagement im westlichen Verbund; Schwachpunkt vor allem die Verteidigungspolitik, besonders ihr Kernstück, die Bundeswehrreform.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, Deutschland
Neues deutsches Selbstbewusstsein
Paradigmenwechsel in der Völkerrechtspolitik?
1. September 2002 - 0:00 | von Andreas Zimmermann
Internationale Politik 9, September 2002, S. 33 - 38.
Deutschland war einer der Hauptinitiatoren bei der Schaffung des Internationalen Strafgerichtshofs, der im Juli 2002 eingerichtet wurde. Die deutsche Rolle bei der Entstehung und Implementierung des Gerichtshofs lässt sich, so der Völkerrechtler aus Kiel, als Ausdruck eines grundsätzlichen Paradigmenwechsels in der deutschen Völkerrechtspolitik begreifen.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Recht, Deutschland, Weltweit
Zukunft statt Vergangenheit
Die Benes-Dekrete und das deutsch-tschechische Verhältnis
1. September 2002 - 0:00 | von Jaroslav Šonka
Internationale Politik 9, September 2002, S. 29 - 32.
Warum stehen die Benes-Dekrete aus den Jahren 1945/46 heute immer noch auf der Tagesordnung der deutsch-tschechischen Beziehungen? Warum gestaltet sich dieses Nachbarschaftsverhältnis im Vorfeld des tschechischen EU-Beitritts so kompliziert? Der Autor erläutert die schwierige Frage der Vergangenheitsbewältigung und fordert neue Wege der Annäherung.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Deutschland, Tschechien
Neues Selbstverständnis
Aus größerer politischer Verantwortung ist konkrete deutsche Politik geworden
1. September 2002 - 0:00 | von Manuela Glaab
Internationale Politik 9, September 2002, S. 53 - 55.
Das außenpolitische Selbstverständnis Deutschlands ist gekennzeichnet durch ein sensibles Spannungsverhältnis zwischen Selbstbeschränkung und Selbstbehauptung. Manuela Glaab stellt das jüngste Buch der Berliner Politikwissenschaftlerin Helga Haftendorn vor, das die historischen Entwicklungslinien und Grundkonstanten der deutschen Außenpolitik nachzeichnet.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Internationale Politik/Beziehungen, Deutschland
Deutschland in Europa
Buchkritik
1. September 2002 - 0:00 | von Martin Mantzke
Internationale Politik 9, September 2002, S. 56 - 57.
Kategorie Internationale Politik/Beziehungen, Europa, Deutschland
Der „deutsche Weg“
Eine außenpolitische Gratwanderung
1. September 2002 - 0:00 | von Gunther Hellmann
Internationale Politik 9, September 2002, S. 1 - 8.
Ein über alle Parteigrenzen hinweg gemeinsames Ziel deutscher Außenpolitik ist die Zivilisierung der internationalen Beziehungen. Machtbewusste Zielstrebigkeit auf der einen Seite und bescheidene Zurückhaltung auf der anderen markieren dabei zwei Abgründe, auf deren Grat deutsche Außenpolitik Standfestigkeit beweisen muss.
Kategorie Sicherheitspolitik, Deutsche Außenpolitik, Europäische Union, Vereinte Nationen, Europa, Deutschland
Ein „deutsches Europa“
Nachruf auf ein Schreckgespenst
1. September 2002 - 0:00 | von Michael Mertes
Internationale Politik 9, September 2002, S. 19 - 24.
Die dramatischen Warnungen vor einer „Germanisierung Europas“ nach der deutschen Wiedervereinigung besonders in französischen und britischen Printmedien haben sich, so der Autor, als unbegründet erwiesen. Die deutsche Außenpolitik hat seit 1990 kontinuierlich auf die feste Verankerung in Europa hingearbeitet; auf vielen Feldern ist Deutschland EU-Schlusslicht. Nicht die deutsche Stärke – eher die deutsche Schwäche ist heute ein Grund zur Sorge.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Europäische Union, Internationale Politik/Beziehungen, Europa, Deutschland
Erwartungen an den Gipfel von Johannesburg
1. August 2002 - 0:00 | von Uschi Eid
Internationale Politik 8, August 2002, S. 39 - 44.
Internationale Umweltschutzabkommen und -institutionen sind das Grundgerüst für eine „global environmental governance“. Uschi Eid, Staatssekretärin im deutschen BMZ, geht ihrer Entwicklung seit der Rio-Konferenz 1992 nach, analysiert die bestehenden Mängel und erläutert die deutsche Position.
Kategorie Klima und Umwelt, Internationale Politik/Beziehungen, Weltweit, Deutschland
Höchste Zeit für Reformen
Die Bundeswehr vor wichtigen Entscheidungen
1. July 2002 - 0:00 | von Henning Riecke
Internationale Politik 7, Juli 2002, S. 29 - 34.
Die Führung der Bundeswehr steht vor der schwierigen Aufgabe, einerseits eine grundlegende Reform der deutschen Streitkräfte durchführen und andererseits ihre gleichberechtigte Beteiligung an den zunehmenden internationalen Kriseneinsätzen ermöglichen zu müssen. Der Sicherheitsexperte der DGAP stellt kritische Überlegungen zur Zukunft der Bundeswehr an.
Kategorie Bundeswehr, Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, Deutschland
Strategien gegen den Terror
Unterschiedliche Handlungsperspektiven in den USA und in Deutschland
1. July 2002 - 0:00 | von Dirk Nabers
Internationale Politik 7, Juli 2002, S. 63 - 65.
Die Reaktionen der Vereinigten Staaten und ihrer Verbündeten auf die Terroranschläge vom 11. September 2001 haben die Koordinaten der globalen Sicherheitsarchitektur auf lange Sicht verändert. Dirk Nabers stellt zwei Neuerscheinungen vor, die die unterschiedlichen Handlungsperspektiven in den USA und in Deutschland angesichts dieser Bedrohung deutlich machen.
Kategorie Sicherheitspolitik, Europäische Union, Konflikte und Strategien, Verteidigungspolitik, Terrorismus, Vereinigte Staaten von Amerika, Deutschland, Westliche Welt
Eine Würdigung herausragenden außenpolitischen Wirkens
Buchkritik
1. May 2002 - 0:00 | von Karl Kaiser
Internationale Politik 5, Mai 2002, S. 55 - 56.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Europäische Union, Europa, Deutschland
Lektion Kosovo
Buchkritik
1. May 2002 - 0:00 | von Martin Mantzke
Internationale Politik 5, Mai 2002, S. 56 - 58.
Kategorie Sicherheitspolitik, Deutsche Außenpolitik, Europäische Union, Bundeswehr, Europa, Deutschland, Kosovo
Global denken!
Neue Themen für die deutsche Amerika-Politik
1. April 2002 - 0:00 | von Karsten D. Voigt
Internationale Politik 4, April 2002, S.19 - 24.
„Die wichtigste Initiative für die deutsche Amerika-Politik besteht darin, den breiten transatlantischen Dialog aus der vom Kalten Krieg geprägten Mentalität herauszuholen und auf die neuen Umstände auszurichten“, so der Koordinator für die deutsch-amerikanische Zusammenarbeit im Auswärtigen Amt. Neue globale Themen müssen auf der transatlantischen Tagesordnung stehen, um über eurozentristische Fragen hinaus auch gemeinsam mit Dritten zu verhandeln.
Kategorie Deutschland-USA, Deutsche Außenpolitik, Transatlantische Beziehungen, Terrorismus, Internationale Politik/Beziehungen, Deutschland, Vereinigte Staaten von Amerika
Geschichte der deutsch-amerikanischen Beziehungen
Buchkritik
1. April 2002 - 0:00 | von Stephan Bierling
Internationale Politik 4, April 2002, S. 77.
Kategorie Transatlantische Beziehungen, Deutschland-USA, Geschichte, Deutschland, Vereinigte Staaten von Amerika
Für eine aufgeklärte Iran-Politik des Westens
1. March 2002 - 0:00 | von Ruprecht Polenz
Internationale Politik 3, März 2002, S. 39 - 40.
Der Bundestagsabgeordnete Ruprecht Polenz plädiert dafür, die vorhandenen positiven Ansätze in diesem Land wahrzunehmen. Der Westen müsse alles dafür tun, um die moderaten Kräfte gegen die reaktionären Kleriker zu stützen.
Kategorie Sicherheitspolitik, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Internationale Politik/Beziehungen, Westliche Welt, Iran, Deutschland
Das „System Kohl“
Buchkritik
1. January 2002 - 0:00 | von Martin Mantzke
Internationale Politik 1, Januar 2002, S. 66 - 68.
Kategorie Politische Kultur, Staat und Gesellschaft, Geschichte, Deutschland
Leerlauf im deutsch-französischen Tandem
Hat es noch eine Existenzberechtigung?
1. January 2002 - 0:00 | von Ulrike Guérot
Internationale Politik 1, Januar 2002, S. 33 - 38.
Zwar hat sich nach dem Gipfel von Laeken das Tandem auf die politische Bühne zurückgemeldet; die großen gemeinsam zu bewältigenden Aufgaben stehen aber noch bevor: Föderalisierung eines sich erweiternden Europa; Reformen in der Agrarpolitik – und Frankreich, aber auch Deutschland, stehen in diesem Jahr vor entscheidenden Wahlen.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Europäische Union, Europa, Deutschland, Frankreich
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

Sylke-Tempel-Essaypreis

  • Essaypreis

    Ausschreibung

    Erstmals loben das Netzwerk Women in International Security Deutschland (WIIS) und die Zeitschrift „Internationale Politik“ (IP) 2019 den Sylke-Tempel-Essaypreis aus. Er erinnert an die Journalistin, Publizistin und Mentorin Sylke Tempel (1963 – 2017), Vorsitzende von WIIS und Chefredakteurin der IP, Deutschlands führender Zeitschrift für Außenpolitik. Die Ausschreibung richtet sich an Frauen unter 35 Jahren.

 

ip archiv
Meistgelesen