Deutschland

IP - die Zeitschrift

Eine Frage der Staatskunst
Eine Frage der Staatskunst Is purchaseable

Deutschland sollte erneut über einen Nationalen Sicherheitsrat nachdenken

1. January 2019 - 0:00 | von Julianne Smith | Deutschland, Sicherheitspolitik

Angela Merkels Rückzug aus der Politik eröffnet Berlin die Chance, seine Sicherheitsarchitektur der veränderten Interessen- und Bedrohungslage anzupassen. Wer immer als nächstes ins Bundeskanzleramt einzieht, sollte sich Erfahrungen von Ländern wie den USA, Japan und Großbritannien mit einem solchen Gremium zunutze machen.

IP - die Zeitschrift

Der bedrohlichste Staat
Der bedrohlichste Staat

IP-Forsa-Frage 01/2019

1. January 2019 - 0:00 Weltweit, Sicherheitspolitik

Artikel

Hohe Erwartungen
Deutschland soll sich stärker international einbringen, heute mehr denn je
1. January 2019 - 0:00 | von Christoph Beier
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2019, S. 112-117
Zum dritten Mal hat die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) Menschen auf allen Kontinenten nach ihrem Deutschland-Bild befragt. Die Tiefeninterviews mit 154 Personen aus 24 Staaten bieten sowohl einen Blick auf die deutsche Gesellschaft als auch eine Beurteilung von Deutschlands Auftreten in der Welt.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Internationale Politik/Beziehungen, Deutschland
„Mancher Traum wird unerfüllt bleiben“
Was die Wirtschaftsreformen für die künftigen Geschäfte am Golf bedeuten
1. November 2018 - 0:00
IP Wirtschaft 03/2018, November 2018 - Februar 2019, S.52-57
Wenn eine ganze Region vor einem radikalen ökonomischen Umbruch steht, dann stellen sich auch für die Handels- und Investitionspartner einige Fragen. Wird der Wandel gelingen? Was verändert sich für uns? Können wir den Umbruch begleiten, vielleicht sogar davon profitieren? Interview mit Oliver Oehms, Delegierter der Deutschen Wirtschaft in Riad.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Bilaterale Beziehungen, Golfstaaten, Deutschland
Hohe Schule der Prinzipienlosigkeit
Äquidistanz für Postfaktiker: Ein Grundkurs mit Lafontaine und Todenhöfer
1. November 2016 - 0:00 | von Alan Posener
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 144
Kategorie Politische Kultur, Deutschland
Einsatz für Afrika
Sollte sich Deutschland stärker in Afrika engagieren?
1. November 2016 - 0:00
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 5
Kategorie Staat und Gesellschaft, Deutschland
Annäherung oder Abschottung
Wie sehen Deutsche und Russen die Rolle Moskaus in Europa?
1. May 2016 - 0:00 | von Gabriele Woidelko
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2016, S. 26-29
Es bleibt schwierig: In absehbarer Zeit kann der große Vertrauensverlust nicht überwunden werden, der zwischen Russland und seinen europäischen Nachbarn herrscht. Trotz des generellen Wunsches nach Wiederannäherung gibt es auf politischer Ebene und im Werteverständnis erhebliche Differenzen, die sich nicht wegdiskutieren lassen.
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Russische Föderation, Deutschland
Witz und Würde
1. May 2016 - 0:00 | von Sylke Tempel †
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2016, S. 144
Kategorie Politische Kultur, Medien/Information, Deutschland, Türkei
Deutsche Führung
Sechs Thesen auf dem Prüfstand
1. March 2016 - 0:00 | von Jan Techau
Internationale Politik 2, März/April 2016, S. 66-71
Deutschland ist in der politischen Realität angekommen. Die eigenen Interessen, seine Größe, die Mittellage und die global veränderten Rahmenbedingungen zwingen es, für sich und andere Verantwortung zu übernehmen. Aber seine Fähigkeit zur Führung wird davon abhängen, ob es Ideen hat, die funktionieren und Anhänger finden.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Deutschland, Europa
Huch!
Schlusspunkt
1. March 2016 - 0:00 | von Derek Scally
Internationale Politik 2, März/April 2016, S. 144
Von deutscher Furcht in flüchtiger Situation.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Deutschland
TTIP ist keine Wundertüte
Warum sich die Hoffnungen und Wünsche nicht realisieren werden
1. March 2016 - 0:00 | von Petra Pinzler
Internationale Politik 2, März/April 2016, S. 110-117
Mit dem geplanten transatlantischen Handelsabkommen klammert sich der alte Westen an seine Macht, errichtet ein Bollwerk gegen Russland und China und schließt aufstrebende Schwellenländer aus. Diese müssten aber in die Handelsverhandlungen einbezogen werden, ­sollen westliche Standards und Werte weltweit Geltung erlangen.
Kategorie Welthandel, Europa-USA, Deutschland, Vereinigte Staaten von Amerika, Westliche Welt
Reformen am East River
Das UN-System muss modernisiert werden, doch viele sperren sich dagegen
1. March 2016 - 0:00 | von Harald Braun, Thomas Seidel
Internationale Politik 2, März/April 2016, S. 104-109
Die Vereinten Nationen sind nicht mehr zeitgemäß aufgestellt. Das zeigt sich an der Zusammensetzung des Sicherheitsrats, am Vetorecht seiner ständigen Mitglieder und am Auswahl­prozess des neuen Generalsekretärs. Kann das System nach 70 Jahren angepasst werden? Könnte vielleicht sogar eine Frau an die Spitze gelangen?
Kategorie Vereinte Nationen, Globale Institutionen, Deutschland, Weltweit
„Ich hätte mitheulen können vor Rührung“
Wolfgang Thierse über Willy Brandt und die „Politik der kleinen Schritte“
1. May 2009 - 0:00 | von Wolfgang Thierse
Internationale Politik 5, Mai 2009, S. 56 - 59.
Der Kniefall von Bundeskanzler Willy Brandt vor dem Mahnmal für die beim Ghetto-Aufstand ermordeten Juden in Warschau wird zum Symbolbild. Für seine Ostpolitik erhält Brandt 1971 den Friedensnobelpreis. Im Inneren aber wird die Republik erst vom Anschlag auf israelische Sportler während der Olympischen Spiele in München 1972, fünf Jahre später vom Terror der RAF erschüttert. Die Ölkrise zeigt die Grenzen des Wachstums.
Kategorie Geschichte, Politische Kultur, Deutsche Außenpolitik, Staat und Gesellschaft, Deutschland, Deutsche Demokratische Republik
„Gorbatschow war ein Glücksfall“
Helmut Schmidt über die Bonner Republik zwischen Nachrüstung und Entspannung
1. May 2009 - 0:00 | von Helmut Schmidt
Internationale Politik 5, Mai 2009, S. 60 - 67.
Helmut Schmidt im Interview über den NATO-Doppelbeschluss, die deutsche Entspannungspolitik gegenüber der Sowjetunion, Gorbatschows Rolle im Wiedervereinigungsprozess und die geostrategischen Veränderungen, die sich für Deutschland und Europa aus der Wiedervereinigung ergaben.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Geschichte, Sicherheitspolitik, Staat und Gesellschaft, Rüstung, Bilaterale Konflikte, Europäische Union, Deutschland, Deutsche Demokratische Republik, Russische Föderation
Kritisches zum Jubiläum des Elysée-Vertrags
Buchkritik
1. October 2002 - 0:00 | von Martin Mantzke
Internationale Politik 10, Oktober 2002, S. 67 - 68.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Deutschland, Deutschland, Frankreich
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen