China

IP - die Zeitschrift

Der Westen am Ende? Is purchaseable

Drei Bücher erkunden die neue Weltunordnung – die so neu gar nicht ist

5. January 2018 - 0:00 | von Marko Martin | Weltweit, Konflikte und Strategien

Raus aus der Ohrensessel-Behaglichkeit, aber ohne in Hysterie zu verfallen: Aus der Masse der jüngst erschienenen Abgesänge auf das westliche Modell ragen drei Neuerscheinungen heraus. Sie plädieren für weniger Untergangstremolo und mehr demokratisches Selbstbewusstsein, für ein Neudenken des Marktliberalismus und einen „luziden Optimismus“.

IP - die Zeitschrift

Harmonie, Zensur, Fenster zu den Sternen
Harmonie, Zensur, Fenster zu den Sternen Is purchaseable

Propaganda und Kontrolle prosperieren in China ebenso wie privates Glück

3. January 2018 - 0:00 | von Justus Krüger | China, Politisches System

„Harmonie im Vaterland, Friede in jeder Familie“, „Der chinesische Traum: Allen geht es gut“, „Fleiß bringt Wohlstand“, „Tugend ist der größte Reichtum“: ­Chinas Regierung besitzt einen Schatz an Merksätzen und Sprichwörtern fürs Volk. Das Medium, mit dem die Obrigkeit ihre Merksprüche den Bürgern täglich in Erinnerung ruft, sind Millionen und Abermillionen von Propagandaplakaten. Sie prangen fast überall, wo gerade Platz ist: an Bauzäunen, Bahnhöfen, Bushaltestellen.

Artikel

Ganz auf Linie Is purchaseable
Xi Jinping sieht die Volksrepublik global auf der Überholspur
2. November 2017 - 0:00 | von Nele Noesselt
Internationale Politik 6, November-Dezember 2017, S. 74 - 80
Parteitage der Kommunistischen Partei Chinas sind in erster Linie symbolische Rituale zur Orchestrierung der Politik. Die Weichen für die weitere Rezentralisierung der Macht wurden 2017 ebenso gestellt wie die für die Fortführung des neoliberalen Staatskapitalismus. Außenpolitisch dürfte die Führung in Peking ihre bisherige Linie fortführen.
Kategorie Politisches System, Politische Kultur, Wirtschaft & Finanzen, China
Zukunftskontinent Asien Is purchaseable
Acht Thesen auf dem Prüfstand
2. November 2017 - 0:00 | von Bernhard Bartsch
Internationale Politik 6, November-Dezember 2017, S. 66 - 73
Die Zukunft gehört Asien, der Niedergang des Westens ist besiegelt, und Autokratien à la China passen besser zum Kapitalismus als westliche Demokratien: Im deutschen Asien-Diskurs hat sich ein fast masochistischer Fatalismus eingeschlichen. Als einziger Trost bleibt Asiens angebliche Unfähigkeit zur Innovation. Mit der Realität hat das wenig zu tun.
Kategorie Politische Kultur, Politisches System, China
Autokraten auf dem Vormarsch
Wie Demokratien auf illiberale Einflussnahme reagieren sollten
1. November 2017 - 0:00 | von Thorsten Benner
Internationale Politik 6, November-Dezember 2017, S. 38 - 47
Autoritäre Staaten versuchen verstärkt, auf liberale Demokratien Einfluss zu nehmen. Dabei profitieren sie von willigen Helfern in Unternehmen, Finanzdienstleistern, PR- und Lobbyfirmen sowie der Zivilgesellschaft. Offene Gesellschaften sollten voneinander lernen, wie man Einflusskanäle beschränken kann, ohne die eigenen Werte zu verraten.
Kategorie Konflikte und Strategien, Medien/Information, China, Russische Föderation
Zu komplex und fragmentiert
China muss seine Strukturen für Entwicklungshilfe dringend reformieren
1. May 2017 - 0:00 | von Marina Rudyak
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2017, S. 102-106
China ist ein Entwicklungsland. Aber es ist seit vielen Jahrzehnten auch Entwicklungshelfer – allerdings mit völlig intransparenten Strukturen. Das Handelsministerium spielt eine zentrale Rolle, denn Entwicklungshilfe ist eng verzahnt mit Außenhandel. Doch Kritik kommt von höchster Stelle: Staatschef Xi Jinping selbst nimmt sich des Themas an.
Kategorie Entwicklungspolitik, Wirtschaft & Finanzen, China
Ein klares Signal
... aber nicht viel mehr: Der BRICS-Bank fehlt noch ein Geschäftsmodell
1. September 2014 - 0:00 | von Rolf J. Langhammer
Internationale Politik 5, September/Oktober 2014, S. 88-91
Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika haben mit der Gründung der BRICS-Entwicklungsbank ein Zeichen gegen die Dominanz der OECD-Staaten beim Internationalen Währungsfonds und bei der Weltbank gesetzt. Zunächst handelt es sich aber eher um einen Fonds als um eine Bank, denn der Zugang zu den Kapitalmärkten wird schwierig.
Kategorie Entwicklungspolitik, Schwellenländer, Währungssystem, Brasilien, Russische Föderation, Indien, China, Südafrikanische Republik
Nutznießer der Ukraine-Krise
China profitiert von Putins Interesse an einer Ressourcenpartnerschaft
1. July 2014 - 0:00 | von Eberhard Sandschneider
Internationale Politik 4, Juli/August 2014, S. 72-75
Die chinesische Regierung hat sich mit Stellungnahmen im Ukraine-Konflikt sehr zurückgehalten und lässt sich auf keine Parteinahme ein. Im Gegenteil nutzt sie diese Krise konsequent zu ihrem eigenen strategischen Vorteil und verfolgt weiterhin ihre Interessen, was sich vor allem in der energiepolitischen Kooperation mit Russland zeigt.
Kategorie Internationale Politik/Beziehungen, Ukraine, China, Russische Föderation
Wenn der Elefant sein Gewicht einsetzt
Chinas Aufstieg und warum sich der Westen wappnen sollte
1. July 2014 - 0:00 | von Dirk Nabers
Internationale Politik 4, Juli/August 2014, S. 130-132
China schickt sich an, den Rest der Welt wirtschaftlich und militärisch hinter sich zu lassen – dieser Allgemeinplatz wird derzeit in Medien und Wissenschaft gebetsmühlenartig wiederholt. Doch was steckt hinter dem Gerede von der kommenden „Führungsmacht“? Wie verhält sich Macht zu Führung? Drei Neuerscheinungen suchen nach Antworten.
Kategorie Internationale Politik/Beziehungen, Globale Fragen, China, Weltweit
Für Werte und Interessen
Warum Deutschland die Menschenrechte in China fördern sollte – und wie
5. May 2014 - 0:00 | von Andrew Nathan
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2014, S. 86-93
Darauf beharren „Realisten“ gerne: Menschenrechtspolitik sei im besten Falle idealistisch, im schlimmsten arrogant – denn wem gebühre schon das Recht, sich in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten einzumischen? Falsch. Gerade im Fall Chinas wäre es im Interesse Deutschlands, eine deutliche Menschenrechtspolitik zu betreiben.
Kategorie Menschenrechte, China
Rezept fürs Desaster
Wie Chinas Regierung 250 Millionen Bauern in Retortenstädte umsiedeln will
1. January 2014 - 0:00 | von Justus Krüger
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2014, S. 128-129
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, China
Anklagende Fingerzeige
Im „Inselstreit“ sehen Chinas Medien vor allem Japan als Übeltäter
1. January 2014 - 0:00 | von Falk Hartig
Kategorie Politisches System, China
Handel und Handlungsfreiheit
Lehren aus dem chinesisch-europäischen Photovoltaik-Streit
30. October 2013 - 0:00 | von Johannes Varwick, Claudia Meier, Martin Klein
Internationale Politik 6, November/Dezember 2013, S. 113-117
Die Gemengelage von nationalen und internationalen Akteuren in der Handelspolitik ist komplexer geworden. Das birgt, wie der Solarstreit China–EU zeigt, Probleme, aber auch Chancen. Nationale Politik bewegt sich weiterhin im Rahmen multilateraler Disziplin, erobert aber neue Zuständigkeiten und gewinnt an Freiheit.
Kategorie Welthandel, Erneuerbare Energien, Europäische Union, China, Europa
Ankunft in der Realität
China zwischen Traum und Wirklichkeit einer neuen Weltordnung
1. September 2013 - 0:00 | von Nele Noesselt
Internationale Politik 5, September/Oktober 2013, S. 100-105
Die chinesische Führung hat einen neuen außenpolitischen Slogan: den „chinesischen Traum“. Dieser steht symbolisch für den Anspruch, einen zentralen Platz im internationalen System einzunehmen. Zugleich treiben Pekings außenpolitische Denker Überlegungen für die Reform der globalen Ordnung um – auch jenseits ideologischer Formeln.
Kategorie Politische Kultur, Schwellenländer, Politisches System, China
Brasiliens Transformation
Im regionalen und im globalen Vergleich schlägt sich das Land beachtlich
1. July 2013 - 0:00
IP Länderporträt Brasilien, Juli/August 2013, S. 49
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Schwellenländer, Konjunkturpolitik, Brasilien, Mexiko, China, Indien
Kein Atomkaufhaus in Pjöngjang
Washington und Peking müssen Nordkorea gemeinsam einhegen
1. May 2013 - 0:00 | von Oliver Thränert
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2013, S. 86-89
Unbeeindruckt von internationalen Sanktionen hat Nordkorea in den vergangenen Jahren sein Atomwaffenprogramm vorangetrieben. Um das Regime in Pjöngjang von nuklearer Proliferation im großen Stil abzuhalten, müssten die USA und China eine gemeinsame Strategie entwickeln. Für eine solche Zusammenarbeit spräche aus beider Sicht viel.
Kategorie Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Konfliktprävention/-management, Nordkorea, Vereinigte Staaten von Amerika, China
Pekings Ideengeber
In der chinesischen Außenpolitik spielen Think-Tanks eine immer größere Rolle
1. March 2013 - 0:00 | von Nele Noesselt
Internationale Politik 2, März/April 2013, S. 102-107
Vielen gilt die chinesische Außenpolitik als ideologisch motiviert und dogmatisch erstarrt. Tatsächlich setzt die Führung in Peking auf kritische Analysen und pragmatische Flexibilität. In chinesischen Denkfabriken wird dabei immer stärker auf eigene Modelle eines zukünftigen Weltsystems und auf Mitspracherechte bei dessen Gestaltung gepocht.
Kategorie China
Chinas fragiles Zentralnervensystem
Aus der Kommunistischen Partei ist ein Organismus neuen Typs geworden
6. January 2013 - 0:00 | von Sebastian Heilmann
Internationale Politik 1, Januar/ Februar 2013, Seite 117-123
Vielen gilt China als verkrustetes, diktatorisches System, die Partei führung als Versammlung von Betonköpfen. Dabei hat sich die KP längst in ein hochkomplexes Netzwerk mit politischen, unternehmerischen und mafiösen Dimensionen verwandelt. Die Diffusion politischer Macht schreitet voran. Die mächtigsten Clans stellen sich transnational neu auf.
Kategorie Staat und Gesellschaft, China
Kleine Prinzen, große Probleme
Verwalter oder Gestalter? Pekings neue Führungsriege auf dem Prüfstand
1. September 2012 - 0:00 | von Oliver Radtke
Internationale Politik 5, September/ Oktober 2012, S. 17-23
Soziale Konflikte, politische Verkrustungen, außenpolitische Krisen: An Aufgaben, die dringend der Bewältigung harren, mangelt es in China nicht. Doch ob die künftige Führungsgeneration um den designierten Parteichef Xi Jinping über die dafür notwendige Einigkeit und Entschlossenheit verfügt, ist zu bezweifeln. Düstere Aussichten im Jahr des Drachen?
Kategorie Staat und Gesellschaft, Politisches System, Politische Kultur, China, Ostasien, Asien
Was Chinesen wirklich wollen
Ein Interview mit dem China-Experten Tom Doctoroff
1. September 2012 - 0:00 | von Tom Doctoroff
Internationale Politik 5, September/ Oktober 2012, S. 24-30
Bitte keine großen Veränderungen: Die Chinesen stellen Konventionen und Hierarchien nicht in Frage. Menschen, die anders sind, werden als Bedrohung wahrgenommen. In diesem Klima entstehen keine Räume für bahnbrechende Innovationen. Auch Demokratisierung im westlichen Sinne ist nicht zu erwarten, allenfalls transparentere und effizientere Strukturen.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Politische Kultur, Politisches System, Wirtschaft & Finanzen, China, Ostasien, Asien
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

  • Argentinien

    USA

    Ausgabe 3/2017

 

ip archiv
Meistgelesen