Nordkorea

IP - die Zeitschrift

Strategie gegen Salamitaktik
Strategie gegen Salamitaktik

1. January 2019 - 0:00 | von Sung-han Kim | Nordkorea, Sicherheitspolitik

IP - die Zeitschrift

Black Box Nordkorea Is purchaseable

Drei Neuerscheinungen über eine Terra incognita

29. June 2018 - 0:00 | von Denise Feldner | Nordkorea

Das Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong-un hat ein Land ins Bewusstsein gerufen, über das die Welt wenig weiß. Die Journalisten Thomas Reichart und Matthias Naß und der Wissenschaftler Rüdiger Frank kennen Nordkorea. Und sie wissen: Zu Verhandlungen mit dem Regime gibt es keine Alternative.

Artikel

Großer Verkäufer, wenig Ware Is purchaseable
Kim Jong-uns Erfolge stellen Donald Trumps Jubel in den Schatten
29. June 2018 - 0:00 | von Jonathan Fenby
Internationale Politik 4, Juli-August 2018, S. 60 - 63
Das Trump-Kim-Treffen von Singapur hat Nordkorea ein wichtiges amerikanisches Zugeständnis eingebracht. Vor allem aber markiert es den Anfang eines Prozesses. Von nun an liegt der Teufel im Detail. China, aber auch Russland wittern ihre Chance, von den Verhandlungen zu profitieren. In Japan und Südkorea sind derweil die Sorgen groß.
Kategorie Konflikte und Strategien, Nordkorea, Vereinigte Staaten von Amerika
Wann Sanktionen wirken
Um dem Völkerrecht Respekt zu verschaffen, braucht es langen Atem
2. November 2017 - 0:00 | von Christoph Heusgen, Antonia Reimelt
Internationale Politik 6, November-Dezember 2017, S. 81 - 87
Wie soll die internationale Gemeinschaft reagieren, wenn der nordkoreanische Diktator sein Atomprogramm fortführt? Mit gezielten Sanktionen, basierend auf einer breiten internationalen Kooperation und der Bereitschaft zum Dialog. Nur so können mittel- bis langfristig die Erfolgschancen von Sanktionen maximiert werden.
Kategorie Sanktionen, Konflikte und Strategien, Russische Föderation, Nordkorea, Syrien
Abschrecken und abwarten
Eine Strategie für den Umgang mit Nordkoreas nuklearer Bedrohung
1. September 2017 - 0:00 | von Helena Legarda, Hanns W. Maull
Internationale Politik 5, September-Oktober 2017, S. 102 - 109
Mit Raketentests und haarsträubenden Drohungen an die Adresse Washingtons hat das Regime Kim Jung-uns die Welt im Sommer in Atem gehalten: Zeit für eine Strategie, die unter Anerkennung einer neuen Verwundbarkeit Pjöngjang weiter abschreckt, auf langfristige Veränderungen setzt und Pekings Schlüsselrolle akzeptiert.
Kategorie Konflikte und Strategien, Kernenergie, Nordkorea
Kein Atomkaufhaus in Pjöngjang
Washington und Peking müssen Nordkorea gemeinsam einhegen
1. May 2013 - 0:00 | von Oliver Thränert
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2013, S. 86-89
Unbeeindruckt von internationalen Sanktionen hat Nordkorea in den vergangenen Jahren sein Atomwaffenprogramm vorangetrieben. Um das Regime in Pjöngjang von nuklearer Proliferation im großen Stil abzuhalten, müssten die USA und China eine gemeinsame Strategie entwickeln. Für eine solche Zusammenarbeit spräche aus beider Sicht viel.
Kategorie Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Konfliktprävention/-management, Nordkorea, Vereinigte Staaten von Amerika, China
Der Wahn gewinnt
Nordkorea zeigt in dritter Generation, wie sich Diktatoren an der Macht halten
1. May 2013 - 0:00 | von Tobias Kaufmann
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2013, S. 144
Kategorie Politische Kultur, Nordkorea, Weltweit
Ein Zombie-Staat bedroht die Welt
Internationale Handlungsoptionen gegenüber Nordkorea
31. December 2010 - 0:00 | von Hanns W. Maull
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2011, S. 94-99
Lange hatte die Welt auf einen Zusammenbruch des abgewirtschafteten Regimes in Pjöngjang gewartet – vergeblich. Mittlerweile hat man sich mit dem Status quo arrangiert, ein Spiel mit dem Feuer: Sich auf die Stabilität einer Regierung zu verlassen, die wiederholt die Regeln des internationalen Zusammenlebens missachtet hat, wäre unverantwortlich.
Kategorie Sicherheitspolitik, Kernenergie, Internationale Politik/Beziehungen, Asien, Nordkorea
Schmuddelkind im Schmollwinkel
Was Nordkoreas Elite wirklich bedroht
1. September 2010 - 0:00 | von Richard Kiessler
Internationale Politik 5, September/Oktober 2010, S. 94 - 100
Nordkoreas Planwirtschaft ist vor die Wand gefahren, der Versorgungsengpass kaum noch lösbar und die chaotische Währungsreform hat das Vertrauen in die Währung, den Won, beschädigt. Derweil irritieren die Drohgebärden aus Pjöngjang die internationale Gemeinschaft. Doch die größte Gefahr droht Nordkoreas Elite nicht von außen, sondern von innen.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Politische Kultur, Politisches System, Konflikte und Strategien, Internationale Politik/Beziehungen, Nordkorea, Asien
Der Widerspenstigen Zähmung
Wie wir mit den nuklearen Ambitionen des Iran und Nordkoreas umgehen sollten
1. March 2010 - 0:00 | von Peter Jenkins
Internationale Politik 2, März/April 2011, S. 20 - 31
Nordkorea wird an der Überprüfungskonferenz zum Nichtverbreitungsvertrag vermutlich nicht teilnehmen. Der Iran wiederum wird anwesend sein, könnte aber empfindlich stören. Wie könnten die beiden Staaten dazu gebracht werden, ihre Vertragsverpflichtungen endlich einzuhalten? Mit Hilfe Chinas, einiger Nachbarn des Iran und sehr viel Geduld.
Kategorie Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Konflikte und Strategien, Sicherheitspolitik, Iran, Nordkorea
Sozialismus, tiefgefroren
Warum Kim Jong Il weniger mächtiger ist, als der Westen glaubt
1. November 2007 - 0:00 | von Thomas Gutschker
Internationale Politik 11, November 2007, S.72 - 81.
Diszipliniert und durchorganisiert wirkt die Volksrepublik Korea auf den flüchtigen Betrachter, stromlinienförmiger, als die DDR je gewesen ist. Doch der zweite Blick offenbart Risse in der Fassade: Inseln der Marktwirtschaft, interne Konkurrenzkämpfe, und selbst der „Geliebte Führer“ schwächelt. Kim Jong II hat seine Nachfolge noch immer nicht geklärt. Denn jeder Kandidat dürfte Widerstand provozieren. Ansichten aus einem verschlossenen Land.
Kategorie Politisches System, Politische Kultur, Staat und Gesellschaft, Nordkorea, Asien
(K)ein Bluff wie jeder andere
Nach Nordkoreas Bekenntnis zu seinen Atomwaffen muss China Position beziehen
1. March 2005 - 0:00 | von Sebastian Harnisch
Internationale Politik 3, März 2005, S. 104 - 107.
Die Erklärung Pjöngjangs, über Nuklearwaffen zu verfügen und die Mitwirkung an den Sechs-Parteien-Gesprächen auszusetzen, fordert die internationale Gemeinschaft heraus. Besonders China muss jetzt Farbe bekennen und seine Unterstützung für Nordkorea überdenken.
Kategorie Sicherheitspolitik, Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Rüstung, Internationale Politik/Beziehungen, Nordkorea, Volksrepublik China
»Die Bedrohungsanalyse wird politisiert«
Der US-Rüstungsexperte Joseph Cirincione über Nordkorea, den Iran und die Verbreitung von Atomwaffen
1. February 2005 - 0:00 | von Jospeh Cirincione
Internationale Politik 3, März 2005, S. 98 - 103.
Kategorie Sicherheitspolitik, Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Verteidigungspolitik, Nordkorea, Vereinigte Staaten von Amerika, Iran
Plädoyer für multilaterale Absicherung Is purchaseable
Japan und die Nuklearisierung Nordkoreas
1. January 2004 - 0:00 | von Keizo Takemi
Internationale Politik 1, Januar 2004, S. 67‑71
Japan ist von drei Kernwaffenstaaten umgeben – einen weiteren, Nordkorea, wird es in seiner Nachbarschaft nicht zulassen. Der Autor plädiert für gemeinsame, koordinierte Diplomatie, um Sicherheit, Stabilität und auch Wohlstand in der Region zu fördern. Japan werde keine Remilitarisierung anstreben, doch falls das Land von einem bevorstehenden Kernwaffenangriff bedroht sei, schließe die Denkschule der „Militärrealisten“ einen Präemptivschlag nicht aus.
Kategorie Verteidigungspolitik, Japan, Ostasien, Nordkorea
Warum die Bombe? Is purchaseable
Die nuklearen Möchtegerne Iran und Nordkorea
1. January 2004 - 0:00 | von Harald Müller
Internationale Politik 1, Januar 2004, S. 12‑18
Für die beiden „Hauptsorgenkinder“ der nuklearen Proliferation, so der renommierte Friedensforscher und Professor für Internationale Politik in Frankfurt, steht die eigene nationale Sicherheit im Vordergrund: Nicht zuletzt durch die Einordnung auf die „Achse des Bösen“ durch den amerikanischen Präsidenten, George W. Bush, fühlen sie sich bedroht. Da das internationale Nichtverbreitungsregime ihre Ängste nicht beruhigen kann, liegt es in der Hand der amerikanischen Regierung, durch sicherheitspolitische Zugeständnisse die Lage zu stabilisieren.
Kategorie Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Nordkorea, Iran
Nordkorea und Irak
Unterschiedliche Maßstäbe in der Bewertung
1. February 2003 - 0:00 | von Joachim Krause
Internationale Politik 2, Februar 2003, S. 43 - 48
Irak und Nordkorea stehen im Mittelpunkt der internationalen Diskussion, weil diese diktatorisch regierten Staaten nach dem Besitz von Massenvernichtungswaffen streben. Doch zeichnet sich eine ganz unterschiedliche Behandlung der beiden Staaten ab: ein möglicher Krieg im Fall von Irak, nur diplomatische Mittel bei Nordkorea. Joachim Krause untersucht die Gründe dafür sowie die Konsequenzen, die die internationale Gemeinschaft daraus ziehen muss.
Kategorie Sicherheitspolitik, Recht, Vereinte Nationen, Krieg/Kriegführung, Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Konfliktprävention/-management, Irak, Europa, Nordamerika, Asien, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Nordkorea
„Zombiestaat“ Nordkorea
Zum Umgang mit schlecht regierten Staaten
1. August 2002 - 0:00 | von Hanns W. Maull
Internationale Politik 8, August 2002, S. 10 - 16.
Als ein Fallbeispiel für „bad governance“ bietet sich Nordkorea an. Der Trierer Politikwissenschaftler stellt die Frage, wie die internationale Staatengemeinschaft mit einem Land mit pervertierter Form von Staatlichkeit (institutionelle Verkrustung, Korruption und eine tyrannische Staatsführung) umgehen kann, und identifiziert mehrere Modelle, mit denen ein „Zombiestaat mit Massenvernichtungswaffen“ eingebunden bzw. geködert werden kann.
Kategorie Politisches System, Internationale Politik/Beziehungen, Nordkorea, Westliche Welt
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen