Südosteuropa

IP - die Zeitschrift

Hehre Ziele, harte Tatsachen
Hehre Ziele, harte Tatsachen

Die EU hat große Gestaltungskraft im Westlichen Balkan – und muss sie nutzen

1. September 2015 - 0:00 | von Theresia Töglhofer | Europe, European Union

Die Anziehungskraft der EU ist der wichtigste Reformfaktor für die Staaten des Westlichen Balkans. Bislang hat es nur Kroatien in die Union geschafft; Montenegro und Serbien stehen langwierige Verhandlungen bevor. Es liegt aber auch im Interesse der EU, mit ihrer Transformationskraft Stabilisierung und Demokratisierung vor Ort zu fördern.

IP - die Zeitschrift

Verarbeiten, verurteilen, verhindern

Genozid und internationale Gemeinschaft

1. January 2010 - 0:00 | von Walter Laqueur | Conflict-Prevention

An ambitionierten Analysen und guten Ratschlägen zum Thema Völkermord herrscht kein Mangel. Eine schlüssige Idee, wie man ihn unterbinden kann, war bislang nicht dabei. Nur eines scheint sicher: Mit einer Übertragung der Verantwortung von den UN auf regionale Organisationen könnte auch nicht weniger unternommen werden, als es zurzeit der Fall ist.

Artikel

Notizen aus der Hölle
Buchkritik
1. September 2009 - 0:00 | von Armando Garcia Schmidt
Internationale Politik 9/10, September/Oktober 2009, S. 130 - 133.
Auch 14 Jahre nach Srebenica ringen die Kontrahenten noch um die Deutung der Ereignisse. Lässt sich das Unvorstellbare literarisch erfassen, juristisch aufarbeiten, wahrheitsgemäß deuten? Sechs Neuerscheinungen zu Ursachen und Folgen von Krieg und Völkermord im ehemaligen Jugoslawien – und zum schmerzhaften Aufarbeitungsprozess.
Kategorie War Crimes, Law, Government and Society, South-East Europe, Successsor states of Yugoslavia, Yugoslavia
Großreich Putin
Russland fällt zurück ins zaristische System – und schadet damit sich selbst
1. October 2008 - 0:00 | von Jörg Himmelreich
Internationale Politik 10, Oktober 2008, S. 82 - 85
Moskaus sorgfältig geplantes Vorgehen in Georgien zeigt: Der Kreml will seinen Einfluss in Europa ausbauen. Ministerpräsident Putin ist die Zentrale der Macht, Nationalismus die Triebfeder, der demokratische Westen das Feindbild. So isoliert Russland sich selbst und verliert seine Glaubwürdigkeit. Das sollte die EU auf keinen Fall hinnehmen.
Kategorie Political System, European Union, NATO, War/Warfare, Russia, Europe, Georgia, Eastern Europe, South-East Europe
Den nächsten Balkan-Krieg verhindern
Der Konflikt zwischen Griechenland und Mazedonien ist ein multilaterales Problem
1. June 2008 - 0:00 | von Edward P. Joseph
Internationale Politik 6, Juni 2011, S. 54 - 61
Der 17 Jahre alte Streit um Mazedoniens Staatsnamen hat eine neue Dimension erreicht. Griechenlands erfolgreiche Bemühungen, Skopjes Eintritt in die NATO zu verhindern, haben in beiden Ländern nationalistische Tendenzen angeheizt. Jetzt steht mehr auf dem Spiel als nur ein Name. Deshalb muss schnellstens ein Kompromiss gefunden werden.
Kategorie Bilateral Conflicts, Conflict-Prevention, History, Greece, Macedonia, Balkans, South-East Europe
Momente der Entscheidung
1. June 2008 - 0:00 | von Dan Hamilton
Internationale Politik 6, Juni 2011, S. 62 - 67
Trotz einiger Fehlschläge haben die USA in den vergangenen 15 Jahren auf dem Balkan eine wichtige Rolle gespielt: Drei Mal haben sie entscheidend eingegriffen – und damit gezeigt, dass sie auch nach dem Kalten Krieg noch eine „europäische Macht“ sind. Heute unterstützt Washington die zügige Integration des gesamten Balkans in EU und NATO.
Kategorie Conflicts and Strategies, Internal Conflicts, Humanitarian Intervention, European Union, Global Institutions, Europe-USA, War/Warfare, Balkans, United States of America, Europe, South-East Europe
Clio auf dem Balkan
Wie Geschichtsbücher den Weg zur Versöhnung in Südosteuropa ebnen
1. June 2008 - 0:00 | von Elizabeth Pond
Internationale Politik 6, Juni 2011, S. 68 - 71
Bisher war die Geschichte auf dem Balkan eher ein trennendes denn ein versöhnendes Element. Eine Gruppe von Historikern aus der Region will das jetzt ändern. Durch neue, gemeinsam produzierte Geschichtsbücher möchte man an die Stelle nationalistischer Geschichtsklitterung die Erziehung zu Verständnis und Toleranz setzen.
Kategorie State Building, Government and Society, Political Culture, History, Balkans, South-East Europe
Was denkt die Jugend?
Mazedonien, Serbien, Kosovo: Drei junge Stimmen aus dem europäischen Niemandsland
1. June 2008 - 0:00 | von Sandra Breka
Internationale Politik 6, Juni 2011, S. 72 - 77
Jugendliche in den Nicht-EU-Ländern auf dem Balkan fühlen sich zunehmend isoliert, ausgegrenzt und abgeschnitten vom Rest des Kontinents. Da sie nicht reisen dürfen, können sie auch keine Erfahrungen mit moderner Demokratie in der Europäischen Union sammeln – eine fatale Entwicklung, die den Integrationsprozess der gesamten Region beschädigt.
Kategorie Government and Society, Political Culture, European Union, Internal Conflicts, Enlargement Process, Balkans, South-East Europe
Das Gestern im Heute Is purchaseable
Buchkritik
1. June 2008 - 0:00 | von Jenni Winterhagen
Internationale Politik 6, Juni 2008, S. 132 - 135
Wer den Balkan verstehen will, muss seine Vergangenheit kennen: Neues zur Geschichte Südosteuropas
Kategorie Political Culture, Political System, Internal Conflicts, History, War/Warfare, Balkans, South-East Europe
Europäische Krämerseelen
Die EU vergibt wichtige Entwicklungschancen, wenn sie die Potenziale der Balkan-Staaten nicht nutzt
1. June 2008 - 0:00 | von Norbert Walter
Internationale Politik 6, Juni 2008, S. 78 - 79
Kategorie Economy and Finance, European Union, Enlargement Process, Political Culture, Balkans, South-East Europe, Europe
Krampf ums Kosovo Is purchaseable
Der Masterplan, der keiner ist: UN und EU garantieren Unabhängigkeit – aber bieten noch keine Perspektive
1. June 2008 - 0:00 | von Andreas Ernst
Internationale Politik 6, Juni 2008, S. 37-43
Trotz ihrer Loslösung von Belgrad erfahren die Kosovaren, dass andere über ihren Staat bestimmen: Serbien, das weiter Teile des Territoriums kontrolliert, die Westmächte, die in Pristina regieren. Doch die Entschärfung des Konflikts drängt, um dem Balkan Stabilität zu bringen – durch Anerkennung der faktischen Teilung Kosovos, durch Rückführung des Protektorats.
Kategorie State Building, Internal Conflicts, European Union, United Nations, Kosovo, Serbia, South-East Europe
Alle rasch aufnehmen!
Warum ein zügiger EU-Beitritt der östlichen Adria-Anrainer im europäischen Interesse liegt
1. June 2008 - 0:00 | von Christoph Zöpel
Internationale Politik 6, Juni 2011, S. 15 - 17
Kategorie European Union, Enlargement Process, Neighbourhood Policy, Economy and Currency, Europe, Balkans, South-East Europe
Europas koloniale Zwickmühle
Lässt die Europäische Union den Balkan erneut im Stich?
1. June 2008 - 0:00 | von Vessela Tcherneva
Internationale Politik 6, Juni 2011, S. 18 - 25
Nach der Euphorie des Gipfels von Thessaloniki 2003 ist der hoffnungsvolle Aufbruch der Balkan-Länder in Richtung Europäische Union ins Stocken geraten. Europa muss jetzt seine strategischen Ziele neu abwägen – und es muss realisieren, dass die Krise seiner Politik der Soft Power auf dem Balkan eine Krise des europäischen Projekts an sich ist.
Kategorie European Union, Enlargement Process, Conflict-Prevention, Humanitarian Intervention, Europe, Balkans, South-East Europe
Das ewige Laboratorium
Die Politik der Europäischen Union auf dem Balkan: Eine Evaluierung
1. June 2008 - 0:00 | von Marie-Janine Calic
Internationale Politik 6, Juni 2011, S. 26 - 31
Seit dem Zerfall Jugoslawiens ist die EU nolens volens zum Kurator, Oberaufseher und Ordnungshüter des Balkans geworden – eine Rolle, die sie so bald nicht loswerden wird. Aber macht sie ihre Sache gut? Hat sie eine erkennbare Gesamtstrategie? Zwischen Anspruch und Wirklichkeit klafft eine erhebliche Lücke.
Kategorie European Union, Neighbourhood Policy, Enlargement Process, Conflict-Prevention, State Building, Europe, Balkans, South-East Europe, Kosovo
Rom – Byzanz – Istanbul – Wien – Brüssel
Über 2000 Jahre haben Imperien den Balkan regiert – ein Vorbild für die EU
1. June 2008 - 0:00 | von Alan Posener
Internationale Politik 6, Juni 2011, S. 32 - 36
Die „Europäisierung“ des Balkans im 19. Jahrhundert brachte keineswegs Fortschritt, sondern Kleinstaaterei, Rassen-Nationalismus und Zersplitterung. Ein Blick in die Geschichte der Region zeigt, dass es in zurückliegenden Epochen weitaus intelligentere Governance-Modelle gab. Von diesen Strukturen kann das „Imperium“ EU heute viel lernen.
Kategorie European Union, Neighbourhood Policy, Enlargement Process, History, Political Culture, Europe, Balkans, South-East Europe
»Die Serben haben Europa gewählt«
1. June 2008 - 0:00 | von Goran Svilanović
Internationale Politik 6, Juni 2011, S. 44 - 48
Nationalismus, soziale Ungleichheit, ethnische Konflikte: Serbien gilt noch immer als Sorgenkind auf dem Balkan. Doch die Wahlen im Mai gewannen überraschenderweise die gemäßigten Pro-Europäer. Wie die EU dazu entscheidend beigetragen hat und warum Serbien schnellstmöglich der NATO beitreten sollte, erklärt einer der führenden Demokraten des Landes.
Kategorie Political Culture, Bilateral Conflicts, Conflict-Prevention, NATO, Europe, Kosovo, Serbia, South-East Europe
Gedankenlose Neuordnung
Verantwortung ohne Expertise: Die internationale Gemeinschaft auf dem Balkan
29. May 2008 - 0:00 | von Oliver Ivanović
Internationale Politik 6, Juni 2011, S. 49 - 53
Seit dem blutigen Zerfall Jugoslawiens sind auf dem Balkan Tausende von Kilometern neuer Grenzen entstanden. Sie trennen fragile Gebilde voneinander, die sich auf die konfusen Aktivitäten der internationalen Gemeinschaft in der Region ihren eigenen Reim machen. Doch ohne kritische Aufarbeitung der Vergangenheit wird der Balkan nicht prosperieren.
Kategorie Conflicts and Strategies, Global Institutions, Political Culture, State Building, Peace-Keeping, Europe, Balkans, South-East Europe, Kosovo
Warum ich nie mehr in Belgrad war
Flucht aus der Vergangenheit? Ein Essay über die Pflicht zum Fragen
29. May 2008 - 0:00 | von Slavenka Drakulic
Internationale Politik 6, Juni 2008, S. 8 - 14
Die Kriege auf dem Balkan haben Wunden in den Seelen der Menschen hinterlassen. Was ist aus den Feinden von einst geworden, was aus den Freunden? Welche Rolle spielen die Nachgeborenen, haben sie wirklich nichts mit der Vergangenheit zu tun? Auf Spurensuche in einer zerrissenen Region.
Kategorie Government and Society, Political Culture, History, War/Warfare, Balkans, South-East Europe, Serbia
„Europäischer Bastard“
Russlands Medien betrachten die Anerkennung des Kosovo mit Skepsis
1. April 2008 - 0:00 | von Stefan Scholl
Internationale Politik 4, April 2008, S. 124 - 127
Nicht die Präsidentschaftswahlen standen zuletzt im Fokus der russischen Medien, sondern ein Ereignis, das Russland nur mittelbar betraf: die Unabhängigkeitserklärung des Kosovo und ihre Anerkennung durch führende westliche Nationen. Russland habe sich zu Recht, so der Tenor, an die Spitze derer gesetzt, die vor einem Präzedenzfall warnen.
Kategorie Conflicts and Strategies, Security, Media/Information, Russia, Kosovo, South-East Europe, Central Europe
Der steinige Weg ins globale Zeitalter
In Bukarest muss die NATO die Weichen für das 21. Jahrhundert stellen
1. March 2008 - 0:00 | von Michael Rühle
Internationale Politik 3, März 2008, S. 6 - 15
Afghanistan, Balkan, Raketenabwehr, Erweiterung: Baustellen, wohin man schaut. Die NATO bietet heute das Bild eines Bündnisses, dem es an Klarheit über seinen Daseinszweck mangelt. Große strategische Konzepte sind aus Bukarest nicht zu erwarten. Entscheidend ist etwas anderes: die Bereitschaft der NATO-Mitgliedsstaaten, sich globalen Herausforderungen auch dann zu stellen, wenn der Preis hoch ist.
Kategorie Global Institutions, Transatlantic Relations, Cyber Security, Conflicts and Strategies, NATO, Security, Resources and Energy, Europe, North America, Eastern Europe, South-East Europe, Near and Middle East/North Africa
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen