Europa

Artikel

Wissensverweigerer
Globalisierung, Ökologie, Diplomatie: Die deutsche Politik könnte viel lernen, wenn sie denn wollte
1. July 2011 - 0:00 | von Gunter Hofmann
Internationale Politik 4, Juli/August 2011, S. 132-136
Musste wirklich erst Fukushima passieren, damit sich die Politik konsequent für eine neue Energiepolitik entscheidet? Neue Bücher über die Ära der Ökologie und das Globalisierungsparadox, über Wohlstand ohne Wachstum und eine neue internationale Politik liefern dem Berliner Betrieb viel Stoff zum Nachdenken.
Kategorie Klima und Umwelt, Globalisierung, Wirtschaft & Finanzen, Weltweit, Europa, Deutschland
Ehrgeiziger Energiebauplan
Wie die EU-Kommission ein integriertes europäisches Netz schaffen will
1. July 2011 - 0:00 | von Götz Reichert, Jan S. Vosswinkel
Internationale Politik 4, Juli/August 2011, S. 10-17
Modernisierung der Energieinfrastruktur, Schaffung eines Energiebinnenmarkts, Erhöhung der Versorgungssicherheit, Importdiversifizierung, Dekarbonisierung: Die Ziele, die die EU in ihrem „Konzept für ein integriertes europäisches Energienetz“ anstrebt, sind ambitioniert. Aber sind sie auch realistisch? Eine Analyse.
Kategorie Europäische Union, Rohstoffe & Energie, Klima- und Energiepolitik, Europa
Das Netz als Nadelöhr
Hindernisse auf dem Weg ins Zeitalter der Erneuerbaren
1. July 2011 - 0:00 | von Jörg-Rainer Zimmermann
Internationale Politik 4, Juli/August 2011, S. 20-27
Wenn in Nordeuropa der Wind weht, nützt das den Südeuropäern wenig, scheint in Südeuropa die Sonne, profitiert der Norden kaum davon. Eine europäische Energieinfrastruktur, die auf erneuerbare Energien setzt, wird nicht ohne umfangreiche Speicherungs- und Transportkapazitäten auskommen. Europa braucht das „Super-Grid“.
Kategorie Klima- und Energiepolitik, Rohstoffe & Energie, Europa, Deutschland
Eine Lok und viele Bremser
Deutschlands Beitrag zur Schaffung einer europäischen Energieinfrastruktur: BDEW-Chefin Hildegard Müller im Gespräch
1. July 2011 - 0:00
Internationale Politik 4, Juli/August 2011, S. 30-34
Berlins energiepolitischer „Sonderweg“ wird in Europa kritisch beäugt. Ist das Projekt eines integrierten Energienetzes ernsthaft in Gefahr? Nein, meint Hildegard Müller vom Bundesverband Energiewirtschaft. Als Vorreiter in Sachen Marktliberalisierung und Klimaschutz kann Deutschland eine entscheidende Rolle dabei spielen, die europäische Energiewende voranzutreiben.
Kategorie Klima- und Energiepolitik, Rohstoffe & Energie, Europäische Union, Deutschland, Europa
Mehr als Wüstenstrom
Desertec als Pilotprojekt einer integrierten Energiepolitik
1. July 2011 - 0:00 | von Oliver Gnad, Marcel Viëtor
Internationale Politik 4, Juli/August 2011, S. 35-41
Es ist eine großartige Vision: Strom aus der Wüste soll die steigende Energienachfrage in Nordafrika befriedigen und zugleich die Energiewende in der EU beschleunigen. Doch damit nicht genug. Desertec könnte zu einem integrations- und geopolitischen Schlüsselprojekt werden, das die Zusammenarbeit im Mittelmeerraum voranbringt.
Kategorie Klima- und Energiepolitik, Rohstoffe & Energie, Europäische Union, Europa, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Schlüsselrolle in der Schuldenkrise
Sie fällt Deutschland zu. Nicht zuletzt, weil es größter Nutznießer der EU ist
1. July 2011 - 0:00 | von Dietrich von Kyaw
Internationale Politik 4, Juli/August 2011, S. 66-71
Über hundert Milliarden Euro für Griechenland, Milliarden an Krediten für Irland und Portugal: Zur Rettung der in die Schuldenkrise geratenen Länder wurde nicht nur einiges aufgewandt; präventive Maßnahmen sollen weitere Krisen verhindern. Anstatt missmutig auszuhelfen, sollte Deutschland beherzt anpacken. Es gereicht ihm nur zum Vorteil.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Finanzkrise, Europäische Union, Europa, Deutschland
Womit wir rechnen müssen
Demografie als Triebkraft des 21. Jahrhunderts
30. April 2011 - 0:00 | von Steffen Angenendt, Wenke Apt
Internationale Politik 3, April 2011, S. 60-67
Bevölkerungsexplosion im Süden, demografischer Rückgang im Norden, dazu dynamische Schwellenländer mit ausgeglichener Entwicklung: Die soziodemografische Spaltung der Welt wird sich künftig noch vertiefen. Welche machtverschiebungen, Konflikte, Herausforderungen birgt das für die deutsche und europäische Politik?
Kategorie Demografie, Sozialpolitik, Migration, Schwellenländer, Globale Fragen, Weltweit, Deutschland, Europa, Mitteleuropa
Was kommt nach dem „Euro-Sprech“?
Europas neue Mittelmeerpolitik muss endlich glaubwürdig sein
30. April 2011 - 0:00 | von Almut Möller
Internationale Politik 3, April 2011, S. 105-109
Europa kann die politischen Transformationsprozesse in Nordafrika kurzfristig nicht wirklich beeinflussen. Aber es kann sich auf die neuen Rahmenbedingungen einstellen. Dazu gehört eine neue Migrationspolitik, die es den Menschen südlich des Mittelmeers ermöglicht, für eine begrenzte Zeit nach Europa zu kommen.
Kategorie Europäische Union, Migration, Nachbarschaftspolitik, Internationale Politik/Beziehungen, GASP, Europa, Nordafrika, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Mittelmeer/Mittelmeerraum
Belohnung für Fehlverhalten?
Deutschland ist nicht verpflichtet, europäischer Zahlmeister zu sein
30. April 2011 - 0:00 | von Heribert Dieter
Internationale Politik 3, April 2011, S. 117-121
Deutschland profitiert zwar vom Euro, ist aber nicht der Hauptnutznießer, wie von Adam S. Posen behauptet. Andere Staaten haben im Vergleich sogar größere Vorteile, vor allem wegen der durch die Währungsunion deutlich gesunkenen Zinssätze. Transferzahlungen an unseriös wirtschaftende EU-Staaten setzen falsche Anreize und schwächen Europa.
Kategorie Europäische Union, Wirtschaft & Finanzen, Deutsche Außenpolitik, Haushalt, Finanzmärkte, Europa, Deutschland
Der Riese, der ein Zwerg sein will
Schlusspunkt
30. April 2011 - 0:00 | von Nana Brink
Kategorie Sicherheitspolitik, NATO, Vereinte Nationen, Libyen, Vereinigte Staaten von Amerika, Europa, Afghanistan
Verhandeln oder abrüsten?
Wie sich Europa nichtstrategischer Atomwaffen mit Geschick entledigen kann
4. March 2011 - 0:00 | von Oliver Thränert
Nur etwa 200 nichtstrategische Atomwaffen befinden sich noch auf NATO-Territorium. Soll man mit Russland über die Verschrottung dieses Restbestands aus dem Kalten Krieg verhandeln? Oder könnte Moskau dann Differenzen innerhalb der NATO ausnutzen? Die Empfehlung für dieses Dilemma: ein NATO-weites Raketenabwehrsystem.
Kategorie Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, NATO, Sicherheitspolitik, Europa
Fels in der Brandung
Die Welt geht shoppen, Deutschland bleibt solide. Richtig so
28. February 2011 - 0:00 | von Karen Horn
Internationale Politik 2, April 2011, S. 52-57
Tut Deutschland zu wenig, um seinen Konsum anzukurbeln und seinen Leistungsbilanzüberschuss zu reduzieren? Trägt es durch seine Stabilitätskultur gar dazu bei, die Weltwirtschaft abzuwürgen? Nein. In dem Maß, wie die wirtschaftspolitische Vernunft in aller Welt schwindet, profiliert sich Angela Merkel als Kreuzritterin für eine gesunde Wirtschaftspolitik.
Kategorie Globale Ungleichgewichte, Welthandel, Finanzkrise, Wirtschaft & Finanzen, Europa, Deutschland
Die Vorteile der Vielfalt
Deutschland ist Hauptnutznießer des Euro-Raums. Zeit, dass man ihm das sagt
28. February 2011 - 0:00 | von Adam S. Posen
Internationale Politik 2, April 2011, S. 58-65
Die Wirtschaftslokomotive einer Währungszone zu sein, war und ist für Deutschland ein Segen. Nicht guter Wille, sondern nüchternes Kalkül sollte Berlin dazu bewegen, für den Euro zu kämpfen. Seine Pläne, Partnern in Not neue Regelungen und Sparmaßnahmen aufzuzwingen, sind aber alles andere als der Königsweg in eine stabile Euro-Zone.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Europäische Union, Finanzkrise, Währungssystem, Europa, Deutschland
Das neue europäische Zauberwort
Die EU steht vor dem nächsten großen Integrationsschub – auch wenn er diesmal „Koordinierung“ heißt
28. February 2011 - 0:00 | von Andreas Rinke
Internationale Politik 2, April 2011, S. 66-70
Die Euro-Krise hat gezeigt: Wir brauchen mehr und nicht weniger Zusammenarbeit in der EU. Doch bis die Zeit reif ist für das große Ziel einer Politischen Union, müssen neue Kooperationsmodelle gefunden werden – die jedoch keine Vertragsänderungen erforderlich machen. Denn derzeit will niemand eine neuerliche Grundsatzdebatte über die Union.
Kategorie Finanzkrise, Europäische Union, Europa
Energie und Sicherheit
Warum die NATO jetzt handeln muss
28. February 2011 - 0:00 | von Michael Rühle
Internationale Politik 2, April 2011, S. 96-100
Energie ist zum globalen Machtfaktor geworden – mit den entsprechenden sicherheitspolitischen Konsequenzen. Deshalb muss die NATO die bündnisinterne Diskussion über Energiesicherheit voranbringen und auch mit anderen internationalen Organisationen wie IEA, EU und OSZE in einen konstruktiven Dialog treten.
Kategorie Rohstoffe & Energie, NATO, Nicht-erneuerbare Energien, Nordamerika, Europa
Alle Macht dem Mittelmaß
Russlands politische Elite sitzt fester im Sattel als der Westen denkt
28. February 2011 - 0:00 | von Vladislav Inozemtsev
Internationale Politik 2, April 2011, S. 101-111
Russlands Machthaber sind weit davon entfernt, zugunsten einer jungen, liberaleren Generation abzutreten. Im Gegenteil: Unfähige Bürokraten haben das Land mit einer Kombination aus wirtschaftlicher Freiheit und politischen Restriktionen fest im Griff – und integrieren junge Ja-Sager einfach in ihr neofeudales System.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Korruption, Politische Kultur, Asien, Europa, Russische Föderation
Herzenssachen und Pflichtlektüren
Neuerscheinungen zur Europäischen Union und zum Vertrag von Lissabon
28. February 2011 - 0:00 | von Almut Möller
Internationale Politik 2, April 2011, S. 134-136
Kategorie Europäische Union, EU-Verträge, GASP/GSVP, Europa
Europäer, sprecht mit einem Mund!
Denn mit einer Stimme, das klappt (noch) nicht
28. February 2011 - 0:00 | von Thomas Kleine-Brockhoff
Internationale Politik 2, April 2011, S. 144-145
Zu den schönsten Floskeln der Politik zählt die Forderung, Europa solle auf der Weltbühne „mit einer Stimme sprechen“. Das klingt seit 40 Jahren so plausibel wie unrealistisch, weil Europas Restnationalismus ein Förderinstrument für Kakophonie ist. So schreitet jene Machterosion voran, die 1914 begann und durch die europäische Einigung gestoppt werden sollte. Heute beschleunigt der Aufstieg der Schwellenländer den Machtverfall.
Kategorie Europäische Union, GASP/GSVP, Europa
Neue Wege für Nordafrika
Was bei einer Reform der EU-Mittelmeerpolitik berücksichtigt werden sollte
28. February 2011 - 0:00 | von Almut Möller
Internationale Politik 2, April 2011, S. 46-49
In Europas südlicher Nachbarschaft finden historische Umwälzungen statt, und was macht die EU? Sie verharrt zunächst in Schweigen. Um die Reformprozesse in Nordafrika unterstützen zu können, ist es höchste Zeit, die bisherigen Fehler ihrer Mittelmeerpolitik zu korrigieren und konkrete, überprüfbare Ziele anzustreben.
Kategorie Euromediterrane Partnerschaft, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Recht, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Europa
Die EU-Kanzlerin
Angela Merkel überträgt ihren Regierungsstil auf die europäische Ebene
21. January 2011 - 0:00 | von Andreas Rinke
Die Monate der Euro-Rettung 2010 haben gezeigt: Angela Merkel ist so etwas wie die europäische Kanzlerin geworden. In der erweiterten EU mögen viele murren über die deutschen Wünsche bei der Stabilisierung des Euro. Aber Merkel hat nun eine Art „Richtlinienkompetenz“ im Kreis der 27 Staats- und Regierungschefs bekommen.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Europäische Union, Deutschland, Europa
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen