Nordamerika

Artikel

Was taugt die Bush-Doktrin?
Verkennt sie die Ursachen des Terrors, ist sie nur irreführend oder gar ein voller Erfolg?
1. January 2006 - 0:00 | von Paul Berman, Francis Fukuyama, Victor Davis Hanson, Robert J. Lieber
Internationale Politik 1, Januar 2006, S. 22 - 30.
Kategorie Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, Innere Sicherheit, Internationale Politik/Beziehungen, Vereinigte Staaten von Amerika, Nordamerika
Der entfesselte Gulliver
In einer unipolaren Welt trägt die Supermacht große Verantwortung
1. January 2006 - 0:00 | von Josef Joffe
Internationale Politik 1, Januar 2006, S. 31 - 35.
Die Politik der zweiten Amtszeit George W. Bushs zeigt: Man beugt sich den Realitäten, Multilateralismus ist kein Schimpfwort mehr, Diplomatie ersetzt Gewalt. Dem Krieg gegen den Terror wird sich Mr. Big nicht entziehen können oder wollen. Aber der Verantwortung einer Supermacht für den Rest der Welt auch nicht.
Kategorie Geschichte, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Internationale Politik/Beziehungen, Vereinigte Staaten von Amerika, Nordamerika
Zwischen My Lai und Marshall-Plan
Warum Amerikas "Operation Iraqi Freedom" scheitert
1. January 2006 - 0:00 | von Christoph Reuter
Internationale Politik 1, Januar 2006, S. 36 - 43.
Gigantische Kosten, enormer Truppeneinsatz – und dennoch sieht die US-Armee täglich mehr wie der Verlierer des Irak-Kriegs aus. Was läuft falsch? Christoph Reuter hat als „embedded“ Reporter bei den amerikanischen wie den britischen Verbänden den Kriegsalltag erlebt. Er beschreibt, dass die Amerikaner sich täglich neue Feinde machen, die Briten dagegen nicht. Aber ein Erfolgsrezept haben sie auch nicht.
Kategorie Konflikte und Strategien, Krieg/Kriegführung, Vereinigte Staaten von Amerika, Irak, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Nordamerika
Wege in den Krieg
Vorwände, Präzendenzfälle und amtliche Lügen: Wie drei Präsidenten den amerikanischen Kongress entmachteten
1. January 2006 - 0:00 | von William Bader
Internationale Politik 1, Januar 2006, S. 44 - 52.
Die Väter der amerikanischen Verfassung haben die Entscheidung über Krieg und Frieden in die Hände des Kongresses gelegt. Doch die Exekutive hat diese Zuständigkeit immer weiter ausgehöhlt. Die Präsidenten Franklin D. Roosevelt und Lyndon B. Johnson machten vor, wie man mit amtlichen Lügen das Mandat zur Kriegsführung erhält –und George W. Bush erwies sich als ihr gelehriger Schüler. Eine nationale Debatte über die schleichende Entmachtung der Legislative ist überfällig.
Kategorie Politisches System, Politische Kultur, Geschichte, Verteidigungspolitik, Krieg/Kriegführung, Vereinigte Staaten von Amerika, Nordamerika
Der verkannte Titan
Die Vereinigten Staaten sind wirtschaftlich im Kern gesund
1. January 2006 - 0:00 | von Olaf Gersemann
Internationale Politik 1, Januar 2006, S. 53 - 60.
„Amerikanische Verhältnisse“ gelten hierzulande als Synonym für eine Wirtschaftsform, die wir dezidiert nicht wollen: krasse Kluft zwischen Arm und Reich, Hire-and-Fire-Arbeitsmarkt, „McJobs“ für die „Working Poor“ – und auch noch massive Staatsschulden. Ein genauerer Blick auf diese Verhältnisse zeigt allerdings, dass eher Klischees als Fakten das negative Bild der Europäer von Amerikas Wirtschaft bestimmen.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Sozialpolitik, Staat und Gesellschaft, Finanzmärkte, Vereinigte Staaten von Amerika, Nordamerika
Empire Europa
Nicht Amerika ist das Imperium von heute, sondern Europa
1. January 2006 - 0:00 | von Alan Posener
Internationale Politik 1, Januar 2006, S. 60 - 67.
Das Imperium Romanum war kultureller Schmelztiegel, das British Empire etablierte globale Rechtsnormen. Und der Nationalstaat erwies sich keineswegs als höhere Entwicklungsstufe. Was wäre so schlecht an einem neuen Imperium? Nicht viel. Ein Imperium Americanum aber wird es nicht geben. Ohne es recht zu bemerken, schlüpft Europa in die vakante Rolle.
Kategorie Europäische Union, Transatlantische Beziehungen, Internationale Politik/Beziehungen, Europa, Vereinigte Staaten von Amerika, Nordamerika
Für eine neue „Streitkultur“. Die NATO als Forum für den transatlantischen Dialog
Als Forum für den transatlantischen Dialog ist die NATO nicht zu unterschätzen. Ein Kommentar
1. January 2006 - 0:00 | von Michael Rühle
Internationale Politik 1, Januar 2006, S. 98 - 100.
Kategorie NATO, Sicherheitspolitik, Transatlantische Beziehungen, Europäische Union, Europa, Nordamerika
Befreier in Ketten
Die Besatzung des Iraks ist ein Fiasko. Aber kein Grund zu gehen
1. November 2005 - 0:00 | von Cora Sol Goldstein
Internationale Politik 11, November 2005, S. 104 - 110
Das amerikanische Scheitern im Nachkriegs-Irak beruht auf einer katastrophalen Fehleinschätzung: Die Bush-Regierung glaubte an ihre eigene „Befreiungs“-Hypothese
Kategorie Sicherheitspolitik, Terrorismus, Recht, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Krieg/Kriegführung, Nordamerika, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Vereinigte Staaten von Amerika, Irak
Weltmächte wider Willen
Buchkritik
1. November 2005 - 0:00 | von Thomas Speckmann
Internationale Politik 11, November 2005, S. 134 - 135
Münklers Meisterwerk feiert Amerika und Europa als Imperium
Kategorie Sicherheitspolitik, Terrorismus, Krieg/Kriegführung, Internationale Politik/Beziehungen, Europa, Nordamerika
Wie die Deutschen die Welt sehen
Ergebnisse einer neuen Studie des German Marshall Fund
1. October 2005 - 0:00 | von Constanze Stelzenmüller
Internationale Politik 10, Oktober 2005, S. 64 - 68
Überraschende Umfragen: Nachbarn und Freunde erwarten immer noch etwas von uns
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Staat und Gesellschaft, Transatlantische Beziehungen, Politische Kultur, Sicherheitspolitik, Terrorismus, Europa, Nordamerika, Deutschland
Geordneter Rückzug
Washington diskutiert über Exit-Strategien für den Irak
1. October 2005 - 0:00 | von Henning Hoff
Internationale Politik 10, Oktober 2005, S. 98 - 103
Es steht „nicht gut“ um das besetzte Land, wie der britische Außenminister jüngst mit landesüblichem Understatement konstatierte. Auch die amerikanische Regierung überdenkt eine Änderung ihrer Strategie im Irak – einschließlich der Aufgabe des Zieles, eine Modelldemokratie zu errichten.
Kategorie Sicherheitspolitik, Terrorismus, Transatlantische Beziehungen, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Krieg/Kriegführung, Nordamerika, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Irak, Vereinigte Staaten von Amerika
Friedensmacht und Waffenbruder
Das neue deutsche Selbstbewußtsein beruht auf einem Mythos
1. August 2005 - 0:00 | von Thomas Speckmann
Internationale Politik 8, August 2005, S. 26 - 37
Deutschland hat zwei Weltkriege verloren. Seither will es den Frieden. So haben sich die Deutschen zwar von Militaristen zu Pazifisten gewandelt. Die Flucht in eine faktische Neutralität ist ihnen aber nicht gelungen. Aufgeschreckt vom Völkermord auf dem Balkan, hat die „Normalisierung“ der deutschen Außenpolitik begonnen. Nach dem 11. September 2001 wurde das Ende der „Sonderrolle“ Deutschlands und schließlich sogar der „deutsche Weg“ verkündet. Man ist wieder wer. Nur wer?
Kategorie Sicherheitspolitik, Deutsche Außenpolitik, Transatlantische Beziehungen, Globale Institutionen, Krieg/Kriegführung, Europa, Nordamerika
Das Jahrhundert der Marine
Die NATO ist tot, es lebe PACOM: Wie man China bekämpft, um es zum Partner zu machen
1. July 2005 - 0:00 | von Tim B. Müller
Internationale Politik 7, Juli 2005, S. 108 - 111
Kategorie Sicherheitspolitik, Transatlantische Beziehungen, NATO, Bilaterale Konflikte, Internationale Politik/Beziehungen, Europa, Nordamerika, Asien
Koloss auf tönernen Füßen
Zu groß, zu unbeweglich, zu überfrachtet: Die NATO braucht eine neue Zweckbestimmung
1. April 2005 - 0:00 | von Helga Haftendorn
Internationale Politik 4, April 2005, S. 80 - 85.
Die Allianz steckt in einer tiefen Anpassungskrise. Sie wird nur dann fortbestehen, wenn sowohl die Europäer als auch die Amerikaner deutlich machen, dass sie an der NATO als Risikogemeinschaft festhalten wollen. In der Zukunft muss sie viel flexibler werden, um die unterschiedlichen Anorderungen ihrer Mitgliedsländer weiterhin erfüllen zu können.
Kategorie NATO, Westliche Welt, Europa, Nordamerika
Eine Föderalismusdebatte anderer Art
Gespaltenes Bedrohungsbewusstsein: Wie die Spannungen in den transatlantischen Beziehungen verständlich werden können
1. April 2005 - 0:00 | von Marie Elise Sarotte
Internationale Politik 4, April 2005, S. 106 - 113.
Die widersprüchlichen Signale, die von der amerikanischen Außenpolitik ausgesendet werden, haben eine kaum beachtete Ursache: Im Inneren der Bush-Regierung tobt ein Konflikt unversöhnbarer politischer Traditionen.
Kategorie Sicherheitspolitik, Terrorismus, Politisches System, Verteidigungspolitik, Transatlantische Beziehungen, Europäische Union, Nordamerika
Die Wiedererfindung des Westens
1. December 2003 - 0:00 | von Dominique Moïsi
Internationale Politik 12, Dezember 2003, S. 21 - 44
Das transatlantische Verhältnis befindet sich in einer Krise, die ohne Beispiel in der Nachkriegsgeschichte seit 1945 ist. Davon ausgehend umkreist Dominique Moïsi, Berater des IFRI in Paris, in einem Essay, wie es zu dieser Besorgnis erregenden Entwicklung gekommen ist. Moïsi beschreibt als Hauptursache dieser Entwicklung die Veränderungen in Europa, den USA und dem Rest der Welt seit 1989 und leitet daraus Empfehlungen für das zukünftige transatlantische Verhältnis ab.
Kategorie Transatlantische Beziehungen, Europäische Union, Sicherheitspolitik, Europa, Nordamerika, Westliche Welt
Herausforderungen an die Weltordnung
Staatenbildung in einer Zeit des Terrors
1. November 2003 - 0:00 | von Robert. I. Rotberg
Internationale Politik 11, Vovember 2003, S. 1 - 10
In Afghanistan wie in Irak, so der Harvard-Professor und Präsident der World Peace Foundation, haben die Besatzer-Koalitionen unter Führung der USA nach ihrem raschen militärischen Sieg derart schwerwiegende Fehler gemacht, dass im Falle des Irak sogar schon über einen eiligen Rückzug nachgedacht wird. Bessere Planung hätte das verhindern können: Auf der Basis neuer Forschungsergebnisse beschreibt Rotberg die Kriterien für erfolgreiche Staatenbildung.
Kategorie Terrorismus, Politisches System, Staatsaufbau, Sicherheitspolitik, Vereinte Nationen, Weltweit, Nordamerika, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Machtkampf in Russland
1. November 2003 - 0:00 | von Alexander Rahr
Internationale Politik 11, November 2003, S. 63 - 64
Die Festnahme des Oligarchen Chodorkowskij stellt wieder einmal die Frage nach der Zukunft Russlands: Geht die Entwicklung hin zu einer marktwirtschaftlichen, rechtsstaatlichen Demokratie oder verwandelt der Machtapparat Wladimir Putins Russland erneut in einen autoritären Staat?
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Staat und Gesellschaft, Klima- und Energiepolitik, Korruption, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Russische Föderation, Europa, Nordamerika
Staatszerfall als globale Bedrohung
Fragile Staaten und transnationaler Terrorismus
1. November 2003 - 0:00 | von Ulrich Schneckener
Internationale Politik 11, November 2003, S. 11 - 19
Für transnationale Terrornetzwerke sind vor allem jene Staaten interessant, in denen Staatlichkeit „auf der Kippe“ steht, die geschwächt sind oder sich in einem fortgeschrittenen Verfallsprozess befinden. Dazu gehören u.a. Pakistan, Indonesien, Philippinen, Saudi-Arabien oder Jemen. Die internationale Gemeinschaft muss dazu beitragen, die staatlichen Strukturen in diesen Ländern zu stärken; doch treten bei solchen Reformprozessen auch Zielkonflikte auf.
Kategorie Sicherheitspolitik, Terrorismus, Staat und Gesellschaft, Entwicklungspolitik, Fragile Staaten, Weltweit, Europa, Nordamerika, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Arabische Länder
Die Zeit drängt
Wie das Quartett die Roadmap retten kann
1. October 2003 - 0:00 | von Felix Neugart
Internationale Politik 10, Oktober 2003, S. 7 - 12
Europa muss sich angesichts eines autokratischen Yasser Arafat und eines intransigenten Ariel Sharon stärker um eine rasche Friedenslösung im Palästina-Konflikt bemühen, so der Münchner Politikwissenschaftler Felix Neugart. Er schlägt konkrete Maßnahmen zur Neubelebung des in der Roadmap angelegten Friedensplans vor; insbesondere sollte über den Einsatz einer internationalen Streitmacht zur Überwachung des Friedensprozesses nachgedacht werden.
Kategorie Konfliktprävention/-management, Sicherheitspolitik, Europäische Union, Terrorismus, Vereinte Nationen, Krieg/Kriegführung, Arabischer Osten/Israel, Europa, Nordamerika, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Russische Föderation
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen
  • Altes Problem

    28. August 2019 - 0:00

    Nationalismus und Gender: der Siegertext des Sylke Tempel Essaypreises

  • Letzte Chance

    1. September 2019 - 0:00

  • Krise ohne Grenzen

    1. September 2019 - 0:00

    China und die USA, Frankreich und Polen: Wie ist es um die Klimapolitik dieser vier Volkswirtschaften bestellt?