Nordamerika

Artikel

Was uns wirklich droht
Unnötig und gefährlich: Die Diskussion über einen US-Abwehrschirm für Europa
1. February 2008 - 0:00 | von Peter Bender
Internationale Politik 2, Februar 2008, S. 91 - 93
Kategorie Sicherheitspolitik, Organisation der Verteidigung, Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Rüstung, Transatlantische Beziehungen, Europa-USA, Nordamerika, Russische Föderation, Europa, Iran, Vereinigte Staaten von Amerika
Von Neinsagern und Zweiflern
Deutschland sollte an den Bemühungen um einen ständigen UN-Sitz festhalten
1. February 2008 - 0:00 | von Karl Kaiser
Internationale Politik 2, Februar 2008, S. 96 - 101
In die internationale Debatte über die Reform des UN-Sicherheitsrats ist Bewegung gekommen. Eine Konstellation wird sichtbar, die dem deutschen Bemühen um einen ständigen Sitz in diesem Gremium neue Ansatzpunkte zum Handeln bietet. Die neue Lage erfordert jedoch taktische Anpassungen der bisherigen deutschen Politik.
Kategorie Vereinte Nationen, Deutsche Außenpolitik, Globale Institutionen, Europäische Union, Europa, Nordamerika, Asien, Russische Föderation, Deutschland, Vereinigte Staaten von Amerika
Lizenz zum Töten
Eine seriöse Gefahrenanalyse des islamistischen Nuklearterrorismus tut not
1. February 2008 - 0:00 | von Hans Rühle, Michael Rühle
Internationale Politik 2, Februar 2008, S. 102 - 110
1400 Jahre lang wurde bei Konflikten die -traditionelle islamische Ethik der Gewalt als Grundlage des Handelns -akzeptiert. Doch diese Ethik zerfällt seit 25 Jahren. Wie rechtfertigen die islamistischen Fundamentalisten die Entgrenzung der Gewalt? Welche Massenvernichtungswaffen werden sie demnächst einsetzen?
Kategorie Terrorismus, Religion, Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Internationale Politik/Beziehungen, Sicherheitspolitik, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Europa, Vereinigte Staaten von Amerika, Nordamerika
Bhutto ist tot – es lebe die Demokratie!
Der Westen muss die pakistanische Mittelschicht unterstützen
1. February 2008 - 0:00 | von Imaduddin Ahmed
Internationale Politik 2, Februar 2008, S. 111 - 113
Kategorie Staat und Gesellschaft, Politisches System, Medien/Information, Politische Kultur, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Pakistan, Europa, Nordamerika
Konsumgier frisst Freiheit
Wenn wir nur noch über Marken nachdenken, verkümmert das Gemeinwohl
1. February 2008 - 0:00 | von Benjamin R. Barber
Internationale Politik 2, Februar 2008, S. 116 - 125
Der Kapitalismus ist auch nicht mehr das, was er mal war: Regulierte früher das protestantische Ethos die Gier der Bürger, sind diese heute beschränkt auf einen kindlichen Reflex: Haben wollen! Trotz hoher Moralvorstellung handeln die modernen Konsumenten vor allem nach ihren privaten Verbraucherwünschen. Analyse einer Schizophrenie.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Politisches System, Staat und Gesellschaft, Politische Kultur, Globalisierung, Globale Fragen, Europa, Nordamerika, Asien, Mitteleuropa
Rezessionsangst und Dollarschwäche
29. January 2008 - 0:00 | von Henrik Enderlein
Internationale Politik 2, Februar 2008, S. 94 - 95
Die Amerikaner haben 20 Jahre über ihre Verhältnisse gelebt. Für den Weg aus der Schuldenfalle heißt die Parole jetzt: sparen, sparen, sparen!
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Finanzkrise, Konjunkturpolitik, Finanzmarktregulierung, Währungssystem, Nordamerika, Vereinigte Staaten von Amerika
Die Blüte des Stacheldrahts
Amerika, Europa, Nahost: die Zukunft der Zäune hat erst begonnen
1. January 2008 - 0:00 | von Carlos Widmann
Internationale Politik 1, Januar 2008, S. 108 - 127
Amerika, Nordafrika, Nahost: In aller Welt gehen Mauern hoch, errichten Staaten Sperren, die Millionen Menschen an der Migration hindern, vor Terroristen schützen oder vom Krieg mit Nachbarn abhalten sollen. Täglich sterben ungezählte Flüchtlinge an monströsen Barrieren, die das Zeitalter der Globalisierung zu verhöhnen scheinen. Doch die Zukunft der Zäune hat erst begonnen.
Kategorie Sicherheitspolitik, Migration, Terrorismus, Globale Fragen, Staat und Gesellschaft, Innere Sicherheit, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Nordamerika, Arabischer Osten/Israel
Rein ins Verderben
Buchkritik
1. January 2008 - 0:00 | von Stephan Bierling
Internationale Politik 1, Januar 2008, S. 134 - 139
Fast fünf Jahre stehen amerikanische Soldaten nun im Irak. Auch wenn sich die Sicherheitslage verbessert hat, wird das Demokratisierungsprojekt von Präsident Bush kein wirklich gutes Ende mehr nehmen. Umso erklärungsbedürftiger erscheint deshalb die Frage, wie die Bush--Regierung ein so waghalsiges Unterfangen eingehen konnte.
Kategorie Sicherheitspolitik, Krieg/Kriegführung, Konflikte und Strategien, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Vereinigte Staaten von Amerika, Irak, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Nordamerika
Krieg gewonnen, Frieden verloren
Buchkritik
1. January 2008 - 0:00 | von Joseph Croitoru
Internationale Politik 1, Januar 2008, S. 137 - 139
Dafür, dass sich die amerikanische Diskussion über den Irak-Konflikt für den Leser hierzulande vergleichsweise detailliert nachverfolgen lässt, sorgt eine Fülle von Übersetzungen – etwa die von Bob Woodwards neuestem Buch. Schwieriger ist es mit der Diskussion in der arabischen Welt. Drei Titel gewähren einen vertieften Einblick in die Debatte.
Kategorie Humanitäre Intervention, Konflikte und Strategien, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Krieg/Kriegführung, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Vereinigte Staaten von Amerika, Nordamerika, Irak
Geologie des Säkularen
Warum der Glaube im Westen nur noch eine Option unter vielen ist
1. January 2008 - 0:00 | von Alexandra Kemmerer
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2011, S. 106 - 107
In westlichen Gesellschaften ist Glaube nur noch eine unter vielen Optionen. Wie kam es dazu? Charles Taylors opulente Studie gibt darüber Auskunft
Kategorie Religion, Staat und Gesellschaft, Geschichte, Politische Kultur, Europa, Nordamerika, Deutschland, Vereinigte Staaten von Amerika
Die WG der Welterklärer
Eine Art Carrera-Bahn für Atome: der "Large Hadron Collider"
1. January 2008 - 0:00 | von Tom Schimmeck
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2011, S. 128 - 129
2008 soll der Large Hadron Collider an den Start gehen. Bringt er uns neues Wissen über uns und unser All?
Kategorie Informationstechnologie, Raumfahrttechnologie, Technologie und Forschung, Forschung, Staat und Gesellschaft, Europa, Nordamerika, Vereinigte Staaten von Amerika
Im ersten, zweiten, dritten Kreis der Hölle
Zwischen Gewalt und Gesetzlosigkeit: Eine virtuelle Reise durch den Irak
1. January 2008 - 0:00 | von Christoph Reuter
Internationale Politik 1, Januar 2008, S. 14 - 31
Oberflächlich betrachtet scheint die amerikanische Truppenverstärkung zu wirken: Das Morden nimmt ab, Bagdad wird ruhiger. Aber hinter dieser Fassade bereiten sich zahllose Milizen – zum Teil von den Amerikanern bewaffnet – auf den Kampf nach dem Abzug der US-Armee vor. Im Irak wächst ein weiteres zerfallenes Staatsgebilde heran.
Kategorie Fragile Staaten, Innere Konflikte, Konflikte und Strategien, Sicherheitspolitik, Staatsaufbau, Staat und Gesellschaft, Nordamerika, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Irak
Amerikas Entzauberung
Auch Berlin muss mithelfen, die drohende Krise am Golf einzudämmen
1. January 2008 - 0:00 | von Christoph Bertram
Internationale Politik 1, Januar 2008, S. 8-13
Ohnmacht einer Weltmacht: Amerikas Debakel im Irak beschleunigt den Verlust seiner globalen Machtposition, im neuen, noch unfertigen internationalen System hat es seine Ankerrolle verloren. Doch von den Auswirkungen der Invasion wird auch Deutschland in Mitleidenschaft gezogen werden – Berlin muss helfen, die drohende Krise am Golf einzudämmen.
Kategorie Konflikte und Strategien, Fragile Staaten, Sicherheitspolitik, Bundeswehr, Deutsche Außenpolitik, Deutschland, Europa, Vereinigte Staaten von Amerika, Nordamerika, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Irak
Joker im Machtpoker
Der Iran hilft den irakischen Schiiten, fürchtet aber den Zerfall des Nachbarn
1. January 2008 - 0:00 | von Johannes Reissner, Guido Steinberg
Internationale Politik 1, Januar 2008, S. 32 - 39
Der Iran hat enge Beziehungen zu schiitischen Organisationen im Irak und unterstützt schiitische Milizen im Kampf gegen die US-Truppen. Aber Teheran will andererseits auch vermeiden, dass das Land zerfällt und zu einer Bedrohung wird. Irans Interesse an stabilen Verhältnissen im Irak sollten die USA zur Kooperation nutzen.
Kategorie Staatsaufbau, Staat und Gesellschaft, Innere Konflikte, Konflikte und Strategien, Sicherheitspolitik, Nordamerika, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Iran, Irak
Kampf dem Chaos
Warum man im Irak mit der klassischen Counter-insurgency nicht weit kommt
1. January 2008 - 0:00 | von Lindsay P. Cohn
Internationale Politik 1, Januar 2008, S. 40 - 44
Wenn es um Aufstandsbekämpfung im Irak geht, ist auch hierzulande oft die Rede von „Counter-insurgency“. Eine exakte deutsche Entsprechung fehlt, und wer den Begriff kennt, assoziiert ihn mit dem Vietnam-Krieg. Beides trägt eher zur Verwirrung über die amerikanische Strategie im Nahen und Mittleren Osten bei. Ein Klärungsversuch.
Kategorie Staatsaufbau, Fragile Staaten, Konflikte und Strategien, Sicherheitspolitik, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Nordamerika, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Irak
Hoffen auf Hillary
Einfach würde der transatlantische Dialog auch unter einer Präsidentin Clinton nicht
1. January 2008 - 0:00 | von John C. Hulsman
Internationale Politik 1, Januar 2008, S. 58 - 63
Wird ein von weiblicher Hand geführtes Amerika seine „sanfte Macht“ wiederentdecken? Wer den Wahlkampfreden der aussichtsreichsten Präsidentschaftskandidatin lauscht, muss das bezweifeln: Senatorin Clinton ist zwar eine überzeugte Multilateralistin. Aber in der Frage militärischer Gewaltanwendung unterscheidet sie wenig von George W. Bush.
Kategorie Transatlantische Beziehungen, Konflikte und Strategien, Verteidigungspolitik, Sicherheitspolitik, Globale Fragen, Nordamerika, Europa, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Die Ära Guantánamo
Wie die US-Regierung Freiheitsrechte auf dem Altar der Sicherheit opfert
1. January 2008 - 0:00 | von Belinda Cooper
Internationale Politik 1, Januar 2008, S. 66 - 71
Seit die USA ihren Krieg gegen den Terror führen, haben Inhaftierte viele eigentlich selbstverständliche Rechte verloren. Die Bush-Regierung schuf neue Gesetze, um Folter und unbegrenzte Haft ohne Prozess zu legitimieren. Doch inzwischen setzen sich nicht mehr nur Menschenrechtler, sondern sogar Militäranwälte für die Gefangenen ein.
Kategorie Menschenrechte, Recht, Innere Sicherheit, Sicherheitspolitik, Terrorismus, Institutionen & Recht, Vereinigte Staaten von Amerika, Nordamerika
Partner oder Kontrahenten?
EU und USA werden auch künftig eher für sich selbst als miteinander arbeiten
1. January 2008 - 0:00 | von Helga Haftendorn
Internationale Politik 1, Januar 2008, S. 72 - 79
Der Irak-Krieg hat den Dissens über die Behandlung außereuropäischer Konflikte verschärft. Mit Blick auf die Zukunft der transatlantischen Beziehungen stellt sich daher die Frage, welche Ursachen diesen Differenzen zugrunde liegen und ob der Westen in Zukunft wieder in der Lage sein wird, globale Probleme gemeinsam zu lösen. Eine Analyse.
Kategorie Transatlantische Beziehungen, Konflikte und Strategien, Sicherheitspolitik, Terrorismus, Globale Fragen, Europa, Nordamerika, Vereinigte Staaten von Amerika, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Irak
Mit gutem Beispiel voran
... in der Energie- und Klimapolitik: eine Aufgabe für Deutschland und die EU
12. December 2007 - 0:00 | von Hanns W. Maull, Michael Sander
Internationale Politik 12, Dezember 2007, S. 86 - 93.
Die Aufgabenstellung ist anspruchsvoll: krisenflexibel soll sie sein, umweltverträglich, effizient und gerecht. Deutschland und die EU sollten in der Energie- und Klimapolitik eine Vorreiterrolle übernehmen und mit der Einführung einer CO2-Steuer notwendige Veränderungen in Gang setzen.
Kategorie Europäische Union, Klima und Umwelt, Klimawandel, Klima- und Energiepolitik, Internationale Politik/Beziehungen, Deutschland, Europa, Nordamerika
Auswärts einig
Warum sich die US-Außenpolitik nach Bush nicht grundsätzlich ändern wird
1. November 2007 - 0:00 | von Robert G. Livingston
Internationale Politik 11, November 2007, S.90 - 95.
Die gute Nachricht: Der kommende US-Präsident wird nicht George W. Bush heißen. Die weniger gute Nachricht: Grundlegend ändern wird sich die Außenpolitik unter Bushs Nachfolger(in) nicht. Immerhin stehen nun die Chancen für gedeihliche transatlantische Beziehungen besser als zuvor. Europa muss diese Möglichkeiten nutzen.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Politisches System, Transatlantische Beziehungen, Internationale Politik/Beziehungen, Vereinigte Staaten von Amerika, Nordamerika, Europa
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen
  • Letzte Chance

    1. September 2019 - 0:00

  • Altes Problem

    28. August 2019 - 0:00

    Nationalismus und Gender: der Siegertext des Sylke Tempel Essaypreises

  • Krise ohne Grenzen

    1. September 2019 - 0:00

    China und die USA, Frankreich und Polen: Wie ist es um die Klimapolitik dieser vier Volkswirtschaften bestellt?