Afrika

IP - die Zeitschrift

Viele kleine Marshallpläne
Viele kleine Marshallpläne

Think Big? Wer die Flüchtlingskrise meistern möchte, sollte kleinteilig denken

1. September 2017 - 0:00 | von Okello Sunday | Italien, Migration

Korruption, schlechte Regierung, mangelnde Rechtsstaatlichkeit, Tribalismus: Die Fluchtursachen in Afrika sind so vielfältig wie die möglichen Lösungen. Dazu zählen Graswurzelinitiativen und Informationsoffensiven über die Wirklichkeit in Europas Städten. Denn die sieht ganz anders aus, als es sich viele Auswanderungswillige vorstellen.

IP - die Zeitschrift

Ende der Neutralität
Ende der Neutralität

Pekings Doktrin der Nichteinmischung gilt für Afrika nicht mehr

1. May 2017 - 0:00 | von Christof Hartmann, Nele Noesselt | Volksrepublik China, Bilaterale Beziehungen

Konflikte und Krisen in Afrika und die damit verbundenen Gefahren für das chinesische wirtschaftliche Engagement auf dem Kontinent stellen die Grundprinzipien der chinesischen Außenpolitik auf die Probe. Peking nimmt immer deutlicher Positionen einer „klassischen“ Großmacht ein.

Artikel

Für ein „schmales“ Mandat
Wie sich Deutschland und Europa im Mali-Konflikt engagieren sollten
1. March 2013 - 0:00 | von Markus Kaim
Internationale Politik 2, März/April 2013, S. 66-71
Mit der französischen Militäroffensive verstärkt sich der Druck auf Deutschland, eine Entscheidung über Ziel und Form seines Engagements in Mali herbeizuführen. Angesichts des breit angelegten UN-Mandats wird das nur im multilateralen Rahmen möglich sein – und so könnten EU-Battlegroups erstmals zum Einsatz kommen.
Kategorie Sicherheitspolitik, Afrika
Mali ist ein globales Problem
Die regionalen Kräfte reichen nicht aus, um die Terroristen zu bekämpfen
1. March 2013 - 0:00 | von Kocra Lossina Assoua
Internationale Politik 2, März/April 2013, S. 72-75
ECOWAS ist zuständig für die Mission in Mali, doch ihre Kapazitäten reichen grundsätzlich nicht aus, um aktuelle Sicherheitsherausforderungen zu bekämpfen. Notwendig sind eine verbesserte Kooperation in ganz Afrika und eine größere Unterstützung durch die internationale Gemeinschaft, denn die Terrorgruppen sind eine globale Bedrohung.
Kategorie Sicherheitspolitik, Afrika
Abschied vom Fatalismus
Einst weit abgeschlagen, ist Afrika jetzt ein Kontinent im Aufbruch
1. March 2013 - 0:00 | von Albrecht Conze
Internationale Politik 2, März/April 2013, S. 76-83
Jahrzehnte stand der Kontinent für Krankheit, Krieg und Korruption, Hunger und Hoffnungslosigkeit. All dies ist nicht über Nacht verschwunden. Aber jetzt geht die Rede von Entwicklung und Emanzipation: Dank moderner Kommunikationstechnologien, einer wachsenden Mittelschicht und dem Willen der Afrikaner, ihr Schicksal selbst zu bestimmen.
Kategorie Afrika
Aus Fehlern lernen
Keine deutsche Beteiligung an einer Mali-Mission ohne klare Ziele
6. January 2013 - 0:00 | von Elke Hoff
Internationale Politik 1, Januar/ Februar 2013, Seite 106-109
Der Afghanistan-Einsatz hat zu der Erkenntnis geführt: Ohne definierte Ziele und Exit-Strategie und ohne die Unterstützung der Bevölkerung sollte keine Auslandsmission beschlossen werden. Es war nicht nur voreilig, die Entsendung von 240 Soldatinnen und Soldaten für eine Ausbildungsmission nach Mali zuzusagen. Sondern auch verantwortungslos.
Kategorie Innere Konflikte, Sicherheitspolitik, Terrorismus, Deutsche Außenpolitik, Mali, Afrika
Ende einer Erfolgsgeschichte
Militärcoup, Hungersnot, Rebellion, Sezession: das malische Desaster
1. September 2012 - 0:00 | von Andrea Böhm
Internationale Politik 5, September/ Oktober 2012, S. 130-131
Der Wachmann vor der Assemblée Nationale hockt lässig auf seinem Klappstuhl und winkt freundlich. „Madame, hier geht’s rein.“ Ganz umstandslos darf man ins Parlament hineinspazieren, kein Ausweis wird verlangt, keine Metalldetektoren piepen, die Wachleute sind unbewaffnet, direkt vor dem Eingang liegt der größte Markt der Stadt, da machen sich Pistolen nicht so gut. Ich halte dem Wachmann meinen Rucksack zur Inspek-tion hin. „Mais non“, sagt er amüsiert. „Pourquoi?“ Aber nein, warum denn?
Kategorie Staat und Gesellschaft, Staatsaufbau, Mali, Westafrika, Afrika
Drei Begegnungen und eine Trennung
Ist der Südsudan schon vor seiner Staatswerdung gescheitert?
28. February 2011 - 0:00 | von Andrea Böhm
Internationale Politik 2, April 2011, S. 77-83
Afrika hat einen 54. Staat: Am 9. Juli erklärte Staatspräsident James Wani Igga in der neuen Hauptstadt Juba die Unabhängigkeit des Südsudan. Die verschiedenen Ethnien des neuen Staates aber eint wenig mehr als die Hoffnung auf eine bessere Zukunft und eine Nationalfahne. Ist der Südsudan reif für die Unabhängigkeit? Und was wird aus dem „alten“ geschrumpften Sudan?
Kategorie Staat und Gesellschaft, Politisches System, Afrika
Wandel durch Handel
Unternehmen in Regionen umstrittener Staatlichkeit
31. December 2010 - 0:00 | von Eberhard Sandschneider
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2011, S. 87-93
Die Rolle von Wirtschaftsunternehmen in gescheiterten Staaten oder umstrittenen Regionen hat bislang kaum Aufmerksamkeit in Wissenschaft und Politik erfahren.* Dabei sind ökonomische Aktivitäten von entscheidender Bedeutung, wenn es darum geht, Stabilität und Staatsaufbau in den fragilen Bereichen der politischen Landkarte voranzutreiben. * Zu den wenigen Ausnahmen zählen die sehr detaillierten Business Environment and Enterprise Performance Surveys (BEEPS) die von EBRD und Weltbank veröffentlicht werden.
Kategorie Sicherheitspolitik, Wirtschaft & Finanzen, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Asien, Afrika, Europa
Nach dem Wintermärchen
Wie Südafrika sein frisch erworbenes Renommee zu verspielen droht
1. November 2010 - 0:00 | von Andreas Eckert
Internationale Politik 6, November/Dezember 2010, S. 134-137
Wenige Monate nach der glänzend bestandenen Bewährungsprobe der Fußball-WM ist die gute Stimmung in Südafrika wieder dahin. Streiks, Korruption, Staatsversagen, Aids-Gefahr: Die Liste der Probleme ist lang. Und auf der Weltbühne tut das Land sich schwer, seine Rolle zwischen Nord und Süd zu finden. Was tun? Drei Neuerscheinungen.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Korruption, Afrika, Südafrikanische Republik
Der Traum von der Regenbogennation
Konfliktbewältigung in Südafrika
1. January 2010 - 0:00 | von Hans Brandt
Südafrika gilt als Musterbeispiel für einen ethnischen Konflikt, der ohne Blutvergießen bewältigt wurde. Doch ein Streifzug durch das Land am Kap der guten Hoffnung zeigt: Von Nelson Mandelas Vision einer Gesellschaft, „in der alle Südafrikaner, schwarze wie weiße, mit erhobenem Haupt leben können“, ist man noch weit entfernt.
Kategorie Recht, Entwicklungspolitik, Innere Konflikte, Konfliktprävention/-management, Institutionen & Recht, Afrika, Südafrikanische Republik, Afrika südlich der Sahara
Der Stoff, aus dem die Kriege sind
Buchkritik
1. November 2009 - 0:00 | von Bettina Engels
Internationale Politik 11/12, November/Dezember 2009, S. 128 - 130.
Mit dem Klimawandel geraten Land und Wasser in den Fokus der Aufmerksamkeit. Während die einen erwarten, dass die Verknappung dieser Ressourcen besonders in den armen Ländern zu Auseinandersetzungen führen wird, halten andere nicht die Knappheit von Rohstoffen für entscheidend, sondern ihre Verteilung. Drei neue Debattenbeiträge.
Kategorie Klima und Umwelt, Klimawandel, Klima- und Energiepolitik, Rohstoffe & Energie, Konfliktprävention/-management, Afrika
Kassensturz am Kap
Südafrikas Zukunft wird sich an der Wirtschaftspolitik entscheiden
1. April 2009 - 0:00 | von
Internationale Politik 4, April 2009, S. 81 - 86.
Wenige Wochen vor den Wahlen steht Südafrika vor einer ganzen Reihe politischer Herausforderungen. Gewalt, Korruption, Arbeitslosigkeit, Bildungsmängel, Defizite bei der Integration in die „Rainbow Nation“: Die Liste ist lang. In den Griff bekommen kann die Schwierigkeiten nur, wer die dahinter stehenden ökonomischen Probleme löst.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Staat und Gesellschaft, Politisches System, Südafrikanische Republik, Afrika
Sterben für Tutsiland
Brennpunkt
1. December 2008 - 0:00 | von Thomas Knemeyer
Internationale Politik 12, Dezember 2008, S. 4 - 5
Im Kongo droht der zweite Weltkrieg Afrikas. Nur eine internationale Elitetruppe könnte das Morden beenden. Doch wer will Blut dafür vergießen?
Kategorie Sicherheitspolitik, Entwicklungspolitik, Humanitäre Intervention, Krieg/Kriegführung, Zentralafrika, Afrika
Hungern in der Kornkammer
Der fruchtbare Kongo könnte ein Vorbild für Afrika sein – wenn Frieden herrschte
1. November 2008 - 0:00 | von Dominic Johnson
Internationale Politik 11, November 2008, S. 34 - 37
Jean Musakara erinnert sich noch, wie es war, bevor die Killer kamen. „Es ging uns gut in unseren Dörfern“, berichtet der kongolesische Bauer. „Wir hatten drei Mahlzeiten am Tag. Wir konnten es uns leisten, feste Häuser zu bauen und unsere Kinder auf die Oberschule zu schicken.“ Die Märkte waren voll, es gab lebhaften Handel mit der Provinzhauptstadt Goma und den Nachbarländern Uganda und Ruanda. Damals, das war Anfang der neunziger Jahre.
Kategorie Nahrung, Rohstoffe & Energie, Konflikte und Strategien, Kongo (Kinshasa), Afrika
Dumpingsünder
1. November 2008 - 0:00 | von Benny Härlin
Internationale Politik 11, November 2008, S. 60 - 64
Hühnerzüchter in Ghana gehen pleite, weil sie mit tiefgefrorenen Hähnchenteilen minderer Qualität aus Deutschland nicht konkurrieren können. Diese werden hochsubventioniert nach Ghana exportiert; auf dem deutschen Markt sind sie nur schwer absetzbar. Im Norden Ghanas stehen Kleinbauern vor dem Ruin, weil sie ihre Tomaten nicht an die lokale Tomatenmarkfabrik liefern können. Gebaut wurde die Fabrik einst mit Entwicklungsmitteln der GTZ und Investitionen von Unilever.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Nahrung, Freihandel, Entwicklungspolitik, Globalisierung, Ghana, Deutschland, China, Afrika, Mitteleuropa, Asien
Keine Ohnmacht der Mächtigen
Forum
4. September 2008 - 0:00 | von Karl-Heinz Kamp
Internationale Politik 9, September 2008, S. 9 - 11
Betrifft: IP Juli/August 2008
Kategorie Vereinte Nationen, Staat und Gesellschaft, Internationale Politik/Beziehungen, Europa, Nordamerika, Afrika, Asien, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Russische Föderation, Lateinamerika, China, Indien, Deutschland
Anfällige Anlageregion Afrika?
1. April 2008 - 0:00 | von Helmut Reisen
Internationale Politik 4, April 2008, S. 88 - 89
Die gute Nachricht für Anleger kommt ausgerechnet aus Afrika: Dort haussieren die Aktienbörsen. Grundlage des Booms ist der Rohstoffreichtum
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Rohstoffe & Energie, Globale Ungleichgewichte, Welthandel, Afrika
Ja, mach nur einen G-8-Plan …
Die Initiative "Good Financial Governance in Africa" klemmt jetzt schon
1. January 2008 - 0:00 | von Helmut Reisen
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2011, S. 80 - 81
Doch mehr noch als die Tragfähigkeit der afrikanischen Schulden sollten die untauglichen Instrumente dieses Planes überdacht werden
Kategorie Entwicklungspolitik, Globale Institutionen, Wirtschaft & Finanzen, G8/G20, Afrika
Investieren geht über Schmieren
Statt korrupte Eliten sollte der Westen in Afrika innovatove Unternehmen fördern
1. December 2007 - 0:00 | von Andrew M. Mwenda
Internationale Politik 12, Dezember 2007, S. 16 - 23.
Machen wir uns nichts vor: Das Konzept der Entwicklungshilfe in Form von Geldtransfers an die Regierenden in Afrika ist gescheitert. Um für nachhaltiges Wachstum zu sorgen, gilt es stattdessen, die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, dass sich privates Unternehmertum erfolgreich entfalten kann.
Kategorie Entwicklungspolitik, Wirtschaft & Finanzen, Politisches System, Afrika
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen