Ukraine

Artikel

Vermitteln, verhandeln, verzweifeln
Wie der Ukraine-Konflikt zur westlich-russischen Dauerkrise wurde
1. December 2014 - 0:00 | von Andreas Rinke
Internationale Politk 1, Januar/Februar 2015, S. 8-21
Das Jahresende 2013 markierte den Beginn eines dramatischen Wandels im Verhältnis zwischen Deutschland und Russland: Moskau verlor das Vertrauen Berlins. Etwa ab März 2014 wich der Modus des Krisenmanagements auf deutscher Seite der Überzeugung, dass man sich auf eine langfristige Konfrontation einstellen müsse. Protokoll einer Entfremdung, Teil 2.
Kategorie Bilateral Relations, Russia, Ukraine, Germany
Ein guter Ausgangspunkt
Warum Berlin und Peking in der Ukraine-Krise eng zusammenarbeiten sollten
1. November 2014 - 0:00 | von Jing Huang
Internationale Politik 6, November/Dezember 2014, S.44-49
Man soll sich keinen Illusionen hingeben: China mag einen Energiedeal mit Russland ausgehandelt haben. Aber es unterstützt Putins Politik nicht – ganz im Gegenteil. Auch aus innenpolitischen Gründen ist Peking an einer friedlichen Lösung der Ukraine-Krise interessiert. Die USA fallen als Partner aus. Bleibt Europa. Oder genauer: Deutschland.
Kategorie Security, People's Republic of China, Germany, Ukraine
Eine neue Ordnung
Der Ukraine-Konflikt stellt die Weichen für Europas Sicherheit
1. November 2014 - 0:00 | von Claudia Major, Jana Puglierin
Internationale Politik 6, November/Dezember 2014, S. 62-71
Die Ukraine-Krise hat die Grundlagen der europäischen Sicherheitsordnung dauerhaft verändert. Die Nationalstaaten sowie NATO, EU und OSZE müssen diese neue Ordnung nun gestalten und dabei eine sinnvolle Arbeitsteilung entwickeln. Gleichzeitig gilt: Sicherheit gibt es nur mit, nicht ohne Russland.
Kategorie Security, Ukraine, Western Europe political
Burgfrieden in der Ukraine
Die Medien sehen sich im Krieg mit Russland und halten sich mit Kritik an der Regierung zurück
1. September 2014 - 0:00 | von Andreas Stein
Internationale Politik 5, September/Oktober 2014, S.130-133
Kategorie Government and Society, Ukraine, Eastern Europe
Licht aus dem Osten
Die Ukraine hält die Werte hoch, derer der Westen überdrüssig scheint
1. July 2014 - 0:00 | von Richard Herzinger
Internationale Politik 4, Juli/August 2014, S. 114-122
Wird Europa ausgerechnet in einem historischen Moment äußerer Bedrohung an seiner Jahrhundertleistung irre? Erdrutschartige Wahlerfolge der Rechten lassen nichts Gutes erwarten. Die Hoffnung kommt von den Rändern, aus der Ukraine: Wo demokratische Rechte und Freiheiten noch als Verheißung verstanden werden, haben Extremisten keine Chance.
Kategorie Democratization/System Change, Political Culture, Ukraine, Russia
NATO-Truppen an die Außengrenzen?
1. July 2014 - 0:00
Internationale Politik 4, Juli/August 2014, S. 5
Kategorie NATO, Defence Policy, Conflict-Prevention, Poland, Baltic states, Russia, Ukraine
Mehr debattieren – und europäisieren
Der Konflikt um die Ukraine zeigt: Nichtstun ist für Deutschland keine Option
1. July 2014 - 0:00 | von Norbert Röttgen
Internationale Politik 4, Juli/August 2014, S. 30-33
Zahlreiche Stimmen aus dem In- und Ausland haben in den vergangenen Jahren immer wieder Deutschlands zögerliche Haltung auf dem internationalen Parkett kritisiert. Doch die Deutschen tun sich schwer. Deshalb ist es richtig, mehr über Außenpolitik zu sprechen – und dabei deutlich zu machen, dass dies nicht nur eine Sache von Eliten ist.
Kategorie German Foreign Policy, Eastern Partnership, Germany, Ukraine
Nutznießer der Ukraine-Krise
China profitiert von Putins Interesse an einer Ressourcenpartnerschaft
1. July 2014 - 0:00 | von Eberhard Sandschneider
Internationale Politik 4, Juli/August 2014, S. 72-75
Die chinesische Regierung hat sich mit Stellungnahmen im Ukraine-Konflikt sehr zurückgehalten und lässt sich auf keine Parteinahme ein. Im Gegenteil nutzt sie diese Krise konsequent zu ihrem eigenen strategischen Vorteil und verfolgt weiterhin ihre Interessen, was sich vor allem in der energiepolitischen Kooperation mit Russland zeigt.
Kategorie International Policy/Relations, Ukraine, China, Russia
David gegen Goliath
Die Ukraine zwischen gesteuerten Unruhen im Osten und Staatsaufbau
1. July 2014 - 0:00 | von Elizabeth Pond
Internationale Politik 4, Juli/August 2014, S. 77-83
Hat Wladimir Putin eingelenkt oder gönnt sich der „Meisterstratege“ im Kreml nur eine Ruhepause, um den Westen und die Regierung in Kiew bald aufs Neue auf dem falschen Fuß zu erwischen? Wer auch immer recht behält: Die Ukraine steht vor unmöglichen Aufgaben, kann aber auf seine jungen Bürger bauen – und hoffentlich auf die EU.
Kategorie State Building, Fragile States, Conflicts and Strategies, Ukraine, Russia
Die Ruhe vor dem Sturm
Steht die Ost-Ukraine vor einem Bürgerkrieg?
7. May 2014 - 0:00 | von Ralf Fücks
IP Online
Wie ist die Lage in im Südosten der Ukraine, knapp drei Wochen vor den Wahlen? Wer das Land bereist, wird rasch feststellen, dass sich das so pauschal nicht sagen lässt. Zu sehr unterscheidet sich die Lage im Donbass von der in Charkiv oder Odessa. Die Südost-Ukraine, das ist weder kulturell noch politisch oder ökonomisch eine einheitliche Region. Und doch ist klar: Sie steht auf der Kippe – und mit ihr das ganze Land.
Kategorie Internal Conflicts, Ukraine
Baumängel am „gemeinsamen Haus“
Warum die Anbindung Russlands an den Westen gescheitert ist
5. May 2014 - 0:00 | von Wolfgang Ischinger
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2014, S. 19-21
Im Grunde dürfte niemand im Westen von der Ukraine-Krise wirklich überrascht sein. Das Gleiche gilt für die Art und Weise, wie Russland reagiert, zumal sich all das ja schon 2008 im Falle Georgiens angedeutet hatte. Die Ukraine-Krise ist schlicht die Rechnung dafür, dass wir unser Klassenziel bei der Anbindung Russlands an den Westen und das Westliche Bündnis nicht erreicht haben.
Kategorie International Policy/Relations, Institutions and Actors, Transatlantic Relations, Russia, Ukraine, Germany
Wider die normative Kraft des Faktischen
Die Krim-Krise aus völkerrechtlicher Sicht
5. May 2014 - 0:00 | von Claus Kreß, Christian Tams
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2014, S. 16-19
Ist Russlands Vorgehen in der Ukraine zu rechtfertigen? Ja, oder doch zumindest teilweise, sagt ein vielstimmiger Chor in Deutschland, der von den Altkanzlern Helmut Schmidt und Gerhard Schröder über den Ostausschuss der Deutschen Wirtschaft bis hin zu Sahra Wagenknecht reicht. Doch halten ihre Argumente einer näheren Prüfung stand?
Kategorie International Policy/Relations, Institutions and Actors, Transatlantic Relations, Russia, Ukraine, Germany
Problem Nummer eins: Sicherheit
Und die größte Herausforderung ist der Aufbau einer ukrainischen Demokratie
5. May 2014 - 0:00 | von Yevhen Hlibovytsky
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2014, S. 22-27
Das hat der Westen lange übersehen: Die Ukraine unterscheidet sich in ihrer politischen Kultur klar von Russland. „Autorität“ ist für sie nichts Unumstößliches. Mit dem Erfolg der Maidan-Proteste ist die Zivilbevölkerung noch selbstbewusster geworden. Baldige Neuwahlen auch des Parlaments würden den demokratischen Aufbruch voranbringen.
Kategorie Democratization/System Change, Internal Conflicts, Ukraine
Auf der Suche nach schwarzen Schwänen
Fragen an Andrzej Kindziuk, Planungsstab des polnischen Außenministeriums
5. May 2014 - 0:00 | von Andrzej Kindziuk
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2014, S. 94-97
Die Annexion der Krim durch Russland hatte so kaum ein Sicherheits­experte vorausgesehen – selbst solche nicht, die sich auf „schwarze Schwäne“, also auf die höchst unwahrscheinlichen Ereignisse, verstehen. Müssen wir vor diesem Hintergrund unsere Einschätzungen zukünftiger Risiken nun grundlegend verändern?
Kategorie Conflict-Prevention, Security, Ukraine
Putins ökonomischer Märchenglaube
Ein Griff nach der östlichen Ukraine würde Russland teuer zu stehen kommen
20. March 2014 - 0:00 | von Vladislav Inozemtsev
IP Online
Russlands Präsident Wladimir Putin glaubt seine eigene Propaganda: zum Beispiel, dass die östliche Ukraine der wirtschaftliche Motor des Landes sei. Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall. Eine Einverleibung würde Moskau Milliarden kosten. Und horribile dictu: Eine europäische Ukraine ohne die Krim dürfte wirtschaftlich weitaus erfolgreicher sein als eine Ukraine in ihren gegenwärtigen Grenzen.
Kategorie International Policy/Relations, Ukraine, Russia
Schluss mit dem Russland-Komplex
Wie eine deutsche Politik der Verantwortung aussehen muss
18. March 2014 - 0:00 | von Jörg Himmelreich
Internationale Politik Online
Deutschland will sich international stärker engagieren. Was bedeutet das im Hinblick auf die Politik des russischen Präsidenten, Wladimir Putin? Und welche Handlungsspielräume hat Europa, auf die jüngsten Entwicklungen in der Ukraine zu reagieren?
Kategorie German Foreign Policy, Germany, Russia, Ukraine
Verkalkuliert in Vilnius
Warum die EU ihre Östliche Partnerschaft jetzt neu aufstellen muss
19. December 2013 - 0:00 | von Stefan Meister
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2014, S. 80-82
Die Entscheidung des ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch, eine Woche vor dem Gipfel in Vilnius das Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union nicht zu unterschreiben, hat die EU-Nachbarschaftspolitik in eine tiefe Krise gestürzt. Positiv formuliert, bietet sich jetzt die Chance eines Neuanfangs. Die EU sollte sie nutzen.
Kategorie European Neighbourhood Policy (ENP), Ukraine, Europe
Tor zum Osten oder Krisenherd?
Wie das EU-Ukraine-Abkommen den postsowjetischen Raum verändern würde
30. October 2013 - 0:00 | von Andreas Umland
Internationale Politik 6, November/Dezember 2013, S. 108-112
Ende November soll es endlich so weit sein: Die EU und die Ukraine unterzeichnen in Vilnius ein Assoziierungsabkommen. Doch wie geht es danach weiter? Ohne eine klare Beitrittsperspektive für die Ukraine ist das größte europäische Demokratisierungsprojekt wenig mehr als ein Experiment. Und wie wird die EU auf Moskauer Widerstand reagieren?
Kategorie European Union, Bilateral and Multilateral Agreements, Ukraine, Russia, Eastern Europe
Für eine neue Osteuropa-Politik
Europas Weg nach Moskau führt über Kiew
1. July 2011 - 0:00 | von Andreas Umland
Internationale Politik 4, Juli/August 2011, S. 86-92
Die westliche Russland-Politik war alles andere als erfolgreich, eine dauerhafte Wertegemeinschaft ist trotz vieler Bemühungen bislang nicht entstanden. Ein neuer Ansatz könnte darin bestehen, die demokratischen Entwicklungen in der Ukraine stärker zu unterstützen, damit diese dann über die enge Nachbarschaft positiv auf Russland wirken.
Kategorie European Union, International Policy/Relations, Europe, Ukraine
Schweiz des Ostens
Blockfreiheit als Überlebensstrategie?
1. May 2010 - 0:00 | von Alexander Rahr
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2010, S. 84 - 89
Die Wahl Viktor Janukowitschs zum Präsidenten der Ukraine war eine Zäsur. Eine NATO-Mitgliedschaft ist damit vom Tisch. Wobei Janukowitsch auch keine ergebene Anbindung an Russland sucht – er sieht sein Land als Brücke zwischen Europa und Asien und möchte gleichermaßen Sicherheitsgarantien vom Westen wie von Russland erhalten.
Kategorie Resources and Energy, NATO, Security, Ukraine, Russia, Europe, Asia
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen