IP Regionen

IP - die Zeitschrift

Mut der Verzweifelten
Mut der Verzweifelten Is purchaseable

1. January 2020 - 0:00 | von Martin Gehlen | Near and Middle East/North Africa, Government and Society

Es gärt erneut in der arabischen Welt. Doch während 2011 Enthusiasmus herrschte, dominiert jetzt die Skepsis – zu eindeutig das Scheitern damals, zu überwältigend die Probleme heute.

IP - die Zeitschrift

Eskalation zwischen Iran und Saudi-Arabien
Eskalation zwischen Iran und Saudi-Arabien

Wer trägt die Verantwortung?

3. November 2019 - 0:00 Near and Middle East/North Africa, Bilateral Conflicts

Die Lage eskalierte im September, als die saudische Öl-Raffinerie in Abkaik mit Drohnen und Raketen angegriffen wurde. Die USA sprachen von einem „Kriegsakt“, auch Deutschland, Großbritannien und Frankreich machten Iran verantwortlich. Teheran wies die Vorwürfe zurück. Seit dem Austritt aus dem Iran-Atomabkommen 2018 betreiben die USA eine Politik des „maximalen Drucks“ auf die iranische Führung.

Artikel

Überleben im Untergrund
1. July 2019 - 0:00 | von Guido Steinberg
Internationale Politik 4, Juli/August 2019, S. 98-103
Der IS ist auch nach seiner Niederlage im Irak und in Syrien noch lange nicht besiegt. Im Gegenteil: Er kann sich in weiten Teilen der islamischen Welt halten
Kategorie Terrorism, Near and Middle East/North Africa
Der smarte Osten
Von Ayad Al-Ani
1. May 2019 - 0:00 | von Ayad Al-Ani
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2019, S. 116-120
Neue Technologien verändern die arabische Welt. Eine gewaltige Heraus
forderung für traditionelle Systeme – und eine Chance für den Westen
Kategorie Near and Middle East/North Africa
Von Konflikterben und Kampfsüchtigen
1. January 2019 - 0:00 | von Florence Gaub
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2019, S. 20-23
Kategorie Security, International Policy/Relations, Near and Middle East/North Africa
Die Schuld des Westens
Wofür die USA und Europa in Nahost verantwortlich sind – und wofür nicht
1. September 2017 - 0:00 | von Jan Kuhlmann
Internationale Politik 5, September-Oktober 2017, S. 138 - 141
Ein Pulitzer-Preis-gekröntes Werk über den IS, eine mängel­behaftete und lückenhafte Anklageschrift gegen die USA, ein faktenreiches Porträt Saudi-Arabiens: Drei Neuerscheinungen, drei unterschiedliche ­Ansätze, doch ein gemeinsames Fazit – im Umgang mit der Region mangelt es dem Westen nach wie vor an strategischer Vernunft.
Kategorie Migration, European Union, Europe, United States of America, Near and Middle East/North Africa
Der Doppelschlag von Teheran
Wie das Regime die Attacken innen- und außenpolitisch instrumentalisiert
1. July 2017 - 0:00 | von Ali Fathollah-Nejad
Internationale Politik 4, Juli-August 2017, S. 103-107
Obwohl Schiiten dem so genannten Islamischen Staat als Ungläubige gelten, blieb der Iran vom IS-Terror lange verschont – bis zum 7. Juni. Ungereimtheiten bei den Anschlägen wecken aber Zweifel, wer dahintersteckt. Jedenfalls schlachtet das Regime die Ereignisse aus – zur Legitimierung von Repression nach innen und Aggression nach außen.
Kategorie Terrorism, Security, Government and Society, Iran, Near and Middle East/North Africa
Grenzenlose Herausforderungen
Der Klimawandel verstärkt die Probleme im Nahen Osten und in Nordafrika
1. May 2017 - 0:00 | von Maarten Elferink, Florian Schierhorn
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2017, S. 95-101
Der Klimawandel hat schon heute massive Auswirkungen auf die Landwirtschaft, er wird zu Ernährungsunsicherheit und steigender Armut führen. Das verschärft Konflikte und wird mehr Migration nach sich ziehen. Europa muss diese Zusammenhänge endlich erkennen und seine Einflussmöglichkeiten nutzen.
Kategorie Climate Change, Climate & Energy Policy, Near and Middle East/North Africa
Zwei Schritte
Wie sich Europas Flüchtlingskrise dauerhaft lösen ließe
1. March 2017 - 0:00 | von Gerald Knaus
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 82-88
Das EU-Türkei-Abkommen vom März 2016 hat eine Grundlage geschaffen, um die Flüchtlingskrise in den Griff zu bekommen. Um diese wirklich zu lösen, muss die Vereinbarung aber dringend vollständig umgesetzt werden – und ihre Lehren auf die afrikanischen Migranten angewandt werden, die über den gefährlichen Seeweg in Italien ankommen.
Kategorie Migration, Europe, Turkey, Near and Middle East/North Africa
Al-Kaidas langer Atem
Bücher über den syrischen Dschihad, Saudi-Arabien und den frühen Islam
1. November 2016 - 0:00 | von Jan Kuhlmann
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 138-141
Wie ist der Aufstieg des selbsternannten Islamischen Staates zu erklären? Darf der Westen mit dem syrischen Al-Kaida-Ableger gemeinsame Sache machen, weil dieser auf einmal „moderat“ erscheint? Können in Saudi-Arabien, Hüterin der heiligen Stätten des Islam, moderatere Glaubensformen entstehen? Fünf Neuerscheinungen geben Antworten.
Kategorie Terrorism, Near and Middle East/North Africa
Nachbarn in Not
Wie wir dem Maghreb helfen können – und müssen
26. August 2016 - 0:00 | von Roderich Kiesewetter, Julian Ostendorf
Internationale Politik 5, September/Oktober 2016, S. 92-97
Terror, Menschenschmuggel, Verbreitung von Kleinwaffen: Die Liste der Probleme, die Europa gemeinsam mit Nordafrika lösen muss, ist lang – höchste Zeit also für materielle und logistische Unterstützung. Für ein glaubwürdiges Angebot der Partnerschaft müssen diese Kräfte in einer Regionalstrategie gebündelt werden.
Kategorie Bilateral Relations, Germany, Libya, Near and Middle East/North Africa
Friede und Wohlstand? Oder dreißigjähriger Krieg?
Zwei Szenarien
1. July 2016 - 0:00
Internationale Politik 4, Juli-August 2016, S. 12-21
Was wäre, wenn wir 20 Jahre vorausdächten und von dort einen Blick zurück auf die 
heutigen Entwicklungen werfen würden? Dann könnten wir eine mittelmeerische Nachbarschaftspolitik würdigen, die stabile Staaten und Wohlstand hervorbrachte. Was wäre, wenn die Bürgerkriege andauerten und sich ausweiteten? Wenn es 
keinen Wechsel der europäischen Politik gäbe, die EU weder konsistent, noch strategisch handelte, keine Ressourcen zur Verfügung stellen wollte und sich lieber abschottete?
Kategorie State Building, Security, Government and Society, Near and Middle East/North Africa
Ring der Instabilität
Die EU muss sich viel stärker um ihre südliche Nachbarschaft kümmern
1. July 2016 - 0:00 | von Gabor Iklody
Internationale Politik 4, Juli-August 2016, S. 8-11
Die scheiternden oder gescheiterten Staaten der arabischen Welt lösen Krisenwellen aus, die mittlerweile Europa direkt bedrohen. Die EU muss neue Wege gehen und sich in den südlichen Nachbarländern engagieren, um diese zu stärken. Weiteres Abwarten können sich die Europäer nicht leisten, wollen sie von den Problemen nicht überwältigt werden.
Kategorie European Neighbourhood Policy (ENP), European Union, Western Europe political, Near and Middle East/North Africa
Freund und Helfer
Das BKA unterstützt den Aufbau einer bürgernahen Polizei in Nordafrika
1. July 2016 - 0:00 | von Annette Herz, Michael Niemeier
Internationale Politik 4, Juli-August 2016, S. 34-39
Mit der polizeilichen Aufbauhilfe des Bundeskriminalamts will Deutschland dazu beitragen, die Arbeit nordafrikanischer Polizeibehörden zu verbessern; Tunesien ist hierbei ein Schwerpunktland. Denn eine Verbesserung der Sicherheitslage ist eine der Voraussetzungen für stabile Entwicklung in der Region.
Kategorie State Building, European Neighbourhood Policy (ENP), Germany, Near and Middle East/North Africa
Hilfe für die südliche Nachbarschaft der EU
IP-Fora-Frage
1. July 2016 - 0:00
Internationale Politik 4, Juli-August 2016, S. 5
Unterstützt die EU die Länder im Nahen Osten und in Afrika ausreichend? Sollte die EU die eigenen Märkte stärker für Produkte aus dem Nahen Osten und Afrika öffnen?
Kategorie European Neighbourhood Policy (ENP), Near and Middle East/North Africa
Entzauberung durch Fakten
Wer den IS bekämpfen will, muss dessen Propaganda aushebeln
1. May 2016 - 0:00 | von Alexander Ritzmann
Internationale Politik 3, Mai/ Juni 2016, S. 78-83
Bislang sind schon etwa 7000 Männer und Frauen aus Europa der Propaganda des Islamischen Staates gefolgt und in den Kampf gezogen. Wie aber können solche Rekrutierungsversuche erschwert werden? Dazu brauchen wir zielgerichtete Gegendarstellungen im Internet, auch von IS-Aussteigern, die die brutale Realität vor Ort beschreiben.
Kategorie Terrorism, Near and Middle East/North Africa
Die verspätete Weltregion
Ist die Arabellion gescheitert? Vier Versuche einer AntwortI
1. March 2016 - 0:00 | von Jan Kuhlmann
Internationale Politik 2, März/April 2016, S. 139-141
Anlässlich des fünften Jahrestags des Arabischen Frühlings ist immer wieder der Abgesang auf die einst mit vielen Hoffnungen verbundenen Aufstände angestimmt worden. Kurzfristig mag die Arabellion gescheitert sein. Langfristig aber war sie nur der Auftakt einer Umbruchphase, deren Dauer und Ausgang ungewiss sind.
Kategorie Government and Society, Near and Middle East/North Africa
Intervention ist keine Lösung
In Libyen ist ein umfassendes und diskretes Vorgehen gegen den IS gefragt
1. March 2016 - 0:00 | von Issandr El Amrani
Internationale Politik 2, März/April 2016, S. 72-76
Libyen ist zweigeteilt, lokale Milizen verfolgen eigene Interessen und der IS baut seine Machtposition weiter aus. Ein Fehler war es auch, lokale Milizenführer nicht in das Friedensabkommen einzubeziehen. Was sollte der Westen jetzt tun? Weitere vielschichtige Vermittlungsbemühungen sind nötig – und Geheimoperationen gegen den IS.
Kategorie Terrorism, Libya, Near and Middle East/North Africa
Das Undenkbare denken
Politik und Wirtschaft haben sich fundamentalen Änderungen anzupassen
1. January 2016 - 0:00 | von Nik Gowing, Chris Langdon
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2016, S. 8-13
Stetige Vernetzung, Verschiebung der Machtverhältnisse, enormer sozialer Wandel, geopolitische Krisen, die sich rasch entwickeln: Politik und Wirtschaft sind mit Herausforderungen konfrontiert, denen sie sich kaum gewachsen fühlen. Weil in den Institutionen zu viel Konformität herrscht und zu selten das Undenkbare gedacht wird.
Kategorie Political Participation, Information Technology, Media/Information, Worldwide, Europe, Near and Middle East/North Africa
Entscheiden im Eiltempo
Politische Führung im Zeitalter der Digitalisierung
1. January 2016 - 0:00
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2016, S. 14-20
Dass die Revolution der Informationstechnologie die Politik vor neue Aufgaben stellt, ist nicht unbekannt. Doch wie gut ist gerade die Außenpolitik darauf eingestellt? Ein erster Befund zeigt: Deutschland steht im internationalen Vergleich nicht an der Spitze. Was sich ändern muss, damit Berlin die oft geforderte größere Rolle spielen kann: einige Vorschläge.
Kategorie Political Participation, Information Technology, Media/Information, Worldwide, Europe, Near and Middle East/North Africa
Aktuelle Ausgabe

Sylke-Tempel-Essaypreis

  • Essaypreis

    Ausschreibung

    2020 loben das Netzwerk Women in International Security Deutschland (WIIS) und die Zeitschrift „Internationale Politik“ (IP) zum zweiten Mal  den Sylke-Tempel-Essaypreis aus. Er erinnert an die Journalistin, Publizistin und Mentorin Sylke Tempel (1963 – 2017), Vorsitzende von WIIS und Chefredakteurin der IP, Deutschlands führender Zeitschrift für Außenpolitik. Die Ausschreibung richtet sich an Frauen unter 35 Jahren.

 

IP Wirtschaft

 

ip archiv