Asien

Artikel

„Gelenkte Demokratie“ für Myanmar
1. February 2003 - 0:00 | von Günter Siemers
Internationale Politik 2, Februar 2003, S.49 - 54
Auch wenn der Einigungsprozess zwischen dem regierenden Militärrat in Myanmar und der Opposition um Aung San Suu Kyi einige Jahre dauern wird, sind die Aussichten für Südostasiens zweitgrößtes Land, zu einem parlamentarischen Mehrparteiensystem zurückzukehren, zurzeit größer als jemals seit 1990. Die USA und Europa sollten jedoch ihre Sanktionspolitik gegenüber Myanmar einstellen – sie hat der Demokratisierung eher geschadet als genutzt.
Kategorie Government and Society, Democratization/System Change, Political System, Asia, Myanmar (Burma)
Wege aus der Krise
Die Asien-Krise begründete neue Kooperationsmechanismen in Ostasien
1. February 2003 - 0:00 | von Dirk Nabers
Internationale Politik 2, Februar 2003, S. 67 - 69
Die Asien-Krise zwischen 1997 und 1999 war Anlass, die zwischenstaatliche Zusammenarbeit in Ostasien durch neue Initiativen regionaler Kooperation auf eine breitere und solidere Basis zu stellen. Dirk Nabers stellt drei Neuerscheinungen vor, die sich mit den Auswirkungen der Asien- Krise und mit der Entwicklung der Beziehungen zwischen China und Japan befassen.
Kategorie Security, Economy and Finance, Government and Society, Bilateral and Multilateral Agreements, Asia, China, Japan
Regionalisierung in der Welthandelspolitik
Buchkritik
1. June 2002 - 0:00 | von Dirk Nabers
Internationale Politik 6, Juni 2002, S. 61 - 62.
Kategorie Trade, Economy and Finance, Worldwide, Asia
Muslime in Asien
Politik und Islam am Beispiel Pakistans und Indonesiens
1. March 2002 - 0:00 | von Klaus H. Schreiner
Internationale Politik 3, März 2002, S. 41 - 46.
Auch in den Ländern Asiens wurden die Terroranschläge vom 11. September 2001 eindeutig verurteilt. Dennoch vermeiden viele muslimische Staaten der Region einen bedingungslosen Schulterschluss mit den Vereinigten Staaten. Der Autor untersucht das Verhältnis von Islam und Politik in Indonesien und Pakistan, den beiden Ländern des Subkontinents mit der größten islamischen Bevölkerung.
Kategorie Political System, Political Culture, Government and Society, Religion, Asia, Pakistan, Indonesia
Chinas Politik der „guten Nachbarschaft“
Die Modernisierung des Landes hat Vorrang
1. February 2002 - 0:00 | von Wang Guangcheng
Internationale Politik 2, Februar 2002, S. 51 - 57.
Chinas innere Stabilität und damit seine Modernisierungsbemühungen hängen maßgeblich von den Beziehungen zu seinen Nachbarn ab. Von den 14 direkten Nachbarstaaten sind Russland, Japan, Indien und Pakistan von besonderer Bedeutung. Zu keinem von ihnen ist das Verhältnis unbelastet, aber China scheint die Zeichen der Zeit erkannt zu haben und setzt seit dem 11. September mehr denn je auf „gute Nachbarschaft“.
Kategorie Economy and Finance, International Policy/Relations, People's Republic of China, Asia
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen