Stunde null
Stunde null

von Richard G. Whitman | Vereinigtes Königreich, Europäische Union

Für einen Austritt aus der EU gibt es keinen Präzedenzfall, jede Kosten-Nutzen-Kalkulation ist letztlich Spekulation. Doch dass ein Brexit für Brüssel, vor allem aber auch für London selbst, außen- und sicherheitspolitisch ein schwerer Schlag wäre, lässt sich leicht ­voraussagen. Dem Land stellten sich dann fundamentale Fragen.

zum thema

Arabien aufbauen

Wahlkampf im Wohnzimmer
Wahlkampf im Wohnzimmer

Im ländlichen Ägypten ist in Wirklichkeit der Clan der tiefe Staat

von Peter Hessler | Ägypten, Politische Partizipation

Programme, Grundsatzfragen oder gar Parteien spielen keine Rolle für die Wahlkämpfer von El-Balyana im Süden Ägyptens. In Oberägypten, und nicht nur dort, sind es Traditionen und die Macht der alten Clan-Patriarchen, welche die Politik bestimmen. Daran hat auch der Aufstand der Jugendlichen vom Tahrir-Platz in Kairo nichts geändert.

Frankreich

Eine Krise unter vielen
Eine Krise unter vielen

Für Paris haben Flüchtlinge und Migranten eine geringere Priorität als für Berlin – mit Folgen

von Claire Demesmay | Frankreich, Migration

Frankreich betrachtet die Flüchtlingskrise aus einem anderen Blickwinkel als sein Nachbar – als eher deutsches denn europäisches Problem – und argumentiert, man unternehme in anderen Bereichen schon genug. Das Beispiel zeigt: Die Krise durch „europäische Solidarität“ zu lösen wird nicht leicht.

  • All You Need Is Pop

    All You Need Is Pop

    Beatles, Bowie, Adele: Was Musik und Stil angeht, ist Großbritannien weiter Weltmacht

    von Joachim Staron | Vereinigtes Königreich, Kultur

  • Osbornomics

    Osbornomics

    Der Schatzkanzler setzt die härteste Sparpolitik durch, die das Land je erlebt hat

    von Bettina Schulz | Vereinigtes Königreich, Wirtschaft & Finanzen

  • Wieder manierlich?

    Wieder manierlich?

    Der Höhenflug der Banker ist vorbei, ein neuer Typus zeigt mehr Verantwortung

    von John F. Jungclaussen | Vereinigtes Königreich, Wirtschaft & Finanzen

Essay

Kalter Krieg, mon amour
Kalter Krieg, mon amour Is purchaseable

Warum zelebrieren Film und Fernsehen die Sehnsucht nach der Zeit vor 1989?

von Constanze Stelzenmüller | Westliche Welt, Medien/Information

Saurer Regen, Atomtod, Raketen, Stellvertreterkriege, Mauer, WGs, Thatcher, Strauß, Aids, Karottenhosen, Duran Duran, Nena und „No Future“ – wer den Kalten Krieg ohne Koks miterlebt hat, weiß: Richtig Spaß gemacht hat das nicht. Woher also die gegenwärtige Nostalgiewelle von „Bridge of Spies“ bis „Deutschland 83“?

Iran

Die große Dürre
Die große Dürre

Trockenheit und Wassermangel setzen die iranische Regierung unter Druck

von Meir Javedanfar | Iran, Climate and Environment

Die Zahlen sind dramatisch: Drei Viertel des Iran gelten als komplett trockene Regionen, 97 Prozent des Oberflächenwassers sind bereits versiegt. Landabsenkungen und Erdbeben belasten das Land zusätzlich. Auch die EU sollte nun helfen – denn Iraner, die ihr Land aufgrund der Dürre verlassen müssen, könnten gezwungen sein, nach Europa zu fliehen.

Radikalismus

Entzauberung durch Fakten
Entzauberung durch Fakten Is purchaseable

Wer den IS bekämpfen will, muss dessen Propaganda aushebeln

von Alexander Ritzmann | Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Terrorismus

Bislang sind schon etwa 7000 Männer und Frauen aus Europa der Propaganda des Islamischen Staates gefolgt und in den Kampf gezogen. Wie aber können solche Rekrutierungsversuche erschwert werden? Dazu brauchen wir zielgerichtete Gegendarstellungen im Internet, auch von IS-Aussteigern, die die brutale Realität vor Ort beschreiben.

Aktuelle Ausgabe

IP-Länderporträt

 

ip archiv
Meistgelesen