Wirtschaft & Finanzen

IP - die Zeitschrift

Visionen in der Wüste
Visionen in der Wüste

1. November 2018 - 0:00 | von Sebastian Sons | Golfstaaten, Wirtschaft & Finanzen

Der Plan ist ambitioniert. „Vision 2030“ heißt das Modernisierungsprogramm, mit dessen Hilfe der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman die Abhängigkeit seines Landes vom Erdöl beenden will. Damit steht „MbS“ nicht allein: Alle Staaten der Region sind gefordert, sich wirtschaftlich neu aufzustellen, wenn sie im Post-Öl-Zeitalter überleben wollen.

IP - die Zeitschrift

Ab in die Wüste
Ab in die Wüste Is purchaseable

1. November 2018 - 0:00 | von Laura Alho | Golfstaaten, Wirtschaft & Finanzen

Als Urlaubs-Eldorado war Saudi-Arabien bis vor Kurzem nur Eingeweihten bekannt. Wie so vieles, soll sich auch das im Rahmen der Vision 2030 ändern. Mit einem Mix aus Megabauten, Nachhaltigkeit und Historie will man das Land zum Reiseparadies machen. Und eine Bevölkerung mit ins Boot holen, die mit der Idee einer Öffnung für den Tourismus noch fremdelt.

Artikel

„Mancher Traum wird unerfüllt bleiben“
Was die Wirtschaftsreformen für die künftigen Geschäfte am Golf bedeuten
1. November 2018 - 0:00
IP Wirtschaft 03/2018, November 2018 - Februar 2019, S.52-57
Wenn eine ganze Region vor einem radikalen ökonomischen Umbruch steht, dann stellen sich auch für die Handels- und Investitionspartner einige Fragen. Wird der Wandel gelingen? Was verändert sich für uns? Können wir den Umbruch begleiten, vielleicht sogar davon profitieren? Interview mit Oliver Oehms, Delegierter der Deutschen Wirtschaft in Riad.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Bilaterale Beziehungen, Golfstaaten, Deutschland
Kleines Wirtschaftslexikon Golfstaaten Is purchaseable
Mit Beiträgen von Christian Koch, Katja Scherer, 
Kristin Smith Diwan und Sebastian Sons
1. November 2018 - 0:00
IP Wirtschaft 03/2018, November 2018 - Februar 2019, S.30-51
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Staat und Gesellschaft, Golfstaaten
„Vielleicht sind wir ein bisschen mutiger“
Gründerinnenzeit: Eine saudische Unternehmerin im Gespräch
1. November 2018 - 0:00
IP Wirtschaft 03/2018, November 2018 - Februar 2019, S. 24-28
Auch für gut ausgebildete Frauen in Saudi-Arabien bleibt der Einstieg ins Berufsleben schwierig; von der Rückkehr nach einer Schwangerschaft ganz zu schweigen. Immer mehr machen aus der Not eine Tugend und starten ihr eigenes Unternehmen – wie Maha Shira, Gründerin von SHEWORKS. Ein Interview über Kredite, Kinderbetreuung und die Parkplatzsuche in Riad.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Geschlechterbeziehungen, Golfstaaten
1001 Macht
Wer bewegt die Wirtschaft am Golf? Sieben Porträts
1. November 2018 - 0:00 | von Mathias Brüggmann
IP Wirtschaft 03/2018, November 2018 - Februar 2019, S.16-23
Waren die ölreichen Golfstaaten bisher verschwiegen und sehr auf sich selbst fokussiert, so drängen sie nun auf die Weltbühne. Als Investoren wirken die Vertreter ihrer Staatsfonds bei globalen Konzernen in Aufsichtsräten mit. Marken wie Emirates und Qatar Airways zieren die Trikots der weltbesten Fußballer. Welche Köpfe stecken dahinter?
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Golfstaaten
Letzte Ölung Is purchaseable
1. November 2018 - 0:00 | von Karen E. Young
IP Wirtschaft 03/2018, November 2018 - Februar 2019, S.12-15
„Diversifizierung“ lautet das Zauberwort für die Herrscher am Golf: Sie möchten Wachstum jenseits von Öl und Gas schaffen, sich dabei einiger ihrer sozialen Verpflichtungen entziehen, den Repressionsapparat allerdings beibehalten. Kann all das gelingen, ohne in der Bevölkerung den Wunsch nach politischer Teilhabe zu wecken? Da sind Zweifel angebracht.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Staat und Gesellschaft, Golfstaaten
Der Euro Is purchaseable
Sechs Thesen auf dem Prüfstand
1. November 2018 - 0:00 | von Frank Wiebe
Internationale Politik 6, November-Dezember 2018, S. 64-69
Die europäische Gemeinschaftswährung ist das bisher ehrgeizigste Projekt der Europäischen Union – und hat zugleich die meisten Probleme mit sich gebracht. Aber mit einer Rückabwicklung der Währungsunion würde alles nur noch schlimmer. Vielmehr sollten die Europäer lernen, mit dem Euro richtig umzugehen – sechs Thesen und ihr Realitätsgehalt.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, European Union
Donald Trump und der Welthandel
Sechs Thesen auf dem Prüfstand
31. August 2018 - 0:00 | von Stormy-Annika Mildner, Claudia Schmucker
Internationale Politik 5, September-Oktober, 2018, S. 58 - 65
US-Präsident Donald Trump wirft Deutschland unfairen Handel vor und droht mit Zöllen auf Automobil­importe. Mit seiner America-First-Politik will er sein Land wettbewerbs­fähiger machen und Industriejobs zurückholen. Doch die Abkehr vom ­multilateralen Handelssystem wird den USA letztlich schaden.
Kategorie Welthandel, Freihandel, Wirtschaft & Finanzen, Vereinigte Staaten von Amerika
Kleines Wirtschaftslexikon Russland Is purchaseable
29. June 2018 - 0:00
IP Wirtschaft 2, Juli - Oktober 2018, S. 32 - 53
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Schwellenländer, Russische Föderation
Der russische Traum Is purchaseable
29. June 2018 - 0:00 | von Benjamin Bidder
IP Wirtschaft 2, Juli - Oktober 2018, S. 26 - 31
Im Schatten von Energieriesen wie Gazprom und Rosneft hat sich in Russland eine aufstrebende IT-Wirtschaft entwickelt. Die Branche erzielt Exporterlöse in Milliardenhöhe und bietet jungen Russen Aufstiegsmöglichkeiten. Doch die Erfolge sind bedroht – durch Abwanderung und durch staatliche Einflussnahme.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Schwellenländer, Russische Föderation
Freidenker als Lenker Is purchaseable
Wer sind Russlands Systemliberale?
29. June 2018 - 0:00 | von Maxim Kireev
IP Wirtschaft 2, Juli - Oktober 2018, S. 20 - 24
Russlands Wirtschaft stagniert, der Staatskapitalismus verheißt nur mäßiges Wachstum. Damit wächst die Bedeutung der so genannten Systemliberalen: Sie gehören zur russischen Elite, vertreten aber die Werte der freien Marktwirtschaft und wollen ihr Land modernisieren. Wie groß ist ihr Potenzial, Einfluss auf die Regierung zu nehmen? Drei Porträts.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Schwellenländer, Russische Föderation
„Eine Art kaltes Australien“
Russlands künftige Rolle in der Weltwirtschaft: Michael Harms im Gespräch
29. June 2018 - 0:00
IP Wirtschaft 2, Juli - Oktober 2018, S. 12 - 19
Weniger Staat, mehr Wettbewerb, freier Mittelstand, unabhängige Gerichte, Export-Diversifizierung: Die Liste der Wirtschaftsreformen, die Russland braucht, ist lang. Dann wäre einiges möglich, erklärt der Geschäftsführer des Ostausschuss – Osteuropavereins der Deutschen Wirtschaft im IP-Interview. Auch, dass Russland Deutschland bis 2050 wirtschaftlich überholt.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Schwellenländer, Russische Föderation
Kumpel-Kapitalismus Is purchaseable
Warum das System Putin Innovationsfreude und Unternehmertum lähmt
29. June 2018 - 0:00 | von Anders Aslund
IP Wirtschaft 2, Juli - Oktober 2018, S. 6 - 11
In seiner ersten Amtszeit gelang Wladimir Putin eine bemerkenswerte Konsolidierung der russischen Wirtschaft. Danach baute Russlands Präsident die Ökonomie aber zielstrebig zum Teil seines „Systems“ um, das neben der Kontrolle von Sicherheitsdiensten, Gerichten und Staatskonzernen auf dem Abgreifen enormer Vermögenswerte basiert.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Schwellenländer, Russische Föderation
Dynamik in viele Richtungen Is purchaseable
Kuala Lumpur ist nach Singapur die reichste Stadt in Südostasien
29. June 2018 - 0:00 | von Justus Krüger
Internationale Politik 4, Juli-August 2018, S. 112 - 117
Gegründet von chinesischen Wanderarbeitern, bietet die Hauptstadt Malaysias heute ein vielschichtiges Bild, zu dem natürlich die berühmten Petronas Towers gehören. Islam und Online-Shopping, ­Bankenzentrum und Korruption, Liberalität und paternalistischer Staat – was bedeutet „modern“ im multiethnischen Kuala Lumpur?
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Schwellenländer, Malaysia
Ein ganz normales Land Is purchaseable
Griechenland braucht Rechtssicherheit und Investitionen aus dem Ausland
29. June 2018 - 0:00 | von Richard Fraunberger
Internationale Politik 4, Juli-August 2018, S. 86 - 90
Im August endet das dritte Hilfsprogramm der Euro-Länder. Künftig werden sich die Griechen selbst finanzieren müssen. Wird das funktionieren? Ist die Krise überwunden? Offiziell sind alle Beteiligten guter Dinge. Doch das Land krankt weiter an alten Problemen – und der verordnete Sparkurs hemmt die Wirtschaft zusätzlich.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Finanzkrise, Griechenland
Trübe Aussichten Is purchaseable
29. June 2018 - 0:00 | von Mikhail Krutikhin
IP Wirtschaft 2, Juli - Oktober 2018, S. 58 - 63
In Sachen Erdölförderung ist Russland Weltspitze, auch beim Erdgas spielt es ganz oben mit. Dennoch: Der Energiesektor ist in einem schlechten Zustand. Die vom Kreml geschaffenen Großkonzerne arbeiten ineffizient, für die Förderung schwer zugänglicher Vorkommen fehlt aufgrund der Sanktionen die Hochtechnologie. Besserung ist nicht in Sicht.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Schwellenländer, Russische Föderation
Schöner Schein
Der wirtschaftliche Ertrag der Fußball-WM ist gering, der Prestigegewinn umso größer
29. June 2018 - 0:00 | von Holger Gertz
IP Wirtschaft 2, Juli - Oktober 2018, S. 54 - 57
Mit den Olympischen Winterspielen, dem Confed-Cup und der Fußballweltmeisterschaft hat Russland gleich drei Großveranstaltungen hintereinander erlebt. Wirtschaftlich zahlt sich das nicht aus, von Neben­effekten für die Infrastruktur abgesehen. Doch der Kreml hofft auf Prestige­gewinne im Ausland – und patriotische Shows fürs heimische Publikum.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Schwellenländer, Russische Föderation
Ein Milliardär für die Armen
Südafrikas Präsident Ramaphosa verkörpert die Hoffnung auf Erneuerung
27. April 2018 - 0:00 | von Hans Brandt
Internationale Politik 3, Mai-Juni 2018, S. 112 - 117
Südafrikas neuer Präsident Cyril Ramaphosa hat seinen Weg an die Spitze langfristig geplant und geschickt umgesetzt. Viele Wähler trauen ihm den versprochenen Neuanfang nach Jahren der Korruption unter Vorgänger Jacob Zuma zu. In der Wirtschaft herrscht „Ramaphorie“. Aber innerhalb der Regierungspartei ANC bleibt der neue Chef umstritten.
Kategorie Wahlen, Wirtschaft & Finanzen, Politische Kultur, Südliches Afrika
Putins Achillesferse
„Londongrad“ zog viel russisches Geld an. Damit soll nun Schluss sein
27. April 2018 - 0:00 | von Tessa Szyszkowitz
Internationale Politik 3, Mai-Juni 2018, S. 92 - 97
Seit der Vergiftung von Doppelspion Sergei Skripal und seiner Tochter Julia müssen reiche Russen in London um ihre Privilegien fürchten. Die Regierung verschärft die Gesetze. Wie weit die britische Premierministerin Theresa May dabei gehen wird, ist allerdings offen. Denn an der lange florierenden „Geldwaschanlage“ hängen viele Jobs.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Russische Föderation, Vereinigtes Königreich
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen