Klima & Umwelt

Artikel

Mit Rat und Vertrag
Ein Vergleich der Governance-Systeme in der Arktis und der Antarktis
1. July 2014 - 0:00 | von Helga Haftendorn
Internationale Politik 4, Juli/August 2014, S. 106-113
Kann regionale Stabilität besser durch einen internatio-nalen Vertrag, wie in der Antarktis, oder durch ein pragmatisches Regime, wie den Arktis-Rat, gesichert werden? Ein Vergleich beider Systeme und der unterschiedlichen regionalen Bedingungen zeigt, dass die vertrauensvolle Kooperation in der Arktis besser geeignet ist, Konflikte zu schlichten.
Kategorie Conflicts and Strategies, Climate and Environment, Arctic, Antarctica
Grüne Gestaltungsmacht
Deutschland sollte den ökologischen Umbau in Entwicklungsländern anführen
5. May 2014 - 0:00 | von Tanja Gönner
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2014, S. 78-85
Deutschlands Wohlstand basiert auf dem Zugang zu Rohstoffen, die endlich sind. Nachhaltigkeit ist deshalb alternativlos. Dieses Prinzip zum Dreh- und Angelpunkt deutscher Außen- und Entwicklungspolitik zu machen, wäre der wohl beste Weg, die oft angemahnte internationale Führungsrolle auszufüllen – zum eigenen Wohl und dem des Planeten.
Kategorie Development Policy, Globalization, Climate and Environment, Germany, Worldwide
Der Klimakrieg fällt aus
Veränderte Umweltbedingungen führen nicht automatisch zu mehr Konflikten
1. September 2013 - 0:00 | von Omid Nouripour
Internationale Politik 5, September/Oktober 2013, S. 114-123
Die immer wieder vorgebrachte Behauptung, zwischen Klimawandel und dem Auftreten von Konflikten bestünde ein kausaler Zusammenhang, wurde in zahlreichen Studien widerlegt. Alarmismus ist hier also fehl am Platz. Klimawandel ist ein Thema der Umwelt- und nicht der Sicherheits- oder Verteidigungspolitik.
Kategorie Climate and Environment, Water, Worldwide
Erneuerbare als strategisches Gebot
Europas Antwort auf den Schiefergas-Boom ist im Prinzip schon gefunden
1. May 2013 - 0:00
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2013, S. 102-108
„Schiefergas verändert die Welt“, stellte die IP in der März/April 2013-Ausgabe fest. Droht die EU mit ihren Klimaschutzprioritäten ins Hintertreffen zu geraten? Nein, denn mit der Entscheidung für Erneuerbare Energien hat Europa schon die richtige Politik. Die EU muss aber die Minderung von Importabhängigkeit als strategische Aufgabe begreifen.
Kategorie Renewables, Climate and Environment, Europe
Endstation Sackgasse
Die EU-Klimapolitik wird scheitern
1. November 2012 - 0:00 | von Oliver Geden
Internationale Politik 6, November/ Dezember 2012, S. 76-79
Wenn kein Wunder geschieht, werden wir noch in dieser Dekade das Ende der bisherigen europäischen Klimapolitik erleben: Das Zwei-Grad-Ziel ist nicht zu erreichen, die Widerstände auf europäischer und internationaler Ebene sind zu groß. Doch eine alternative Politik ist noch nicht in Sicht, denn die Debatte ist in hohem Maße moralisch aufgeladen.
Kategorie Climate & Energy Policy, Climate and Environment, European Union, Europe
Grüne Städte
Vier Beispiele
1. July 2012 - 0:00
Internationale Politik 4, Juli/ August 2012, S. 70-73
Welche Strategien verfolgen New York, Masdar City in den Vereinigten Arabischen Emiraten, das südkoreanische Songdo und die brasilianische Metropole Curitiba, um grüner zu werden und ihren CO2-Ausstoß zu mindern? Wie erfolgreich sind sie dabei? Ein Streifzug.
Kategorie Climate Change, Climate and Environment, Demography, Government and Society, Worldwide
Die grüne Revolution
Ein Masterplan für die globale Energiewende
1. March 2012 - 0:00 | von Paul Hockenos
Internationale Politik 2, März/ April 2012, S. 139-141
Jedes Haus ein Minikraftwerk? Warum nicht, meint der Washingtoner Ökonom Jeremy Rifkin. Der Abschied von fossilen Brennstoffen und Atomenergie sei machbar und notwendig. Ob Rifkins Vision einer „dritten industriellen Revolution“ in allen Details Realität wird, steht dahin. Ein wichtiger Debattenbeitrag ist sein Werk allemal.
Kategorie Climate Change, Climate and Environment, Worldwide
Die Flüchtlinge von Kazo
Japan, ein Jahr nach Fukushima
1. March 2012 - 0:00 | von Christoph Neidhart
Internationale Politik 2, März/ April 2012, S. 128-129
Kategorie Government and Society, Nuclear Energy, Resources and Energy, Climate and Environment, Japan, East Asia, Asia
Nach Fukushima
Presseschau
6. August 2011 - 0:00 | von Hannes Stein, Henning Hoff, Jürgen Gottschlich, Reinhold Vetter, Ingo Petz
Internationale Politik 3, April 2011, S. 132-136
Reaktionen aus den USA, Großbritannien, der Türkei, Polen und Weißrussland auf das Reaktorunglück in Japan
Kategorie Nuclear Energy, Climate & Energy Policy, Climate and Environment, United States of America, United Kingdom, Turkey, Poland, Belarus
Wissensverweigerer
Globalisierung, Ökologie, Diplomatie: Die deutsche Politik könnte viel lernen, wenn sie denn wollte
1. July 2011 - 0:00 | von Gunter Hofmann
Internationale Politik 4, Juli/August 2011, S. 132-136
Musste wirklich erst Fukushima passieren, damit sich die Politik konsequent für eine neue Energiepolitik entscheidet? Neue Bücher über die Ära der Ökologie und das Globalisierungsparadox, über Wohlstand ohne Wachstum und eine neue internationale Politik liefern dem Berliner Betrieb viel Stoff zum Nachdenken.
Kategorie Climate and Environment, Globalization, Economy and Finance, Worldwide, Europe, Germany
Rückenwind
Der Weltklimarat berichtet zum Stand in Sachen erneuerbare Energien
1. July 2011 - 0:00 | von Daniel Klingenfeld
Internationale Politik 4, Juli/August 2011, S. 140-141
Was für einen Beitrag können erneuerbare Energien zur weltweiten Energieversorgung bis Mitte des Jahrhunderts leisten? Den Großteil, erklärt der Weltklimarat in seinem neuen Bericht – vorausgesetzt, die politischen Rahmenbedingungen stimmen. Doch eines zeigt die Lektüre des umfangreichen Konvoluts: Der Weg dorthin wird keine Spazierfahrt.
Kategorie Climate and Environment, Worldwide
Klimawandel: Wer schützt die Welt?
Bestehende Verträge reichen nicht aus. Neue Koalitionen entstehen erst noch
30. April 2011 - 0:00 | von Susanne Dröge
Internationale Politik 3, April 2011, S. 39-43
Die EU könnte ihre Vorreiterrolle endgültig verlieren, die USA dürften zum Totalausfall werden, das Gewicht wird sich weiter zugunsten der großen Schwellenländer verschieben. Der Schutz des Klimas aber ist eine globale Herausforderung. Nur: Welche Koalition oder welches Bündnis kann und will künftig effektiv gegen den Klimawandel vorgehen?
Kategorie Global Issues, Climate and Environment, Pollution, Climate Change, Emerging Market Economies, Global Institutions, Worldwide
Umweltschutz von unten
Für mehr Handeln als Verhandeln
2. March 2011 - 0:00 | von Sascha Müller-Kraenner
Nach dem erfolgreichen Gipfel von Nagoya und den Fortschritten in Cancún scheint es, als stünden wir vor einem Neustart in der Umweltpolitik. Doch die im Rahmen der Vereinten Nationen „von oben“ verhandelten großen politischen Lösungen reichen nicht aus. Wir brauchen jetzt mehr ergebnisorientierte ökonomische Bottom-up-Strategien.
Kategorie Climate Change, Climate and Environment, Worldwide
Reduzieren allein genügt nicht
Für eine neue Energieaußenpolitik
1. November 2010 - 0:00 | von Friedemann Müller
Internationale Politik 6, November/Dezember 2010, S. 40-48
Das neue Energiekonzept der Bundesregierung kann nur ein erster Schritt sein, um für eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung zu sorgen. Es muss um eine Energieaußenpolitik ergänzt werden, die sich auch der Verknappung von Erdöl, der Abhängigkeit von Produzenten und der globalen Klimapolitik annimmt.
Kategorie Resources and Energy, Climate and Environment, Climate Change, Germany
Fairness und Physik
Gerechtigkeit im globalen Klimaschutz
1. November 2010 - 0:00 | von Hans Joachim Schellnhuber, Daniel Klingenfeld
Internationale Politik 6, November/Dezember 2010, S. 114-117
Der gegenwärtige Stillstand der internationalen Klimaverhandlungen hat vor allem eine Ursache: die kontroversen Ansichten in Sachen Lastenteilung. Doch wer jetzt nach weicheren Zielen ruft, anstatt die Gründe für Blockaden zu analysieren und entsprechend zu handeln, der versagt in dieser historischen Frage.
Kategorie Climate and Environment, United Nations, Climate Change
Blaupause für eine neue Weltgesellschaft
Wie wir die Klimaziele des G8-Gipfels umsetzen und dabei gewinnen können
16. September 2010 - 0:00 | von Claus Leggewie
Internationale Politik 9/10, September/Oktober 2009, S. 110 - 119.
Beim G-8-Treffen von L’Aquila geschah etwas, was man vielleicht einmal eine historische Zäsur nennen wird: Die Lenker der G-8 und wichtiger Schwellenländer zeigten sich entschlossen, die Erderwärmung auf zwei Grad Celsius über dem Niveau von 1880 zu begrenzen. Eine Erklärung mit potenziell radikalen Konsequenzen – auch für die globale Ordnung.
Kategorie Climate and Environment, Climate Change, Government and Society, G8/G20, Bilateral and Multilateral Agreements
Abschied vom Zwei-Grad-Ziel
Wie eine kluge Klimapolitik aussehen muss
1. August 2010 - 0:00 | von Oliver Geden
Internationale Politik 5, September/Oktober 2010, S. 108 - 113
Ist der Abschluss eines ehrgeizigen Weltklimavertrags noch realistisch? Wohl kaum. Auch das beinahe sakrosankte Ziel, den Temperaturanstieg auf zwei Grad Celsius zu begrenzen, wird nicht zu halten sein. Will die EU weiter eine wichtige Rolle in der Klimapolitik spielen, wird sie von diesem Ziel Abschied nehmen und neue Ansätze entwickeln müssen.
Kategorie Climate and Environment, Climate Change, Climate & Energy Policy, Bilateral and Multilateral Agreements
Letzte Rettung
Geo-Engineering statt CO2-Reduktion?
1. July 2010 - 0:00 | von Lee Lane
Internationale Politik 4, Juli/August 2010, S. 106 - 111
Sind rein technische Möglichkeiten zur Bewältigung des Klimawandels ethisch zu vertreten? Welche politischen Regeln wären notwendig? Diese Fragen diskutierte die IP in ihrer Januar-/Februar-Ausgabe. Die Zweifel überwogen. Aber auf diese Möglichkeit zu verzichten, wäre ein Idealismus, den man sich angesichts der drohenden Gefahren nicht leisten kann.
Kategorie Environmental Technology, Climate Change, Climate & Energy Policy, Climate and Environment
Falscher Freund
Neu-Delhi darf sich in der Klimapolitik nicht durch Peking vereinnahmen lassen
1. July 2010 - 0:00 | von Brahma Chellaney
Internationale Politik 4, Juli/August 2010, S. 37 - 41
Während des Kopenhagener Klimagipfels bewahrte Indien sein Nachbarland China vor der Isolation. Dabei unterscheiden sich die Interessen beider Länder in der Klimapolitik fundamental. In einer neuen Verhandlungsrunde sollte Indien darauf bestehen, die Lasten gerechter zu verteilen. Und in der Wahl seiner Partner wesentlich flexibler werden.
Kategorie Development Policy, Climate and Environment, Climate & Energy Policy, Climate Change, Homeland Security, India, China, Asia
Gegen den Strich: Nachhaltigkeit
Zwischen Heilsreligion und Wohlfühlgarantie
1. May 2010 - 0:00 | von Wolfram Eilenberger
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2010, S. 64 - 67
Globale Heilsreligion, kleinster gemeinsamer Wertenenner der Globalisierung oder marketingtauglicher Verdeckungsbegriff mit kollektiver Wohlfühlgarantie? Was bedeutet dieser heute so strapazierte Begriff Nachhaltigkeit? Und wird damit wirklich „neues“ Denken beschrieben?
Kategorie Climate and Environment, Government and Society, Climate Change, Pollution, Political Culture
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen