Ressourcen & Energie

Artikel

Das Öl ist aus, wir geh’n nach Haus
Buchkritik
1. January 2005 - 0:00 | von Jürgen Turek
Internationale Politik 1, Januar 2005, S. 127.
Kategorie Rohstoffe & Energie, Westliche Welt
Der teure Heiligenschein erneuerbarer Energien Is purchaseable
Europa muss kostenbewusst und weltorientiert agieren
1. August 2004 - 0:00 | von Carl Christian von Weizsäcker
Internationale Politik 8, August 2004, S. 7‑15
Der weltweite Verbrauch an Energie wird sich zwischen 2000 und 2050 verdoppeln, wobei der größte Zuwachs aus den sich entwickelnden Ländern kommen wird. Wollen Deutschland und Europa angesichts dieser Tatsache wirklich eine – auch im internationalen Maßstab – sinnvolle Klimapolitik betreiben, dann ist vor allem eines gefragt: nüchterne, weltorientierte und nicht eurozentrische Kostenrechnung. Dabei spielt dann auch die Kernenergie eine wichtige Rolle.
Kategorie Klima- und Energiepolitik, Klima und Umwelt, Rohstoffe & Energie, Europa, Weltweit
Kasachstans Weg zum Petro-Staat Is purchaseable
1. August 2004 - 0:00 | von Birgit Brauer
Internationale Politik 8, August 2004, S. 58‑60
Ohne die Entdeckung riesiger Ölfelder vor knapp vier Jahren wäre an Kasachstan vermutlich wenig Bemerkenswertes. Doch der Ölboom hat die ehemalige Sowjetrepublik in Zentralasien in den Rang eines weltweit führenden Ölproduzenten katapultiert. Birgit Brauer beschreibt, welche Auswirkungen der plötzliche Reichtum hat.
Kategorie Rohstoffe & Energie, Kasachstan
Klimawandel und erneuerbare Energien Is purchaseable
1. August 2004 - 0:00 | von Hermann Scheer
Internationale Politik 8, August 2004, S. 1‑6
Mit großem Engagement plädiert der Träger des Alternativen Nobelpreises für die erneuerbaren Energien; ein wichtiger Grund hierfür ist der Klimawandel. Das Kyoto-Protokoll und auch die jüngste Konferenz „Renewables“ in Bonn haben sich seiner Ansicht nach als ungeeignet erwiesen, die globale Klimakrise zu überwinden. Deshalb seien jetzt unilaterale Schritte erforderlich.
Kategorie Klima und Umwelt, Klima- und Energiepolitik, Rohstoffe & Energie, Weltweit
Kohle bleibt unverzichtbar Is purchaseable
Der Ausstieg aus der Steinkohlenförderung wäre ein Fehler
1. August 2004 - 0:00 | von Wolfgang Reichel
Internationale Politik 8, August 2004, S. 49‑52
Der deutsche Steinkohlenbergbau unterliegt seit Jahrzehnten einem tief greifenden Strukturanpassungsprozess. Doch der Zugang zu eigener Steinkohle, so das Geschäftsführende Vorstandsmitglied des Gesamtverbands des deutschen Steinkohlenbergbaus, stellt nach wie vor ein wichtiges Element unserer Versorgungssicherheit dar.
Kategorie Klima- und Energiepolitik, Rohstoffe & Energie, Deutschland
Ukraine, Kaukasus und Zentralasien
Wie die Europäer das „Great Game“ verschlafen
1. July 2003 - 0:00 | von Alexander Rahr
Internationale Politik 7, Juli 2003, S. 53 - 55
Strukturdefizite und Uneinigkeit der EU-Staaten überlassen das Feld vom Kaukasus bis nach Zentralasien fast ganz den USA und Russland. Es ist daher nicht verwunderlich, so der Leiter der Körber-Arbeitsstelle Russland/GUS im Forschungsinstitut der DGAP, dass die Stimme Europas in Zentralasien oder bei einem möglicherweise drohenden Iran-Konflikt kaum gehört wird.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Europäische Union, Terrorismus, Krieg/Kriegführung, Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Wirtschaft & Finanzen, Rohstoffe & Energie, Osteuropa, Ukraine, Kaukasische Staaten der ehemaligen Sowjetunion, Zentralasiatische Staaten der ehemaligen Sowjetunion, Europa, Nordamerika, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Russische Föderation, Iran
Die Energierevolution
Deutschland vor der Führung im Wasserstoffzeitalter
1. March 2003 - 0:00 | von Jeremy Rifkin
Internationale Politik 3, März 2003, S. 25 - 30
Nach Ansicht des amerikanischen Zukunftsforschers befinden wir uns am Vorabend einer neuen Epoche – der Ära des Wasserstoffs. Mit Wasserstoff könne die Abhängigkeit der Welt von importiertem Öl beendet, der Treibhauseffekt gemildert und die Energieproduktion gerechter verteilt werden. Deutschland könne mit seinem diesbezüglichen Know-how größter Nutznießer einer Entwicklung werden, die viele Arbeitsplätze und wirtschaftlichen Aufschwung bringt.
Kategorie Klima- und Energiepolitik, Rohstoffe & Energie, Erneuerbare Energien, Umwelttechnologie, Technologie und Forschung, Wirtschaft & Finanzen, Deutschland
Energie aus der Kaspi-Region
Die Türkei als treibende Kraft bei der Transformation
1. March 2003 - 0:00 | von Yelda Demirağ
Internationale Politik 3, März 2003, S. 17 - 22
Die Kontrolle über die Energiereserven Zentralasiens, insbesondere im Kaspischen Meer, sowie die möglichen Transportwege vom eurasischen Kontinent sind zu zentralen Politikelementen der Großmächte nach dem Ende des Kalten Krieges geworden. Die Rolle der Türkei als stabilisierender Faktor in dieser Region, so die Hochschuldozentin aus Ankara, wird immer stärker.
Kategorie Europäische Union, Klima- und Energiepolitik, Rohstoffe & Energie, Nicht-erneuerbare Energien, Internationale Politik/Beziehungen, Europa, Nordamerika, Russische Föderation, Türkei, Kaukasische Staaten der ehemaligen Sowjetunion, Turkmenistan
Irak-Krise und Ölverbrauch
1. March 2003 - 0:00 | von Bernhard May
Internationale Politik 3, März 2003, S. 23 - 24
Die Angst vor einer neuen Ölkrise als Folge eines Krieges gegen Irak, so der stellvertretende Direktor des Forschungsinstituts und Leiter der Arbeitsstelle USA/Transatlantische Beziehungen der DGAP, ist unbegründet. Ein teilweiser Ausfall der Ölexporte aus Irak oder auch aus Saudi-Arabien stelle für den Weltölmarkt kein Problem dar.
Kategorie Klima- und Energiepolitik, Rohstoffe & Energie, Nicht-erneuerbare Energien, Wirtschaft & Finanzen, Welthandel, Krieg/Kriegführung, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Westliche Welt, Europa, Nordamerika, Weltweit
Strategische Ressourcen in Subsahara-Afrika
Konfliktpotenziale oder Friedensgrundlagen?
1. March 2003 - 0:00 | von Matthias Basedau, Andreas Mehler
Internationale Politik 3, März 2003, S. 39 - 46
Die Frage, ob das Vorhandensein von strategischen Ressourcen in den Ländern südlich der Sahara Konflikte fördert oder beilegt, muss differenziert beantwortet werden – ein klares Ja oder Nein kann nicht die komplexe Realität dieser Länder widerspiegeln. Anhand zahlreicher Beispiele werden die Auswirkungen von Ressourcenreichtum bzw. -knappheit untersucht.
Kategorie Rohstoffe & Energie, Wirtschaft & Finanzen, Staat und Gesellschaft, Entwicklungspolitik, Klima- und Energiepolitik, Krieg/Kriegführung, Afrika, Afrika südlich der Sahara
Ressourcenkriege
Droht ein Weltkrieg gegen die Natur und ums Öl?
1. March 2003 - 0:00 | von Jürgen Turek
Internationale Politik 3, März 2003, S. 61 - 63
Die Anschläge vom 11. September 2001 und der Irak-Konflikt haben vielerorts die Abhängigkeit der Weltwirtschaft von den Erdölvorkommen in Zentralasien, in Saudi-Arabien und in Irak besonders deutlich gemacht. Jürgen Turek stellt drei Neuerscheinungen vor, die sich vor diesem Hintergrund mit der Frage einer „Energiewende“, mit der Reduzierung von Abhängigkeiten und der Sicherstellung von Nachhaltigkeit befassen.
Kategorie Sicherheitspolitik, Klima- und Energiepolitik, Rohstoffe & Energie, Konfliktprävention/-management, Krieg/Kriegführung, Europa, Nordamerika, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Russische Föderation
Versorgungssicherheit
Die Risiken der internationalen Energieversorgung
1. March 2003 - 0:00 | von Friedemann Müller
Internationale Politik 3, März 2003, S. 3 - 11
Die Bedrohung für die Versorgungssicherheit mit Öl liegt derzeit weder in einer globalen Ressourcenknappheit noch im Verhalten der OPEC, sondern in der massiven Konzentration der Weltreserven in der instabilen Region des Persischen Golfes. Die Versorgung Europas mit Erdgas kann zumindest in naher Zukunft noch aus russischen Quellen gesichert werden.
Kategorie Klima- und Energiepolitik, Rohstoffe & Energie, Sicherheitspolitik, Nicht-erneuerbare Energien, OPEC, Europa, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Russische Föderation, Weltweit
Terrorismus und die Ölversorgung des Westens
Die Energiepartnerschaft mit Moskau
1. March 2003 - 0:00 | von Gwadat Bahgat
Internationale Politik 3, März 2003, S. 11 - 17
Die Weltwirtschaft ist abhängig von einer störungsfreien Erdölversorgung aus der Region des Persischen Golfes. Angesichts der gewachsenen Spannungen im Nahen Osten plädiert der Direktor des Center for Middle Eastern Studies an der Universität von Pennsylvania für eine „Energiepartnerschaft“ mit Russland.
Kategorie Klima- und Energiepolitik, Rohstoffe & Energie, Bilaterale und multilaterale Abkommen, Terrorismus, Nicht-erneuerbare Energien, Europa, Nordamerika, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Russische Föderation
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen
  • Letzte Chance

    1. September 2019 - 0:00

  • Altes Problem

    28. August 2019 - 0:00

    Nationalismus und Gender: der Siegertext des Sylke Tempel Essaypreises

  • Krise ohne Grenzen

    1. September 2019 - 0:00

    China und die USA, Frankreich und Polen: Wie ist es um die Klimapolitik dieser vier Volkswirtschaften bestellt?