Sicherheitspolitik

Artikel

Das Dilemma der Ägypter
Kairo muss beides leisten: vermitteln ohne sich verwickeln zu lassen
1. February 2009 - 0:00 | von Abdel-Monem Said
Internationale Politik 2, Februar 2009, S. 54 - 56.
Keine Frage: Ägypten fühlt sich der palästinensischen Sache verbunden. Der Krieg in Gaza und das Leiden der Zivilbevölkerung erregte auch in Kairo die Gemüter. Aber eine engere Bindung des Gaza-Streifens an Ägypten kommt nicht in Frage. Zu sehr fürchtet Kairo, dass die Islamisten der Hamas auch im Nachbarland ihr Unwesen treiben könnten.
Kategorie Sicherheitspolitik, Konflikte und Strategien, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Ägypten, Arabischer Osten/Israel
Der Krieg in Gaza
An Meinungen fehlt es im Nahost-Konflikt nicht. Doch sind die auch begründet?
1. February 2009 - 0:00 | von Clemens Wergin
Internationale Politik 2, Februar 2009, S.56 - 61.
Kein Konflikt beschäftigt Politiker schon so lange, keiner lässt die Emotionen in der Öffentlichkeit so hochkochen, wie die Auseinandersetzung zwischen Israelis und Palästinensern. An mehr oder minder guten Ratschlägen fehlt es selten. An dezidierten Meinungen ebenso wenig. Doch sind sie auch begründet?
Kategorie Sicherheitspolitik, Konflikte und Strategien, Krieg/Kriegführung, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Arabischer Osten/Israel
Syrien zuerst
Was die USA und Europa jetzt im Nahen Osten tun sollten
1. February 2009 - 0:00 | von Muriel Asseburg, Volker Perthes
Internationale Politik 2, Februar 2009, S. 61 - 66.
Eine europäisch-amerikanische Initiative zur Lösung des israelisch-palästinensischen Konflikts müsste eine neue Machtteilung zwischen Hamas und Fatah, die Umsetzung der Gaza-Vereinbarung von 2005 sowie eine zeitnahe Friedensperspektive für die ganze Region beinhalten. Von zentraler Bedeutung ist dabei die Einbindung Syriens.
Kategorie Sicherheitspolitik, Konflikte und Strategien, Krieg/Kriegführung, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Vereinigte Staaten von Amerika, Europa, Arabischer Osten/Israel
Todsichere Geschäfte
Mexiko, die USA und der Krieg der Drogenbarone
1. February 2009 - 0:00 | von Anne Vigna
Internationale Politik 2, Februar 2009, S. 79 - 85.
Die Vereinigten Staaten stellen fünf Prozent der Weltbevölkerung, konsumieren aber mehr als die Hälfte der weltweit produzierten Drogen. 80 Prozent dieser Drogen werden durch Mexiko transportiert. Dass die Drogengelder gewaschen werden, dafür sorgt die US-Waffenindustrie als Hauptlieferantin der mexikanischen Drogenbosse gleich selbst. Ein Teufelskreis.
Kategorie Sicherheitspolitik, Organisierte Kriminalität, Waffenhandel, Nordamerika, Vereinigte Staaten von Amerika, Mexiko
Gewalt ohne Grenzen
Buchkritik
1. February 2009 - 0:00 | von Kai Hirschmann
Internationale Politik 2, Februar 2009, S. 106 - 107.
Die Anschläge in Mumbai vom vergangenen November haben erneut deutlich gemacht, dass Terror mit separatistischer und ideologischer Motivation eine Bedrohung bleibt, mit der wir uns intensiv beschäftigen müssen. Die Hintergründe des Schreckens und Strategien zu seiner Bekämpfung zeigt ein neuer Sammelband auf.
Kategorie Terrorismus, Sicherheitspolitik
Islamisten küsst man nicht
Aber reden muss Israel mit ihnen. Schließlich ist die Hamas eine politische Kraft
1. February 2009 - 0:00 | von Yossi Alpher
Internationale Politik 2, Februar 2009, S. 50 - 54.
In Gaza schweigen die Waffen, doch Frieden ist nicht in Sicht. Auch wenn der Feldzug gegen die Hamas unvermeidlich war: Eine Lösung des Konflikts gibt es erst, wenn Israel einige politische Positionen revidiert, die Grenzen nach Gaza öffnet, seinen Einwohnern eine ökonomische Perspektive bietet und Gespräche mit der Hamas nicht länger verneint.
Kategorie Sicherheitspolitik, Konflikte und Strategien, Verteidigungspolitik, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Arabischer Osten/Israel
Kein Regimewechsel
Amerika und Europa müssen ihre Strategie gegenüber dem Iran ändern
1. January 2009 - 0:00 | von Henner Fürtig
Internationale Politik 1, Januar 2009, S.26 - 32.
Amerika und Europa müssen ihre bisherigen Strategien ändern, um eine tragfähige Basis für die Beziehungen zum Iran zu schaffen. Die neue US-Administration sollte vom Ziel des Regimewechsels in Teheran abrücken und verstärkt politische und diplomatische Wege nutzen, während die EU ihre Angebote an konkrete und überprüfbare Bedingungen knüpfen sollte.
Kategorie Konflikte und Strategien, Sicherheitspolitik, Konfliktprävention/-management, Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Iran, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Europa, Vereinigte Staaten von Amerika
Wir lösen Guantánamo auf!
Doch was wird aus den Gefangenen?
1. January 2009 - 0:00 | von Simon Koschut
Internationale Politik 1, Januar 2009, S. 32 - 39.
Haben wir gegen den Terror einen „Kampf“ mit rechtsstaatlichen oder einen „Krieg“ mit militärischen Mitteln zu führen? Europäer und Amerikaner werden diese Frage weiterhin unterschiedlich beantworten. Doch wenn der neue US-Präsident Barack Obama stärker auf seine europäischen Verbündeten hört, dann müssen diese auch etwas zu sagen haben.
Kategorie Terrorismus, Sicherheitspolitik, Recht, Krieg/Kriegführung, Transatlantische Beziehungen, Vereinigte Staaten von Amerika, Europa
Von Europas Fehlern lernen
Beim Klimaschutz gerieten die USA ins Hintertreffen. Jetzt holen sie auf
1. January 2009 - 0:00 | von R. Andreas Kraemer
Internationale Politik 1, Januar 2009, S. 56 - 62.
Nach der Ölkrise haben die Europäer ihre Lektion gelernt und auf größere Energieeffizienz gesetzt. In den Vereinigten Staaten findet ein Umdenken nur langsam statt. Da ihre Innovationsfähigkeit größer ist, könnten sie mit den Europäern doch noch zum Vorbild werden. Ein wichtiges gemeinsames Projekt wäre die Zusammenarbeit in der Arktis.
Kategorie Rohstoffe & Energie, Klima und Umwelt, Sicherheitspolitik, Transatlantische Beziehungen, Vereinigte Staaten von Amerika, Nordamerika, Europa
Gemeinsamer Feind
Die indisch-pakistanischen Beziehungen in Zeiten des Terrors
1. January 2009 - 0:00 | von Christian Wagner
Internationale Politik 1, Januar 2009, S. 100 - 104.
Der Anschlag von Mumbai im Herbst 2008 markiert eine neue Dimension des Terrors in Indien. Seine Ziele, innerindische Ausschreitungen zwischen Hindus und Muslimen zu provozieren und den indisch-pakistanischen Friedensprozess zu unterminieren, sind bisher nicht aufgegangen. Stattdessen bietet sich nun die Chance, das Verhältnis nachhaltig zu verbessern.
Kategorie Sicherheitspolitik, Terrorismus, Bilaterale Konflikte, Indien, Pakistan, Südasien, Asien
Sterben für Tutsiland
Brennpunkt
1. December 2008 - 0:00 | von Thomas Knemeyer
Internationale Politik 12, Dezember 2008, S. 4 - 5
Im Kongo droht der zweite Weltkrieg Afrikas. Nur eine internationale Elitetruppe könnte das Morden beenden. Doch wer will Blut dafür vergießen?
Kategorie Sicherheitspolitik, Entwicklungspolitik, Humanitäre Intervention, Krieg/Kriegführung, Zentralafrika, Afrika
Obamas Hausaufgaben
Brief aus … Washington
1. December 2008 - 0:00 | von Wess Mitchell
Internationale Politik 12, Dezember 2008, S. 8 - 9
Die neue, multipolare Weltordnung erfordert vom designierten Präsidenten viel Geschick – zum Glück gibt es das kleine ABC der amerikanischen Staatskunst
Kategorie Sicherheitspolitik, Transatlantische Beziehungen, Internationale Politik/Beziehungen, Vereinigte Staaten von Amerika, Nordamerika
Abschied von Annapolis
Schlusspunkt
1. December 2008 - 0:00 | von Margret Johannsen
Internationale Politik 12, Dezember 2008, S. 112
Viel Prozess, kein Erfolg: Der Nahe Osten braucht endlich einen Friedensvertrag
Kategorie Konflikte und Strategien, Sicherheitspolitik, Krieg/Kriegführung, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Vereinigte Staaten von Amerika, Palästina, Israel
„Das Ende der westlichen Dominanz“
Asiens Aufstieg ist unaufhaltsam, bedeutet jedoch keinen Kampf der Kulturen
1. December 2008 - 0:00 | von Kishore Mahbubani
Internationale Politik 12, Dezember 2008, S. 76 - 79
Amerika wird noch lange Supermacht bleiben, doch die Zeiten einseitiger Belehrungen sind vorbei: Ein Gespräch mit dem ehemaligen UN-Botschafter Singapurs und jetzigen Politikprofessor Kishore Mahbubani über das neue asiatische Selbstbewusstsein, das Scheitern westlichen Demokratieexports und die weltweiten Hoffnungen in Barack Obama.
Kategorie Sicherheitspolitik, Wirtschaft & Finanzen, Internationale Politik/Beziehungen, Europa, Nordamerika, Asien
Jüngstes Gericht
Warum die Nahrungskrise den Niedergang unserer Kultur einläuten könnte
1. November 2008 - 0:00 | von Lester R. Brown
Internationale Politik 11, November 2008, S. 18 - 39
Schon viele Kulturen sind daran gescheitert, die Zeichen richtig zu deuten, die ihren eigenen Untergang ankündigten. Egal, ob auf persönlicher oder weltwirtschaftlicher Ebene: In der Regel planen wir die Zukunft, indem wir die Vergangenheit extrapolieren.
Kategorie Rohstoffe & Energie, Nahrung, Sicherheitspolitik, Menschenrechte, Weltweit
Der Klügere rüstet nach
Warum atomare Abschreckung angesichts neuer Gefahren unverzichtbar ist
1. November 2008 - 0:00 | von Michael Rühle
Internationale Politik 11, November 2008, S. 79 - 83
Taten statt Warten, forderte Oliver Thränert in der letzten Ausgabe dieser Zeitschrift – und skizzierte die Vision einer atomwaffenfreien Welt. Lieber Realist als Utopist, antwortet an dieser Stelle Michael Rühle: Vor einem militärischen Wandel muss der politische Wandel stehen. Bis dahin bleibt der atomare Schutzschild der USA zwingend – auch für Europa.
Kategorie Sicherheitspolitik, Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Verteidigungspolitik, NATO, Krieg/Kriegführung, Europa, Nordamerika, Vereinigte Staaten von Amerika
Im Bann des Mahdi
Buchkritik
1. November 2008 - 0:00 | von Joseph Croitoru
Internationale Politik 11, November 2008, S. 98 - 101
Woher kommt der militante Islamismus – geografisch, historisch? Wie sieht der richtige Umgang mit den Fundamentalisten im Iran aus, wie der mit den Pragmatikern in der Türkei? Und wie lassen sich Europas Muslime besser integrieren? Neue Beiträge zu einer brisanten Debatte.
Kategorie Terrorismus, Sicherheitspolitik, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Superjet ohne Landebahn
Viele nutzen die Atomkraft, aber niemand hat ein Konzept für die sichere Endlagerung ihres hochgiftigen Abfalls
1. October 2008 - 0:00 | von Tom Schimmeck
Internationale Politik 10, Oktober 2008, S. 62 - 63
Kategorie Sicherheitspolitik, Politische Kultur, Kernenergie, Nicht-erneuerbare Energien, Klima und Umwelt, Deutschland, Weltweit, Mitteleuropa
Abschied von der Abschreckung
Amerika läutet den Kurswechsel zur atomaren Abrüstung ein
1. October 2008 - 0:00 | von Oliver Thränert
Internationale Politik 10, Oktober 2008, S. 90 - 95
Der Startschuss ist gefallen, doch die Hürden auf dem Weg zu einer Welt ohne Atomwaffen türmen sich unüberwindlich hoch: An einem entsprechenden Abkommen müssten sich alle Staaten beteiligen, die Kontrollen effektiv sein und Verstöße streng geahndet werden. Ein scheinbar chancenloses Unterfangen – dennoch bleibt uns keine Alternative.
Kategorie Sicherheitspolitik, Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Konflikte und Strategien, Verteidigungspolitik, Vereinigte Staaten von Amerika, Weltweit, Nordamerika
Geschlossene Gesellschaft
Europa sollte die Einwanderung nutzen, um endlich offener und toleranter zu werden
1. October 2008 - 0:00 | von Paul Scheffer
Internationale Politik 10, Oktober 2008, S. 100 - 109
Migranten aus der ganzen Welt haben die Städte Europas verändert. Die Welt hat sich in unserer Nachbarschaft eingenistet, eine verwirrende und schockierende Erfahrung. Alles und jeder ist von der gegenwärtigen Massenmigration betroffen, deren Ende noch lange nicht abzusehen ist. Tatsächlich gewinnt man den Eindruck, dass die enorme Mobilität der Menschen ein neues Zeitalter charakterisiert, das wir, mangels einer besseren Bezeichnung, das Zeitalter der Globalisierung nennen.
Kategorie Religion, Migration, Sicherheitspolitik, Integration, Globale Fragen, Europa, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen