Konflikte und Strategien

IP - die Zeitschrift

Peking-Strategie Is purchaseable

Chinas Antwort auf die Krise der politischen Ordnung

27. April 2018 - 0:00 | von Hanns W. Maull | China, Politisches System

In China glaubt man an Fortschritt und die Lösbarkeit ­aller gesellschaftlichen Herausforderungen durch Wissenschaft und ­Technik. Die Kommunistische Partei kontrolliert alles und jeden, Xi Jingping hält auf absehbare Zeit alle Fäden in der Hand. Und außenpolitisch verfolgt die Volksrepublik mit der neuen Seidenstraßen-Initiative eine klare Strategie.

IP - die Zeitschrift

Umgang mit dem Iran
Umgang mit dem Iran

Fünf Thesen auf dem Prüfstand

von Guido Steinberg | Iran, Konflikte und Strategien

Im Nahen Osten betreibt der Iran aggressive Großmachtpolitik. Auch im Verhältnis zu den USA stehen die Zeichen auf Sturm. Für Präsident Trump ist das Atomabkommen von 2015 der „schlechteste Deal aller Zeiten“. Aber wie gefährlich ist Teheran wirklich? Die fünf wichtigsten Thesen der Iran-Kritiker auf dem Prüfstand.

Artikel

Unscharfe rote Linien Is purchaseable
Syrien ist ein Schlachtfeld der Regional- und Großmächte
2. March 2018 - 0:00 | von Markus Bickel
Internationale Politik 2, März-April 2018, S. 83 - 87
Sieben Jahre schon dauert der Krieg in Syrien; fast eine halbe Million Menschen starben. In dem eskalierenden Vielfrontenkrieg spielt Wladimir Putin die Interessen Israels, der Türkei und der USA geschickt gegeneinander aus. Eine gefährliche Kombination militärischer Vorstöße und Gegenschläge bestimmt über künftige Demarkationslinien.
Kategorie Konflikte und Strategien, Syrien
Der Westen am Ende?
Drei Bücher erkunden die neue Weltunordnung – die so neu gar nicht ist
5. January 2018 - 0:00 | von Marko Martin
Internationale Politik 1, Januar-Februar 2018, S. 134 - 137
Raus aus der Ohrensessel-Behaglichkeit, aber ohne in Hysterie zu verfallen: Aus der Masse der jüngst erschienenen Abgesänge auf das westliche Modell ragen drei Neuerscheinungen heraus. Sie plädieren für weniger Untergangstremolo und mehr demokratisches Selbstbewusstsein, für ein Neudenken des Marktliberalismus und einen „luziden Optimismus“.
Kategorie Klima und Umwelt, Wirtschaft & Finanzen, Konflikte und Strategien, Vereinigte Staaten von Amerika, China, Irak, Weltweit
Kostspieliger Kurs
Saudi-Arabiens aggressive Politik gegenüber dem Iran läuft ins Leere
5. January 2018 - 0:00 | von Sebastian Sons
Internationale Politik 1, Januar-Februar 2018, S. 106 - 110
Der saudische Kronprinz Mohammed Bin Salman betreibt eine Politik, die mit der traditionellen Strategie des Interessenausgleichs bricht. Sein Ziel: Den Iran zu dämonisieren, um seine politische Macht zu sichern – und das in Rekordtempo. Dieser Kurs ist jedoch riskant. Statt die Kosten für Teheran in die Höhe zu treiben, schwächt sich Riad eher selbst.
Kategorie Konflikte und Strategien, Politische Kultur, Saudi-Arabia, Iran
Im Schatten der Hisbollah
Wie die Familie Hariri zum Sinnbild des Machtkampfs im Libanon wurde
5. January 2018 - 0:00 | von Andrea Böhm
Internationale Politik 1, Januar-Februar 2018, S. 100 - 105
Einst baute Rafiq Hariri den Libanon nach dem Bürgerkrieg wieder auf. Doch die Rivalität zwischen Irans Verbündeten und Saudi-Arabien wurde ihm zum Verhängnis. Sein Sohn und amtierender Premier, Saad Hariri, geriet nun ebenfalls zwischen die Fronten. Eine Geschichte, die hier mit großer Sympathie für das kleine, zerrissene Land erzählt wird.
Kategorie Konflikte und Strategien, Libanon, Syrien, Saudi-Arabia
Sieg ohne Frieden
Das IS-Kalifat ist geschlagen. Doch die alten Konflikte bestehen fort
5. January 2018 - 0:00 | von Christoph Reuter
Internationale Politik 1, Januar-Februar 2018, S. 64 - 69
Es war richtig, dass die USA gegen den IS zu Felde ­gezogen sind. Es war nur sträflich kurzsichtig, dies inmitten eines mörderischen Krieges in Syrien und eines zutiefst zerrissenen Irak zu tun, ohne sich Gedanken um die Zeit danach zu machen. Eine echte Strategie zur Befriedung der Region gibt es noch immer nicht.
Kategorie Konflikte und Strategien, Fragile Staaten, Syrien, Irak, Vereinigte Staaten von Amerika
Jetzt oder nie!
Unser Militär muss vernetzter, leistungsfähiger und europäischer werden
5. January 2018 - 0:00 | von David Bachmann, Tobias Bunde, Quirin Maderspacher, Adrian Oroz, Kai Wittek
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2018, S. 44 - 50
Europas Streitkräfte sind ausgezehrt, teilweise veraltet und oft nicht ausreichend verfügbar. Steigende Verteidigungsausgaben bieten nun eine einmalige Chance für eine echte Europäisierung und Vernetzung, um die Streitkräfte zu einem handlungsfähigeren Instrument europäischer Außen- und Sicherheitspolitik zu machen.
Kategorie Verteidigungspolitik, NATO, Konflikte und Strategien, European Union
„Wollen wir ein zweites Jalta?“
Angela Stent über die Beziehungen zwischen dem Westen und Russland
5. January 2018 - 0:00 | von Angela Stent
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2018, S. 29 - 35
Das Verhältnis zwischen den USA und Russland ist wegen der russischen ­Einmischung in den US-Wahlkampf festgefahren wie seit dem Kalten Krieg nicht mehr. Mit dem europäisch-russischen Verhältnis steht es nur wenig besser. Daran wird sich auch wenig ändern. Eine wirklich neue Politik wird erst mit einer anderen Führungsriege im Kreml möglich sein.
Kategorie Konflikte und Strategien, Russische Föderation, Westliche Welt, Europa
„Sie sehen nur die Spitze des Eisbergs“
Wolfgang Ischinger über die Rolle der Münchner Sicherheitskonferenz
5. January 2018 - 0:00
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2018, S. 12 - 19
Einst war sie als „Wehrkunde-Begegnung“ eine deutsch-amerikanische Veranstaltung für „Panzer- und Raketenzähler“; heute ist die Münchner Sicherheitskonferenz nicht nur wichtigster Schauplatz sicherheitspolitischer Diskussionen, sondern auch beliebt als Plattform für Verhandlungsformate und für informelle Treffen abseits der Öffentlichkeit.
Kategorie Konflikte und Strategien, Sicherheitspolitik, Weltweit
IP-Forsa-Frage: eigene Friedenskonferenz für Syrien?
Sollte die EU für Syrien eine eigene Friedenskonferenz einberufen?
5. January 2018 - 0:00
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2018, S. 4-5
Kategorie Konflikte und Strategien, Syrien, Vereinigte Staaten von Amerika, European Union
Die Kriegsgewinnler
Der libysche Bürgerkrieg weitet sich aus und bedroht Nordafrika
3. January 2018 - 0:00 | von Susanne Kaiser
Internationale Politik 1, Januar-Februar 2018, S. 112 - 117
Sechs Jahre nach dem Sturz des Diktators Muammar al-Gaddafi hat sich der Konflikt in Libyen zum Stellvertreterkrieg ausgeweitet. Frieden ist nicht in Sicht: Zu viele Seiten profitieren von der Kriegs­ökonomie. Für Nordafrika ist die Eskalation des Bürgerkriegs brandgefährlich. Auch für Europa sind die Konsequenzen gravierend.
Kategorie Konflikte und Strategien, Krieg/Kriegführung, Libyen, Nordafrika, Europa
Von Münster nach Damaskus
Für Syrien und Irak bietet der Westfälische Frieden hilfreiche Erkenntnisse
3. January 2018 - 0:00 | von Elisabeth von Hammerstein, Patrick Milton
Internationale Politik 1, Januar-Februar 2018, S. 75 - 79
So wie der Dreißigjährige Krieg vor 400 Jahren Deutschland verwüstete, zerstören die Nahost-Kriege heute Syrien und den Irak. Der Westfälische Frieden, von Zeitgenossen als Weltwunder gepriesen, war ein komplexes und innovatives Vertragswerk. Wer heute in Nahost Frieden stiften will, kann sich davon inspirieren lassen.
Kategorie Konflikte und Strategien, Konfliktprävention/-management, Krieg/Kriegführung, Syrien, Irak, Türkei
Türkische Kehrtwende
Ankara will um jeden Preis einen Kurdenstaat in Syrien verhindern
3. January 2018 - 0:00 | von Savas Genc
Internationale Politik 1, Januar-Februar 2018, S. 70 - 74
Lange hat die Türkei in Syrien auf den Sturz von Präsident Baschar al-Assad hingearbeitet. Dann hat Ankara begriffen, dass aus dem Zerfall des Nachbarlands ein eigener Kurdenstaat mit engen Verbindungen zur verbotenen PKK zu entstehen droht. Plötzlich erscheinen die Duldung Assads und eine Annäherung an Russland als die kleineren Übel.
Kategorie Innere Konflikte, Konflikte und Strategien, Türkei, Syrien, Russische Föderation
Die verwundbare Demokratie
Ein verdeckter Krieg gegen sie ist im Gange, doch die Gefahr wird unterschätzt
2. November 2017 - 0:00 | von Richard Herzinger
Internationale Politik 6, November-Dezember 2017, S. 48 - 55
Auf spektakuläre Aktionen im Bundestagswahlkampf hat Russland verzichtet. Stattdessen setzt der Kreml auf propagandistische Infiltration, um Bundeskanzlerin Merkel zu schwächen und die demokratischen Institutionen zu diskreditieren. Ein Rückblick auf die Zeit des RAF-Terrors vor 40 Jahren zeigt aufschlussreiche Parallelen.
Kategorie Konflikte und Strategien, Disinformation, Medien/Information, Russische Föderation, Deutschland
Trotz alledem: Amerika
Ein transatlantisches Manifest in Zeiten von Donald Trump
2. November 2017 - 0:00 | von Sylke Tempel †, Deidre Berger, James D. Bindenagel, Ralf Fücks, Stefan Heumann, Patrick Keller, Thomas Kleine-Brockhoff, Anna Kuchenbecker, Sergey Lagodinsky, Rüdiger Lentz, Daniela Schwarzer, Jan Techau
Internationale Politik 6, November-Dezember 2017, S. 12 - 19
Deutschland braucht etwas, was es in dieser Form bislang nicht geben musste: eine Strategie für den Umgang mit dem amerikanischen Verbündeten. Denn die transatlantischen Beziehungen sind für Europa ohne Alternative, und sie lassen sich mit einer aktiven Politik trotz und ohne Donald Trump – und zur Not auch gegen ihn – bewahren.
Kategorie Konflikte und Strategien, Transatlantische Beziehungen, Deutschland, Vereinigte Staaten von Amerika, Europa
Wann Sanktionen wirken
Um dem Völkerrecht Respekt zu verschaffen, braucht es langen Atem
2. November 2017 - 0:00 | von Christoph Heusgen, Antonia Reimelt
Internationale Politik 6, November-Dezember 2017, S. 81 - 87
Wie soll die internationale Gemeinschaft reagieren, wenn der nordkoreanische Diktator sein Atomprogramm fortführt? Mit gezielten Sanktionen, basierend auf einer breiten internationalen Kooperation und der Bereitschaft zum Dialog. Nur so können mittel- bis langfristig die Erfolgschancen von Sanktionen maximiert werden.
Kategorie Sanktionen, Konflikte und Strategien, Russische Föderation, Nordkorea, Syrien
Übungsfeld im Cyber-Krieg
In der Ukraine testen und verfeinern russische Hacker ihre Fähigkeiten
2. November 2017 - 0:00 | von Andy Greenberg
Internationale Politik 6, November-Dezember 2017, S. 56 - 65
Kurz vor Weihnachten 2016 gingen in Teilen Kiews die Lichter aus – Folge einer Cyber-Attacke auf das ukrainische Stromnetz. Erstmals gelang es kremlnahen Hackern, ein Stück kritische Infrastruktur lahmzulegen. Die gleiche Schadsoftware ist mittlerweile auch in amerikanischen Netzen aufgetaucht. Ist man sich im Westen der Gefahr bewusst?
Kategorie Konflikte und Strategien, Cyber Security, Ukraine, Russische Föderation
Autokraten auf dem Vormarsch
Wie Demokratien auf illiberale Einflussnahme reagieren sollten
1. November 2017 - 0:00 | von Thorsten Benner
Internationale Politik 6, November-Dezember 2017, S. 38 - 47
Autoritäre Staaten versuchen verstärkt, auf liberale Demokratien Einfluss zu nehmen. Dabei profitieren sie von willigen Helfern in Unternehmen, Finanzdienstleistern, PR- und Lobbyfirmen sowie der Zivilgesellschaft. Offene Gesellschaften sollten voneinander lernen, wie man Einflusskanäle beschränken kann, ohne die eigenen Werte zu verraten.
Kategorie Konflikte und Strategien, Medien/Information, China, Russische Föderation
Abschrecken und abwarten
Eine Strategie für den Umgang mit Nordkoreas nuklearer Bedrohung
1. September 2017 - 0:00 | von Helena Legarda, Hanns W. Maull
Internationale Politik 5, September-Oktober 2017, S. 102 - 109
Mit Raketentests und haarsträubenden Drohungen an die Adresse Washingtons hat das Regime Kim Jung-uns die Welt im Sommer in Atem gehalten: Zeit für eine Strategie, die unter Anerkennung einer neuen Verwundbarkeit Pjöngjang weiter abschreckt, auf langfristige Veränderungen setzt und Pekings Schlüsselrolle akzeptiert.
Kategorie Konflikte und Strategien, Kernenergie, Nordkorea
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen