Verteidigungspolitik

IP - die Zeitschrift

Das Ende der Atomwaffenkontrolle?
Das Ende der Atomwaffenkontrolle? Is purchaseable

Die Eiszeit zwischen Russland und den USA gefährdet das Abrüstungsregime

5. January 2018 - 0:00 | von Steven Pifer | Vereinigte Staaten von Amerika, Verteidigungspolitik

Seit einem halben Jahrhundert spielt die nukleare Rüstungskontrolle eine zentrale Rolle in den Beziehungen zwischen Washington und Moskau. Sie hat einen erheblichen Beitrag zur amerikanischen, sowjetischen und russischen Sicherheit geleistet. Inzwischen wirkt das nukleare Rüstungskontrollregime allerdings immer brüchiger.

IP - die Zeitschrift

Jetzt oder nie!
Jetzt oder nie!

Unser Militär muss vernetzter, leistungsfähiger und europäischer werden

5. January 2018 - 0:00 | von David Bachmann, Tobias Bunde, Quirin Maderspacher, Adrian Oroz, Kai Wittek | Deutschland, Verteidigungspolitik

Europas Streitkräfte sind ausgezehrt, teilweise veraltet und oft nicht ausreichend verfügbar. Steigende Verteidigungsausgaben bieten nun eine einmalige Chance für eine echte Europäisierung und Vernetzung, um die Streitkräfte zu einem handlungsfähigeren Instrument europäischer Außen- und Sicherheitspolitik zu machen.

Artikel

Auf dem Weg zur Cyber-NATO Is purchaseable
Zum Schutz unserer liberalen Demokratien im digitalen Zeitalter
22. December 2017 - 0:00 | von Toomas Hendrik Ilves
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2018, S. 51 - 55
Die Digitalisierung bringt ungeahnte Vorteile, aber auch Gefahren für liberale Demokratien. Im digitalen Zeitalter hat geografische Distanz ihre Bedeutung verloren. Hinzu kommt, dass Cyber-Bedrohungen asymmetrisch sind. Liberale Demokratien können nicht mit denselben Mitteln zurückschlagen, mit denen sie angegriffen werden.
Kategorie Cyber Security, NATO, Verteidigungspolitik, Weltweit, Europa
Was genau heißt „neue Verantwortung“?
Zehn Empfehlungen für eine aktive Verteidigungspolitik
1. March 2017 - 0:00 | von Claudia Major, Christian Mölling
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 89-97
Vorbei die Zeiten, als der Einsatz militärischer Mittel als archaisch galt. Das bedeutet: Deutschland wird sehr genauer ausbuchstabieren müssen, wie es in der Verteidigungspolitik nicht nur reaktiv, sondern aktiv handeln kann, welcher Rahmenbedingungen es bedarf und welche Mittel die Bundesrepublik in Zukunft bereitstellen muss.
Kategorie Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, Wehrpotential, Deutschland
Die globale Volksbefreiungsarmee
Chinas Militär wird im Ausland aktiver – Europa muss sich darauf einstellen
1. January 2017 - 0:00 | von Jan Gaspers, Helena Legarda
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2017, S. 106-110
Noch gibt es erhebliche Diskrepanzen zwischen Pekings globalen Ambitionen und den Kapazitäten seines Militärs. Aber es führt kein Weg daran vorbei: China wird zu einem wichtigen sicherheitspolitischen und militärischen Akteur in der erweiterten europäischen Nachbarschaft. Welche Folgen hat das für die EU-Staaten?
Kategorie Verteidigungspolitik, Streitkräfte, Volksrepublik China
Meilenstein, kein Endpunkt
Das Weißbuch als strategische Weichenstellung für deutsche Sicherheitspolitik
26. August 2016 - 0:00 | von Carsten Breuer, Christoph Schwarz
Internationale Politik 5, September/ Oktober 2016, S. 86-87
Münchner Konsens 2014 – Führung aus der Mitte 2015 – Weißbuch 2016: Die deutsche Sicherheitspolitik hat in nur drei Jahren ihre Bereitschaft zu verantwortlichem Gestalten erklärt, ihr Führungsverständnis formuliert und beides als Ausgangspunkt für ein neues Weißbuch genutzt. Doch die Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen.
Kategorie Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, Deutschland
Deutschland ertüchtigt
Da Europa zögert, schreitet die Bundesregierung voran
1. January 2016 - 0:00 | von Jana Puglierin, Sebastian Feyock
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2016, S. 115-119
Ab 2016 will Berlin 100 Millionen Euro jährlich bereitstellen, um regionale Partner besser auszubilden und auszurüsten. Denn nur so können sie eigenständig für Sicherheit sorgen – eine zentrale Voraussetzung für Entwicklung. In Brüssel streitet man unterdessen weiter über grundsätzliche Fragen.
Kategorie Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, Wehrpotential, Deutschland
Abschreckung neu denken
Nukleare, konventionelle und zivile Komponenten müssen zusammenspielen
1. January 2016 - 0:00 | von Claudia Major, Christian Mölling
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2016, S. 110-114
Für weite Teile der Bevölkerung ist Abschreckung ein Relikt des Kalten Krieges, das sie eher skeptisch sehen. In der NATO ist man sich bewusst, dass Sicherheit in der heutigen Welt nicht nur von militärischen Mitteln abhängt. Deshalb ist es an der Zeit, ein ­neues Verständnis von Abschreckung zu erarbeiten.
Kategorie Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, Wehrpotential, Deutschland, Europa
Konventionell und nuklear
Die Rückkehr der Abschreckung ist unvermeidlich
1. January 2016 - 0:00 | von Michael Rühle
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2016, S. 104-109
Angesichts der militärischen Provokationen Russlands muss die NATO auf die neue Bedrohungslage reagieren. Vor allem die Staaten Mittel- und Osteuropas drängen auf eine dauerhafte Stationierung größerer Verbände, um glaubwürdige Abschreckung zu demonstrieren. Auch die nukleare Dimension darf dabei nicht ignoriert werden.
Kategorie Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, Wehrpotential, Deutschland, Europa
NATO-Truppen an die Außengrenzen?
1. July 2014 - 0:00
Internationale Politik 4, Juli/August 2014, S. 5
Kategorie NATO, Verteidigungspolitik, Konfliktprävention/-management, Polen, Baltische Staaten, Russische Föderation, Ukraine
Sicher in der Zukunft
Anregungen für eine nachhaltige Sicherheitspolitik
1. July 2014 - 0:00 | von Christoph Schwegmann
Internationale Politik 4, Juli/August 2014, S. 48-55
Dass Finanzpolitik nachhaltig betrieben werden muss, um künftige Generationen nicht zu stark mit Schulden zu belasten, findet Konsens. Ungebräuchlich ist das Nachhaltigkeitsargument dagegen in der -Sicherheitspolitik. Aber will Europa auch in Zukunft sicher sein, müssen die Weichen schon heute gestellt werden.
Kategorie Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, Wehrpotential, Weltweit
Partner auf Augenhöhe
Die Bundeswehr hat aus dem Afghanistan-Einsatz viel gelernt
1. November 2013 - 0:00 | von Carlo Masala
Internationale Politik 6, November/Dezember 2013, S. 90-95
Zwölf Jahre Afghanistan haben zu gewaltigen Veränderungen in der Bundeswehr geführt, die vor allem von den Soldaten im Einsatz angestoßen wurden. Deshalb verfügt Deutschland heute über eine gut ausgerüstete und hochprofessionelle Armee, die vielfältig einsetzbar ist und auf Augenhöhe mit den Alliierten kooperieren kann.
Kategorie Verteidigungspolitik, Wehrpotential, Organisation der Verteidigung, Afghanistan, Deutschland
Inseln der Kooperation
Europäische Sicherheitspolitik zwischen Mythos und Realität
1. November 2013 - 0:00 | von Nicolai Ondarza, von, Marco Overhaus
Internationale Politik 6, November/Dezember 2013, S. 96-101
Der Europäische Rat im Dezember bietet die Gelegenheit, die Weichen für die Zukunft der Gemeinsamen -Sicherheits- und -Verteidigungspolitik (GSVP) neu zu stellen. Künftig sollte es weniger um Krisenmanagement gehen und mehr um europäische Sicherheits- und Verteidigungskooperation zwischen den Mitgliedstaaten.
Kategorie Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, Europäische Union, Europa
Wider die Abschaffung unserer Verfassung
Nicht der Bundestag gefährdet Recht und Freiheit
24. September 2012 - 0:00 | von Thomas Will
IP Online Exclusive
Andreas Schockenhoff und Roderich Kiesewetter haben ihre in den Deutschen Bundestag eingebrachte Initiative zur Europäischen Verteidigungspolitik nun auch einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt. Sie steht in eklatantem Widerspruch zu geltendem Verfassungsrecht, geübter Verfassungspraxis und ständiger Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts. Eine Replik.
Kategorie Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, Europa, Deutschland
Piratennetzwerke besser bekämpfen
Denn die dicken Fische sitzen an Land
1. May 2012 - 0:00 | von Rainer Stinner
Internationale Politik 3, Mal/Juni 2012, S. 115-119
Die internationale Gemeinschaft geht gegen die Piraten an den Küsten Somalias vor allem militärisch auf See vor. Doch das reicht nicht aus. Die Strafverfolgung an Land muss verstärkt werden, um diese Netzwerke der organisierten Kriminalität effektiv zu bekämpfen. Dabei müssen auch Piratenbosse, Unterhändler und Investoren weltweit verfolgt werden.
Kategorie Verteidigungspolitik, Sicherheitspolitik, Wehrpotential, Organisierte Kriminalität, Deutschland, Somalia, Europa, Ostafrika
Zivilmacht mit Zähnen
Deutsche Vorschläge für eine Neubelebung der GSVP
1. March 2012 - 0:00 | von Patrick Keller, Almut Möller, Svenja Sinjen, Johannes Varwick
Internationale Politik 2, März/ April 2012, S. 80-87
Angesichts der Schuldenkrise in der EU spielt die Sicherheitspolitik derzeit nur eine untergeordnete Rolle. Dabei wird Europa künftig stärker für seine eigene Sicherheit verantwortlich sein. Deutschland sollte die Initiative für eine Revitalisierung ergreifen. Diese Arbeit fängt für Berlin vor allem zuhause an.
Kategorie Verteidigungspolitik, Wehrpotential, Sicherheitspolitik, NATO, Europäische Nachbarschaftspolitik, Deutschland, Europa
Die erforschte Zukunft
Warum Szenarien helfen, sich auf kommende Sicherheitsgefahren einzustellen
1. March 2012 - 0:00 | von Andreas Rinke, Christian Schwägerl
Internationale Politik 2, März/ April 2012, S. 88-93
Niemand kennt die Zukunft, doch wer sie in Szenarien denkt, kann Sicherheitsbedrohungen besser wahrnehmen. Geheimdienste und Industrie machen sich dies längst zunutze, für die Verteidigungsministerien der USA oder Großbritanniens gehören Szenarien zum Alltag. Höchste Zeit, dass sich die deutsche Politik dafür öffnet.
Kategorie Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, Organisation der Verteidigung, Weltweit, Deutschland
Lahme Dame Demokratie
Wer siegt im Systemwettbewerb?
1. May 2010 - 0:00 | von Herfried Münkler
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2010, S. 10 - 17
Diktaturen vermögen ein gewisses Gepränge zu entfalten. Der demokratische Verfassungsstaat hingegen zeigt wenig Glanz, ist aber gut in Sachen Problembearbeitung. So stellten sich die Dinge in der vergleichenden Retrospektive dar. Reicht der Blick in die Vergangenheit, um Vertrauen in die Demokratie für zukünftige Herausforderungen zu gewinnen?
Kategorie Politisches System, Verteidigungspolitik, Politische Kultur, Staat und Gesellschaft
Das Ende der Euphorie
Die Zahl der Autokratien bleibt konstant
1. May 2010 - 0:00 | von Wolfgang Merkel
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2010, S. 18 - 25
Nach dem Wegfall der Bipolarität im internationalen System prognostizierten Wissenschaftler und Journalisten einhellig den Siegeszug der Demokratie. Heute scheint dieser Optimismus allerdings verflogen. Eine neue Demokratisierungswelle ist nicht in Sicht, aber auch keine Rückkehr der Diktaturen; die Zahl der Autokratien bleibt konstant.
Kategorie Politisches System, Politische Kultur, Staat und Gesellschaft, Verteidigungspolitik
„Die EU? Eine Kopie der Sowjetunion“
Russlands NATO-Botschafter im Gespräch
1. January 2010 - 0:00 | von Dmitri Rogozin
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2011, S. 90 - 93
Mühsam erholen sich die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen von den Nachwehen des Georgien-Streits und der Debatte über die US-Raketenabwehr in Mittelosteuropa. Wie geht es jetzt weiter? Ein Gespräch über falsche Feindbilder und echte Bedrohungen und darüber, was die NATO mit einer sowjetischen Buchhandlung gemeinsam hat.
Kategorie Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, NATO, Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Europa, Russische Föderation
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

  • Argentinien

    USA

    Ausgabe 3/2017

 

ip archiv
Meistgelesen