Verteidigungspolitik

Artikel

Übermilitarisierung amerikanischer Außenpolitik
Unilateralismus als Folge europäischer Schwäche?
1. April 2002 - 0:00 | von Nicole Gnesotto
Internationale Politik 4, April 2002, S.43 - 48.
Europäische Militärschwäche und amerikanischer Unilateralismus sind zwei Seiten derselben Medaille. Wenn in den USA davon ausgegangen wird, dass die Europäer keine ausreichenden Fähigkeiten haben, handeln sie unilateral. Wenn in Europa der Gedanke vorherrscht, die USA handelten eh unilateral, wieso sollte es dann aufrüsten? Um aus diesem Dilemma herauszukommen, muss die EU ihre strategischen Interessen unabhängig von den USA neu definieren.
Kategorie Security, European Union, Terrorism, Defence Policy, Europe, United States of America
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen