Terrorismus

IP - die Zeitschrift

Hausarrest für Katar
Hausarrest für Katar

Die Krise entpuppt sich als Kampf um die Vormacht in der Golf-Familie

1. July 2017 - 0:00 | von Sebastian Sons | Saudi-Arabien, Terrorismus

Anfang Juni brachen Saudi-Arabien und seine Verbündeten die diplomatischen Beziehungen und die Handelsbeziehungen zu Katar ab. Sie bezichtigen das Emirat, Terrorismus zu unterstützen, und fordern Gehorsam ein. Gleichzeitig heizt dieser Konflikt das saudisch-iranische Ringen um die Hegemonie am Golf an und destabilisiert die Region.

IP - die Zeitschrift

Der Doppelschlag von Teheran
Der Doppelschlag von Teheran

Wie das Regime die Attacken innen- und außenpolitisch instrumentalisiert

1. July 2017 - 0:00 | von Ali Fathollah-Nejad | Iran, Terrorismus

Obwohl Schiiten dem so genannten Islamischen Staat als Ungläubige gelten, blieb der Iran vom IS-Terror lange verschont – bis zum 7. Juni. Ungereimtheiten bei den Anschlägen wecken aber Zweifel, wer dahintersteckt. Jedenfalls schlachtet das Regime die Ereignisse aus – zur Legitimierung von Repression nach innen und Aggression nach außen.

Artikel

Islamistischer Terrorismus
Sechs Thesen auf dem Prüfstand
1. May 2017 - 0:00 | von Guido Steinberg
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2017, S. 62-67
Wenn hierzulande über islamistisch motivierte Gewalt diskutiert wird, heißt es oft, die Ideologie spiele keine Rolle. Die Radikalisierung junger Menschen sei eine Reaktion – auf die Politik der USA, Israels, des Westens. Dass wir die religiöse Dimension leugnen, sagt mehr über uns aus als über die Terroristen. Und es ist nicht unser einziger Irrtum.
Kategorie Terrorismus, Sicherheitspolitik, Religion, Weltweit
Al-Kaidas langer Atem
Bücher über den syrischen Dschihad, Saudi-Arabien und den frühen Islam
1. November 2016 - 0:00 | von Jan Kuhlmann
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 138-141
Wie ist der Aufstieg des selbsternannten Islamischen Staates zu erklären? Darf der Westen mit dem syrischen Al-Kaida-Ableger gemeinsame Sache machen, weil dieser auf einmal „moderat“ erscheint? Können in Saudi-Arabien, Hüterin der heiligen Stätten des Islam, moderatere Glaubensformen entstehen? Fünf Neuerscheinungen geben Antworten.
Kategorie Terrorismus, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Auf den Spuren von Boko Haram
Eine Reise in den Norden Kameruns offenbart das ganze Ausmaß der Krise
1. November 2016 - 0:00 | von Hans De Marie Heungoup
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 36-43
Immer und immer wieder attackierte die dschihadistische Boko Haram auch kamerunisches Territorium, vor allem in der Region des „Hohen Nordens“. Dann begann die Armee mit einer Gegenoffensive. Die Miliz konnte sie damit zwar schwächen – aber nicht besiegen. Eine Reportage aus dem Grenzland zwischen Kamerun und Nigeria.
Kategorie Terrorismus, Westafrika, Kamerun, Nigeria
Nach dem Anschlag in Nizza
Internationale Presse Frankreich
26. August 2016 - 0:00 | von Christine Longin
Internationale Politik 5, September/Oktober 2016, S. 128-131
Regierung und Opposition in Frankreich geben ein klägliches Bild ab
Kategorie Terrorismus, Frankreich
Ein Land ohne Staat
In Libyen drohen ein Bürgerkrieg und der Rückfall in vorkoloniale Zeiten
1. July 2016 - 0:00 | von Mirco Keilberth
Internationale Politik 4, Juli-August 2016, S. 28-32
Weit entfernt von nationaler Einheit: Die von den Vereinten Nationen eingesetzte Regierung in Tripolis kann die zahlreichen Konflikte in Libyen nicht lösen. Im Gegenteil. Der Staat zerfällt, kriminelle Banden treiben grenzüberschreitenden Handel mit Waffen und Menschen, die aus Westafrika nach Europa gelangen wollen. Und die EU schaut nur zu.
Kategorie Sicherheitspolitik, Neue Risiken, Terrorismus, Libyen
Keine geheime Agenda
Frankreich will viel in der Syrien-Krise, hat aber wenig Handlungsspielraum
1. July 2016 - 0:00 | von Frédéric Charillon
Internationale Politik 4, Juli-August 2016, S. 96-99
Nicht nur wegen der islamistischen Attentate im November 2015 in Paris bleibt die Zukunft Syriens für Frankreich von zentraler Bedeutung. Große Handlungs- und Gestaltungsmöglichkeiten hat die Regierung allerdings nicht, dazu ist die politische Gemengelage viel zu kompliziert. Und unter den Europäern steht Frankreich ziemlich allein da.
Kategorie Sicherheitspolitik, Terrorismus, Syrien, Frankreich
Entzauberung durch Fakten
Wer den IS bekämpfen will, muss dessen Propaganda aushebeln
1. May 2016 - 0:00 | von Alexander Ritzmann
Internationale Politik 3, Mai/ Juni 2016, S. 78-83
Bislang sind schon etwa 7000 Männer und Frauen aus Europa der Propaganda des Islamischen Staates gefolgt und in den Kampf gezogen. Wie aber können solche Rekrutierungsversuche erschwert werden? Dazu brauchen wir zielgerichtete Gegendarstellungen im Internet, auch von IS-Aussteigern, die die brutale Realität vor Ort beschreiben.
Kategorie Terrorismus, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Unheilvoller Nachbar
Tadschikistan ist kein Garant für Stabilität in Zentralasien
1. March 2016 - 0:00 | von Deirdre Tynan
Internationale Politik 2, März/April 2016, S. 88-93
Tadschikistans autoritärer Präsident Rahmon regiert mit harter Hand, unterdrückt jegliche moderate islamische politische Opposi­tion und treibt viele Muslime dem radikalen Islam zu. Das ist nicht nur ein innenpolitisches Problem. Die 1300 Kilometer lange Grenze zu Af­ghanistan ist auch ein Schwachpunkt für die Sicherheit in ganz Zentralasien.
Kategorie Terrorismus, Tadschikistan, Zentralasien
Intervention ist keine Lösung
In Libyen ist ein umfassendes und diskretes Vorgehen gegen den IS gefragt
1. March 2016 - 0:00 | von Issandr El Amrani
Internationale Politik 2, März/April 2016, S. 72-76
Libyen ist zweigeteilt, lokale Milizen verfolgen eigene Interessen und der IS baut seine Machtposition weiter aus. Ein Fehler war es auch, lokale Milizenführer nicht in das Friedensabkommen einzubeziehen. Was sollte der Westen jetzt tun? Weitere vielschichtige Vermittlungsbemühungen sind nötig – und Geheimoperationen gegen den IS.
Kategorie Terrorismus, Libyen, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Erdogans Sonderweg
Ankara spielt die Kurden gegeneinander aus. Das nutzt nur dem IS
1. January 2016 - 0:00 | von Markus Bickel
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2016, S. 46-49
Die Entsendung türkischer Truppen an die Front bei Mossul heizt den innerirakischen und innerkurdischen Konflikt an – und schwächt damit die internationale Allianz gegen den Islamischen Staat. Berlin, das die Peschmerga aus dem Nordirak aufrüstet, sollte Ankara drängen, eine gemeinsame Front mit dem PKK-Ableger YPG nicht länger zu desavouieren.
Kategorie Migration, Terrorismus, Konflikte und Strategien, Türkei, Syrien, Kurdistan
Ein Problem aus der Hölle
Der Bürgerkrieg in Syrien wird uns noch viele Jahre beschäftigen
1. January 2016 - 0:00 | von Wolfgang Ischinger, Kristin Helberg, Florence Gaub
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2016, S. 28-41
Hunderttausende Tote, Millionen Flüchtlinge, ein völlig zerstörtes Land, das zum geopolitischen Schlachtfeld geworden ist: Den Bürgerkrieg in Syrien zu beenden und eine Strategie für den Wiederaufbau zu entwickeln, ist eine politische, diplomatische und militärische Mammutaufgabe, der sich vor allem die EU stellen sollte. Der Wiener Prozess ist ein Anfang.
Kategorie Migration, Konflikte und Strategien, Terrorismus, Syrien, Europa
Der Kampf um die Herzen
Warum die arabische Aufstandsbekämpfung eine Geschichte des Scheiterns ist
1. September 2015 - 0:00 | von Florence Gaub
Internationale Politik 5, September/Oktober 2015, S. 44-50
Als „heikles und langwieriges Geschäft“ beschrieb einst Lawrence von Arabien die Aufstandsbekämpfung – „als wenn man Suppe mit einem Messer äße“. Gelingt es nicht, die Rebellen von der Gesellschaft zu trennen, in die sie eingebettet sind, wird jeder militärische Erfolg ein Pyrrhussieg bleiben. Beispiele aus Ägypten, Algerien, dem Irak und Jemen.
Kategorie Politische Kultur, Sicherheitspolitik, Terrorismus, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Kehrtwende mit Fragezeichen
Erst Möchtegern-Spielmacher, dann Nebendarsteller, jetzt Partner der USA?
1. September 2015 - 0:00 | von Soli Özel
Internationale Politik 5, September/Oktober 2015, S. 51-55
Mit dem späten Beitritt zur Anti-IS-Koalition hat die Türkei einen außenpolitischen Wechsel vollzogen – ein spätes Eingeständnis, dass Präsident Recep Tayyip Erdogan mit seinem unrealistischen Hegemonialanspruch im Nahen Osten gescheitert ist. Aber die Bombardements gegen die PKK zeigen: Ankara teilt die Ziele der Allianz gegen den IS nicht wirklich.
Kategorie Konflikte und Strategien, Terrorismus, Sicherheitspolitik, Türkei
Der unheimliche Aufstieg des IS
Warum die dschihadistische Terrormiliz so mächtig werden konnte
1. July 2015 - 0:00 | von Jan Kuhlmann
Internationale Politik 4, Juli/August 2015, S. 130-133
Ist die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) unaufhaltbar? In Syrien kontrollieren die Dschihadisten mittlerweile mehr als die Hälfte der Landesfläche. Auch im benachbarten Irak beherrschen sie riesige Gebiete. Gleich mehrere Bücher beschäftigen sich mit den Extremisten, den Ursachen ihrer Entstehung und ihres Erstarkens.
Kategorie Terrorismus, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Ground Zero of Rape
Im Osten Kongos und im Norden Nigerias ist Gewalt gegen Frauen endemisch
1. March 2015 - 0:00 | von Thomas Scheen
Internationale Politik 2, März/April 2015, S. 30-34
1994 begannen die aus Ruanda geflüchteten Völkermörder der FDLR damit, Massenvergewaltigungen im Ostkongo „strategisch“ ein- zusetzen – mit unvorstellbarer Brutalität. Der Krieg ist heute abgeflaut, die Verbrechen an Frauen gehen aber unvermindert weiter – und finden im Norden Nigerias in der Terrorkampagne der Boko Haram Nachahmer.
Kategorie Geschlechterbeziehungen, Terrorismus, Krieg/Kriegführung, Nigeria, Kongo, Afrika südlich der Sahara
Gefährlicher Nachbar
Der „Islamische Staat“ sitzt an Israels Grenzen
1. March 2015 - 0:00 | von Silke Mertins
Internationale Politik 2, März/April 2015, S. 105-109
In Syrien und im Sinai hat sich die Terrormiliz IS festgesetzt. Das bedeutet für den jüdischen Staat ein ganz neues Bedrohungsszenario. Doch viele Sicherheitsexperten hängen weiter den altbekannten Feinden nach. Denn derzeit ist Israels Vernichtung nicht oberste Priorität für den „Islamischen Staat“ (IS). Noch nicht.
Kategorie Terrorismus, Sicherheitspolitik, Israel
Wurzeln des modernen Dschihad
Zu den Ursprüngen und der Geschichte einer Terrorbewegung
1. March 2015 - 0:00 | von Jan Kuhlmann
Internationale Politik 2, März/April 2015, S. 134-137
Wer den Islamismus als rein religiöses Phänomen betrachtet, wird seinen Aufstieg nicht wirklich begreifen können. Ein Aufstieg, der durch das Versagen der politischen Eliten ermöglicht und durch anti- koloniales Denken sowie radikal interpretierte Koranverse befeuert wurde. Wie das geschah, zeigen mehrere Neuerscheinungen.
Kategorie Terrorismus, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Kampf gegen den "Islamischen Staat"
Wie sollte sich Deutschland im Kampf gegen den IS verhalten?
1. March 2015 - 0:00
Internationale Politik 2, März/April 2015, S. 4-5
IP-Forsa-Frage
Kategorie Terrorismus, Deutschland
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen