Vereinte Nationen

IP - die Zeitschrift

UN-Sicherheitsrat als Testfall
UN-Sicherheitsrat als Testfall

Deutschlands Sitz stellt die Handlungsfähigkeit der Koalition auf die Probe

1. November 2018 - 0:00 | von Andreas Rinke | Deutschland, Vereinte Nationen

Wenn Deutschland am 1. Januar 2019 in den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen einzieht, sind die Erwartungen groß. Die Bundesregierung soll und wird für den Erhalt der multilateralen Weltordnung kämpfen. Aber die zwei Jahre sind auch ein Test, ob Berlin außenpolitisch überhaupt noch handlungsfähig ist.

IP - die Zeitschrift

Mehr globale Verantwortung
Mehr globale Verantwortung

Deutschlands Kandidatur für einen nichtständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat

2. March 2018 - 0:00 | von Christoph Heusgen | Deutschland, Vereinte Nationen

Anfang Juni stimmt die Generalversammlung in New York darüber ab, welche fünf Länder für die nächsten beiden Jahre als nichtständige Mitglieder in den Weltsicherheitsrat einziehen. Deutschland wirbt deshalb seit Jahren mit den vier Leitbegriffen Frieden, Gerechtigkeit, Innovation und Partnerschaft um Stimmen.

Artikel

Reformen am East River
Das UN-System muss modernisiert werden, doch viele sperren sich dagegen
1. March 2016 - 0:00 | von Harald Braun, Thomas Seidel
Internationale Politik 2, März/April 2016, S. 104-109
Die Vereinten Nationen sind nicht mehr zeitgemäß aufgestellt. Das zeigt sich an der Zusammensetzung des Sicherheitsrats, am Vetorecht seiner ständigen Mitglieder und am Auswahl­prozess des neuen Generalsekretärs. Kann das System nach 70 Jahren angepasst werden? Könnte vielleicht sogar eine Frau an die Spitze gelangen?
Kategorie Vereinte Nationen, Globale Institutionen, Deutschland, Weltweit
Vereinte Nationen
Sieben Thesen gegen den Strich
1. September 2015 - 0:00 | von Harald Braun
Internationale Politik 5, September/Oktober 2015, S. 62-67
„Wir, die Völker der Vereinten Nationen – fest entschlossen, künftige Geschlechter vor der Geißel des Krieges zu bewahren ...“, heißt es in der Charta der Vereinten Nationen, die 1945 auf der Gründungskonferenz in San Francisco verabschiedet wurde. Doch Krieg wurde nicht gebannt, und auch sonst steht die Weltorganisation oft stark in der Kritik – zu Recht?
Kategorie Vereinte Nationen, Institutionen & Recht, Menschenrechte, Weltweit
Responsibility to Protect
1. March 2012 - 0:00 | von Thorsten Benner
Internationale Politik 2, März/ April 2012, S. 62-67
Libyen, Elfenbeinküste, Südsudan – in diesen Fällen berief sich der UN-Sicherheitsrat 2011 in seinen Resolutionen auf die Schutzverantwortung (R2P). Doch in Syrien und im Sudan geht das Morden bis heute weiter, die internationale Gemeinschaft kann sich nicht auf ein gemeinsames Vorgehen einigen. Was sind Bilanz und Perspektiven der R2P?
Kategorie Humanitäre Intervention, Peace-Keeping, Sicherheitspolitik, Vereinte Nationen, Weltweit
Eingreifen oder nicht?
Warum sich die Bundesregierung in der Libyen-Frage enthielt
1. July 2011 - 0:00 | von Andreas Rinke
Internationale Politik 4, Juli/August 2011, S. 44-52
Die Enthaltung bei der Resolution 1973 des UN-Sicherheitsrats war ein Einschnitt: Erstmals stimmte die Bundesregierung in diesem Gremium anders als alle ihre NATO- und EU-Partner ab. Wie kam es dazu? Welchen Einfluss hatten Washington, London und Paris? Die Rekonstruktion einer Entscheidung in fünf Phasen.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Vereinte Nationen, Krieg/Kriegführung, Deutschland, Libyen
Palästina? Ja bitte!
Warum eine UN-Anerkennung Israel nutzen könnte
1. July 2011 - 0:00 | von Yossi Alpher
Internationale Politik 4, Juli/August 2011, S. 102-104
Die Palästinensische Autonomiebehörde treibt die Kampagne zur Anerkennung eines palästinensischen Staates durch die UN an – und Israel macht sich große Sorgen. Das ist grundfalsch. Israel sollte die Chancen dieser diplomatischen Initiative erkennen und gemeinsam mit den USA an der Formulierung einer entsprechenden UN-Resolution mitwirken
Kategorie Vereinte Nationen, Konflikte und Strategien, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Palästina, Israel
Palästina, und was dann?
Folgen und Risiken einer Anerkennung durch die Vereinten Nationen
1. July 2011 - 0:00 | von Thomas Rid
Internationale Politik 4, Juli/August 2011, S. 104-107
Machmud Abbas, Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, drängt auf die Anerkennung eines Staates Palästina durch die Vereinten Nationen im September. Doch weder würde damit der Kernkonflikt gelöst noch könnten die Palästinenser einen Vorteil für sich verbuchen. Ganz im Gegenteil.
Kategorie Vereinte Nationen, Bilaterale Konflikte, Konflikte und Strategien, Palästina, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Israel
Der Riese, der ein Zwerg sein will
Schlusspunkt
30. April 2011 - 0:00 | von Nana Brink
Kategorie Sicherheitspolitik, NATO, Vereinte Nationen, Libyen, Vereinigte Staaten von Amerika, Europa, Afghanistan
Die Vereinten Nationen
Können wir auf sie verzichten?
1. November 2010 - 0:00 | von Thorsten Benner
Internationale Politik 6, November/Dezember 2010, S. 58-63
Millennium-Entwicklungsziele, die nicht erreicht werden, Blauhelm-Missionen, die erfolglos bleiben, Reformen, die längst überfällig sind: Die Liste der Kritikpunkte an den Vereinten Nationen ist lang. Doch könnten wir in der heutigen Welt auf sie verzichten?
Kategorie Vereinte Nationen, Humanitäre Intervention, Institutionen & Recht
Fairness und Physik
Gerechtigkeit im globalen Klimaschutz
1. November 2010 - 0:00 | von Hans Joachim Schellnhuber, Daniel Klingenfeld
Internationale Politik 6, November/Dezember 2010, S. 114-117
Der gegenwärtige Stillstand der internationalen Klimaverhandlungen hat vor allem eine Ursache: die kontroversen Ansichten in Sachen Lastenteilung. Doch wer jetzt nach weicheren Zielen ruft, anstatt die Gründe für Blockaden zu analysieren und entsprechend zu handeln, der versagt in dieser historischen Frage.
Kategorie Klima und Umwelt, Vereinte Nationen, Klimawandel
Vorsichtiger Förderer
Neu-Delhis Scheu vor einem allzu forschen Demokratieexport
1. July 2010 - 0:00 | von Kanti Bajpai
Internationale Politik 4, Juli/August 2010, S. 22 - 25
Es ist die bevölkerungsreichste Demokratie der Welt, und ganz gewiss zieht Indien auch global die liberale Demokratie autoritären Systemen vor. Noch aber dämpfen vor allem geopolitische Faktoren den Enthusiasmus Indiens, sich nachdrücklich für den Export seines politischen Systems einzusetzen. Zu groß ist die Furcht, als Büttel des Westens zu gelten.
Kategorie Entwicklungspolitik, Schwellenländer, Wirtschaft & Finanzen, Vereinte Nationen, Politisches System, Indien, Asien
Gruppentherapie
Strategien der Seuchenbekämpfung
1. July 2010 - 0:00 | von Ilona Kickbusch
Internationale Politik 4, Juli/August 2010, S. 46 - 52
Wenn Menschen, Gemeinden, ganze Regionen Opfer von Epidemien wie Aids oder Tuberkulose werden, sind auch die wirtschaftliche Entwicklung und die globale Sicherheit in Gefahr. Die karitative Version von „globaler Gesundheit“ ist gescheitert. Zeit für eine „Gesundheitsdiplomatie“, Zeit, das Thema aus den Fachministerien ins Auswärtige Amt zu holen.
Kategorie Gesundheit, Globale Institutionen, WHO, Vereinte Nationen, Globale Fragen, Staat und Gesellschaft
Völkerrecht im asymmetrischen Krieg
Terroristen bekämpfen, Zivilisten schützen
1. July 2010 - 0:00 | von Avishai Margalit, Michael Walzer
Internationale Politik 7/8, Juli/August 2009, S. 56 - 63.
Fast 1000 palästinensische Zivilisten und 13 israelische Soldaten wurden im Gaza-Krieg vom Januar 2009 getötet. Grund genug, sich Gedanken zu machen: Wie muss, wie kann eine reguläre Armee Zivilisten schonen und dabei Terroristen bekämpfen, die ihre eigene Bevölkerung als Schutzschild missbrauchen?
Kategorie Recht, Kriegsrecht, Krieg/Kriegführung, Terrorismus, Konflikte und Strategien, Streitkräfte, Sicherheitspolitik, Vereinte Nationen, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Palästina, Israel
Atommacht mit Abrüstungsambitionen
Ein Gespräch über Global Zero und einen ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat
1. July 2010 - 0:00 | von Arundhati Ghose
Internationale Politik 4, Juli/August 2010, S. 32 - 36
Indien hat Abrüstung gefordert, wurde aber selbst Atommacht. Es hat das Nichtverbreitungsregime kritisiert, aber eingehalten. Welche Änderungen in Indiens Nuklearpolitik stattgefunden haben, warum sich entwickelnde Länder erfolgreicher mit dem Iran verhandeln könnten und wieso Indien ein permanenter Sitz im UN-Sicherheitsrat zusteht, erklärt Arundhati Ghose.
Kategorie Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Vereinte Nationen, Sicherheitspolitik, Globale Institutionen, Indien, Asien
Die Vielfalt bewahren
Wider den Verlust an biologischer Vielfalt
1. May 2010 - 0:00 | von Sascha Müller-Kraenner
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2010, S. 68 - 75
Der Verlust an biologischer Vielfalt hat bereits heute Ausmaße angenommen, die im Bereich des Klimawandels erst in einigen Jahrzehnten zu erwarten sind. Trotzdem beherrscht der Klimawandel die politische Debatte, während Biodiversität noch immer ein Randthema ist. Eine politische, auch institutionelle Aufwertung ist dringend notwendig.
Kategorie Vereinte Nationen, Staat und Gesellschaft, Klima und Umwelt, Globale Institutionen, Klima- und Energiepolitik, Klimawandel
Wahrheit, Gerechtigkeit, Heilung
Was für eine Aufarbeitung nötig ist
1. January 2010 - 0:00 | von Phil Clark
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2011, S. 17 - 22
In den meisten Ländern, die schwerste Menschenrechtsverletzungen oder gar einen Völkermord erlebt haben, müssen Täter und Opfer wieder einen Modus des Zusammenlebens finden. Wie aber lässt sich ein gesellschaftlicher Frieden herstellen und eine Fortsetzung des Konflikts vermeiden? Eine Handreichung in sechs Kategorien.
Kategorie Recht, Vereinte Nationen, Kriegsrecht, Konfliktprävention/-management, Institutionen & Recht, Südafrikanische Republik, Ruanda, Afrika südlich der Sahara
Verarbeiten, verurteilen, verhindern
Genozid und internationale Gemeinschaft
1. January 2010 - 0:00 | von Walter Laqueur
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2011, S. 10 - 16
An ambitionierten Analysen und guten Ratschlägen zum Thema Völkermord herrscht kein Mangel. Eine schlüssige Idee, wie man ihn unterbinden kann, war bislang nicht dabei. Nur eines scheint sicher: Mit einer Übertragung der Verantwortung von den UN auf regionale Organisationen könnte auch nicht weniger unternommen werden, als es zurzeit der Fall ist.
Kategorie Vereinte Nationen, Humanitäre Intervention, Konfliktprävention/-management, Institutionen & Recht, Mitteleuropa, Südosteuropa, Ostafrika
„Kopfgelder haben funktioniert“
Vorschläge für eine Völkermordprävention
1. January 2010 - 0:00 | von Daniel Jonah Goldhagen
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2011, S. 28 - 31
Interventionen kosten Geld, verschlingen Ressourcen und liegen selten im Interesse selbst demokratischer Staaten. Auch die Vereinten Nationen haben sich bislang nicht als fähig erwiesen, Völkermord zu verhindern. Der Historiker Daniel Jonah Goldhagen fordert deshalb ein Präventionsregime, das auch mit recht ungewöhnlichen Mitteln potenzielle Täter abschrecken soll.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Institutionen & Recht, Vereinte Nationen, Humanitäre Intervention, Ruanda, Balkan, Mittel- und osteuropäische Länder, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Afrika südlich der Sahara
Ausweitung der Kampfzone
Zur Geschichte des Genozid-Begriffs
31. December 2009 - 0:00 | von William A. Schabas
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2011, S. 23 - 27
Nach dem Zweiten Weltkrieg fanden zwei Begriffe Eingang in das internationale Strafrecht: Genozid und Verbrechen gegen die Menschheit. Ihre Auslegung ist bis zum heutigen Tag umstritten. Besonders der Genozid-Begriff birgt riesiges Mobilisierungspotenzial und dient der Rechtfertigung zweifelhafter Militärinterventionen.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Recht, Vereinte Nationen, Humanitäre Intervention, Menschenrechte, Institutionen & Recht, Ruanda, Balkan, Sri Lanka, Sudan, Afrika südlich der Sahara
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen