Staat & Gesellschaft

IP - die Zeitschrift

Annus horribilis

Schlusspunkt

1. January 2017 - 0:00 Weltweit, Staat und Gesellschaft

IP - die Zeitschrift

Erdogans Wort und Wille Is purchaseable

Wie aus dem Reformer der Autokrat wurde – und was das für Folgen hat

1. January 2017 - 0:00 | von Luisa Seeling | Türkei, Staat und Gesellschaft

Gut möglich, dass die Welt einmal auf das Jahr 2016 zurückblicken und sagen wird: Dies war das Jahr, in dem die Türkei dem Westen verloren ging. Wie es dazu kam, erzählen zwei neue Bücher: vom Aufstieg Recep Tayyip Erdog˘ans und von den Erfahrungen, die missliebige Journalisten mit dem Präsidenten machen.

Artikel

Nicht-ganz-so-Vereinigte Staaten Is purchaseable
Vier Neuerscheinungen zeichnen ein eher düsteres Bild Amerikas
1. January 2017 - 0:00 | von Aylin Matlé
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2017, S. 134-137
Über die tieferliegenden Gründe für den Wahlsieg Donald Trumps werden Historiker, Politologen und Soziologen in den kommenden Monaten und Jahren zahlreiche Seiten füllen. Wer nicht so lange warten möchte, kann sich auf einige Bücher stützen, die vor der Wahl geschrieben wurden, aber bereits vieles von dem vorwegnehmen, was künftig diskutiert wird.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Vereinigte Staaten von Amerika
Das Land, wo die Reformen versanden Is purchaseable
Italiens Medien über das gescheiterte Referendum und Renzis Rücktritt
1. January 2017 - 0:00 | von Andrea Affaticati
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2017, S. 130-133
Kategorie Staat und Gesellschaft, Medien/Information, Italien
Unter dem Pflaster – die Repression Is purchaseable
Brief aus … Ho-Chi-Minh-Stadt
1. January 2017 - 0:00 | von Marko Martin
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2017, S. 128-129
Wirtschaftswachstum und Parteiwillkür im ehemaligen Saigon
Kategorie Staat und Gesellschaft, Vietnam
Das große Durcheinander
Wer könnte im Frühjahr Marine Le Pen stoppen?
1. January 2017 - 0:00 | von Georg Blume
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2017, S. 68-73
Mit Nicolas Sarkozy, Alain Juppé und François Hollande sind schon drei Präsidentschaftskandidaten aus dem Rennen, die Meinungsforscher vorn sahen oder mit denen Beobachter rechneten. Kann der blasse François Fillon den Durchmarsch der Rechtsradikalen verhindern? Oder ist Emmanuel Macron der Mann, der Frankreich aus der Depression reißt?
Kategorie Politisches System, Staat und Gesellschaft, Frankreich
Einsatz für Afrika
Sollte sich Deutschland stärker in Afrika engagieren?
1. November 2016 - 0:00
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 5
Kategorie Staat und Gesellschaft, Deutschland
Buch des Jahres
Was man 2016 gelesen haben sollte
1. November 2016 - 0:00
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 132-137
Kategorie Staat und Gesellschaft, Weltweit
Hilfe zur Entwicklung
Europa muss handeln, damit Afrika ein „Kontinent der Zukunft“ werden kann
1. November 2016 - 0:00 | von Prinz Asfa Wossen Asserate
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 17-21
Wer Europa bewahren will, muss Afrika retten. Von außen kann dies niemand tun. Aber Europa sollte und kann jene Staaten unterstützen, die demokratische Strukturen aufbauen und in die Jugend investieren – und endlich seine desaströse Handelspolitik beenden. Ein Auszug aus dem soeben erschienenen Buch „Die neue Völkerwanderung“.
Kategorie Migration, Bilaterale und multilaterale Abkommen, Staat und Gesellschaft, Afrika südlich der Sahara
Kleines Wirtschaftslexikon Südkorea Is purchaseable
1. November 2016 - 0:00 | von Christoph Neidhart
IP Länderporträt 3, November 2016 - Februar 2017, S. 28-47
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Staat und Gesellschaft, Südkorea
Bildungsrepublik Korea
Was die Wirtschaft des Landes so erfolgreich macht – trotz allem
1. November 2016 - 0:00 | von Eun-Jeung Lee
IP Länderporträt 3, Oktober 2016 - Februar 2017, S. 12-17
Teilung, Spaltung der Gesellschaft, Nichtbeteiligung der Frauen, übermächtige Großkonzerne: Die Belastungen für Südkoreas Ökonomie sind enorm. Warum das Land dennoch immer wieder auf die Füße kommt, erklärt die Politologin Eun-Jeung Lee im Gespräch mit der IP. Und das hat viel mit dem traditionell hohen Stellenwert von Lernen und Wissen zu tun.
Kategorie Bildung, Staat und Gesellschaft, Südkorea
Cool auf Koreanisch
1. November 2016 - 0:00 | von Justus Krüger
IP Länderporträt 3, Oktober 2016 - Februar 2017, S. 59-63
„Hallyu“, die koreanische Kulturwelle, ist nicht zu stoppen. In Seoul produzierte Fernsehserien schlagen Südamerikaner und Araber in ihren Bann, K-Pop lässt chinesische, japanische – und französische – Teenager außer Rand und Band geraten. Und auch südkoreanische Computerspiele erobern die Welt. Was ist das Geheimnis ihres Erfolgs?
Kategorie Staat und Gesellschaft, Südkorea
Wer bewegt Südkoreas Wirtschaft? Is purchaseable
Ein Tycoon, ein K-Pop-Mastermind und ein CEO, der das eigene Make-up testet
1. November 2016 - 0:00 | von Fabian Kretschmer
IP Länderporträt 3, Oktober 2016 - Februar 2017, S. 54-58
Südkorea hat im vorigen Jahrhundert den wohl rasantesten Wirtschaftsaufschwung des 20. Jahrhunderts hingelegt. Vom bitterarmen Agrarstaat avancierte das Land zur mittlerweile zwölftgrößten Volkswirtschaft der Welt. Wer machte das Wunder möglich? Und welche Persönlichkeiten treiben die südkoreanische Wirtschaft heute an?
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Staat und Gesellschaft, Südkorea
Nicht auf unsere Kosten!
Polens Frauen wehren sich gegen den ideologischen Umbau der Gesellschaft
1. November 2016 - 0:00 | von Anna Quirin, Reiner Quirin
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 128-131
Kategorie Staat und Gesellschaft, Geschlechterbeziehungen, Bildung, Polen
Nicht nur Durchgangsstation
Der Drogenhandel in Westafrika muss durchdachter bekämpft werden
1. November 2016 - 0:00 | von Olusegun Obasanjo
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 26-31
Wohl wird nur ein Bruchteil des weltweit geschmuggelten Kokains in Westafrika umgeschlagen. Die erzielten Umsätze übersteigen aber die Budgets mancher Staaten. Eine intelligentere Antidrogenpolitik müsste sich auf die Bekämpfung der Folgen in den einzelnen Ländern konzentrieren. Dafür braucht Westafrika die Hilfe seiner Partner.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Organisierte Kriminalität, Sicherheitspolitik, Afrika südlich der Sahara, Westafrika
Die Schokoladenstadt Is purchaseable
Geschäftiges Nebeneinanderher: ein Reisebericht aus Südchinas Little Africa
1. November 2016 - 0:00 | von Justus Krüger
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 126-127
Kategorie Staat und Gesellschaft, Integration, Volksrepublik China
„Gegen Personen, nicht gegen das Volk“
Interview mit dem Oppositionspolitiker Ilja Jaschin über die Lage in Russland
1. November 2016 - 0:00
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 70-73
Wladimir Putin sitzt fest im Sattel, die neugewählte Duma schickt dem Präsidenten zum 64. Geburtstag 450 rote Rosen und spendet stehend Applaus. Doch wie ist die Stimmung in Russland wirklich? Welche Rolle spielt die Opposition? Und welche Möglichkeiten sieht sie, der grassierenden Korruption und der aggressiven Außenpolitik Moskaus etwas entgegenzusetzen?
Kategorie Staat und Gesellschaft, Politische Kultur, Russische Föderation
Denken Sie nicht an Elefanten Is purchaseable
Revolution? Wandel? Nach zwei Jahren Modi sieht Indien aus wie – Indien
26. August 2016 - 0:00 | von Britta Petersen
Internationale Politik 5, September/Oktober 2016, S. 126-127
Kategorie Staat und Gesellschaft, Indien
Putin als Wille und Vorstellung
Vier neue Bücher nähern sich dem widersprüchlichen Herrn im Kreml
26. August 2016 - 0:00 | von Stefan Meister
Internationale Politik 5, September/Oktober 2016, S. 132-136
Die Welle der Russland-Bücher reißt nicht ab, die Faszination der Figur Wladimir Putin ist ungebrochen. Im Vordergrund steht die Frage, was der russische Präsident eigentlich will, in der Ukraine, in Syrien und anderswo: ein neues Imperium schaffen, die Rolle als Regionalmacht festigen oder doch einfach nur an der Macht bleiben?
Kategorie Politische Kultur, Politisches System, Staat und Gesellschaft, Russische Föderation
Glaube ja nicht, was du denkst Is purchaseable
Was „gedankliche Deutungsrahmen“ für die politische Kommunikation bedeuten
1. July 2016 - 0:00 | von Jan Techau
Internationale Politik 4, Juli-August 2016, S. 139-141
Wenn Migrationsgegner vom „vollen Boot“ sprechen und Liberale von der „Steuerlast“, dann nutzen sie ein Phänomen aus der Neuro- und Kognitionsforschung. Wie wirkt sich diese Einbettung von Begriffen und Wendungen in bestehende Denk- und Wahrnehmungsmuster, das „Framing“, politisch aus? Ein großer Wurf mit (nicht ganz so) kleinen Mängeln.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Deutschland
Aktuelle Ausgabe

IP-Länderporträt

 

ip archiv
Meistgelesen