Staat & Gesellschaft

IP - die Zeitschrift

Buch des Jahres
Buch des Jahres

Was man 2017 gelesen haben sollte

Weltweit, Staat und Gesellschaft

IP - die Zeitschrift

Ost-westliche Ambivalenz
Ost-westliche Ambivalenz Is purchaseable

Die serbische Hauptstadt zwischen Aufbruch und Rückschritt

2. November 2017 - 0:00 | von Marko Martin | Serbien, Kultur

Wagt Belgrad den Weg zurück nach Europa – oder zelebriert die Stadt lediglich einen Zwischenkriegs-Tanz auf dem Vulkan? Hört man sich im Echoraum weltreisender Blogger, Hipster und Zeitgeistjournalisten um, ist die serbische Metropole inzwischen „der“ Partyort der Region, angeblich sogar das „neue Berlin“.

Artikel

Polen im Teufelskreis Is purchaseable
Die Europa-Skepsis der PiS-Regierung kommt das Land teuer zu stehen
2. November 2017 - 0:00 | von Piotr Buras
Internationale Politik 6, November-Dezember 2017, S. 101 - 105
Polens nationalpopulistische Regierung hatte auf Großbritannien gesetzt, um eine engere Integration in Europa zu verhindern. Doch nach dem Brexit-Votum und dem Wahlsieg Emmanuel Macrons steht Warschau im Abseits. Die Kosten sind hoch: Je weniger Einsatz und Solidarität Polen für Europa zeigt, desto mehr schwindet sein Einfluss.
Kategorie Politisches System, Staat und Gesellschaft, Wirtschaft & Finanzen, Polen, Europa
Sehnsucht nach dem Rechtsstaat Is purchaseable
Die Menschen im Westbalkan wollen von der EU nicht nur Wohlstand
2. November 2017 - 0:00 | von Theresia Töglhofer
Internationale Politik 6, November-Dezember 2017, S. 106 - 111
Die Vorteile der EU-Annäherung müssten bei den Bürgerinnen und Bürgern in den Westbalkan-Staaten ankommen, so die Absichtsbekundungen aus Brüssel und Berlin. Doch die Beitrittsverhandlungen stocken, und die Reformen von Staat und Justiz kommen nicht voran. Hier muss die EU handeln, will sie das Vertrauen der Menschen behalten.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Recht, Balkan, European Union
Nur bedingt rechtspopulistisch
Die polnische Regierungspartei PiS punktet mit Wirtschafts- und Sozialpolitik
1. September 2017 - 0:00 | von Irene Hahn-Fuhr, Gert Röhrborn
Internationale Politik 5, September-Oktober 2017, S. 61 - 69
Von ihren ideologischen Verrenkungen abgesehen, ist die PiS eine nationalkonservative, pragmatische Kraft, die ihre Vorstellungen umsetzen will und dabei reale soziale Probleme bearbeitet. Die EU-Partner sollten auf ökonomischen Pragmatismus setzen, ohne dabei den gesellschaftspolitischen Dialog aus den Augen zu verlieren.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Sozialpolitik, Staat und Gesellschaft, Polen
Der Doppelschlag von Teheran
Wie das Regime die Attacken innen- und außenpolitisch instrumentalisiert
1. July 2017 - 0:00 | von Ali Fathollah-Nejad
Internationale Politik 4, Juli-August 2017, S. 103-107
Obwohl Schiiten dem so genannten Islamischen Staat als Ungläubige gelten, blieb der Iran vom IS-Terror lange verschont – bis zum 7. Juni. Ungereimtheiten bei den Anschlägen wecken aber Zweifel, wer dahintersteckt. Jedenfalls schlachtet das Regime die Ereignisse aus – zur Legitimierung von Repression nach innen und Aggression nach außen.
Kategorie Terrorismus, Sicherheitspolitik, Staat und Gesellschaft, Iran, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Kleines Wirtschaftslexikon Argentinien Is purchaseable
1. July 2017 - 0:00
IP Wirtschaft 2, Juli - Oktober 2017, S. 32 - 49
Kategorie Politisches System, Staat und Gesellschaft, Argentinien
Zwischen Streik und Schwermut
Internationale Presse Tunesien
1. May 2017 - 0:00 | von Gerald Drißner
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2017, S. 132-135
Tunesiens Medien über Unzufriedenheit und das Terroristen-Image
Kategorie Staat und Gesellschaft, Tunesien
Vom Riss durch die Gesellschaft
Brief aus … Warschau
1. May 2017 - 0:00 | von Annabelle Chapman
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2017, S. 130-131
Manchmal scheint es, als habe sich nichts verändert – bis es um Politik geht
Kategorie Staat und Gesellschaft, Polen
Die Opposition als Versuchskaninchen
Die Cyber-Offensiven des Kreml gegen den Westen sind lange erprobt
1. May 2017 - 0:00 | von Ilya Yashin
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2017, S. 38-43
Was an Hackerangriffen, Rufschädigung und Meinungsmanipulationen heute den Westen trifft, hat zuvor die russische Opposition getroffen. Die im Innern erprobten Methoden setzt der Kreml seit einigen Jahren auch für seine geostrategischen Ziele ein. Es geht dabei nicht zuletzt um eine Machtdemonstration – und das Einschüchtern von Gegnern.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Cyber Security, Medien/Information, Russische Föderation
Generation Gerechtigkeit
Was die russische Jugend will, kann Putin ihr nicht bieten
1. May 2017 - 0:00 | von Ekaterina Schulmann
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2017, S. 32-37
Russlands Generation Z galt als demografisch marginal und völlig unpolitisch. Dann gingen Jugendliche im vergangenen März auf die Straße. Ihnen geht es um Werte wie Rechtsstaatlichkeit. Diese Generation wehrt sich gegen eine Politik, die sich viel mit der Vergangenheit, nie mit der Zukunft beschäftigt. Gegen Regierungspropaganda ist sie immun.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Demografie, Russische Föderation
Chinas Ängste, Chinas Träume
Wie es im Reich der Mitte weitergehen könnte
27. April 2017 - 0:00 | von Nadine Godehardt
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2017, S. 139-142
Wer Visionen hat, der sollte Helmut Schmidt zufolge „zum Arzt gehen“. Doch wer künftige Entwicklungen abschätzen will, kommt nicht umhin, eine Form der Vision oder doch der Imagination zu entwickeln. Drei Autoren blicken in die Zukunft Chinas: über Biografien, über Stichworte und Schlaglichter oder mit den Mitteln des Science-Fiction-Romans.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Volksrepublik China
Die ewige Weltmacht
Was Frauke Petry und die AfD als „Garanten jüdischen Lebens“ taugen
1. April 2017 - 0:00 | von Alan Posener
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2017, S. 144
Kategorie Staat und Gesellschaft, Religion, Deutschland
Die Fahne am Haus meiner Mutter
Wer sind die Trump-Wähler? Auf Spurensuche im amerikanischen „Rostgürtel“
1. March 2017 - 0:00 | von Rachel Herp-Tausendfreund
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 118-125
Elitenhass, Rassismus, Sexismus, Sensationalismus: Über die Ursachen für Donald Trumps Wahlerfolg ließen sich Dutzende von Essays schreiben. Doch wer mit dessen Wählern spricht, kommt an einem Faktor nicht vorbei, der bislang kaum beachtet wurde: dem amerikanischen Patriotismus – genauer: der US-Version des Verfassungspatriotismus.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Politische Kultur, Vereinigte Staaten von Amerika
Iran von innen
Drei Versuche, ein widersprüchliches Land zu verstehen
1. March 2017 - 0:00 | von Sebastian Sons
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 132-135
Terrorunterstützer und Kriegstreiber oder Stabilitäts-anker und Wirtschaftspartner? Auch ein Jahr nach Inkrafttreten des Atomabkommens scheiden sich die Geister am Iran. Doch je bedeutsamer die Rolle der Islamischen Republik in der Welt und der Region wird, desto nötiger sind differenzierte und sachliche Analysen.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Iran
Von Absteigern und Aufsteigern
Die USA, Großbritannien und Russland erleben eine neue Blüte des Nationalismus
1. March 2017 - 0:00 | von Andreas Rinke
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 112-117
Ausgerechnet die Siegermächte von 1945 spüren derzeit einen realen oder „nur“ gefühlten Bedeutungsverlust. Deshalb wächst die Sehnsucht nach alter Größe – und der Wunsch, eine wichtige Position in einer sich gravierend verändernden Welt wenigstens noch eine Weile bewahren zu können. Ein Erklärungsversuch für den neuen Nationalismus.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Internationale Politik/Beziehungen, Vereinigte Staaten von Amerika, Vereinigtes Königreich, Russische Föderation
Klare Verhältnisse
Die EU tut gut daran, sich auf einen „harten Brexit“ einzustellen
1. March 2017 - 0:00 | von Nicolai Ondarza, von
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 60-65
Die Dynamik in London treibt Theresa May zu einer harten Linie, mit Austritt aus dem EU-Binnenmarkt. Doch hinter den Kulissen will das Land weitreichenden Zugang zum gemeinsamen Markt erhalten. Zeit für die EU, ihre Interessen zu definieren: eine klare Trennung, und ein partnerschaftliches Verhältnis zum Drittstaat Großbritannien.
Kategorie Europäische Union, Staat und Gesellschaft, Vereinigtes Königreich, Europa
Madame Le Pen und ihre Helfer
Wie die französische Politik den Front National zur neuen Volkspartei machte
1. March 2017 - 0:00 | von Martin Michelot, Martin Quencez
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 14-22
Verfassungskrise, unkontrollierte Verschuldung, das Ende der jetzigen EU: Ein Blick auf das Szenario, das Frankreich und Europa bei einem Wahlsieg des Front National erwarten würde, wirft die Frage auf, wie es so weit kommen konnte. Das hat mit einer geschickten Strategie des FN zu tun – und dem Versagen der anderen Parteien.
Kategorie Politische Kultur, Sozialpolitik, Staat und Gesellschaft, Frankreich
Metropole der Travestie
Brief aus ... Bukarest
1. March 2017 - 0:00 | von Marko Martin
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 126-127
In Ceausescus Palast spielt man heute Demokratie
Kategorie Staat und Gesellschaft, Rumänien
Alarmstimmung am Bosporus
Terror, politischer Streit, Wirtschaftskrise: Wohin steuert die Türkei?
1. March 2017 - 0:00 | von Susanne Güsten
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 76-81
Im April sollen die Türken über den Entwurf einer Verfassungsänderung abstimmen, mit der Erdogan eine fromm-konservative Präsidialherrschaft errichten will. Doch unter den Bedingungen des Ausnahmezustands ist kein fairer Wahlkampf möglich; überhaupt ziehen sich viele Menschen ins Privatleben zurück oder wollen das Land verlassen.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Politisches System, Türkei
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

  • Argentinien

    USA

    Ausgabe 3/2017

 

ip archiv
Meistgelesen