Religion

IP - die Zeitschrift

Islamistischer Terrorismus
Islamistischer Terrorismus

Sechs Thesen auf dem Prüfstand

1. May 2017 - 0:00 | von Guido Steinberg | Weltweit, Terrorismus

Wenn hierzulande über islamistisch motivierte Gewalt diskutiert wird, heißt es oft, die Ideologie spiele keine Rolle. Die Radikalisierung junger Menschen sei eine Reaktion – auf die Politik der USA, Israels, des Westens. Dass wir die religiöse Dimension leugnen, sagt mehr über uns aus als über die Terroristen. Und es ist nicht unser einziger Irrtum.

IP - die Zeitschrift

Die ewige Weltmacht

Was Frauke Petry und die AfD als „Garanten jüdischen Lebens“ taugen

1. April 2017 - 0:00 | von Alan Posener | Deutschland, Staat und Gesellschaft

Artikel

Papst Franziskus
Fünf Thesen auf dem Prüfstand
1. July 2015 - 0:00 | von Otto Kallscheuer
Internationale Politik 4, Juli/August 2015, S. 58-63
Seit mehr als 50 Jahren hat kein Papst so radikale Veränderungen angestoßen wie der Argentinier Jorge Bergoglio. Wird jetzt alles anders im Vatikan? Manches gewiss. Doch gerade da, wo viele Beobachter Neues von Franziskus erwarten, wird der Papst die Erwartungen enttäuschen müssen. Und das hat viel mit seiner Wende zum globalen Süden zu tun.
Kategorie Religion, Vatikan
Durch die arabische Welt ein Riss
Im Nahen und Mittleren Osten verschieben sich die Gravitationszentren
28. February 2014 - 0:00 | von Henner Fürtig, Annette Ranko
Internationale Politik 2, März/April 2014, S. 8-14
Seit dem Sturz Mursis ist das sunnitische Lager gespalten – auf der einen Seite die Kräfte um Saudi-Arabien, die den Militärputsch gutheißen, auf der anderen die Türkei und Katar, die die Muslimbruderschaft weiter unterstützen. Während beide Lager auf Distanz zum Westen gehen, steuert der schiitische Iran einen Annäherungskurs.
Kategorie Politische Kultur, Religion, Islamische Welt, Nordafrika, Arabischer Osten/Israel
Islamisten nicht isolieren
Barrieren für eine echte Teilnahme am politischen Prozess müssen sinken
28. February 2014 - 0:00 | von Ibrahim El Houdaiby
Internationale Politik 2, März/April 2014, S. 15-21
Der Arabische Frühling hat Islamisten die Teilhabe an der Macht ermöglicht. Doch fehlt ihnen die nötige Kompetenz, und seit dem Sturz Mursis sind sie auf dem gefährlichen Weg in die Isolation. Nötig wären eine kluge Einbindung, die es Islamisten erlaubt, beispielsweise auf lokaler Ebene Regierungserfahrung zu sammeln, und eine Übergangsjustiz.
Kategorie Politisches System, Religion, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Islamische Welt, Ägypten, Tunesien
„Der Hybrid ist das Modell der Zukunft“
Es gibt keinen „reinen“ islamischen Staat – er braucht Elemente der Moderne
28. February 2014 - 0:00 | von Shaul Bakash
Internationale Politik 2, März/April 2014, S. 22-25
Die Errichtung eines „islamischen Staates“ ist eine der zentralen Forderungen des politischen Islam. Nur haben es dessen Denker versäumt, tiefer über fundamentale Fragen wie Religion und Staat oder die Rechte des Individuums nachzudenken. Will der politische Islam Probleme der modernen Welt lösen, muss er aber Anleihen bei der westlichen Moderne nehmen.
Kategorie Politisches System, Politische Kultur, Religion, Islamische Welt, Iran
Neue „Zeit der Prüfung“
Der ägyptischen Muslimbruderschaft steht eine ungewisse Zukunft bevor
28. February 2014 - 0:00 | von Khalil al-Anani
Internationale Politik 2, März/April 2014, S. 26-30
Von der islamistischen Untergrundbewegung zur Regierungspartei: An diesem Schritt ist Ägyptens Muslimbruderschaft gescheitert – vor allem, weil sich die Konservativen in der Bewegung durchsetzten. Die Unterdrückung durch die Militärregierung sehen sie jetzt als Zeit der Prüfung. Dabei wäre es viel besser, die Muslimbrüder einzubinden.
Kategorie Politisches System, Politische Kultur, Religion, Ägypten, Islamische Welt
Meilenstein der Mäßigung
Tunesiens Verfassung ist verabschiedet, sie muss sich aber noch bewähren
28. February 2014 - 0:00 | von Isabel Schäfer
Internationale Politik 2, März/April 2014, S. 31-37
In Tunesien, dem Ursprungsland des Arabischen Frühlings, ist der demokratische Übergang bislang noch am besten geglückt. Die neue Verfassung spiegelt einen Ausgleich der Lager wider; die Ennahda-Partei begnügt sich damit, die Macht erst auf längere Sicht zu erobern. Antworten auf drängende Probleme haben die Islamisten allerdings nicht zu bieten.
Kategorie Staatsaufbau, Religion, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Tunesien, Islamische Welt
Ungeregelte Rechtsräume
Saudi-Arabien: Vom Leben der Frauen im Land der Männer
1. July 2013 - 0:00 | von Susanne Koelbl
Internationale Politik 4, Juli/August 2013, S. 128-129
Kategorie Staat und Gesellschaft, Geschlechterbeziehungen, Religion, Saudi-Arabien
Gleicher Name, anderer Inhalt
Die Christen in den USA sind ganz anders als ihre Glaubensbrüder in Europa
1. November 2012 - 0:00 | von Alan Posener
Internationale Politik 6, November/ Dezember 2012, S. 144
Kategorie Religion, Politische Kultur, Staat und Gesellschaft, Westliche Welt, Vereinigte Staaten von Amerika, Europa
Las Vegas für Mullah-Müde
Warum das christliche Armenien so viele Iraner anzieht
1. September 2011 - 0:00 | von Alan Posener
Internationale Politik 5, September/Oktober 2011, S. 128-129
Kategorie Politische Kultur, Religion, Armenien, Iran
Arabischer Almanach
Bücher von gestern, die uns das Morgenland erklären
30. April 2011 - 0:00 | von Jan Kuhlmann
Internationale Politik 3, April 2011, S. 110-111
Kategorie Religion, Geschichte, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Nordafrika, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Arabische Länder
Religion
... und warum sie sehr wohl mit der Demokratie vereinbar ist
1. September 2010 - 0:00 | von Hannes Stein
Internationale Politik 5, September/Oktober 2010, S. 68 - 73
Religion ist grausam, beharrt auf einer absoluten Wahrheit, ist mit Freiheit nicht vereinbar? Blanker Unsinn. Die Kernelemente der Demokratie entstammen der hebräischen Bibel; unter islamischen Denkern finden sich große Freunde der Freiheit; und die Zukunft gehört jenen, die beten.
Kategorie Religion, Politisches System, Staat und Gesellschaft, Politische Kultur
Erotisches Kapital
... und warum es unterschätzt wird
1. May 2010 - 0:00 | von Catherine Hakim
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2010, S. 110 - 119
Die Vereinten Nationen beweisen es mit ihren Human Development Reports schon lange: Für Wachstum und Entwicklung sind auch Faktoren wie Bildung, kulturelle Werte oder Chancengleichheit für Mädchen und Frauen ausschlaggebend. Einen Faktor aber übersahen die Sozialwissenschaften bislang: das erotische Kapital vor allem von Frauen. Für den sozialen Aufstieg ist es ebenso bedeutend wie Humankapital.
Kategorie Geschlechterbeziehungen, Staat und Gesellschaft, Religion
Vatikan und Weltbühne
Politische Zwischenbilanz Benedikts XVI.
1. March 2010 - 0:00 | von Otto Kallscheuer
Internationale Politik 2, März/April 2010, S. 119 - 127
Als „Gespenst des toten Römischen Reiches, das gekrönt auf dessen Grab sitzt“ bezeichnete einst Thomas Hobbes das Papsttum. Gibt es heute, dreieinhalb Jahrhunderte nach Hobbes, vernünftige Gründe für eine politische Präsenz des Heiligen Stuhls auf dem internationalen Parkett?
Kategorie Politische Kultur, Religion, Globale Institutionen
Mütterchen Russland und die Moderne
Neue Bücher zur russischen Geschichte und Gegenwart
1. March 2010 - 0:00 | von Stefan Meister
Internationale Politik 2, März/April 2010, S. 138 - 143
Russlands Präsident Dmitri Medwedew hat vor kurzem die Rückständigkeit der russischen Wirtschaft kritisiert und eine Erneuerung Russlands unter größerer Beteiligung der Bevölkerung eingefordert. Doch wie ist es mit der Modernisierungsfähigkeit des Riesenreichs bestellt, wie könnte die Bevölkerung dafür mobilisiert werden?
Kategorie Politisches System, Politische Kultur, Religion, Demografie, Korruption, Russische Föderation
Es ist die Kultur, Dummkopf!
Warum Indien eine erfolgreiche Demokratie ist - und der Irak (noch) nicht
1. April 2009 - 0:00 | von Lawrence Harrison
Internationale Politik 4, April 2009, S. 40 - 48.
Kulturelle Werte, Einstellungen und Überzeugungen liegen nicht in unseren Genen. Sie werden in Elternhaus, Schule und Kirche erlernt und durch Medien und politische Visionäre vermittelt. Nur über die Erhöhung ihres kulturellen Kapitals können Gesellschaften gedeihen – und so den globalen Fortschritt vorantreiben.
Kategorie Bildung, Staat und Gesellschaft, Religion, Entwicklungspolitik, Wirtschaft & Finanzen
Fenster auf, frische Luft rein!
Brief aus… Kuala Lumpur
1. April 2009 - 0:00 | von Mona Eltahawy
Internationale Politik 4, April 2009, S. 94 - 95.
Damit Bewegung kommt in eine neue, frauenfreundliche Interpretation des Islam
Kategorie Religion, Malaysia, Südostasien
Brücken in die Freiheit bauen
Wie wir den Menschenrechten weltweit Geltung verschaffen können
1. January 2009 - 0:00 | von Volker Kauder
Internationale Politik 1, Januar 2009, S.83 - 89.
Eine auf dem christlichen Menschenbild basierende Außenpolitik strebt eine Weltordnung an, in der die Menschenrechte vollständig respektiert werden. Zur Durchsetzung dieses Zieles steht ein Bündel von Maßnahmen zur Verfügung, die, richtig eingesetzt, nachhaltigen Erfolg versprechen. Dies als Schaufensterpolitik zu diffamieren, ist nicht angebracht.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Menschenrechte, Politische Kultur, Religion, Deutschland, Europa
Sieger und Sünder
Amerikanischer Wahlkampf im Namen Gottes
1. November 2008 - 0:00 | von Otto Kallscheuer
Internationale Politik 11, November 2008, S. 88 - 93
Kategorie Politisches System, Religion, Politische Partizipation, Wirtschaft & Finanzen, Vereinigte Staaten von Amerika, Nordamerika
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen