Informationstechnologie

IP - die Zeitschrift

Digitale Mündigkeit

1. September 2019 - 0:00 | von Kaan Sahin | Weltweit, Informationstechnologie

Wer als Gewinner aus dem technologischen Wandel hervorgehen will, 
muss ihn selbst gestalten

IP - die Zeitschrift

Digitaler Big Brother
Digitaler Big Brother

1. March 2019 - 0:00 | von Mareike Ohlberg | Volksrepublik China, Informationstechnologie

Das eine gesellschaftliche Bonitätssystem gibt es nicht. Was in China gerade entsteht, geht uns trotzdem alle etwas an.

Artikel

Gefährliche neue Welt
1. March 2019 - 0:00 | von George Soros
Internationale Politik 2, März-April 2019, S. 54-59
Wie können wir offene Gesellschaften schützen, wenn autoritäre Regime wie China Künstliche Intelligenz als Kontrollinstrument einsetzen?
Kategorie Informationstechnologie, Innere Sicherheit, Volksrepublik China
Wider das autoritäre Modell Is purchaseable
Plädoyer für eine neue deutsch-europäische Internet-Außenpolitik
31. August 2018 - 0:00 | von Thorsten Benner, Mirko Hohmann
Internationale Politik 5, September-Oktober, 2018, S. 120 - 127
Was heißt heute „frei und offen“, wenn es um das Internet geht? Während China und Russland mit ihren autoritären Modellen weltweit Akzente setzen, müssen Deutschland und Europa erkennen, dass demokratische Regulierung notwendig ist. Auf dieser Grundlage kann dann eine neue, glaubwürdige Internet-Außenpolitik gelingen.
Kategorie Cyber Security, Informationstechnologie, Technologie und Forschung, Deutschland, Europa
Droiden und die Macht
Die Realität hat die Kultfilm-Reihe „Star Wars“ bereits eingeholt
1. July 2016 - 0:00 | von Peter W. Singer
Internationale Politik 4, Juli-August 2016, S. 54-57
Wir betreten die Zukunft rückwärts, beobachtete der französische Schriftsteller Paul Valéry. Der Mensch verfügt zwar über Erfindungsgeist. Allein, es fehlt ihm oft die Fantasie, die Auswirkungen seiner Erfindungen zu erahnen. Da hilft ein Blick in die Welt des Sci-Fi. Dort sind Roboter, Weltraumkrieg und selbst Gedankenkontrolle schon Realität.
Kategorie Informationstechnologie, Weltweit
Schöne, neue Google-Welt
Künstliche Intelligenz muss als politischer Machtfaktor begriffen werden
1. July 2016 - 0:00 | von Christian Schwägerl
Internationale Politik 4, Juli-August 2016, S. 42-49
Aus Millionen Datenquellen entsteht ein Echtzeit-Abbild ganzer Gesellschaften, Bürger werden überwacht, Entscheidungen beeinflusst: Künstliche Intelligenz hat schon heute weitreichende Auswirkungen. Doch was ist künftig möglich? Die digitale Revolution muss politisch gestaltet werden, damit nicht nur das Pentagon oder Google profitieren.
Kategorie Informationstechnologie, Weltweit
Schachtürken und Supercomputer
Wer wissen will, was Künstliche Intelligenz leisten kann, muss Serien gucken
1. July 2016 - 0:00
Internationale Politik 4, Juli-August 2016, S. 50-53
Jahrhundertelang konnte sich der Mensch eine Künstliche Intelligenz nicht anders vorstellen, denn als Homunculus aus Blech und Draht. Dabei geht es gar nicht um die naturgetreue Nachahmung menschlicher Bewegungsfähigkeit. Sondern um Speicherplatz, eigenständig lernfähige Algorithmen und vielleicht sogar digitale Diktatur. Eine kleine Geschichte der KI.
Kategorie Technologie und Forschung, Informationstechnologie, Weltweit
Silikon Wadi
Vier Voraussetzungen waren nötig, um ein globales Hightech-Zentrum zu werden
1. July 2016 - 0:00 | von Richard C. Schneider
IP Länderporträt 2, Juli - Oktober 2016, S. 18-20
„Silikon Wadi“, so wird Israel heute gerne genannt. Vier Voraussetzungen waren nötig, um Israel zu einem der weltweit wichtigsten Hightech-Zentren zu machen: eine Spezialeinheit der Armee, die Einwanderung aus der ehemaligen Sowjetunion, ein staatliches Finanzierungsprogramm und die israelische Mentalität.
Kategorie Informationstechnologie, Technologie und Forschung, Israel
Koscher-Connection
1. July 2016 - 0:00
IP Länderporträt 2, Juli - Oktober 2016, S. 21-23
Nicht nur deutsche Großunternehmen, sondern auch Mittelständler können von Israels Innovationspotenzial im Hightech-Bereich profitieren. Die Anknüpfungspunkte liegen näher, als viele oft denken. So unterhalten auf lokaler Ebene Städte wie Köln und Berlin den direkten Draht zur Start-up-Hochburg Tel Aviv.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Informationstechnologie, Israel
Das Undenkbare denken
Politik und Wirtschaft haben sich fundamentalen Änderungen anzupassen
1. January 2016 - 0:00 | von Nik Gowing, Chris Langdon
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2016, S. 8-13
Stetige Vernetzung, Verschiebung der Machtverhältnisse, enormer sozialer Wandel, geopolitische Krisen, die sich rasch entwickeln: Politik und Wirtschaft sind mit Herausforderungen konfrontiert, denen sie sich kaum gewachsen fühlen. Weil in den Institutionen zu viel Konformität herrscht und zu selten das Undenkbare gedacht wird.
Kategorie Politische Partizipation, Informationstechnologie, Medien/Information, Weltweit, Europa, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Entscheiden im Eiltempo
Politische Führung im Zeitalter der Digitalisierung
1. January 2016 - 0:00
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2016, S. 14-20
Dass die Revolution der Informationstechnologie die Politik vor neue Aufgaben stellt, ist nicht unbekannt. Doch wie gut ist gerade die Außenpolitik darauf eingestellt? Ein erster Befund zeigt: Deutschland steht im internationalen Vergleich nicht an der Spitze. Was sich ändern muss, damit Berlin die oft geforderte größere Rolle spielen kann: einige Vorschläge.
Kategorie Politische Partizipation, Informationstechnologie, Medien/Information, Weltweit, Europa, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Ein Kampf ums Überleben
Europa ist im digitalen Zeitalter nicht mehr wettbewerbsfähig
1. July 2015 - 0:00 | von Andreas Rinke
Internationale Politik 4, Juli/August 2015, S. 8-20
Deutschland und Europa drohen im weltweiten Hochtechnologierennen der Digitalisierung hinter die Supermächte USA und China zurückzufallen; manche Pessimisten halten den Wettbewerb angesichts des enormen Tempos der Entwicklung schon heute fast für verloren. Sechs Gründe, warum wir die Digitalisierung verschlafen haben.
Kategorie Informationstechnologie, Technologie und Forschung, Deutschland, Europa
Von 0:4 zu 4.0
Wenn Europa mit Amerika mithalten will, braucht es eine digitale Strategie
1. July 2015 - 0:00 | von Günther Oettinger
Internationale Politik 4, Juli/August 2015, S. 20-25
Nehmen wir einmal an, der Wirtschaftsvergleich zwischen den USA und der EU wäre ein Fußballspiel. Wie stünde es derzeit? Die schlechte Nachricht: nicht gut. Die gute Nachricht: Das Spiel ist noch nicht vorbei. Doch wenn Europa so weitermacht wie bisher, wird es international nicht mehr konkurrenzfähig sein. Das gilt vor allem für die Industrie 4.0.
Kategorie Informationstechnologie, Technologie und Forschung, Deutschland, Europa
Europäische Standards setzen
Denn mehr Datensicherheit ist auch ein klarer Wettbewerbsvorteil
1. July 2015 - 0:00 | von Timotheus Höttges
Internationale Politik 4, Juli-August 2015, S. 26-29
Die USA haben die erste Halbzeit des globalen Internetwettbewerbs klar gewonnen. Wir müssen in Deutschland und Europa jetzt entscheiden, ob wir auch die zweite Halbzeit anderen Überlassen wollen – oder ob wir die richtigen Weichen stellen, um aufzuholen. Dazu müssen vor allem die bestehenden Asymmetrien beim Datenschutz abgebaut werden.
Kategorie Informationstechnologie, Technologie und Forschung, Deutschland, Europa
Wir brauchen mehr „Think Big“
Und dabei kann man allemal von den USA lernen
1. July 2015 - 0:00 | von Joe Kaeser
Internationale Politik 4, Juli/August 2015, S. 30-35
Die Digitalisierung verändert unsere Wirtschaft und Gesellschaft grundlegend, die klassischen Abgrenzungen von „virtueller“ und „realer“ Welt gelten nicht mehr. Das bietet viele Chancen, die derzeit vor allem in den USA genutzt werden. Deutsche Firmen können hier viel lernen, vor allem von den Unternehmen im Silicon Valley.
Kategorie Informationstechnologie, Technologie und Forschung, Deutschland, Europa, Vereinigte Staaten von Amerika
Können wir die Wahrheit vertragen?
Mehr Ehrlichkeit bei der Geheimdienstpolitik täte Berlin und Washington gut
1. July 2015 - 0:00 | von Jackson Janes
Internationale Politik 4, Juli/August 2015, S. 64-69
Erst mit den Enthüllungen von Edward Snowden begann die Debatte um Sicherheit auf der einen und den Schutz der Privatsphäre auf der anderen Seite. Seitdem gilt im Grunde Jack Nicholsons Wort aus dem Film „Eine Frage der Ehre“: „Sie können doch die Wahrheit gar nicht vertragen!“ Vor allem in Deutschland handeln viele Politiker opportunistisch.
Kategorie Informationstechnologie, Bilaterale Beziehungen, Deutschland-USA, Deutschland, Vereinigte Staaten von Amerika
Wege zur Innovation
1. July 2015 - 0:00 | von Björn Conrad, Mirjam Meissner
IP Länderpoträt 2, Juli-Oktober 2015, S. 24-29
China arbeitet intensiv daran, sich von der Werkbank der Welt zur Innovationsökonomie zu entwickeln. Nur steht es sich oft selbst im Weg, weil die Politik auf Kontrolle nicht verzichten mag. Entstehen aber Freiräume, entwickeln sich auch enorme Potenziale, vor allem in der IT-Branche, der Medizintechnik und der Biotechnologie.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Informationstechnologie, Technologie und Forschung, Volksrepublik China
Smarte Gründer
1. July 2015 - 0:00 | von Kristin Shi-Kupfer
IP Länderpoträt 2, Juli-Oktober 2015, S. 32-35
Eine selbstbewusste, erfolgshungrige und global orientierte Start-up-Generation wurde bislang durch staatliche IT-Politik gehemmt, die auf Abschottung und Machtzentralisierung setzt. Damit die neuen Start-up-Förderpläne erfolgreich umgesetzt werden können, braucht es jedoch ein unternehmerisches Miteinander lokaler Kader und engagierter Gründer.
Kategorie Informationstechnologie, Technologie und Forschung, Wirtschaft & Finanzen, Volksrepublik China
Allez les nerds
1. November 2014 - 0:00 | von Malte Buhse
IP Länderporträt 3, November 2014-Februar 2015, S. 44-49
Sie ist der Lichtblick im Grau der Wirtschafts-Tristesse. Frankreichs IT-Branche ist kreativ, erfolgreich und verfügt über beste Fundamente: die starke naturwissenschaftlich-technische Ausrichtung der Schulen und Universitäten, reichlich und langfristig zur Verfügung gestelltes Wagniskapital – und eine Politik, die es in diesem Sektor mal richtig macht.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Bildung, Informationstechnologie, Frankreich
Eine Frage der Etikette – und Strategie
Die gegen Deutschland gerichtete Spionage zeugt von amerikanischer Unreife
1. September 2014 - 0:00 | von Rhodri Jeffreys-Jones
Internationale Politik 5, September/Oktober 2014, S. 74-77
Spionieren unter Freunden „geht gar nicht“, so Angela Merkel. Dennoch ist das gang und gäbe. Die empörten deutschen Reaktionen auf die US-Spionage sind dennoch angemessen, denn sie verstößt gegen internationale Etikette, gegen ethische Normen und zeugt von einer falschen Strategie. Abhilfe könnte ein „erwachsener“ EU-Geheimdienst schaffen.
Kategorie Internationale Politik/Beziehungen, Innere Sicherheit, Informationstechnologie, Deutschland, Vereinigte Staaten von Amerika
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen
  • Letzte Chance

    1. September 2019 - 0:00

  • Altes Problem

    28. August 2019 - 0:00

    Nationalismus und Gender: der Siegertext des Sylke Tempel Essaypreises

  • Krise ohne Grenzen

    1. September 2019 - 0:00

    China und die USA, Frankreich und Polen: Wie ist es um die Klimapolitik dieser vier Volkswirtschaften bestellt?