Innere Sicherheit

IP - die Zeitschrift

Digitaler Big Brother
Digitaler Big Brother

1. March 2019 - 0:00 | von Mareike Ohlberg | Volksrepublik China, Informationstechnologie

Das eine gesellschaftliche Bonitätssystem gibt es nicht. Was in China gerade entsteht, geht uns trotzdem alle etwas an.

IP - die Zeitschrift

Gefährliche neue Welt
Gefährliche neue Welt

1. March 2019 - 0:00 | von George Soros | Volksrepublik China, Informationstechnologie

Wie können wir offene Gesellschaften schützen, wenn autoritäre Regime wie China Künstliche Intelligenz als Kontrollinstrument einsetzen?

Artikel

Bedingt schockresistent
Zur Sicherheitspolitik der Regierung Donald Trumps
27. April 2018 - 0:00 | von Patrick Keller
Internationale Politik 3, Mai-Juni 2018, S. 98 - 102
Betrachtet man die bisherige Außen- und Sicherheitspolitik Donald Trumps, findet man erstaunlich viel Kontinuität. Doch was ist zu erwarten, wenn der mäßigende Einfluss der „Erwachsenen“ in der Regierung fehlt und unerwartete Krisen auf den Plan treten? Deutschland wäre gut beraten, seine außenpolitische Einbindungs- und Gestaltungskraft zu stärken.
Kategorie Innere Sicherheit, Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, Vereinigte Staaten von Amerika
Nicht mit dem Schwert allein
Erfolge und Probleme der neuen Stabilisierungspolitik im Irak
1. November 2016 - 0:00 | von Ekkehard Brose
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 101-107
Deutschland beteiligt sich wie einige andere Länder an den Stabilisierungsmaßnahmen im Irak. Zusammen mit der Regierung Abadi will man dem IS den politischen Nährboden entziehen – und dazu beitragen, den Migrationsdruck an Europas Grenzen zu vermindern. Bewährt sich diese Politik? Welche neuen Erkenntnisse hat man gewonnen?
Kategorie Innere Sicherheit, Staatsaufbau, Irak
„Die Türkei ist viel mehr als Erdogan“
Fragen an den Experten Sinan Ülgen zur Lage nach dem Putschversuch
26. August 2016 - 0:00 | von Sinan Ülgen
Internationale Politik 5, September/ Oktober 2016, S. 56-59
Angespannter könnte die Beziehung zwischen dem Westen und der Türkei nicht sein: Mangelnde Unterstützung gegen Putschisten wirft Präsident Erdogan dem Westen vor. Dort kritisiert man die Entlassungen mutmaßlicher Anhänger der Gülen-Bewegung. Die Lösung? Der Westen müsste der Türkei den Rücken stärken, damit er auch glaubwürdig Kritik üben kann.
Kategorie Innere Sicherheit, Politische Kultur, Politisches System, Türkei
Farce, Faustpfand, Fernziel?
Eine turbulente türkische Innenpolitik stellt den Westen vor die Gretchenfrage
26. August 2016 - 0:00 | von Magdalena Kirchner
Internationale Politik 5, September/Oktober 2016, S. 60-66
Mit seiner Politik der verbrannten Erde gegenüber der Gülen-Bewegung stellt Erdo­gan die EU vor existenzielle Fragen. Wann wird Einheit um der Einheit willen zur Farce? Auf alle Fälle sollte Brüssel die zarten Anzeichen gesellschaftsübergreifender Versöhnung als Chance nutzen, um sich wieder aktiver in den Transformationsprozess einzuschalten.
Kategorie Innere Sicherheit, Internationale Politik/Beziehungen, Türkei, Europa
Rohanis Pyrrhussieg
Nach dem Verhandlungserfolg stehen Irans Präsidenten schwere Zeiten bevor
1. September 2015 - 0:00 | von Ali Alfoneh
Internationale Politik 5, September/Oktober 2015, S. 84-87
Die Einigung über das iranische Atomprogramm gilt weithin als Erfolg – nicht zuletzt für Irans Präsidenten Hassan Rohani. Doch paradoxerweise könnte es für ihn und seine innenpolitischen Verbündeten in nächster Zeit daheim sehr gefährlich werden. Der Oberste Religionsführer Ali Khamenei und die Revolutionsgarden suchen die Konfrontation.
Kategorie Innere Sicherheit, Wirtschaft & Finanzen, Iran
Falsche Beschützer
Die Aufrüstung der Afghan Local Police wäre ein tragischer Fehler
1. July 2015 - 0:00 | von Graeme Smith
Internationale Politik 4, Juli/August 2015, S. 91-93
Sie stehen auf der Gehaltsliste der USA und tragen das Wort Polizei in ihrem Namen. Aber eigentlich sind es Regierungsmilizen, die oftmals ihre Macht missbrauchen und der Bevölkerung nur wenig Sicherheit bieten, anstatt gegen die Taliban zu kämpfen. Was also soll geschehen mit der Afghan Local Police, bis die Mittel 2018 auslaufen?
Kategorie Staatsaufbau, Innere Sicherheit, Afghanistan
Geheimdienste
Sollte die Arbeit der deutschen Geheimdienste ausgebaut werden?
1. November 2014 - 0:00
Internationale Politik 6, November/Dezember 2014, S. 4-5
Kategorie Sicherheitspolitik, Innere Sicherheit, Bilaterale Beziehungen, Deutschland, Weltweit
Algorithmen und Agenten
Wo es gerade in Deutschland bei der Geheimdienstarbeit hapert
1. November 2014 - 0:00 | von Peter Neumann
Internationale Politik 6, November/Dezember 2014, S. 8-14
Nicht nur die National Security Agency (NSA) steht seit den Enthüllungen Edward Snowdens unter Beschuss – weltweit sehen sich Geheimdienste mit Entwicklungen konfrontiert, die ihre Leistungsfähigkeit untergräbt oder infrage stellen. Will Deutschland eine größere Rolle in der Welt spielen, führt an einem Ausbau der Kapazitäten kein Weg vorbei.
Kategorie Sicherheitspolitik, Innere Sicherheit, Cyber Security, Konfliktprävention/-management, Deutschland, Vereinigte Staaten von Amerika, Weltweit
Freundschaftsanfrage von der NSA
Wie Geheimdienste die sozialen Netzwerke nutzen – und mit welchen Folgen
1. November 2014 - 0:00 | von Jan Guldner
Internationale Politik 6, November/Dezember 2014, S. 15-19
Im Zeitalter von Facebook und Co. müssen Informationen zu Krisen wie in der Ukraine oder der arabischen Welt im Zweifel nicht mehr mühsam recherchiert werden, sondern werden offen geteilt. Und so geraten die sozialen Netzwerke immer stärker ins Visier der Geheimdienste, Manipulation und Infiltration inklusive. Ist die Demokratie im Netz gefährdet?
Kategorie Sicherheitspolitik, Cyber Security, Innere Sicherheit, Deutschland, Vereinigte Staaten von Amerika
Puzzle mit erheblichen Lücken
Sammeln, sortieren, schlussfolgern: Wie informiert sind die Geheimdienste?
1. November 2014 - 0:00
Internationale Politik 6, November/Dezember 2014, S. 20-25
Bei der Diskussion über die blutigen Terroranschläge von Paris wird oft die Frage gestellt, ob es nicht möglich gewesen wäre, die Attentäter im Vorfeld zu stoppen. Wissen die Geheimdienste eigentlich noch das, was sie wissen müssten? Können sie die Entscheidungsträger noch so informieren, wie es nötig wäre? Diese Frage stellte die IP einigen ehemaligen führenden Geheimdienstmitarbeitern. Ihr Urteil: Nur bedingt. Und das wird sich auch so schnell nicht ändern.
Kategorie Sicherheitspolitik, Cyber Security, Innere Sicherheit, Deutschland
Eine Frage der Etikette – und Strategie
Die gegen Deutschland gerichtete Spionage zeugt von amerikanischer Unreife
1. September 2014 - 0:00 | von Rhodri Jeffreys-Jones
Internationale Politik 5, September/Oktober 2014, S. 74-77
Spionieren unter Freunden „geht gar nicht“, so Angela Merkel. Dennoch ist das gang und gäbe. Die empörten deutschen Reaktionen auf die US-Spionage sind dennoch angemessen, denn sie verstößt gegen internationale Etikette, gegen ethische Normen und zeugt von einer falschen Strategie. Abhilfe könnte ein „erwachsener“ EU-Geheimdienst schaffen.
Kategorie Internationale Politik/Beziehungen, Innere Sicherheit, Informationstechnologie, Deutschland, Vereinigte Staaten von Amerika
Willkommen in Sotschi!
IP erhielt exklusiven Einblick in die Verhaltensmaßregeln für die Winterspiele
1. November 2013 - 0:00
Internationale Politik 6, November/Dezember 2013, S. 144
Kategorie Innere Sicherheit, Menschenrechte, Russische Föderation
Glaube und Gewalt
Warum wir im Kampf gegen den Terror die Geistlichen brauchen
31. December 2010 - 0:00 | von Reuel Marc Gerecht
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2011, S. 32-35
Die Scharia ist das Fundament eines islamistischen Terrorismus? Religionsakademien sind Kaderschmieden für Selbstmordattentäter? Falsch! Führende konservative Geistliche haben sich bereits eindeutig und unbeirrbar gegen Gewalt ausgesprochen. Sie wären unsere besten Verbündeten im Kampf gegen den Extremismus.
Kategorie Sicherheitspolitik, Innere Sicherheit, Terrorismus, Europa, Vereinigte Staaten von Amerika
Sommer der Wahrheit
Die Brände um Moskau und das Versagen der russischen Regierung
1. September 2010 - 0:00 | von Yevgenia Albats
Internationale Politik 5, September/Oktober 2010, S. 66 - 67
Fehlende Warnungen, defektes Löschgerät und ein Bürgermeister im Urlaub: Moskaus Krisenmanagement bei der Bekämpfung der Waldbrände um die Hauptstadt ist gescheitert. Der brennende Sommer 2010 hat eines deutlich gemacht: Ein Regime, das die Grundbedürfnisse seiner Bürger nicht befriedigt, hat keine Existenzberechtigung.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Politisches System, Innere Sicherheit, Russische Föderation
Vision mit Widersprüchen
Kein radikaler Kurswechsel in der US-Politik
1. July 2010 - 0:00 | von Joachim Krause, Benjamin Schreer
Internationale Politik 4, Juli/August 2010, S. 98 - 103
Die US-Regierung hat die Rolle von Kernwaffen in ihrer Nuklearstrategie neu bewertet und mit Russland einen Vertrag zur Rüstungskontrolle geschlossen. Sind das die erhofften Schritte auf dem Weg zu einer atomwaffenfreien Welt? Vielleicht. Doch zentrale Schwierigkeiten bleiben bis auf Weiteres bestehen.
Kategorie Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Innere Sicherheit, Sicherheitspolitik, Vereinigte Staaten von Amerika, Nordamerika
Falscher Freund
Neu-Delhi darf sich in der Klimapolitik nicht durch Peking vereinnahmen lassen
1. July 2010 - 0:00 | von Brahma Chellaney
Internationale Politik 4, Juli/August 2010, S. 37 - 41
Während des Kopenhagener Klimagipfels bewahrte Indien sein Nachbarland China vor der Isolation. Dabei unterscheiden sich die Interessen beider Länder in der Klimapolitik fundamental. In einer neuen Verhandlungsrunde sollte Indien darauf bestehen, die Lasten gerechter zu verteilen. Und in der Wahl seiner Partner wesentlich flexibler werden.
Kategorie Entwicklungspolitik, Klima und Umwelt, Klima- und Energiepolitik, Klimawandel, Innere Sicherheit, Indien, China, Asien
Kaukasischer Teufelskreis: Ängste, Verdächtigungen, Verschwörungstheorien
Brief aus … Moskau
1. May 2010 - 0:00 | von Stefan Scholl
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2010, S. 120 - 121
Kategorie Terrorismus, Innere Sicherheit, Staat und Gesellschaft, Russische Föderation, Asien
Supermacht mit Selbstzweifeln
Buchkritik
1. May 2010 - 0:00 | von Christian Hacke
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2010, S. 126 - 131
Guantánamo, Finanzkrise, transatlantische Verstimmungen: kein leichtes Erbe, das US-Präsident Barack Obama im vergangenen Jahr von seinem Vorgänger George W. Bush angetreten hat. Doch liegen die Wurzeln für die aktuelle Misere nicht viel tiefer? Neue Bücher über Machtmissbrauch, Konsumsucht und die Schattenseiten des American Dream.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Innere Sicherheit, Terrorismus, Menschenrechte, Politische Kultur, Finanzkrise, Globale Ungleichgewichte, Vereinigte Staaten von Amerika, Nordamerika
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen