Migration

Artikel

Nur zu Gast bei Freunden
Europa läuft Gefahr, sich aus dem Markt der Hochqualifizierten auszuschließen
1. September 2008 - 0:00 | von James Wickham
Internationale Politik 9, September 2008, S. 76 - 80
Festung Europa? Verglichen mit den USA ist in den meisten europäischen Ländern der Anteil gut ausgebildeter Migranten gering. Will die EU von der Mobilität qualifizierter Fachkräfte profitieren, muss sie ihre Arbeitsmärkte öffnen – lediglich die amerikanische Green Card zu kopieren, wird jedoch keinen Erfolg bringen.
Kategorie Economy and Finance, European Union, Migration, Integration, Neighbourhood Policy, Europe, Worldwide
Weltbürger Migrant
Über die Vorzüge, mit mehr als einem Land verbunden zu sein
1. July 2008 - 0:00 | von Zafer Şenocak
Internationale Politik 7-8, Juli/August 2008, S. 138 - 139
Und warum die Nationalstaaten Europas lernen müssen, damit umzugehen
Kategorie Political Culture, Migration, European Union, Neighbourhood Policy, Europe, Near and Middle East/North Africa
Herzls Traum
... war eine wahrhaft moderne Demokratie. Seine Vision prägt das Land noch heute
1. May 2008 - 0:00 | von Avi Primor
Internationale Politik 5, May 2008, S. 16 - 23
Viele Europäer glauben, Israel sei ein Ergebnis des Holocaust. Man nimmt an, die UN hätten 1947 der Gründung eines jüdischen Staates zugestimmt, um einen Zufluchtsort für die Überlebenden der Schoah zu schaffen. Doch die Saat für den Staat Israel wurde lange vorher gelegt. Herzls Vermächtnis wird heute überschattet von der Siedlungspolitik.
Kategorie Religion, Migration, Government and Society, Political System, History, Europe, North America, Near and Middle East/North Africa, Israel, Eastern Arabia/Israel
Gründungssünden
Buchkritik
1. May 2008 - 0:00 | von Joseph Croitoru
Internationale Politik 5, May 2008, S. 132 - 135
Die Lage der Palästinenser und der Einfluss der Siedler gehören zu den zentralen Problemen, mit denen man sich in Israel auch 60 Jahre nach der Staatsgründung auseinandersetzen muss. Kein Wunder, dass unter israelischen Historikern nach wie vor erbittert darüber gestritten wird. Drei Versuche, Licht ins Dunkel zu bringen.
Kategorie Security, Religion, Migration, State Building, History, Political Culture, Europe, Near and Middle East/North Africa, Israel, Palestine
Die irakische Flüchtlingskrise
... überfordert die Nachbarländer und baut neue Spannungen in der Region auf
1. January 2008 - 0:00 | von Steffen Angenendt, Muriel Asseburg
Internationale Politik 1, Januar 2008, S. 52 - 57
Die Flüchtlingszahlen aus dem Irak steigen immer weiter, die Nachbarländer, allen voran Syrien und Jordanien, sind mittlerweile völlig überlastet. Es ist höchste Zeit, dass sich Deutschland stärker engagiert, um dieser humanitären Katastrophe zu begegnen und weitere Destabilisierung in der Region zu verhindern.
Kategorie Migration, Global Issues, Poverty, Government and Society, German Foreign Policy, Germany, Western Europe, Europe, Near and Middle East/North Africa, Iraq
Die Blüte des Stacheldrahts
Amerika, Europa, Nahost: die Zukunft der Zäune hat erst begonnen
1. January 2008 - 0:00 | von Carlos Widmann
Internationale Politik 1, Januar 2008, S. 108 - 127
Amerika, Nordafrika, Nahost: In aller Welt gehen Mauern hoch, errichten Staaten Sperren, die Millionen Menschen an der Migration hindern, vor Terroristen schützen oder vom Krieg mit Nachbarn abhalten sollen. Täglich sterben ungezählte Flüchtlinge an monströsen Barrieren, die das Zeitalter der Globalisierung zu verhöhnen scheinen. Doch die Zukunft der Zäune hat erst begonnen.
Kategorie Security, Migration, Terrorism, Global Issues, Government and Society, Homeland Security, Near and Middle East/North Africa, North America, Eastern Arabia/Israel
Globalisierung und Weltwirtschaft
Erich Weede über Chancen und Risiken der weltweiten Migration
1. July 2007 - 0:00 | von Erich Weede
Internationale Politik 7/8, Juli/August 2007, S. 207 - 209.
Rezensionen zu "Global Migration and the World Economy", "Immigrants: Your Country Needs Them" sowie "Breeding Bin Ladens".
Kategorie Globalization, Economy and Finance, Trade, Migration, Terrorism
Denn sie tun nicht, was sie wissen Is purchaseable
Die Herausforderungen der Zukunft sind bekannt - handeln tun wir nicht danach
1. December 2006 - 0:00 | von Rolf Kreibich
Internationale Politik 12, Dezember 2006, S.6‑13
Klimawandel und Ressourcenraubbau, Globalisierung und Migration: Bereits heute greifen dieMegatrends des globalen Wandels tief in alle Lebensbereiche ein. Doch je existenzieller die Probleme, umso kurzatmiger die Politik – die wissenschaftliche Betrachtung zukünftiger Folgen dieser Trends ist unabdingbar für ihre Bewältigung.
Kategorie Climate and Environment, Migration, Globalization, Resources and Energy, Worldwide
Am Anfang war die Stadt
Ausgerechnet die wachsenden Megastädte bedeuten den Niedergang urbaner Kultur
1. November 2006 - 0:00 | von Wolfgang Nowak
Internationale Politik 11, November 2006, S. 6-8
Manche Städte und manche Stadtteile wirken schon heute wie sich selbst erfüllende Prophezeiungen eines Niedergangs der Stadt in immer größer werdenden Agglomerationen. Deshalb gilt es, die Stadt des 21. Jahrhunderts neu zu erfinden – damit sie der Motor der menschlichen Entwicklung bleibt und nicht zu ihrem Endpunkt wird.
Kategorie Migration, Urbanization, Government and Society
Schwierige neue Welt
Düstere Prognosen: fast ein Drittel der Menschheit wird bald in Slums leben
1. November 2006 - 0:00 | von Anna Kajumulo Tibaijuka
Internationale Politik 11, November 2006, S. 9-15
Wie der jüngste UN-HABITAT-Report zeigt, entwickeln sich vor allem in Asien und Afrika Agglomerationen so gigantischen Ausmaßes, dass sie den Namen „Hyperstädte“ verdienen. Diese riesigen urbanen Knotenpunkte mit ihren von Millionen Menschen besiedelten Slums regier- und bewohnbar zu machen, ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts.
Kategorie Demography, Development Policy, Migration, Urbanization
„Manchmal stehe ich wie in der Luft“
Ein Rückkehrer krempelt die irakisch-kurdische Stadt Erbil um
1. March 2006 - 0:00 | von Susanne Fischer
Internationale Politik 3, März 2006, S. 50 - 57.
23 seiner 48 Lebensjahre hat Nihad Salim als Asylant in Deutschland verbracht. Heute ist er Oberbürgermeister von Erbil, der Hauptstadt Irakisch-Kurdistans, und er hat diese Stadt zu einer der blühendsten des Iraks gemacht. Denn Salim ist furchtlos genug, um vieles über den Haufen zu werfen, was aus seiner „deutschen“ Perspektive keinen Sinn macht. Seine kurdischen Landsleute lernen über ihn neue Ideen und Werte kennen.
Kategorie Government and Society, Migration, Culture, Iraq, Kurdistan, Near and Middle East/North Africa
Die Ära der größten Völkerwanderung?
Ökonomie
1. March 2006 - 0:00 | von Norbert Walter
Internationale Politik 3, März 2006, S. 58 - 59.
Der Zusammenhang zwischen Migration und Freiheit verschwindet aus dem Bewusstsein
Kategorie Migration, Demography, Global Issues
Zuwanderung in Zeiten des Terrors
Hilft erfolgreiche Integration gegen die islamistische Bedrohung?
1. March 2006 - 0:00 | von Steffen Angenendt, Belinda Cooper
Internationale Politik 3, März 2006, S. 6 - 14.
Einwanderer bringen ihre Arbeitskraft, ihre Kreativität und ihr Know-how in die Aufnahmeländer mit – aber bringen sie auch den Terror? Lassen sich angesichts der neuen Gefahren die Prinzipien offener Gesellschaften aufrechterhalten? Wie kann die Balance twischen Bürgerrechten und Sicherheit gewahrt werden? Europa und die USA reagieren sehr unterschiedlich auf diese Fragen. Eine internationale Debatte über Migration, Integration und Sicherheit ist überfällig.
Kategorie Migration, Integration, Terrorism, Homeland Security, Global Issues
Zusammenhänge sehen, Chancen nutzen
Empfehlungen der Weltkommission für internationale Migration
1. March 2006 - 0:00 | von Rita Süssmuth
Internationale Politik 3, März 2006, S. 15 - 21.
Nach Schätzungen gibt es 185 bis 200 Millionen Migranten in der Welt. Was diese Wanderungsbewegungen für die Herkunfts- und Aufnahmeländer ökonomisch und politisch bedeuten, wird oft diskutiert. Weniger werden Zusammenhänge von Migration und Sicherheit, Entwicklung, Integration und Menschenrechten beachtet. Die UN-Kommission hat neue Handlungsprinzipien auch für diese Aspekte der Zuwanderung vorgelegt.
Kategorie Migration, Integration, Homeland Security, Human Rights, Economy and Finance, United Nations
Mythos Integration
Über "negative Anpassung", Islam, Terror und Vorstadtkrawalle
1. March 2006 - 0:00 | von Robert S. Leiken
Internationale Politik 3, März 2006, S. 22 - 27.
Warum revoltieren französische Jugendliche? Warum töten scheinbar gut integrierte Marokkaner oder Pakistanis der zweiten Generation niederländische Filmemacher oder legen Bomben in der Londoner U-Bahn? Und was hat das alles mit dem Islam zu tun? Die europäischen Gesellschaften täten gut daran, sich mit den Problemen ihrer Immigranten näher zu befassen – und sich zu fragen, welche sie selbst zu verantworten haben.
Kategorie Migration, Integration, Culture, Religion, Government and Society, Terrorism, Homeland Security
High Noon für Virenjäger
Islamistische Terrornetzwerke müssen offensiv bekämpft werden
1. March 2006 - 0:00 | von Jean-Louis Bruguière
Internationale Politik 3, März 2006, S. 44 - 47.
Der offene europäische Raum und das Fehlen einer gemeinsamen Immigrationspolitik haben die Entstehung dezentraler islamistischer Terrorzellen in Europa begünstigt. Um dieser zersplitterten Bedrohung Herr zu werden, sind schärfere Grenzkontrollen, aber vor allem ein „dynamischerer“ Ansatz der Risikovorbeugung nötig: Am dringlichsten ist eine enge, präzise abgestimmte Kooperation der Nachrichtendienste.
Kategorie Terrorism, Migration, European Union, Bilateral and Multilateral Agreements, Security, Europe
„Wir brauchen einen Zaun!“
Illegale Einwanderung als Sicherheitsbedrohung der USA
1. March 2006 - 0:00 | von Ulf Gartzke
Internationale Politik 3, März 2006, S. 48 - 49.
In den USA wird der Ruf nach strikteren Maßnahmen gegen illegale Einwanderung immer lauter
Kategorie Migration, Terrorism, Homeland Security, Conflicts and Strategies, United States of America, North America, Mexico, Central America
Kein Thema für die Linke?
Weil nicht sein kann, was nicht sein darf: Über Gewalt von Migranten wird feige geschwiegen
1. February 2006 - 0:00 | von Mariam Lau
Internationale Politik 2, Februar 2006, S. 86 - 87
Kategorie Migration, Political Culture, Culture, Conflicts and Strategies, Integration, Worldwide
Französische Flammenschrif
Was Deutschland aus den Ereignissen im Nachbarland lernen muss
1. December 2005 - 0:00 | von Steffen Angenendt
Internationale Politik 12, Dezember 2005, S. 84 - 90.
Die Krawalle in den französischen Banlieues bieten keinen Anlass, von rechtsrheinischer Seite mit dem Finger auf Frankreich zu zeigen. Zum einen, weil Frankreich selbst umfassende soziale Hilfsmaßnahmen in Angriff nimmt. Zum anderen, weil Deutschland bei allen Unterschieden mit ähnlichen Zuwanderungs- und Integrationsproblemen konfrontiert ist.
Kategorie Migration, Internal Conflicts, Homeland Security, France, Germany
Wegschauen und verharmlosen
In Europa wird der islamistische Terror immer noch unterschätzt
1. September 2005 - 0:00 | von Alex Alexiev
Internationale Politik 9, September 2005, S. 92 - 98
Selbst nach den verheerenden Selbstmordanschlägen von London weigert sich die europäische Öffentlichkeit, das Offensichtliche zu sehen: Seit Jahrzehnten haben Islamisten die muslimischen Gemeinschaften Europas systematisch indoktriniert. Ihre gut organisierten Netzwerke haben keine Probleme, laufend neuen Terrornachwuchs zu rekrutieren.
Kategorie Terrorism, Migration, Religion, Government and Society, Security, Europe, United Kingdom
Aktuelle Ausgabe

Sylke-Tempel-Essaypreis

  • Essaypreis

    Ausschreibung

    2020 loben das Netzwerk Women in International Security Deutschland (WIIS) und die Zeitschrift „Internationale Politik“ (IP) zum zweiten Mal  den Sylke-Tempel-Essaypreis aus. Er erinnert an die Journalistin, Publizistin und Mentorin Sylke Tempel (1963 – 2017), Vorsitzende von WIIS und Chefredakteurin der IP, Deutschlands führender Zeitschrift für Außenpolitik. Die Ausschreibung richtet sich an Frauen unter 35 Jahren.

 

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen