Klima- und Energiepolitik

Artikel

Was wir vom Wandel wissen
Buchkritik
1. April 2008 - 0:00 | von Felix Christian Matthes
Internationale Politik 4, April 2008, S. 130 - 132
Die Diskussion über Klimapolitik hat 2007 eine neue Qualität erreicht. Dazu hat neben der Arbeit von Nicholas Stern zur Ökonomie des Klimawandels insbesondere der scheibchenweise erschienene vierte Sachstandsbericht des IPCC beigetragen. Nun liegt der Report komplett vor, ebenso wie vier weitere Neuerscheinungen zum Thema.
Kategorie Klima- und Energiepolitik, Rohstoffe & Energie, Klima und Umwelt, Nicht-erneuerbare Energien, Staat und Gesellschaft, Weltweit
Mit gutem Beispiel voran
... in der Energie- und Klimapolitik: eine Aufgabe für Deutschland und die EU
12. December 2007 - 0:00 | von Hanns W. Maull, Michael Sander
Internationale Politik 12, Dezember 2007, S. 86 - 93.
Die Aufgabenstellung ist anspruchsvoll: krisenflexibel soll sie sein, umweltverträglich, effizient und gerecht. Deutschland und die EU sollten in der Energie- und Klimapolitik eine Vorreiterrolle übernehmen und mit der Einführung einer CO2-Steuer notwendige Veränderungen in Gang setzen.
Kategorie Europäische Union, Klima und Umwelt, Klimawandel, Klima- und Energiepolitik, Internationale Politik/Beziehungen, Deutschland, Europa, Nordamerika
Therapie gegen Amerikas Ölsucht
Die Chancen für eine transatlantische Energiepartnerschaft stehen gut
1. November 2007 - 0:00 | von Josef Braml
Internationale Politik 11, November 2007, S. 96 - 102.
Die Sicherheits-, Wirtschafts- und Umweltkosten ihrer gegenwärtigen Energieaußenpolitik werden die USA schon bald zum Kurswechsel veranlassen – vor allem im Verkehrssektor. Hier sollten deutsche und europäische Politik ansetzen: Eine transatlantische Energiepartnerschaft könnte Forschung und Investitionen für neue Technologien und den freien Handel alternativer Kraftstoffe im multilateralen Rahmen fördern.
Kategorie Klima- und Energiepolitik, Rohstoffe & Energie, Technologie und Forschung, Sicherheitspolitik, Wirtschaft & Finanzen, Vereinigte Staaten von Amerika, Nordamerika
Russisches Roulette
Gazprom und die Gaslücke - eine Gefahr für Deutschland und Europa
1. June 2007 - 0:00 | von Alan Riley, Frank Umbach
Internationale Politik 6, Juni 2007, S. 106 - 113.
Investitionsstau, Intransparenz, Versorgungsunsicherheit: Russlands Stellung als Energielieferant Europas steht durch einen bedrohlichen Engpass auf dem Spiel, der Deutschland am härtesten treffen könnte. Die EU muss reagieren – durch konsequente Verhandlungsmacht gegenüber Moskau und rasche Diversifizierung ihrer Energieträger.
Kategorie Klima- und Energiepolitik, Rohstoffe & Energie, Wirtschaft & Finanzen, Europäische Union, Europa, Russische Föderation, Deutschland
Verlässlicher Versorger Is purchaseable
Energiepartnerschaft: Die EU ist nicht einseitig von Russland abhängig
1. March 2007 - 0:00 | von Burckhard Bergmann
Internationale Politik 3, März 2007, S. 65 - 69.
Seit 30 Jahren arbeitet die deutsche Gaswirtschaft mit Russland zusammen und konnte sich stets auf dessen Lieferungen verlassen. Die jüngsten Energiekonflikte des Kremls mit den Transitländern zwingen uns nicht, diese Kooperation zu ändern – doch sie ermahnen Europa, im Rahmen einer strategischen Energieaußenpolitik mit einer Stimme zu sprechen.
Kategorie Europäische Union, Klima- und Energiepolitik, Wirtschaft & Finanzen, Europa, Russische Föderation, Deutschland
Transatlantisches Tauwetter
Die Chancen für eine neue US-Klimapolitik sind so gut wie lange nicht - Europa muss sie nur nutzen
1. February 2007 - 0:00
Kyoto hin, Kyoto her: Einen echten Durchbruch im Kampf gegen den Treibhauseffekt wird es ohne Mitwirkung der USA nicht geben. Grund zur Hoffnung bieten neben dem Wahlsieg der Demokraten im vergangenen Herbst die klimapolitischen Initiativen abseits der Regierungs-pfade. Hier kann und muss der transatlantische Dialog ansetzen.
Kategorie Klima und Umwelt, Klimawandel, Klima- und Energiepolitik, Vereinigte Staaten von Amerika, Nordamerika
„New Deal“ für Wirtschaft und Umwelt
Für eine neue Umweltpolitik, die sich nicht gegen den Markt richtet, sondern ihn nutzt
1. February 2007 - 0:00 | von Sigmar Gabriel
Internationale Politik 2, Februar 2007, S. 28 - 37.
Ökologie und Ökonomie wurden lange Zeit fälschlich als Gegensatzpaar gehandelt. Eine neue Umweltpolitik richtet sich nicht gegen den Markt, sondern nutzt ihn, um umweltfreundlichen Technologien und ressourcensparenden Innovationen zum Durchbruch zu verhelfen. Dafür hat der Staat die Rahmenbedingungen zu setzen und die Impulse zu geben – eine Strategie, von der beide Seiten gleichzeitig profitieren.
Kategorie Klima- und Energiepolitik, Wirtschaft & Finanzen, Klimawandel, Technologie und Forschung, Rohstoffe & Energie, Europa, Weltweit
Berlin ist am Zug
Europa muss mit dem Süden eine Weltklimapolitik formulieren - auch ohne die USA
1. February 2007 - 0:00 | von Frank Biermann
Internationale Politik 2, Februar 2007, S. 66 - 74.
Bei der Eindämmug der Erderwärmung wächst der EU eine Führungsrolle zu. Will sie an den Zielen Kyotos festhalten und ein universelles Klimaregime aufbauen, darf sie sich nicht auf Amerikas Verlangen nach unverbindlichen Absprachen einlassen. Ob sie damit Erfolg hat, entscheidet auch das Land, das derzeit die EU-Ratspräsidentschaft innehat: Deutschland.
Kategorie Europäische Union, Klima und Umwelt, Klimawandel, Klima- und Energiepolitik, Europa, Vereinigte Staaten von Amerika, Entwicklungsländer
Raubbau und Rettung
Natur- und Umweltschutz in den USA und Deutschland: ein Vergleich
1. February 2007 - 0:00 | von Christof Mauch, Kiran Klaus Patel
Internationale Politik 2, Februar 2007, S. 82 - 91.
In den USA wie in Deutschland war Umweltschutz lange Zeit gleichbedeutend mit der selektiven Bewahrung ausgewählter Naturschönheiten bei gleichzeitiger Plünderung der Naturressourcen. Erst seit kurzem bestimmt die gemeinsame Einbettung in eine globale Umwelt die politische Agenda – mit unterschiedlichen Konsequenzen.
Kategorie Klima und Umwelt, Klima- und Energiepolitik, Klimawandel, Umwelttechnologie, Vereinigte Staaten von Amerika, Deutschland, Nordamerika, Mitteleuropa
Wende oder Ende
Buchkritik
1. February 2007 - 0:00 | von Danyel Reiche, Matthias Corbach
Internationale Politik 2, Februar 2007, S. 128 - 131.
Die Menschheit steht vor großen umweltpolitischen Herausforderungen. Gelingt es, gegen den Widerstand mächtiger Akteure eine effiziente Energiepolitik zu etablieren, die auf regenerative Energiequellen setzt? Vier Neuerscheinungen zeigen das Spektrum der Meinungen zwischen „Nie wieder“ und „Weiter so“.
Kategorie Klima- und Energiepolitik, Klima und Umwelt, Rohstoffe & Energie, Weltweit
Mehr Ökologie wagen
Buchkritik
1. February 2007 - 0:00 | von Reinhard Loske
Internationale Politik 2, Februar 2007, S. 131 - 133.
Mutmacher: Der ehemalige US-Vizepräsident ruft erneut zum Umdenken in der Klimapolitik auf. Die Zeichen, dass er diesmal gehört wird, stehen nicht schlecht.
Kategorie Klima und Umwelt, Klima- und Energiepolitik, Vereinigte Staaten von Amerika, Weltweit
Totgesagte sterben länger Is purchaseable
Zurück in die Zukunft : Das "Atomzeitalter" wurde weniger rosig als erträumt
1. December 2006 - 0:00 | von Tom Schimmeck
Internationale Politik 12, Dezember 2006, S. 104‑105
Kategorie Kernenergie, Klima- und Energiepolitik, Weltweit
Planwirtschaft für den Planeten Is purchaseable
In China entwickelt der Energieversorger EnBW das Modell einer energieeffizienten Zukunftsstadt
1. December 2006 - 0:00 | von Jürgen Hofgrefe, Hans Rüdiger Lange
Internationale Politik 12, Dezember 2006, S.54‑59
Schicksalsfrage Klima, Schicksalsfrage -Energie: Nirgendwo deutlicher als in den rasant wachsenden Städten entscheidet sich die Zukunft der Erde. Doch wie nachhaltige Metropolen bauen? Der deutsche Energieversorger EnBW entwickelt eine Methode für die Planung der energieeffizienten Zukunftsstadt – mit erstem Beispiel im chinesischen Synia.
Kategorie Klima und Umwelt, Klimawandel, Klima- und Energiepolitik, Weltweit, China
Späte Vernunft – made in China
Dogtan bei Shanghai ist das Modell für die Öko-Stadt der Zukunft
1. November 2006 - 0:00 | von Tom Schimmeck
Internationale Politik 11, November 2006, S.122-123
Wenn bald 50 Prozent der Menschheit auf zwei Prozent der Landfläche leben, sind neue Stadt-Modelle dringend nötig. Peking plant voraus
Kategorie Klima und Umwelt, Klima- und Energiepolitik, Urbanisierung, China, Asien
Die neuen Herren der Welt
Öl gleich Macht: Energie-Verbraucherländer müssen umdenken
1. September 2006 - 0:00 | von Frank Umbach
Internationale Politik 9, September 2006, S. 52-59
Der steigende Öl- und Gaspreis hat geopolitische Auswirkungen: Er verändert die Position der Ressourcenstaaten gegenüber Abnehmerländern, was wiederum Folgen für die weltweite Ordnungspolitik hat. Dieser Entwicklung muss auch Deutschland dringend Rechnung tragen. Nationale Energiepolitik allein reicht zukünftig nicht mehr aus. Notwendig ist eine gemeinsame europäische Energie(außen)politik, in der die EU ihren Energiemix und ihre Importe stärker diversifiziert und vor allem koordiniert.
Kategorie Europäische Union, Klima- und Energiepolitik, Rohstoffe & Energie, Deutschland, Europa
Atomkraft, ja bitte!
Nachhaltige Politik braucht einen ausgewogenen Energiemix
1. February 2006 - 0:00 | von
Internationale Politik 2, Februar 2006, S. 58 - 59
Ein ausgeglichener Energiemix ist die Basis für eine nachhaltige Energiepolitik. Sollte Atomenergie zu dieser Energiekombination gehören? Meine Antwort ist: Ja. Wenn wir den Klimawandel in den Griff bekommen und nachhaltige Energiepolitik betreiben möchten, bleibt keine andere Möglichkeit.
Kategorie Kernenergie, Rohstoffe & Energie, Sicherheitspolitik, Wirtschaft & Finanzen, Klima- und Energiepolitik, Weltweit
Kohle ist unverzichtbar Is purchaseable
Clean Coal – Perspektiven der Kohleverstromung
1. February 2006 - 0:00 | von Heinz Scholtholt
Internationale Politik 2, Februar 2006, S. 60 - 63
Muss es Kernenergie sein? Clean Coal-Technologien haben viel Zukunftspotenzial
Kategorie Rohstoffe & Energie, Nicht-erneuerbare Energien, Kernenergie, Technologie und Forschung, Sicherheitspolitik, Klima- und Energiepolitik, Deutschland
Nach dem Weltklimagipfel von Montreal
Neue Hoffnung für die globale Klimapolitik?
1. February 2006 - 0:00 | von Andreas Rechkemmer, Falk Schmidt
Internationale Politik 2, Februar 2006, S. 64 - 71
Die Weltklimakonferenz in Montreal hat dem Kyoto-Protokoll neues Leben eingehaucht und die Weichen für die Zeit nach 2012 gestellt. Dann nämlich läuft die erste Etappe von Kyoto aus. In den folgenden Jahren geht es darum, sicherzustellen, dass die bisher beschlossenen Maßnahmen auch greifen und darüber hinaus ambitionierte Folgevereinbarungen getroffen werden. Vor allem gilt es, Anreize dafür zu schaffen, dass mehr Staaten als bisher eine aktive Klimapolitik betreiben.
Kategorie Klima und Umwelt, Klima- und Energiepolitik, Vereinte Nationen, Globale Institutionen, Weltweit
Globales Klima – deutsche Technik
Warum der Einsatz deutscher Energietechnik im Ausland sinnvoller ist als bei uns
1. February 2006 - 0:00 | von Jürgen Hofgrefe
Internationale Politik 2, Februar 2006, S. 72 - 76
Vermeidung von klimaschädlichen CO2-Emissionen ist hierzulande viel teurer als in Entwicklungsländern. Smarte Klimapolitik wäre es also, deutsche Energieeffizienz-Technologie in alle Welt zu exportieren: Davon profitierten nicht nur deutsche Unternehmen, sondern die ganze Umwelt. Es wird Zeit, dass die Politik diese Chance erkennt und fördert.
Kategorie Klima und Umwelt, Klima- und Energiepolitik, Umwelttechnologie, Welthandel, Deutsche Außenpolitik, Deutschland, Weltweit
Verpasste Gelegenheit
Vor allem die USA haben den UN-Reformgipfel torpediert
1. September 2005 - 0:00 | von Beate Wagner
Internationale Politik 10, Oktober 2005, S. 76 - 83
Keine verbindliche Verpflichtung zur Entwicklungsfinanzierung, keine Nennung des Internationalen Strafgerichtshofs, kein Bezug zum Kyoto-Protokoll, kein Auftrag an die UN, Menschenrechtsverletzungen notfalls mit Gewalt zu unterbinden: Mit Änderungsvorschlägen in letzter Minute hat die Supermacht das anspruchsvolle Reformprojekt Kofi Annans verwässert. Ein Ende der Vereinten Nationen bedeutet das dennoch nicht.
Kategorie Vereinte Nationen, Globale Institutionen, Entwicklungspolitik, Internationale Strafgerichtshof, Klima- und Energiepolitik, Menschenrechte, Weltweit, Vereinigte Staaten von Amerika
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen
  • Altes Problem

    28. August 2019 - 0:00

    Nationalismus und Gender: der Siegertext des Sylke Tempel Essaypreises

  • Letzte Chance

    1. September 2019 - 0:00

  • Krise ohne Grenzen

    1. September 2019 - 0:00

    China und die USA, Frankreich und Polen: Wie ist es um die Klimapolitik dieser vier Volkswirtschaften bestellt?