IP Themen

Artikel

Tempolimit für Seuchenalarm
Schlusspunkt
1. June 2009 - 0:00 | von Dirk Maxeiner
Internationale Politik 6, Juni 2009, S. 112.
Wie sich die Medien mit der Schweinegrippe infiziert haben
Kategorie Globale Fragen
Reif für die Rente?
Wie sich die Vereinten Nationen für das 21. Jahrhundert rüsten sollten
1. February 2009 - 0:00 | von Jussi M. Hanhimäki
Internationale Politik 2, Februar 2009, S. 72 - 79.
Der Nahost-Konflikt, Hungersnöte und Armut geben den Kritikern Recht, die behaupten, die Vereinten Nationen seien unfähig, auf die Anforderungen des 21. Jahrhunderts zu reagieren. Doch noch haben die UN nicht ausgedient. Um besser zu funktionieren, sind Reformen in drei Bereichen notwendig: UN-Einsätze, Entwicklungshilfe und Menschenrechte.
Kategorie Vereinte Nationen, Globale Institutionen, Institutionen & Recht, Globale Fragen
Geschlossene Gesellschaft
Europa sollte die Einwanderung nutzen, um endlich offener und toleranter zu werden
1. October 2008 - 0:00 | von Paul Scheffer
Internationale Politik 10, Oktober 2008, S. 100 - 109
Migranten aus der ganzen Welt haben die Städte Europas verändert. Die Welt hat sich in unserer Nachbarschaft eingenistet, eine verwirrende und schockierende Erfahrung. Alles und jeder ist von der gegenwärtigen Massenmigration betroffen, deren Ende noch lange nicht abzusehen ist. Tatsächlich gewinnt man den Eindruck, dass die enorme Mobilität der Menschen ein neues Zeitalter charakterisiert, das wir, mangels einer besseren Bezeichnung, das Zeitalter der Globalisierung nennen.
Kategorie Religion, Migration, Sicherheitspolitik, Integration, Globale Fragen, Europa, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Interimperiale Beziehungen
Der "dreibeinige Hocker" globaler Machtverteilung
1. July 2008 - 0:00 | von Parag Khanna
Internationale Politik 7-8, Juli/August 2008, S. 28 - 35
Die heutige globale Machtverteilung ähnelt einem dreibeinigen Hocker: Die USA, die EU und China sind die drei dominierenden „imperialen“ Mächte. Nur wenn alle drei Beine gleich gut stehen, sprich ein ausbalanciertes Gleichgewicht ihrer Macht anstreben, lässt sich auf dem Hocker sitzen – und ein neues globales Ordnungssystem kann entstehen.
Kategorie Politisches System, Globale Institutionen, Regionale Organisationen, Globale Fragen, Europa, Vereinigte Staaten von Amerika, Asien
Gullivers Fesseln
Die Welt als Problemlösungsgemeinschaft
1. July 2008 - 0:00 | von Michèle Schmiegelow, Henrik Schmiegelow
Internationale Politik 7-8, Juli/August 2008, S. 18 - 27
Die größten Probleme der Menschheit sind inzwischen global – Klimawandel, Ernährungskrise, Ressourcenknappheit etc. lassen sich nicht mehr mit politischen oder militärischen Mitteln einzelner „Mächte“ lösen, sondern nur noch gemeinsam. Der Zwang zur Zusammenarbeit wird die kommende Weltordnung entscheidend prägen.
Kategorie Globale Fragen, Globale Institutionen, Europäische Union, Regionale Organisationen, Konflikte und Strategien, Weltweit
Konsumgier frisst Freiheit
Wenn wir nur noch über Marken nachdenken, verkümmert das Gemeinwohl
1. February 2008 - 0:00 | von Benjamin R. Barber
Internationale Politik 2, Februar 2008, S. 116 - 125
Der Kapitalismus ist auch nicht mehr das, was er mal war: Regulierte früher das protestantische Ethos die Gier der Bürger, sind diese heute beschränkt auf einen kindlichen Reflex: Haben wollen! Trotz hoher Moralvorstellung handeln die modernen Konsumenten vor allem nach ihren privaten Verbraucherwünschen. Analyse einer Schizophrenie.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Politisches System, Staat und Gesellschaft, Politische Kultur, Globalisierung, Globale Fragen, Europa, Nordamerika, Asien, Mitteleuropa
Die irakische Flüchtlingskrise
... überfordert die Nachbarländer und baut neue Spannungen in der Region auf
1. January 2008 - 0:00 | von Steffen Angenendt, Muriel Asseburg
Internationale Politik 1, Januar 2008, S. 52 - 57
Die Flüchtlingszahlen aus dem Irak steigen immer weiter, die Nachbarländer, allen voran Syrien und Jordanien, sind mittlerweile völlig überlastet. Es ist höchste Zeit, dass sich Deutschland stärker engagiert, um dieser humanitären Katastrophe zu begegnen und weitere Destabilisierung in der Region zu verhindern.
Kategorie Migration, Globale Fragen, Armut, Staat und Gesellschaft, Deutsche Außenpolitik, Deutschland, West Europa, Europa, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Irak
Hoffen auf Hillary
Einfach würde der transatlantische Dialog auch unter einer Präsidentin Clinton nicht
1. January 2008 - 0:00 | von John C. Hulsman
Internationale Politik 1, Januar 2008, S. 58 - 63
Wird ein von weiblicher Hand geführtes Amerika seine „sanfte Macht“ wiederentdecken? Wer den Wahlkampfreden der aussichtsreichsten Präsidentschaftskandidatin lauscht, muss das bezweifeln: Senatorin Clinton ist zwar eine überzeugte Multilateralistin. Aber in der Frage militärischer Gewaltanwendung unterscheidet sie wenig von George W. Bush.
Kategorie Transatlantische Beziehungen, Konflikte und Strategien, Verteidigungspolitik, Sicherheitspolitik, Globale Fragen, Nordamerika, Europa, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Partner oder Kontrahenten?
EU und USA werden auch künftig eher für sich selbst als miteinander arbeiten
1. January 2008 - 0:00 | von Helga Haftendorn
Internationale Politik 1, Januar 2008, S. 72 - 79
Der Irak-Krieg hat den Dissens über die Behandlung außereuropäischer Konflikte verschärft. Mit Blick auf die Zukunft der transatlantischen Beziehungen stellt sich daher die Frage, welche Ursachen diesen Differenzen zugrunde liegen und ob der Westen in Zukunft wieder in der Lage sein wird, globale Probleme gemeinsam zu lösen. Eine Analyse.
Kategorie Transatlantische Beziehungen, Konflikte und Strategien, Sicherheitspolitik, Terrorismus, Globale Fragen, Europa, Nordamerika, Vereinigte Staaten von Amerika, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Irak
Die Blüte des Stacheldrahts
Amerika, Europa, Nahost: die Zukunft der Zäune hat erst begonnen
1. January 2008 - 0:00 | von Carlos Widmann
Internationale Politik 1, Januar 2008, S. 108 - 127
Amerika, Nordafrika, Nahost: In aller Welt gehen Mauern hoch, errichten Staaten Sperren, die Millionen Menschen an der Migration hindern, vor Terroristen schützen oder vom Krieg mit Nachbarn abhalten sollen. Täglich sterben ungezählte Flüchtlinge an monströsen Barrieren, die das Zeitalter der Globalisierung zu verhöhnen scheinen. Doch die Zukunft der Zäune hat erst begonnen.
Kategorie Sicherheitspolitik, Migration, Terrorismus, Globale Fragen, Staat und Gesellschaft, Innere Sicherheit, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Nordamerika, Arabischer Osten/Israel
Die Clinton-Formel
Der ehemalige US-Präsident erschließt neue Ressourcen der Weltpolitik
1. December 2007 - 0:00 | von Manuel Fröhlich
Internationale Politik 12, Dezember 2007, S. 58 - 60.
Wenn er ruft, kommen die Mächtigen und Reichen und wollen Gutes tun. In nur drei Jahren ist es Bill Clinton gelungen, seine Initiative als Drehscheibe der globalen Philanthropie zu etablieren. Konkrete Hilfszusagen in Milliarden-Höhe werden in Projekte umgesetzt, die der Entwicklung dienen und zugleich auch Profit bringen können.
Kategorie Globale Fragen, Entwicklungspolitik
„Terror ohne Ende?“
Internationale Kooperation tut not: Informationsnetzwerke helfen gegen Terrornetzwerke
1. May 2007 - 0:00 | von Ernst Uhrlau
Internationale Politik 5, Mai 2007, S. 52 - 57.
Der internationale islamistisch motivierte Terrorismus bleibt auf absehbare Zeit eine der größten Gefahren für unsere Sicherheit. Effektive Terrorbekämpfung ist möglich, wenn alle Sicherheitsakteure an einem Strang ziehen. Für einen langfristigen und nachhaltigen Erfolg im Kampf gegen den islamistischen Terror brauchen wir eine ganzheitliche Strategie.
Kategorie Sicherheitspolitik, Terrorismus, Verteidigungspolitik, Globale Fragen, Religion, Weltweit
Die Ära der größten Völkerwanderung?
Ökonomie
1. March 2006 - 0:00 | von Norbert Walter
Internationale Politik 3, März 2006, S. 58 - 59.
Der Zusammenhang zwischen Migration und Freiheit verschwindet aus dem Bewusstsein
Kategorie Migration, Demografie, Globale Fragen
Zuwanderung in Zeiten des Terrors
Hilft erfolgreiche Integration gegen die islamistische Bedrohung?
1. March 2006 - 0:00 | von Steffen Angenendt, Belinda Cooper
Internationale Politik 3, März 2006, S. 6 - 14.
Einwanderer bringen ihre Arbeitskraft, ihre Kreativität und ihr Know-how in die Aufnahmeländer mit – aber bringen sie auch den Terror? Lassen sich angesichts der neuen Gefahren die Prinzipien offener Gesellschaften aufrechterhalten? Wie kann die Balance twischen Bürgerrechten und Sicherheit gewahrt werden? Europa und die USA reagieren sehr unterschiedlich auf diese Fragen. Eine internationale Debatte über Migration, Integration und Sicherheit ist überfällig.
Kategorie Migration, Integration, Terrorismus, Innere Sicherheit, Globale Fragen
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen