Publikationen

Filtern nach:


Ausgewählte Publikationen

Eurokrise: Die Politik in Schockstarre
Eurokrise:  Die Politik in Schockstarre Präsidentschaftswahlkampf 2012 in Frankreich
von Rémi Bourgeot
Der Wahlkampf 2012 findet unter besonderen Bedingungen statt: keine intellektuell fundierte Debatte in Wirtschaftsfragen, keine neuen Visionen für die französische Gesellschaft und ihre ökonomischen Grundlagen. Statt dessen steht die Schuldenkrise wie ein drohendes Gewitter über den Akteuren.
Minderheitenpolitik: Die Tränen sind getrocknet
Präsidentschaftswahlkampf 2012 in Frankreich
von Carsten Främke
Gut zwölf Jahre nach Verabschiedung des Gesetzes zum zivilen Solidaritätspakt (PaCS) scheinen die großen und leidenschaftlich geführten politischen Debatten in Frankreich zur rechtlichen Gleichberechtigung von homosexuellen Partnerschaften der Vergangenheit anzugehören. Dass eine zivilrechtliche Partnerschaft unabhängig von der sexuellen Orientierung möglich geworden ist, wird nicht mehr in Frage gestellt.
Die Präsidentschaftswahl im politischen System der V. Republik
Die Präsidentschaftswahl  im politischen System der V. Republik Grundlagen: Präsidentschaftswahlkampf 2012 in Frankreich
von Richard Probst
Der Präsidentschaftswahl kommt durch die herausgehobene Stellung des Präsidenten im semi-präsidentiellen politischen System Frankreichs eine besondere Bedeutung zu, da sie die politische Ausrichtung der Republik für die kommenden fünf Jahre maßgeblich bestimmt.
Mittelmeer und arabischer Raum: Primat der Innenpolitik
Präsidentschaftswahlkampf 2012 in Frankreich
von Katrin Sold
Außenpolitik hat es schwer in Zeiten der Krise. Wie andernorts gilt dies auch für den französischen Präsidentschaftswahlkampf, der ins vierte Jahr der Wirtschaftskrise fällt. Und es gilt – dies mag verwundern – sogar für eines der wichtigsten außenpolitischen Themen des vergangenen Jahres, das für Frankreich traditionell von besonderer Bedeutung ist: die Mittelmeerpolitik und die Beziehungen zum arabischen Raum.
Finanztransaktionssteuer: Ein überraschender Konsens
Finanztransaktionssteuer: Ein überraschender Konsens Präsidentschaftswahlkampf 2012 in Frankreich
von Henning Theobald
„Ich werde Euch sagen, wer mein wahrer Gegner ist. Er hat keinen Namen, kein Gesicht, keine Partei, er wird nie kandidieren und deshalb nie gewählt werden, und doch regiert er: Dieser Gegner, das ist die Finanzwelt.“ Mit diesen Worten läutete François Hollande am 22. Januar 2012 in Le Bourget die heiße Phase des französischen Präsidentschaftswahlkampfes ein.
Innere Sicherheit: Stimmenfang am rechten Rand
Innere Sicherheit: Stimmenfang am rechten RandPräsidentschaftswahlkampf 2012 in Frankreich
von Céline Chazelas
Das Thema der inneren Sicherheit bekommt bei den französischen Präsidentschaftswahlen einen immer wichtigeren Stellenwert. Es war bereits einer der Erfolgsfaktoren im Wahlkampf 2007, bei dem der amtierende Präsident Nicolas Sarkozy an die Macht kam.
Einwanderungspolitik: Innenpolitische und globale Herausforderungen
Einwanderungspolitik: Innenpolitische und globale HerausforderungenPräsidentschaftswahlkampf 2012 in Frankreich
von Nele Katharina Wissmann
Spätestens seit dem Zeitungsinterview von Nicolas Sarkozy in der konservativen Zeitung „Le Figaro“ und seiner Rede über die Werte der französischen Republik vom 19. Februar in Marseille zeichnet sich beim französischen Wahlkampf um das Präsidentschaftsamt ein klassischer Links-Rechts-Wahlkampf ab.
Le candidat, c’est moi!
Le candidat, c’est moi!Die Medienstrategie Sarkozys und Hollandes
von Peter Gladitz
Kurz vor der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl überbieten sich die Kandidaten in immer höherer Frequenz mit pathetischen Worten. Höhepunkte sind die bis ins Detail inszenierten Großkundgebungen, die stark in die Medien ausstrahlen. Wie sieht die Strategie der beiden favorisierten Kandidaten Nicolas Sarkozy (Union pour un Mouvement Populaire) und François Hollande (Parti socialiste) aus? Wie stellen sie sich dar? Wie nutzen sie die Medien und welche Rolle spielt speziell das Internet?
Russland: Putin spaltet französische Wahlkämpfer
Russland:  Putin spaltet französische Wahlkämpfer  Präsidentschaftswahlkampf 2012 in Frankreich
von Mariella Falkenhain
Russland hat in den letzten Monaten bedeutsame politische Entwicklungen durchlebt. Wie bewerten französische Politiker die Situation in Russland? Ist Russland überhaupt ein Thema, das im französischen Wahlkampf Resonanz findet?
Afrikapolitik: Vom Tabu zum Randthema
Präsidentschaftswahlkampf 2012 in Frankreich
von Lina Brink
„Es ist offensichtlich nicht das große und auch kein kleines Thema der französischen Präsidentschaftswahl, aber es ist das einzige, das die afrikanischen Zuschauer des Duells Sakozy-Hollande (…) direkt betrifft. Ist eine andere Afrikapolitik Frankreichs wünschenswert und möglich?“, so leitete die „Jeune Afrique“, größtes Magazin für und über das französischsprachige Afrika, Ende Februar seine Titelstory zur Bedeutung der Afrikapolitik im französischen Präsidentschaftswahlkampf ein.
DGAP in den Medien