Publikationen

Filtern nach:


Ausgewählte Publikationen

Chinas Politik der „guten Nachbarschaft“
Die Modernisierung des Landes hat Vorrang
von Wang Guangcheng
Internationale Politik 2, Februar 2002, S. 51 - 57.
Chinas innere Stabilität und damit seine Modernisierungsbemühungen hängen maßgeblich von den Beziehungen zu seinen Nachbarn ab. Von den 14 direkten Nachbarstaaten sind Russland, Japan, Indien und Pakistan von besonderer Bedeutung. Zu keinem von ihnen ist das Verhältnis unbelastet, aber China scheint die Zeichen der Zeit erkannt zu haben und setzt seit dem 11. September mehr denn je auf „gute Nachbarschaft“.
Kategorie: Economy and Finance, International Policy/Relations, People's Republic of China, Asia
DGAP in den Medien
Meistgelesen